Modulare DVB Extension Platine Teil 1

  • Hi all,



    Okay, erstmal VIELEN DANK an HelAu und Thommy Mewes für den
    Webspace !!


    So hier ist Teil eins. Die Protection Piggyback Platine.


    Die Links (sind CaSe Sensitive!):


    http://www.htpc-forum.de/rwbuchner/secretmenu/Board.JPG
    http://www.htpc-forum.de/rwbuchner/secretmenu/Schematic.JPG
    http://www.htpc-forum.de/rwbuchner/secretmenu/Copyright%20&%20Readme.wri


    Oder alles zusammen:
    http://www.htpc-forum.de/rwbuchner/secretmenu/Piggyback.zip


    Die Eagle Dateien gibt es demnächst (d.h. sobald ich es Freigebe ;o))
    Aber für alle, die die Technik interessiert, die Links Vorab.


    Die readme BITTE AUCH Lesen!!




    Okay, was wird hier gemacht?


    Die Videokette wird gefiltert (andere Werte als im
    TT Bild)


    Fließt rückwärts ein Strom, wird er erstmal durch die
    51 ohm gebremst. Der Pegel hinter (also Richtung
    AV711x) den Widerständen wird auf einen
    vordefinierten Pegel gehalten. Dieser wird durch die
    Uref (3 Sätze 1N4448 in Serie + 1Kohm) bestimmt.
    Die BAT Dioden klemmen dann den Wert nach Masse
    oder Vcc (genauer Uref) fest. Sollte dennoch eine
    zu hohe Spannung anliegen (KURZE Zeit!) werden
    die dem AV711x internen Clamping Dioden, nochmals
    geschützt und zwar durch die 10R hinter den Dioden.


    Die Signal werden so geroutet, daß man vom 16 pol
    Flachband entweder weiter ans nächste Modul oder
    dort mittels Adapter (Flachband -> Coax) einfach
    hinten raus an die HiFi Anlage gehen kann.


    Tests seitens Thomas Breuer haben gezeigt, daß
    die insgesamt 61 ohm zu keiner Signal-
    verschlechterung führen (da die Ausgänge des
    AV711x scheinbar konstant strom Quellen sind.


    WICHTIG: Ihr MÜSST die angegeben Dioden nehmen.
    Also nicht 1N4448 durch 1N4148 o.ä ersetzen. Die
    ausgesuchten Dioden sind von *niedriger* Kapazität
    (extrem wichtig für die Signalquali!!). Also auch im
    Elektronikladen aufpassen und NIX erzählen lassen.
    Kann man auch in jeden Datenblatt nachlesen :D
    Gleiches gilt auch für die BAT (Schottkey) Dioden.
    Für Pulsströme (also auch ESD) sind die Dioden, trotz
    ihrer kleinen Bauweise bestens geeignet. Also keine
    Angst, sie werden nicht verpuffen :D


    Die 100nF sind ebenfalls immer zu bestücken.


    Gut zu sehen ist wie stark die SPDIF Leitung geschirmt
    wird. Nicht nur, daß sie vom Cu (okay, daß sieht man
    hier nicht :D) umrahmt ist, sondern sie wird auch fast
    in Ihrem gesamten Verlauf nochmal durch Vcc
    geschirmt (gelbe Linie)


    Grüße,
    Reinhard


    PS: im Board.jpg sind die Cu Masseflächen nicht zu
    sehen (weg geroutet), weil man sonst nix mehr
    erkennen würde.


    P.P.S: Sorry wegen der vielen Edits :D


    17.04.04: links geändert, so daß sie wieder stimmen

  • Hi,


    Wie? Fast 400 hits and no comments ? 8) Oder seit ihr alle
    etwa am Löten?


    psychonaut2000 :


    Ah ha, hats Dich jetzt auch hierher verschlagen??? Ehrm, übrigens daß
    war ein 8000 er Marquee :D :D Und ist Dein Raum groß genug? ;o))
    Wie gesagt ein 9500 hätte ich da auch noch in petto (falls Dir 8" doch
    zu klein ist :rolleyes::rolleyes:


    Grüße,
    Reinhard

  • Zitat

    Originally posted by Lightningman
    Wie? Fast 400 hits and no comments ? 8) Oder seit ihr alle
    etwa am Löten?


    also, deine gründlichkeit erschlägt mich. daher keine comments :)
    mit dem löten hab ich noch nicht angefangen. momentan ist erstmal die platine in arbeit. und da ich keinen kenne der mir das ding fräsen kann bin ich auf selber ätzen angewiesen. da ist erstmal materialbeschaffung angesagt. auch die dioden hab ich nicht auf vorrat zuhause. hättest du nicht gesagt das man keine anderen typen verwenden soll ...
    aber was bringt mir der erste teil der platine wenn du nicht ganzganz schnell den nächsten rausbringst. ich bin schon am experimentieren/überlegen was ich denn alles haben will. ein scart und analog-amp reicht mir ja für den anfang.

