[gelöst] Uhrzeit stellen

  • Hallo,


    gibt es eine Möglickeit unter LINVDR, dass der Rechner per ausführen von einem Befehl die Uhrzeit mit einem NTP Server synchronisiert und wenn ja wie? (jeden Tag im setup den Menüpunkt Uhrzeit aktualisieren anklicken ist faaaaad).


    Danke,


    mlsoft

    ---------------------------------------------
    EasyVDR 0.6.2 PVR350only
    VDR 1.7.0
    Plugins: Burn,EPGSearch
    ---------------------------------------------
    :vdr1

    The post was edited 1 time, last by mlsoft ().

  • Also, meine VDRs holen sich die Uhrzeit von Sat-Signal. <GLASKUGEL ON> Du nutzt kein Sat? Haben DVB-C und/ oder DVB-S diese Funktion nicht?

    Glotze: yaVDR (ASRock Q1900M, 4GB RAM, DD Cine S2 V6.5, ZOTAC GT630 (Rev. 2)
    Server: HP ProLiant MicroServer G8, VMware ESXi 5.5 :P

  • Hallo knebb,


    danke für die Info, aber in der Signatur steht doch eindeutig PVR350only, kannst die Glaskugel wieder einpacken.


    Es muss doch so einen Befehl geben, da man im setup sogra sagen kann, dass er die Uhrzeit per NTP updatet, und das auch funktioniert.


    Danke,


    mlsoft

    ---------------------------------------------
    EasyVDR 0.6.2 PVR350only
    VDR 1.7.0
    Plugins: Burn,EPGSearch
    ---------------------------------------------
    :vdr1

  • Hallo tarandor,


    danke das war es, musste zwar zuerst debtool ausführen (keine abhängigkeiten), aber es funktioniert wunderbar.
    :bounce1 :bounce1 :bounce1


    Die Automatisierung kann ich mir schon selber basteln, ist ja kein Problem.


    Danke,


    mlsoft

    ---------------------------------------------
    EasyVDR 0.6.2 PVR350only
    VDR 1.7.0
    Plugins: Burn,EPGSearch
    ---------------------------------------------
    :vdr1

  • Quote

    Original von mlsoft
    danke für die Info, aber in der Signatur steht doch eindeutig PVR350only, kannst die Glaskugel wieder einpacken.


    Die Signatur ändert sich- und schon hat ein Suchender später ein Problem. Ich mag das nicht und achte deshalb da auch nicht drauf. Muß reichen, ist :ot



    Quote

    Es muss doch so einen Befehl geben, da man im setup sogra sagen kann, dass er die Uhrzeit per NTP updatet, und das auch funktioniert.


    Eine mögliche Lösung hast Du ja schon- setzt aber halt das Nachinstallieren voraus.


    Auf LinVDR gibt es ein rdate, das soll auch die Zeit abgleichen können. Habe aber noch nicht herausgefunden, welche Art von Server auf der Gegenseite nötig ist...
    Mehr habe ich auch nicht gefunden, aber wenn er das wirklich schon während des Setups machen kann, ist das in der Tat merkwürdig.

    Glotze: yaVDR (ASRock Q1900M, 4GB RAM, DD Cine S2 V6.5, ZOTAC GT630 (Rev. 2)
    Server: HP ProLiant MicroServer G8, VMware ESXi 5.5 :P

  • Quote

    Original von knebb
    Auf LinVDR gibt es ein rdate, das soll auch die Zeit abgleichen können. Habe aber noch nicht herausgefunden, welche Art von Server auf der Gegenseite nötig ist...


    Formal ist's dieser Eintrag in inetd.conf:

    Code
    1. time stream tcp nowait root internal


    Was dann genau internal heißt...

    LG
    Jochen


    VDR 1.4.3-3 (vdr-install-script-0.9.5.8 ), VDRAdmin-AM 3.5.2 unter Debian Sarge auf ASUS A8V Deluxe mit Athlon 3000+ (Venice), TT 1.5 + Skystar2

    Rpi4 headless mit MLD 5.4 als Server via satip-Plugin hinter einem Telestar Digibit Twin, ein Rpi3 als Streamdev-Client mit MLD 5.4

    The post was edited 2 times, last by foobar42 ().

  • Quote

    Original von foobar42
    Formal ist's dieser Eintrag in inetd.conf:

    Code
    1. time stream tcp nowait root internal


    Was dann genau internal heißt...


    Das heißt, daß der inetd dieses Protokoll intern abdeckt und dafür kein externes Programm (wie z.B. ftp-Server) starten muß. Erklärt aber nicht, warum während des Setup-Vorganges (angeblich!) ein ntp-Server abgefragt werden kann.


    rdate benötigt wohl einen inetd, keinen ntpd.

    Glotze: yaVDR (ASRock Q1900M, 4GB RAM, DD Cine S2 V6.5, ZOTAC GT630 (Rev. 2)
    Server: HP ProLiant MicroServer G8, VMware ESXi 5.5 :P

  • Quote

    Original von knebb
    rdate benötigt wohl einen inetd, keinen ntpd.


    So sieht's aus. Und was die Setup-Frage angeht: Kann mich nicht erinnern, ob's wirklich so ist, aber möglich ist es natürlich, wenn eine Verbindung zum Internet besteht...

    LG
    Jochen


    VDR 1.4.3-3 (vdr-install-script-0.9.5.8 ), VDRAdmin-AM 3.5.2 unter Debian Sarge auf ASUS A8V Deluxe mit Athlon 3000+ (Venice), TT 1.5 + Skystar2

    Rpi4 headless mit MLD 5.4 als Server via satip-Plugin hinter einem Telestar Digibit Twin, ein Rpi3 als Streamdev-Client mit MLD 5.4

  • Quote

    Original von foobar42
    Und was die Setup-Frage angeht: Kann mich nicht erinnern, ob's wirklich so ist, aber möglich ist es natürlich, wenn eine Verbindung zum Internet besteht...


