[ANNOUNCE] PDAExport 0.0.7b - VDR-Aufnahmen über das OSD in AVIs konverieren

  • Moin!


    Zur 7ten Version meines PDA-Export-Scripts habe ich beschlossen einen neuen Tread zu eröffnen. (Alter Tread: [NEU] PDAExport 0.0.6b: Aufnahmen über OSD als AVI konvertieren (auch z.B. für PDAs o. iPods) )


    Entgegen des Namens, kann das Script nicht nur für PDAs exportieren, sondern auch ganz "normale" AVIs! Ursprünglich habe ich es zwar für meinen PDA (XDA Neo) geschrieben und es funktioniert auch sehr gut, aber mittlerweile archiviere ich auch meine Filme damit, sei es in HQ-Xvid- oder in MP4-1-CD-Qualität!


    Installation wie immer mit "tar xjf /wo/ist/die/datei/pdaexport-0.0.7.tar.bz2 -C/"!


    Die Steuerung erfolgt nur über die commands.conf und die reccmds.conf


    Folgendes habe ich in der reccmds.conf eingetragen (Die Sachen nach -> gehören natürlich nicht dazu!):

    Code
    1. PDA-Direktexport?: /usr/bin/pdaexportstart.sh -> Um ohne Umwege einfach mit dem aktiven Profil zu exportieren
    2. Fuer PDA-Mehrfachexport markieren: /usr/bin/pdaexportmarker.sh -> Die Aufnahme wird mit dem aktuellen Profil für den Mehrfachexport markiert
    3. Von PDA-Mehrfachexport-Liste entfernen: /usr/bin/pdaexportmarker.sh -del -> Wie Aufnahme wird wieder von der Mehrfachexport-Liste genommen.
    4. PDA-Export PDA-Profil?: /usr/bin/pdaexportprofile.sh pdaexport.1 -> Profil 1 wird aktiviert (Bezeichnungen kann man natürlich anpassen)
    5. PDA-Export XVID-CD-Profil?: /usr/bin/pdaexportprofile.sh pdaexport.2 -> Profil 2 wird aktiviert
    6. PDA-Export XVID-HQ-Profil?: /usr/bin/pdaexportprofile.sh pdaexport.3 -> Profil 3 wird aktiviert
    7. PDA-Export-Info : /usr/bin/pdaanalyse.sh -> Analysiert die Aufnahme und gibt Informationen zu Seitenverhältnis, Auflösung und Sprache, sowie die voraussichtliche Größe der exportierten Datei


    Und in der commands.conf:


    Code
    1. 8 PDA-Mehrfachexport Liste : /usr/bin/pdamtest.sh -> Um mir die Liste der markierten Aufnahmen mit dem dazugehörigen Profil anzeigen zu lassen
    2. 9 PDA-Mehrfachexport starten ?: at now -f /usr/bin/pdamassexport.sh -> Um den Mehrfachexport zu starten


    In den Profilen wir Auflösung, Codec usw. festgelegt, eine genaue Beschreibung der einzelnen Optionen gibt es in der Readme!


    Benötigt werden:


    - bc (Basic Calculator)
    - at
    - ffmpeg ab 0.4.9pre1
    - mplayer (getestet mit Version 1.0pre6)
    - vdrsync (getestet mit Version 0.1.3PRE1-050322, die sollte es auch sein!!)
    - Je nach Bedarf verschiedene Codecs für FFMPEG (xvid, mp3lame, etc.)


    Getestet mit Linvdr 0.7 (sollte aber auf allen VDR-Systemen laufen)! Alles für Linvdr benötigte gibt es hier:
    ffmpeg ->http://www.vdr-online.org/ffmp…k-linvdr-20070207.tar.bz2
    bc -> http://www.vdr-online.org/bc-pack-linvdr-20070207.tar.bz2
    at -> http://www.vdr-online.org/at_3.1.8-11_i386.deb


    Alles weitere findet ihr in der readme.pdaexport


    Changelog zur 0.0.6b:
    - verbesserte 16x9-Erkennung
    - Die Ränder des Videos werden automatisch auf den eigentlichen Filmanteil beschnitten. Dadurch werden auch Balken bei nicht anamorphen 16x9 filmen und Cinescope-Filmen entfernt!
    - Die Auflösung wird auf ein Vielfaches von 16 gerundet
    - Die Sprache kann im Profil ausgewählt werden
    - Man kann 16x9-Filme auf 4x3 und Cinescope auf 16x9 zoomen
    - Es gibt einen erweiterten Deugging-Mode
    - Es gibt eine zentrale Conf-Datei in der man z.B auch die Pfade zu den Anwendungen dediziert festlegen kann
    - viele kleine Detail-Verbesserungen!


