Neue Testversion F12623 für AV7110 firmware

  • Unter http://www.suse.de/~werner/test_av-f12623.tar.bz2 gibt
    es eine neue Testversion mit Nummer F12623. Änderungen sind
    bei LiveTV schneller und vorallem stabiler von einem Kanal in den
    anderen Schalten. Dann schnelleres Synchronisieren von AC3 bei
    LiveTV, nebenbei sollte das Problem mit den Underruns behoben
    sein. Für Replay sollte sowohl Mepg-Audio als auch AC3 sauber
    synchronisieren, einzigst der Wechsel von AC3 auf eine Mepg
    Tonspur ist noch etwas ruppig :gap


      Werner

  • Quote

    Original von Morone
    Kann man das WSS Gedoehns irgendwo abschalten ?
    oder war die Aenderung im Treiber.
    Seit ~2623? hab ich immer Querkoeppe bei 4:3 Sendungen :D
    und muss immer manuell umschalten.
    Leider hat die zuletzt funzende kein Live-AC3.


    modinfo dvb-ttpci.ko:
    ...
    parmtype: wss_cfg_4_3:int
    parm: wss_cfg_4_3:WSS 4:3 - default 0x4008 - bit 15: disable, 14: burst mode, 13..0: wss data
    parmtype: wss_cfg_16_9:int
    parm: wss_cfg_16_9:WSS 16:9 - default 0x0007 - bit 15: disable, 14: burst mode, 13..0: wss data
    ...

  • dann sag ich schon mal danke! AC3 etc. werde ich übers we mal ausgibigst testen :) vielleicht sind meine Tonaussetzer jetzt weg...


  • Wobei man aber noch einen Blick auf die WSS Spezifikation werfen sollte um zu wissen, wie die Datenbits [13..0] korrekt gesetzt werden.


    Malden

    EasyVDR 0.6.06 (VDR 1.6.0), Intel D945GCLF2, DVB-s TT rev1.6, DVB-t DigiVox Mini II v3 USB, Samsung 2,5'' 250GB HD, Gehäuse Casetronic C137, LCD Display 20x4

  • Probleme habe ich mit der 4:3 Umschaltung auch, allerdings ist wohl auch mein Fernseher nicht ganz unschuldig daran. Bei mir hängt nur die Umschaltung von 16:9 auf 4:3 - und es gibt zwei Wege, das zu beheben:


    Erstens, wenn ich den Fernseher manuell auf 4:3 schalte, und dann zurück auf Auto, dann bleibt er danach korrekt auf 4:3 stehen.


    Zweitens, schalte ich nochmal den Kanal um, vom falsch dargestellten 4:3-Kanal auf einen 4:3-Kanal, schaltet normalerweise auch der Fernseher auf 4:3. Es genügt sogar, nochmal auf den *aktuellen* Kanal zu schalten, in dem ich die Kanalnummer nochmal eintippe.


    Es sieht also so aus, dass der Fernseher das 'Umschalten' beim ersten mal nicht mit kriegt, beim zweiten mal aber dann doch.


    Ein kurzer Versuch mit der anachronistischen 261d-Firmware zeigt das Problem nicht.


    Quote

    parmtype: wss_cfg_4_3:int
    parm: wss_cfg_4_3:WSS 4:3 - default 0x4008 - bit 15: disable, 14: burst mode, 13..0: wss data


    Das klingt interessant, aber mein Treiber kann das noch nicht. Ab welcher Kernelversion bzw. DVB-Treiberversion gibt es denn diese Parameter?


    Gruß,


    Udo

  • Quote

    Original von Urig


    Das klingt interessant, aber mein Treiber kann das noch nicht. Ab welcher Kernelversion bzw. DVB-Treiberversion gibt es denn diese Parameter?


    Im HG ist das Feature seit März 2006:


    Code
    1. changeset: 3523:b1e856da7e54
    2. user: Oliver Endriss <o.endriss@gmx.de>
    3. date: Fri Mar 17 09:29:15 2006 +0100
    4. summary: Add WSS (wide screen signalling) module parameters


    Wenn Du wissen möchtest, in welcher Kernelversion es übernommen wurde, müßtest Du in die Kernel-Changelogs schauen...


    CU
    Oliver

  • Klasse Firmware! Sie behebt ein langjähriges Problem auf einem Sender der Österreicher, wo sich regelmässig ein ruckeln beim abspielen von aufnahmen einstellte. Das war dann nur durch kurzes spulen zu beheben.


    Danke für diese Firmware :)

  • Hallo,


    ich konnte deutliche Verbesserungen bei ATV feststellen. Die Synchronität zwischen Ton und Bild ist super im Vergleich zu vorher. Leider hatte ich nun gestern bei ORF1 (extrem hohe Bitrate) einen Ton/Bildversatz - ich hoffe, daß war nur einmalig und vielleicht nur ein Empfangsausstzer - falls es häufiger wird, werde ich es hier posten.


