NEC1300A probleme beim Brennen :(

  • Hallo,


    ich bin wieder au dem Urlaub zurück und habe zeit gefunden den Brenner richtig zu testen. Habe vdrconver 0.0.11 jetzt drauf :)


    Auf hjeden fall habe ich das problem das ich fehlermeldungen mit growisofs und cdrecord-prodvd bekomme :(
    Die DVD's die ich mit growisofs beschreiben habe sind aber 100% mit meinen DVDplayer abspielbar (Sony) - die mit cdrecord scheitert an den letzten 4 sekunden :( Das ist passiert mit eine 2GB aufnahme und mit eine 3.4GB !? Ich denke nicht das das file zu gross ist.


    Ist das normal ?


    growisofs fehler :


    cdrecord-prodvd :


    System :
    Suse 8.0
    DMA aktiviert
    NEC 1300A Bios 1.06


    Gruß
    Viking

  • welche growisofs Version verwendest du ?
    welche Meldungen kommen bei 'dmesg'
    welche Medien verwendest du ?
    läuft ein Automounter ... ?

    Gruß Marco


    HW: TT6400-S2
    SW: Fedora 36, kernel-5.17.12-300.fc36.x86_64, vdr-2.6.1-1.fc36.x86_64


    Fedora36 x86_64 Gnome Desktop 42.2 Ausgabe über das vdr-softhddevice plugin

    ViewSonic VX3276 HDMI-1 <------------> HDMI NVidia Geforce-gt-1030

    ViewSonic VX3276 HDMI-2 <------------> HDMI Technotrend S2-6400


  • Hallo Marco,


    danke für die antwort :)


    Quote


    welche growisofs Version verwendest du ?


    version 5.12


    Quote

    welche Meldungen kommen bei 'dmesg'


    Dies kommt bei cdrecord-prodvd einiges Später nachdem das Schreiben aufgehört hat :


    Sep 14 20:20:39 vdr kernel: scsi : aborting command due to timeout : pid 60763, scsi0, channel 0, id 0, lun 0 0x35 00 00 00 00 00 00 00 00 00
    Sep 14 20:20:39 vdr kernel: hdc: irq timeout: status=0xd0 { Busy }
    Sep 14 20:20:39 vdr kernel: hdc: DMA disabled
    Sep 14 20:20:40 vdr kernel: hdc: ATAPI reset complete
    Sep 14 20:20:40 vdr kernel: hdc: irq timeout: status=0x80 { Busy }
    Sep 14 20:20:40 vdr kernel: hdc: ATAPI reset complete
    Sep 14 20:20:40 vdr kernel: hdc: irq timeout: status=0x80 { Busy }


    von growisofs habe ich leider kein dmesg mehr :(


    Was mich stört ist die meldung "hdc: DMA disabled".
    Wird es da ausgeschaltet ?


    Es ist jetzt zumindest an :
    # hdparm /dev/hdc


    /dev/hdc:
    HDIO_GET_MULTCOUNT failed: Input/output error
    I/O support = 0 (default 16-bit)
    unmaskirq = 0 (off)
    using_dma = 1 (on)
    keepsettings = 0 (off)
    HDIO_GET_NOWERR failed: Input/output error
    readonly = 0 (off)
    BLKRAGET failed: Input/output error
    HDIO_GETGEO_BIG failed: Invalid argument


    Quote

    welche Medien verwendest du ?


    DVD-R Ritekg04 (wie von "Herrie" empfohlen ;))
    Ich habe heute einge DVD+RW's gekauft und die klappen mit growisofs hervoragend :) da kommen keine fehler !?


    Quote

    läuft ein Automounter ... ?


    Ich denke mal nicht :


    # /etc/init.d/autofs status
    Checking for service autofs: unused
    Configured Mount Points:
    ------------------------
    /usr/sbin/automount /misc file /etc/auto.misc


    Active Mount Points:
    --------------------


    Gruß
    Viking


  • Uups, kommt mir bekannt vor, die Meldungen:
    Das gleiche, oder Ähnliche Problem hatte ich auch, ist jetzt nach Monaten der Suche
    endlich, hoffe ich, ausgestanden. Wird durch Programme verursacht, die zum gleichen
    Zeitpunkt wie die Brennprogramme auf die DVD-Devices versuchen, zuzugreifen.


    Also, ich habe hier ein Redhat9 System und folgendes habe ich deaktiviert/deinstalliert:


    1: autorun:
    (he autorun utility recognizes all of the CD-ROM drives on your
    system, mounts the drive when a CD-ROM is inserted and executes an
    autorun executable (if one exists) on the CD. If you want to give
    users (instead of just root) the autorun ability, you'll need to add
    user,exec options to the CD-ROM line in /etc/fstab.)