    [UPDATE] pdaexport 0.0.7a
    Wegen den Problemen mit den unterschiedlichen VDRSync-Versionen habe ich eine Abfrage eingebaut, die überprüft wie dei gesyncte Datei heißt! Dadurch sollte das ganze auch mit den älteren VDRSync-Versionen laufen! ;)


    Außerdem habe ich in der pdaanalyse.sh noch ein paar Änderungen vorgenommen, die aber nur die OSD-Infos betreffen!
    [/UPDATE]


    [UPDATE] pdaexport 0.0.7b
    - Einige weiter informationen in der pdaanalyse.sh
    - pdamassanalyse.sh zum analysieren aller zum export makierten Filme
    - ein bisschen Kleinkram...
    [/UPDATE]



    (Danke fürs testen an CouchPotato, Viking und viele andere)


    Also viel Spaß damit!


    Toxic


    PS.: Würde mich über Feedback freuen! :]

    Dateien

    Registrierter VDR-User #1275


    HW neu: Asrock B75 Pro3 - Pentium G620T - SKYDVB S952
    SW neu: YaVDR mit 3.16.3er Kernel ...

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 Mal editiert, zuletzt von Toxic-Tonic ()

  • Habe ein Problem das "at" von Dir zu installieren:


    linvdr:~# dpkg -i at_3.1.8-11_i386.deb
    Selecting previously deselected package at.
    (Reading database ... 475 files and directories currently installed.)
    Unpacking at (from at_3.1.8-11_i386.deb) ...
    dpkg: dependency problems prevent configuration of at:
    at depends on libc6 (>= 2.2.4-4); however:
    Package libc6 is not installed.
    at depends on mail-transport-agent; however:
    Package mail-transport-agent is not installed.
    dpkg: error processing at (--install):
    dependency problems - leaving unconfigured
    Errors were encountered while processing:
    at
    linvdr:~#


    Hast Du die beiden fehlenden Pakete auch? Könnte mir vorstellen, dass bei libc6 eine menge neue fehlende Abhängikeiten auftauchen


    Muss man "at" aktualisieren? Eine ältere Version ist bei mir schon installiert. Welche Version gibt "at" mir nicht aus.


    Wolfman

  • Hallo Toxic,


    Aus dem alten Tread ..


    vdr erstellt nun die avi files ...


    Aber mein Windows Media Player spielt die nicht ab ...


    Unbekannter Codec .. ist doch aber ganz normaler avi .... oder kann das der Windows Media Player gar nicht ...


    Und 2. Frage kann der VDR mit apache auch einen stream dieses files erstellen ...


    Welcher Codec ist denn für Windows am besten geignet ...


  • Nimm einfach "debtool -i ..."

    Registrierter VDR-User #1275


    HW neu: Asrock B75 Pro3 - Pentium G620T - SKYDVB S952
    SW neu: YaVDR mit 3.16.3er Kernel ...


  • Ich hatte dir im alten Tread auch schon geantwortet! Nehme mal an, das du den Codec unter Windows nicht installiert hast (z.B. xvid -> www.xvi.org)


    Streamen darüber habe ich nicht probiert, kannst ja mal probieren!


    Einen "besten Codec" gibt es nicht, hänt halt davon ab was du installiert hast! ;)

    Registrierter VDR-User #1275


    HW neu: Asrock B75 Pro3 - Pentium G620T - SKYDVB S952
    SW neu: YaVDR mit 3.16.3er Kernel ...