  • Hi,


    das sieht ja so schon super aus.
    Mal eine grundsätzliche Frage zum SPDIF. In vielen Publikationen sieht der SPDIF Ausgang wie folgt aus: Treiber (z.B. 74HC00 -> Ringern (Transformiert von TTL Pegel auf 1V runter und dient als galvanische Trennung) ein bischen R/C noch rundherum und am Ende stehen dann die geforderten 0,5V am Ausgang an. S. z.B. hier: http://www.epanorama.net/documents/audio/spdif.html oder hier: http://home.t-online.de/home/t…/vdr_extension_board.html . XPIX ( http://www.vdr-portal.de/board/thread.php?threadid=5190&sid= ) leitet den SPDIF auch ohne galvanische Trennung nach aussen. Gibt die DVB-S den genormten Pegel von sich aus korrekt ab oder wäre hier die o.g. Verfahrensweise besser.


    Gruss


    Thosi

  • Hi slime,


    >also, deine gründlichkeit erschlägt mich. daher keine comments :)


    Ah ha :D


    >momentan ist erstmal die platine in arbeit. und da ich keinen kenne der mir das


    Warte doch bis die Eagle bzw Gerberdateien draußen sind. Dann wird es
    einfacher :D Da es sich dabei um eine HF Platine handelt, fällt sie halt doppelseitig
    aus. Ätzen ist auch einfacher als Fräsen.


    In wie fern ich Platinen (LEER!) zur Verfügung stellen kann, muß ich noch
    abklären. Verspreche da also nix.


    Als Grundmaterial würde ich G10 (das grüne Zeugs) empfehlen. Wie gut
    Hartpapier bei HF ist, kann ich Dir nicht sagen. G-10 habe aber auch für
    meinen ATV Sender (2.4 Ghz) Modellrakten Sender benutzt. :D 8)



    >materialbeschaffung angesagt. auch die dioden hab ich nicht auf vorrat
    >zuhause. hättest du nicht gesagt das man keine anderen typen verwenden
    >soll ...


    Deswegen hatte ich die Notiz ja gemacht (kenn doch meine Pappenheimer) :D


    >aber was bringt mir der erste teil der platine wenn du nicht ganzganz schnell


    ganzganz schenll = Müll, Murx und Ka... :D


    Nee also im Ernst, Die Videoplatine wird wohl noch dauern. Nix zu machen
    zur Zeit. Für die Videobuffer habe ich mich schon fast entschieden. Bei den
    Analog Opamps muß ich noch sehen. Das werden wohl mindestens Rail to Rail
    OPs werden (es stehen ja nur 5V zur Verfügung) oder ich müßte noch 12V
    auf die A/V Platine einschleusen. Da habe ich noch keine weiteren Versuche
    gemacht, um zu sehen, was da genau nötig ist.


    was sie bringt? Nun daß ist *ja* das schöne am modularen System. Du fängst
    mit dieser an und so wie es Erweiterungen gibt, hängst Du sie hinten dran.


    Du kannst ja von dieser Platine aus SPDIF (allerdings nur optisch) anschliessen.
    Genauso kannst Du auch RGB am TV anschliessen. Sachen wie composite und
    RGB gleichzeitig gehen halt noch nicht, klar.


    Grüße,
    Reinhard

  • Hi Thosi


    >Mal eine grundsätzliche Frage zum SPDIF. In vielen Publikationen sieht der



    Also bei mir wird daß wohl ähnlich werden. Einziger Unterschied zu
    Epanorama ist, daß ich Push-Pull in der "Endstufe" nutze. Ob das bei
    digital nötig ist, ist (r)eine Streitfrage. Nur ich habs gerne symetrisch :D


    > leitet den SPDIF auch ohne galvanische Trennung nach aussen.


    Das war ja ein Kritikpunkt von mir :D


    >Gibt die DVB-S den genormten Pegel von sich aus korrekt ab oder wäre hier
    >die o.g. Verfahrensweise besser.



    Nein, tut sie nicht (jedenfalls nicht <= Rev 1.6), aber xpix macht ja eine
    Teilung ;o)) Und zwar erstmal über die beiden Widerstände. Anschliessend
    wird das Signal DC enkoppelt (Kondies) und nochmal AC mäßig geteilt.