    2: mgicdev:
    (Magicdev is a daemon that runs within the GNOME environment and
    detects when a CD is removed or inserted. Magicdev handles running
    autorun programs on the CD, updating the File Manager, and playing
    audio CDs)


    3: autofs:
    (Autofs controls the operation of the automount daemons. The automount
    daemons automatically mount filesystems when you use them and
    unmount them after a period of inactivity. Filesystems can include
    network filesystems, CD-ROMs, floppies and others.

    Gruß Marco


    HW: TT6400-S2
    SW: Fedora 36, kernel-5.17.12-300.fc36.x86_64, vdr-2.6.1-1.fc36.x86_64


    Fedora36 x86_64 Gnome Desktop 42.2 Ausgabe über das vdr-softhddevice plugin

    ViewSonic VX3276 HDMI-1 <------------> HDMI NVidia Geforce-gt-1030

    ViewSonic VX3276 HDMI-2 <------------> HDMI Technotrend S2-6400


  • Hallo Marco,


    danke für den tipp, ich habe aber schon am anfang als ich SuSE installiert hatte alles mögliche deaktiviert weil ich es nicht brauche.


    Was ganz merkwürdig ist, ist das es bei cdrecord-prodvd immer bei den letzten 4 sekunden passiert. Ich kann die DVD's mit mein Sony abspielen er bleibt aber bei den letzten 4 sekunden hängen !?


    Und die mit growisofs kann der sony sie komplett abspielen und ich lande dann wieder im menu !?
    Growisofs gibt ja auch einen errorlevel 0 raus !


    Benutzt jemand hier auch DVD-R zusammen mit growisofs und NEC-1300A ?
    Wenn ja wie sieht es denn bei euch aus - kann er ein "close session" machen ?


    Gruß
    Viking

  • Quote

    Benutzt jemand hier auch DVD-R zusammen mit growisofs und NEC-1300A ?
    Wenn ja wie sieht es denn bei euch aus - kann er ein "close session" machen ?


    Ich habe zwar noch die Version 1.05 des Brenners, aber bei funktionieren +R/RW mit growisofs immer erfolgreich und -RW mit cdrecord auch fast ohne Probleme (habe einen BASF-Rohling und muß manchmal 2 mal brennen, doch dann ist er ok). -R habe ich noch nicht ausprobiert, kommt jedoch diese Woche auch dran.


    -R/RW wollte ich wegen dem experimentellen Status in diesem Bereich von growisofs noch nicht ausprobieren, da ich annahm, daß dann cdrecord besser sei.


    Thomas

    VDR-Server: Gentoo (AMD64/Core-i7) / VDR-1.7.23 / Digital Devices Octopus CI & 2xDuoFlex S2 HDTV (Rev. V3)
    VDR-Client: Gentoo (AMD64/Atom-D525) / VDR-1.7.23 / Chieftech & iMON-Pad / ASUSTeK - AT5IONT-I / 4GB-RAM & 65GB-SSD
    Alt: 3xTT-1.5 / linuxtv-dvb-1.1.1 + test_av-1.28 + FW-2622 / vdr-1.3.37 / viele Plugins / LFS-4.1

  • Hallo,


    @ viking


    zu Deinem Problem mit DMA. Dasselbe Problem hatte ich mit meinem System (Gentoo 1.4) auch. Simple Lösung war, das ich einen VIA-Chipsatz auf dem Board habe, der mit dem von mir installierten Kernel nicht richtig funktionierte, sprich richtig unterstützt wurde. (2.4.20).
    Habe mittlerweile 2.4.22 drauf und keinerlei Probleme mehr. Die VIA-Unterstützung wurde hier um den entsprechenden Chipsatz erweitert. Dasselbe kann aber auch mit SIS-Chipsätzen passieren, hier hilft wahrscheinlich auch nur ein Update des Kernels.


    Ich würde Dir empfehlen, die FAQ auf der Homepage http://fy.chalmers.se/~appro/linux/DVD+RW/
    durchzulesen, vielleicht steht hier etwas genaueres zu Deinen Problemen. Und ein Update der dvd+rw-tools auf 5.9 (ist die aktuelle Version) könnte auch helfen.


    Mittlerweile habe ich ca. 20 DVD-R (Sunstar 4x) mit growisofs gebrannt und keinerlei Probleme mehr gehabt/festgestellt.


    Hoffe, das Dir etwas weiterhilft.


    MfG


    lawhead

  • Quote

    Original von lawhead
    Und ein Update der dvd+rw-tools auf 5.9 (ist die aktuelle Version) könnte auch helfen.


    Tschuldigung, die 5.12 ist die aktuelleste ?(, so wie es viking auch benutzt.