  • Hi,


    gibt es einen bestimmten Grund für folgendes im Script pdaexport.sh


    Zeile: 293


    Dort wird eine "1" an den Namen angehängt: $SAVEMODE/$NAME"1".mpg
    Jedenfalls hat er da bei mir nix mit gefunden, der Dateiname hatte keine 1 am Ende. Habs rausgenommen und jetzt findet er das File :)


    Hier noch ein Log mit Fehler:



    Greetz

    VDR: PIII 933MHz, 512MB Ram, D1184 FSC A11, TechnoTrend 1.3 + SkyStar 2.d - Base 1.4 / BigPatch - streamdev, vdradmin, mplayer, femon, text2skin, DeepBlue / HDD 160GB + 400GB


    Sometimes, Linux is like an old Text-Adventure... take Module A and use it with Lib B and see what happens..

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von kayser ()

  • kayser
    Ja die "1" muss an drei Stellen entfernt werden.
    -In der echo myplayer-Zeile (für ein korrektes Log)
    - in der mplayer-Zeile
    - in der rm-Zeile darunter (damit die gemuxte mpg-Datei auch wieder gelöscht wird)


    Habe ich auch und das liegt wohl bei uns an der (älteren) Version von vdrsync.pl

    VDR: ASRock ION 330-HT, yaVDR 0.5.0a TT-connect S2-3650 CI (DVB-S2 an USB, CI ungetestet), TeVii S660 (DVB-S2 an USB), Cinergy S2 USB HD (DVB-S2 an USB), HDMI mit Ton an 42"-LCD, MCE-Fernbedienung auch zum Einschalten (beim ASRock ION 330HT mitgeliefert)
    VDR im Ruhestand: Xeatre 6100 pro mit easyVDR 0.6.0 mit VDR 1.4.7 (FF, Budget)
    sonstige PVR: uralte Erfahrungen mit Topfield PVR 4000 und früher Grundig SeleXX (verschrottet)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von CouchPotato ()

  • OK, habe das problem mit dem vdrsynnc behoben!



    Gruß


    Toxic

    Registrierter VDR-User #1275


    HW neu: Asrock B75 Pro3 - Pentium G620T - SKYDVB S952
    SW neu: YaVDR mit 3.16.3er Kernel ...

  • Sehr schön! Kannst Du Gedanken lesen? :arme
    Wenn das jetzt noch in EasyVDR eingebaut wird, dann bin ich happy.


    Max

    Mein VDR:
    Asus A7V400MX, Duron 1600@1200 1,2V, 512MB PC2100, TT FF 1.6, 200 GB HDD Maxtor, LG 4040A DVD Brenner,128x64 Pixel Display,AV Board 1.3, EasyVDR 0.4


    Meine HD Hardware:
    Gigabyte GA-M61PM-S2, AMD Athlon X2 4850e, Samsung HD501LJ (500GB SATA), DVD R/RW LG GSA-H12N, Grafikkarte Gainward GF210 512MB passiv, Hauppauge WinTV Nova-HD-S2

  • Hallo,


    erstmal vielen dank an TT (und natürlich an alle anderen auch) für die tolle Arbeit!
    ich hab mit gestern die 0.7rc8 gezogen leider bricht das convert bei grösseren Dateien ab. Logfile liegt bei weiss aber nicht ob es nicht am aufgezeichnetem Stream lieg kann. Bei kleinernen Aufnahmen (10 min.) passt alles ausser das ich das pdaexport(.sh) über die cmd aufrufen muß was zum 2. Problem führt:


    Das 2. Problem:
    wenn ich übers OSD einen oder mehrere Filme zum convertieren auswähle und dann über Befehle den convert ausführen will passiert nix. Auch im Log hab ich nichts aufregendes gefunden. Alles laut Anweisung ausgeführt (reccmd und command) trotzdem startet der convert nicht.


    Mahlzeit Iso 3.2, linvdrupdate0.2, ffmpeg-pack-linvdr-20070207.tar.bz2, vdr-1.4.5-tt-20060111.tar.bz2, 1 x FF Nexus 1.6, FBTV


    Sonst bin ich vom Linvdr begeistert wenn auch das convert funkt dann kommt die Kiste ins Wohnzimmer und löst den mvdr ab ;-)

    Dateien

    Wohnzimmer: HP d510SFF, Nexus 1.6, 160 GB HD, mahlzeit iso 4.0 beta 2
    Keller: Vmware mit mahlzeit iso 4.0 beta 2
    Schlafzimmer: Epia 600 mit 2 GB IDE Flash, 1 x FF Nexus 1.3 , mahlzeit iso 4.0 beta 2
    :mahlzeit iso, was braucht man mehr?