    Grüße,
    Reinhard


  • Genau, ausserdem musste ich den pegel auf 0.5V runterdrücken da die DVB den wohl mit einem nicht normalen höheren Pegel rausjagt. Zu der galvanischen Trennung ;) man kann ja auch optisch bei mir anschliessen ;D

  • Hi,


    >Genau, ausserdem musste ich den pegel auf 0.5V runterdrücken da die DVB


    Richtig, weil die DVB den IEC 958 (oberbegriff für digital sound) nach dem
    AES/EBU Standard arbeitet (5V).



    > Zu der galvanischen Trennung man kann ja auch optisch bei mir anschliessen


    *Das* ist cheating :D, da ich ja von coax sprach :D.


    Grüße,
    Reinhard

  • Zitat

    Original von Lightningman
    Richtig, weil die DVB den IEC 958 (oberbegriff für digital sound) nach dem
    AES/EBU Standard arbeitet (5V).
    > Zu der galvanischen Trennung man kann ja auch optisch bei mir anschliessen


    naja, wenn man aes/ebu auf sp/dif haben will, setzt man immer einen trenntrafo
    ein. siehe diverse elektor applikationen. ausserdem muessen die impedanzen
    (eingang/ausgang) passen. solche fertigen kompenenten sollte es im fachhandel
    auch zu niedrigen preisen geben.


    -- randy

  • Hi,



    Also meine Lösung dürfte da schon billiger sein, würde ich wagen zu
    behaupten :D (ja icc nutze auch ein Trennübertrager)
    Impedanzen werden natürlich angepaßt. An solche "Kleinigkeiten" habe ich schon gedacht. :O


    Grüße,
    Reinhard

  • Zitat

    Impedanzen werden natürlich angepaßt. An solche "Kleinigkeiten" habe ich schon gedacht.


    :D


    Ycat


    ps: kann ich selber gerber daten erstellen mit deine platine daten ?? Mit Gerber daten ist es fur mich einfach eine platine zu bekommen :D

  • Hi ycat,


    >ps: kann ich selber gerber daten erstellen mit deine platine daten ??
    >Mit Gerber daten ist es fur mich einfach eine platine zu bekommen


    Also, was ich machen will, ist halt das Layout bzw den Schaltplan nochmal
    mit der "Lupe" nach GraFehs suchen und dann gebe ich zu den Bildern
    von oben noch die Eagle Dateien, Parts Lists, Routervorgaben und die
    Gerberdateien frei. Man kann die Infos dann seinem PCB Hersteller schicken
    (oder selber machen :cylon). Wenn Du die beiden Eagle Dateien (wie im
    Readme gesagt es geht natürlich mit der Freeware Version) durch den
    Router jagst, kannst Du anschließend auch eigene Gerber & Drill Dateien
    erstellen.


    Grüße,
    Reinhard

  • *Lechz, lechz*


    Wann geht es weiter? Das sieht ja alles mega vielversprechend aus?
    Dau ich grade dabei bin ein neues System aufzubauen und ich noch auf dre Such nach allem bin, was mit rein soll (er soll natürlich perfekt werden :D) wäre sowas schon echt super. Grad die Idee alles modular auf zu bauen find ich echt super.


    Bilbo


  • Gibt's schon gerber daten :D . Moechte lieber nicht selber eine platine erstellen weil ich dann auch wie du alles wieder kontrolieren muss. Vielleicht kannst du deine daten mal zum 'testen' freigeben ;D


    Ycat

  • Zitat

    Original von ycat
    Gibt's schon gerber daten :D . Moechte lieber nicht selber eine platine erstellen weil ich dann auch wie du alles wieder kontrolieren muss. Vielleicht kannst du deine daten mal zum 'testen' freigeben ;D


    Ycat


    Ich würde auch gerne mit Testen. Schaue nämlich immer noch über Composite und will endlich mal den Unterschied sehen. Traue mich nur nicht, die Signale 'einfach so' anzuschließen. Dafür ist die Karte doch zu teuer.


    Clemens

  • Hi!


    Hab mir die Bauteile für Lighningman's Platine bei Reichelt bestellt. Ich plane, den Scart-Anschluß per Slotblech/9-pol-Sub/Scartbuchsen-Kabel-Kombination nach außen zu legen.


    SPDIF brauch ich eigentlich nicht.


    Ich hab mir in den Kopf gesetzt, die Platine aus einer doppelseitigen HF-Europlatine selber zu fräsen. Ätzen kommt für mich null in Frage.

  • Hi,


    fred , @all:


    Zitat

    Ich hab mir in den Kopf gesetzt, die Platine aus einer doppelseitigen HF-Europlatine selber zu fräsen. Ätzen kommt für mich null in Frage.


    Mit welchem Tool o. Prog. erzeugst Du/Ihr die NC-Daten ?


    Gruß