    Danke für die tolle Arbeit!

    Pentium Quad 8400s, 4 GB RAM, ASUS P5Q-E, 2x Mystique Dual (V2 und V3), 15 TB RAID, yaVDR 0.5a (VDR 2.x)

  • Modul mit Testfimware lädt bei mir einwandfrei.
    Werde heute Abend mal genauer testen - hoffe auf Behebung der AC3-Tonprobleme beim Konvertieren der vdr-Aufzeichnungen nach DVD.


    Gruss,
    Bernd

  • Hi,


    Ich habe speziell ab der Version 1.4 Tonprobleme nach dem umschalten.
    Das Problem tritt nur kurn nach dem umschalten auf und ist mal mehr und mal weniger schlimm. Die aktuelle firmware hat daran leider nichts wesentliches geändert.
    Ich benutze allerdinds streamdev mit der FF Karte. Ohne Sat.



    Peter

    VDR1: ASUS AT3IONT-I + DVB-Sky S952 + Nvidia 337.19 + softhddevice-plugin + vdr-2.2.0 + 12 weiter Plugins + Samsung U70 + Debian wheezy via SSD + Kernel 3.7.10 + Samsung LE-32R51B

  • Also mein Test mit der FW 2623 war nicht so gut.
    VDR-Aufzeichnungen an sich waren OK, aber das Abspielen von DVD's
    wurde grottenschlecht. Ton und Bild nicht mehr synchron, Tonaussetzer,
    einfach unerträglich.


    Nach zurückstellen auf 2622-Firmware liefen auch die DVD's wieder sauber.


    Ich werde das heute Abend noch mal systematisch testen, und wenn ich
    es reproduzieren kann, melde ich das noch mal.


    Gruss,
    Bernd

  • Moin!


    Habe bei DD auch keine Probleme, aber bei Analog-Audio habe ich auch aussetzer und eine zunehmende Asynchronität!


    DVD werde ich testen!


    ARD ist aber wirklich viel besser geworden, aber auch noch nicht 100%ig!


    Du bist auf dem richtigen Weg! ;)


    Gruß


    Toxic

    Registrierter VDR-User #1275


    VDR-Server: Proxmox 5.4 - LXC Container - Debian 9.11 - eTobi-VDR 2.4.1


  • Du bist sicher, das das eine F12623 ist? Was für Tonspuren werden auf Deinen
    DVDs verwendet (Mpeg, PCM, Ac3, DTS)? Welche Version des DVD plugins
    verwendest Du? Welche Treiber-Version verwendest Du und wie gross ist der
    Wert von AOUTLEN und was passiert, wenn Du den Wert von auf AOUTLEN
    auf 192*1024 setzt? Natürlich neu kompilieren und auch laden :)


      Werner

  • Mit der neuen Firmware werden bei mir jetzt die Premiere-Radioaufzeichnungen immer in der richtigen Geschwindigkeit abgespielt!!! :)


    Super! Danke!


    [EDIT] Zu früh gefreut :( :( verhält sich nur eine alte datei anders

    SUSE 10.2, VDR 1.4.7
    PLUGINS: remote, skinoppu, dvd, mp3, osdteletext, tvonscreen, image, epgsearch, streamdev, rectstatus, screenshot
    P4 2,8GHz, 512MB, Nexus-s 2.3, Nova-S, 2xNova-S-PLUS, SP2514N, SP1614N, SP1604N, Gigabyte GA-8KNXP
    Silverstone LC10 mit eigenem 4x20 LCD und AVR-Butterfly als remote-power-on und timer und IR-code converter

    The post was edited 1 time, last by abstract ().


  • Reden wir hier vom Transfermode, d.h. wenn parallel eine Aufnahme auf dem
    gleichen Sender läuft, der gerade auch Live angeschaut wird? So wie er vom
    VDR für ORF gestartet wird, da für das ORF eine CAM (und österreichische
    Staatsbürgerschaft) benötigt wird. Oder reden wir von einer normalen
    Wiedergabe oder Wiedergabe mit im hintergrund laufenden Aufnahme zb
    bei timeshift.


    Quote


    Du bist auf dem richtigen Weg! ;)


    Das schon, aber beim Start der Synchronisierung mit Mpeg-Audio scheint es vorallem
    bei grossen Datenraten noch ein Problem zu geben ... daher würde mich vorallem
    mal interessieren, was für DVDs ein Problem bereiten? Sind das DVDs, die mit
    AC3, DTS oder PCM-Ton haben oder wird eine Mpeg-Audio von einer handgerbannten
    DVD verwendet?


      Werner