  • Also, der Abbruch scheint daran zu liegen:

    Zitat

    [mpeg2video @ 0x84b8834]ac-tex damaged at 33 21
    [mpeg2video @ 0x84b8834]Warning MVs not available
    [mpeg2video @ 0x84b8834]concealing 675 DC, 675 AC, 675 MV errors


    Offensichtlich sind da Fehler im Film! Keine Ahnung warum, versuch mal einen anderen!


    Wegen dem Aufruf, schau mal ob der atd läuft ("pidof atd") wenn nicht trage in die rcStart am ende folgende Zeile ein:

    Code
    1. start-stop-daemon -S -x /usr/sbin/atd


    und mach ein "chown daemon:daemon /ramdisk/cron/atjobs" und "chown daemon:daemon /ramdisk/cron/atspool"


    Dann sollte es gehen!


    Außerdem solltest du die neueste Version (0.0.7a) nehmen, nur so zur Sicherheit!


    Gruß


    Toxic

    Registrierter VDR-User #1275


    HW neu: Asrock B75 Pro3 - Pentium G620T - SKYDVB S952
    SW neu: YaVDR mit 3.16.3er Kernel ...

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Toxic-Tonic ()

  • >Offensichtlich sind da Fehler im Film! Keine Ahnung warum, versuch mal einen anderen!


    ok ich teste noch ein paar andere Aufnahmen...


    >Wegen dem Aufruf, schau mal ob der atd läuft ("pidof atd") wenn nicht....


    atd wurde nicht gestartet!
    Eintrag war zwar in der rcStart vorhanden doch leider stimmte der Pfad nicht (mein atd war unter /sbin zu finden).
    funkt jetzt super danke ~kniefall~


    >Außerdem solltest du die neueste Version (0.0.7a) nehmen, nur so zur Sicherheit!


    Ist schon upgedated.. feedback folgt (wenn ich darf ;-) thx


    znarF

    Wohnzimmer: HP d510SFF, Nexus 1.6, 160 GB HD, mahlzeit iso 4.0 beta 2
    Keller: Vmware mit mahlzeit iso 4.0 beta 2
    Schlafzimmer: Epia 600 mit 2 GB IDE Flash, 1 x FF Nexus 1.3 , mahlzeit iso 4.0 beta 2
    :mahlzeit iso, was braucht man mehr?

  • hi,


    warum gibt es Probleme mit files > 2 gb?


    ich bekomme folgenden Fehler:


    Hopping to ins frames with diff -855 for stream c1, last time was 1261102938
    IN SYNC AUDIO START (c1): diff is now: -855 and 0 frames were inserted


    CHUNKSTART: dropped 17 frames at the beginning of c1, start is now 1261102938 matching 1261103793 leaving -855
    2640 Mbytes of 3039 read/usr/bin/pdaexport.sh: line 324: 5241 File size limit exceedednice -n $NICE $VDRSYNC $INPUT -m $VDRSYNCDEBUG -ignore bd -basename $NAME -o $SAVEMODE >>$PDAEXPORTLOG
    + echo -n 'Resync beendet! '
    Resync beendet! + date
    Sat Feb 17 15:17:30 CET 2007


    Benutze pdaexport 07.a mit xvid highq profil...


    Außerdem befinden sich im tmp Ordner 3 Files:


    filmtitel.mpv
    filmtitel0.mpa
    filmtitel1.mpa


    wobei die mpa Files gleich groß sind...


    Ich Esel:
    mpv = v = video
    mpa = a = audio

    Wohnzimmer: HP d510SFF, Nexus 1.6, 160 GB HD, mahlzeit iso 4.0 beta 2
    Keller: Vmware mit mahlzeit iso 4.0 beta 2
    Schlafzimmer: Epia 600 mit 2 GB IDE Flash, 1 x FF Nexus 1.3 , mahlzeit iso 4.0 beta 2
    :mahlzeit iso, was braucht man mehr?

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 Mal editiert, zuletzt von znarF ()

  • Zitat

    warum gibt es Probleme mit files > 2 gb?


    Sorry, ich glaub das war mein Fehler .oO (das kommt davon wenn man ein Windowsshare für die temp files nimmt :motz2)
    Ich teste das ganze jetzt mal auf ein samba share....