    Und welcher Server im Internet bietet inetd-time-Dienst öffentlich an? ntp ja, aber time?
    Ich kenne keinen...

    Glotze: yaVDR (ASRock Q1900M, 4GB RAM, DD Cine S2 V6.5, ZOTAC GT630 (Rev. 2)
    Server: HP ProLiant MicroServer G8, VMware ESXi 5.5 :P

  • @all


    Das mit dem setup funktioniert, schaut mal bei euch nach


    setup -> sonstiges -> Uhrzeit über das Internet stellen -> fertig


    funkt aber natürlich nur händisch.


    Aber wie gesagt, mit dem tip von tarandor funktioniert das ganze auch super, habe dass ganze bei mir in den cronjobs bereits eingebunden und super.


    danke,


    mlsoft

    ---------------------------------------------
    EasyVDR 0.6.2 PVR350only
    VDR 1.7.0
    Plugins: Burn,EPGSearch
    ---------------------------------------------
    :vdr1

  • Quote

    Original von knebb


    Und welcher Server im Internet bietet inetd-time-Dienst öffentlich an? ntp ja, aber time?
    Ich kenne keinen...


    Ich ooch nich, was aber a) nichts heißt; und b) dachte ich, es gehe um ntp:

    Quote

    Erklärt aber nicht, warum während des Setup-Vorganges (angeblich!) ein ntp-Server abgefragt werden kann.

    LG
    Jochen


    VDR 1.4.3-3 (vdr-install-script-0.9.5.8 ), VDRAdmin-AM 3.5.2 unter Debian Sarge auf ASUS A8V Deluxe mit Athlon 3000+ (Venice), TT 1.5 + Skystar2

    Rpi4 headless mit MLD 5.4 als Server via satip-Plugin hinter einem Telestar Digibit Twin, ein Rpi3 als Streamdev-Client mit MLD 5.4

  • Quote

    Original von foobar42
    b) dachte ich, es gehe um ntp:


    Jetzt haben wir schick aneinander vorbei palavert ;)
    Ich meinte ja, daß das Vorhandensein von rdate nicht erklärt, wieso es im setup mittels ntp geht. rdate kann kein ntp.
    Also wird setup das irgendwie anders machen. Interne Routinen?


    Gerade mal aus lauter Neugierde und Langeweile ein tcpdump auf meinem IPCop gestartet. Ergebnis:
    Der vdr fragt ptbtime2.ptb.de auf Port 37 ab. Also über genau das time-Protokoll. Nix NTP. DER Rechner bietet es also an.
    Und damit geht es auch ohne nachinstallieren von ntpdate:

    Code
    1. /etc/crontab
    2. 0 * * * * root /usr/sbin/rdate ptbtime2.ptb.de


    mlsoft : Schmeiß' Dein ntpdate wieder runter und ergänze im eigentlichen Topic ein "solved" o.ä. :gap

    Glotze: yaVDR (ASRock Q1900M, 4GB RAM, DD Cine S2 V6.5, ZOTAC GT630 (Rev. 2)
    Server: HP ProLiant MicroServer G8, VMware ESXi 5.5 :P

  • Quote

    Original von knebb
    Jetzt haben wir schick aneinander vorbei palavert ;)


    Macht ja nix. Das Resultat lohnt's doch (auch wenn der cooper uns für Leute von hinterm Mond halten wird ;).)

    Quote

    Der vdr fragt ptbtime2.ptb.de auf Port 37 ab. Also über genau das time-Protokoll. Nix NTP. DER Rechner bietet es also an.


    Interessant - wieder was gelernt. Und das einen Tag vor Freitag, dem 13. ;)

    LG
    Jochen


    VDR 1.4.3-3 (vdr-install-script-0.9.5.8 ), VDRAdmin-AM 3.5.2 unter Debian Sarge auf ASUS A8V Deluxe mit Athlon 3000+ (Venice), TT 1.5 + Skystar2

    Rpi4 headless mit MLD 5.4 als Server via satip-Plugin hinter einem Telestar Digibit Twin, ein Rpi3 als Streamdev-Client mit MLD 5.4

  • Hallo ihr da hinter'm Mond,


    das Time-Protokoll ist das verbreitetste im Internet und wird unter anderem von der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt in Braunschweig angeboten (neben hunderten anderen Servern allein in Deutschland). Da die PTB sowieso für unsere (gesetzliche) Uhrzeit zuständig ist, dachte ich synchronisieren wir halt direkt mit der Atomuhr und nicht mit irgend wem anders :D


    Viele Grüße, Mirko

  • Quote

    Original von cooper
    Hallo ihr da hinter'm Mond,


    Wie, Du wach? Ich habe mit einer Antwort um 03:00Uhr gerechnet :moin :gap


    Quote


    das Time-Protokoll ist das verbreitetste im Internet


    Wie war das? Eine starke Behauptung ist besser als ein schwacher Beweis? :engel1


    Ich wage zu bezweifeln, daß es das verbreitetste ist. Aber beweisen kann ich das natürlich auch nicht. :schiel Für mich ist ntp Standard. Egal. :)

    Glotze: yaVDR (ASRock Q1900M, 4GB RAM, DD Cine S2 V6.5, ZOTAC GT630 (Rev. 2)
    Server: HP ProLiant MicroServer G8, VMware ESXi 5.5 :P