PackardBell iDesign 5610

  • Hallo zusammen,


    bin absolut Newbie was VDR und Linux angeht.


    Überlege derzeit, ob ich einen ungenutzten Rechner PackardBell iDesign 5610 zum VDR umbauen soll bzw. ob der überhaupt geeignet ist. Hab versucht mich da einzulesen, komme aber nicht weiter. Letzlicht stellt sich mir die Frage, ob der iDesign geeignet ist. Die Hardware ist unverändert wie ausgeliefert. Ich vermute, das sich am meisten an der TV Karte entscheiden wird: LR6632, vermutlich von Leadtek, erzeugt einen Mpeg Stream mit Conexant CX23416 MPEG-2 Encoder, ist also vermutlich eine LowBudget Karte.


    Welche Chance habe ich mit dieser Hardware (und diesen meinen Skills)?

  • Keine.


    AleX

    Hardware: Intel Cel 1Ghz+, 256MB, 420GB HD, TT DVB-S (Premium) Rev 1.5, 2* Activy DVB-S (Budget), PVR-250, Lirc-USB (ati-rf-remote)
    #############################################
    Software: Debian Etch 2.6.16.1, DVB-Kernel, VDR 1.3.42 + enAIO + noEPG +weitere Patches
    Plugins: tvonscreen, femon, streamdev, mplayer, vdradmin, wapd,
    osdteletext, vcd, dvd, burn, vdrrip
    Other: nvram mit rebootscript
    IRC-Nick: df-h

  • Wenn ich das richtig sehe, ist das so ein "hardware-assist" Encoder-Karte, die speziell für die Windows Mediacenter Edition entwickelt wurde; die fehlende Linux-Unterstützung ist da das größere Problem.


    Klar, mit einer PVR350 hättest du auch gleich ein Ausgabedevice mit vernünftiger Qualität. Es würde aber auch eine der anderen PVRs ohne Hardwaredecoder in Frage kommen.


    Was hast du letzendlich denn überhaupt vor? VDR ist klar, aber wie soll das Bild nachher auf den Schirm? Übliche TV-Eingänge oder VGA?


    Gruß,
    Holger

  • TV hat VGA, Scart, SVideo und Cinch.


    Sind die Distributionen eigentlich mit Softwaredecoder? Manuelle Installation scheint mir doch aufwendig.


    Wollte mal mit dem iDesign den Gebrauch testen. Da das ganze etwas laut ist würde ich ggf. ein leiseres System aufbauen, wenn sich der VDR im Tagesgebrauch durchsetzt.

  • Quote

    Original von wolfi8
    TV hat VGA, Scart, SVideo und Cinch.


    ... na, dann ist ja alles offen :)


    Quote

    Sind die Distributionen eigentlich mit Softwaredecoder? Manuelle Installation scheint mir doch aufwendig.


    Generell eher nein, aber es gibt welche. Easyvdr fällt mir ein, Linvdr mit Bastelei, Kanotix, Sidux.


    Muß es denn unbedingt analoges Kabel sein? Wenn du da eine günstige DVB-T-Karte reinstecken würdest, hättest du deutlich mehr Spass am "antesten". So 100%ig "rund" läuft der VDR mit analogen Karten nicht. Da gibt's andere Software, die das besser beherrscht...


    Gruß,
    Holger


    PS: Man möge mich gerne verbessern bzgl. der Analogtauglichkeit. Habe das jetzt schon eine ganze Weile nicht mehr getestet.

  • Wenn ich das richtig sehe, würde ne andere Software unter Linux die jetzige karte auch nicht unterstützen. Müsste ich also auch eine neue Karte stecken. Mit welchem Typ von Karte kann ich denn direkt empfangen. Sorry für Dummfragen.

  • Quote

    Original von wolfi8
    Wenn ich das richtig sehe, würde ne andere Software unter Linux die jetzige karte auch nicht unterstützen.


    Du meinst die "LR6632"? Nee, damit ist unter Linux wirklich Asche!


    Quote

    Müsste ich also auch eine neue Karte stecken. Mit welchem Typ von Karte kann ich denn direkt empfangen. Sorry für Dummfragen.


    Wie gesagt: Für den Einstieg -wenn DVB-S keine Option ist- eine DVB-T. Empfehlung: Airstar2. Gut und günstig. Im "analogen" Bereich Hauppauge PVR150/250/350. Je nach Gusto.


    Gruß,
    Holger

  • Quote

    Original von wolfi8
    OK. DVB-T wäre dann wohl die Wahl, habe ich nur keine Erfahrung mit. Brauche ich noch ne Antenne, oder kann ich so damit empfangen.


    Irgendeine Form von Antenne brauchst du in jedem Fall; manchmal tut's auch ein Stück Draht. ;) Kommt darauf an, wo du wohnst. Am besten informierst du dich über die Verfügbarkeit mal hier.


    Gruß,
    Holger

  • habe inzwischen auch schonmal geschaut. In Düsseldorf soll Empfang per Zimmerantenne möglich sein. Brauch ich die halt auch noch. Einfache Stabantenne sollte doch genügen.
    Und dann mal mit ner linVDR installation, ausser du hast ne bessere empfehlung.


    Werd ich mal ausprobieren. Vielen Dank Holger.

  • Eine Antenne wirst Du wohl brauchen. Bei manchen Karten (vor bei allem USB-Sticks) sind schon einfache Antennen dabei.


    Was Du für eine Antenne (Zimmerantenne, Außenantenne, Dachantenne...) brauchst, hängt davon ab, wie weit Du vom jeweiligen Sender entfernt bist. Ich hab z.B. direkte Sicht zum Feldberg (einer der Sender im Rhein-Main-Gebiet) und da reicht die kleine Zimmerantenne, die bei meinem USB-Stick dabei war.


    Mehr zu dem Thema gibt's unter www.ueberalltv.de.


    Edit: Da war wohl wieder jemand schneller... ;-)


    Gruß


    iagm