    Da passiert das selbe....


    2590 Mbytes of 2899 read/usr/bin/pdaexport.sh: line 324: 7405 File size limit exceedednice -n $NICE $VDRSYNC $INPUT -m $VDRSYNCDEBUG -ignore bd -basename $NAME -o $SAVEMODE >>$PDAEXPORTLOG
    + echo -n 'Resync beendet! '
    Resync beendet! + date


    Nachtrag:


    das dürfte ein generelles samba und ntfs problem sein d.h. ich muß eine zusätzliche hd zu meiner ide flash einbauen ~grmpf~

    Wohnzimmer: HP d510SFF, Nexus 1.6, 160 GB HD, mahlzeit iso 4.0 beta 2
    Keller: Vmware mit mahlzeit iso 4.0 beta 2
    Schlafzimmer: Epia 600 mit 2 GB IDE Flash, 1 x FF Nexus 1.3 , mahlzeit iso 4.0 beta 2
    :mahlzeit iso, was braucht man mehr?

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von znarF ()

  • Vielleicht geht es auch einfacher, mounte die Windows-Shares mal mit der Option lfs (=LargeFileSystem-Support). das könnte reichen!! ;)

    Registrierter VDR-User #1275


    HW neu: Asrock B75 Pro3 - Pentium G620T - SKYDVB S952
    SW neu: YaVDR mit 3.16.3er Kernel ...

  • Hallo Toxic,


    gibt es einen grund warum du in pdamassexport.sh jetzt von dem root aus suchst :


    Code
    1. find / -name pdaexport.marker -printf '%h\n'>/tmp/pdaexportlist.txt

    Bei mir dauert das evig und drei tage bis was passiert da er unter andernen das ganze linux system, etliche 1000 MP3's etc. durchsucht und alle platten aufweckt ;)


    Ich würde das hier vorschlagen :


    Code
    1. source /etc/pdaexport/pdaglobal.conf
    2. find "$VIDEODIR/" -name pdaexport.marker -printf '%h\n'>/tmp/pdaexportlist.txt

    Das klappt sehr gut, also in weniger als eine sekunden gehts los :)


    Gruß
    Viking

  • Ups, das ist keine Absicht!! Habe das wahrscheinlich beim testen mal geändert und nicht zurückgedreht!


    Im nächsten Fix ist es wieder drin! ;)


    Sonst alle ok?


    Gruß


    Toxic

    Registrierter VDR-User #1275


    HW neu: Asrock B75 Pro3 - Pentium G620T - SKYDVB S952
    SW neu: YaVDR mit 3.16.3er Kernel ...

  • Öhm, habe grade nochmal geschaut, in welcher Version hast du denn geschaut, in beiden 0.0.7ern ist das mit "$VIDEODIR/"!!


    Lade gleich noch eine 0.0.7b hoch in der ich noch ein paar kleinigkeiten verändert habe! Ist aber mehr kosmetisch!! ;)
    Neu ist nur die Datei pdamassanalyse.sh, eine Mischung aus pdamtest.sh (Liste der anstehenden Exports) und pdaanalyse.sh (einige Informationen zu dem Export). Es gibt eine Liste aller Informationen zu allen zum Export markierten Filme aus (kann natürlich je nach Menge etwas dauern ;))!


    Gruß


    Toxic

    Registrierter VDR-User #1275


    HW neu: Asrock B75 Pro3 - Pentium G620T - SKYDVB S952
    SW neu: YaVDR mit 3.16.3er Kernel ...

  • Hallo Toxic,


    bisher keine probleme gehabt, habe aber auch nur 1 film damit konvertiert.


    zum thema pdamasswexport.sh, das hier wäre ein bischen freundlicher zum system und macht fast das selbe :

    Code
    1. find "$VIDEODIR/" -name pdaexport.marker -printf '%h\n'|while read EXPORT; do
    2. COUNTER=$[$COUNTER+1]
    3. /usr/bin/pdaexport.sh "$EXPORT" "$COUNTER"
    4. rm $EXPORT/pdaexport.marker
    5. done

    Ach ja , vergisst nicht den teil von oben :

    Code
    1. source /etc/pdaexport/pdaglobal.conf

    Gruß
    Viking