    VDR-Server: Gentoo (AMD64/Core-i7) / VDR-1.7.23 / Digital Devices Octopus CI & 2xDuoFlex S2 HDTV (Rev. V3)
    VDR-Client: Gentoo (AMD64/Atom-D525) / VDR-1.7.23 / Chieftech & iMON-Pad / ASUSTeK - AT5IONT-I / 4GB-RAM & 65GB-SSD
    Alt: 3xTT-1.5 / linuxtv-dvb-1.1.1 + test_av-1.28 + FW-2622 / vdr-1.3.37 / viele Plugins / LFS-4.1

  • Hallo nochmals,


    das beschriebene Problem hat sich bei mir so geäussert:


    Beschreiben eines DVD-Rohlings z.B. Princo 4xfach.
    Jede weitere DVD lies sich dann nur mit 1xfach Geschwindigkeit beschreiben, da der DMA
    ausgeschaltet wird. "hdc: DMA disabled"


    Ich hatte am Anfang auch einen Rechner mit VIA Chipsatz, jedoch hat es hier nichts gebracht
    den DMA zu disablen oder einen höheren Kernel zu verwenden.


    Ich verwende in der Zwischenzeit für alle Medien DVD-[R/RW] DVD+[R/RW] im vdrconvert Projekt
    'growisofs'.


    dzu habe ich in der vdrconvert.env folgendes eingetragen:



    verwendete Rohlinge Princo 4xfach, die bei machen Leuten Probleme bereiten.

    Gruß Marco


    HW: TT6400-S2
    SW: Fedora 36, kernel-5.17.12-300.fc36.x86_64, vdr-2.6.1-1.fc36.x86_64


    Fedora36 x86_64 Gnome Desktop 42.2 Ausgabe über das vdr-softhddevice plugin

    ViewSonic VX3276 HDMI-1 <------------> HDMI NVidia Geforce-gt-1030

    ViewSonic VX3276 HDMI-2 <------------> HDMI Technotrend S2-6400


    The post was edited 1 time, last by marco ().

  • Hallo,


    Quote

    Original von lawhead
    zu Deinem Problem mit DMA. Dasselbe Problem hatte ich mit meinem System (Gentoo 1.4) auch. Simple Lösung war, das ich einen VIA-Chipsatz auf dem Board habe, der mit dem von mir installierten Kernel nicht richtig funktionierte, sprich richtig unterstützt wurde. (2.4.20).
    Habe mittlerweile 2.4.22 drauf und keinerlei Probleme mehr. Die VIA-Unterstützung wurde hier um den entsprechenden Chipsatz erweitert. Dasselbe kann aber auch mit SIS-Chipsätzen passieren, hier hilft wahrscheinlich auch nur ein Update des Kernels.


    Daran habe ich auch gedacht. Aber da ich ein Intel i815 Chipsatz habe denke ich nicht das es das ist. Wobei ich versuchen werde DMA auszuschalten und sehen ob es hilft.


    Quote

    Ich würde Dir empfehlen, die FAQ auf der Homepage http://fy.chalmers.se/~appro/linux/DVD+RW/
    durchzulesen, vielleicht steht hier etwas genaueres zu Deinen Problemen.


    Danke füt den tipp, habe ich schon zwei durchgelesen. Ich werde mal versuchen es ein drittes mal zu lesen evt. habe ich ja was übersehen.


    Quote

    Mittlerweile habe ich ca. 20 DVD-R (Sunstar 4x) mit growisofs gebrannt und keinerlei Probleme mehr gehabt/festgestellt.


    Da aber der ablauf immer der selbe ist egal wie gross die DVD ist - denke ich mal nicht das es DMA ist - aber es zu versuchen kann nicht schaden.


    Quote

    Hoffe, das Dir etwas weiterhilft.


    Danke für den denkanstoss :)


    Gruß
    Viking

  • Hallo Marco,


    Quote

    Original von marcoIch verwende in der Zwischenzeit für alle Medien DVD-[R/RW] DVD+[R/RW] im vdrconvert Projekt
    'growisofs'.


    Aber ein "unable to CLOSE SESSION" fehler wie oben hattest du also nicht !?


    Wie sieht das log den bei dir aus bei eine DVD-R mit growisofs ?



    Vieleicht versuche ich eine 1.05 Firmware (evt. eine von "Herrie").
    Welche hast du im betrieb ?



    OK, dein Medien Erkennung ist auch nicht schlecht.


    Mal ne' frage dazu wenn man dvd+rw-format aufruft ohne parameter bekommt man die empfehlung nicht "dvd+rw-format -f" zu machen !


    Ich hatte gestern mehrere male verschiedene DivX auf eine DVD+RW geschreiben - da war es nicht notwendig ein format dazwichen zu machen !


    Ich denke mal das -Z die DVD vorher löscht wenn was drauf ist !? (Aber schlag mich nicht wenn es falsch ist ;))


    Gruß
    Viking

  • Hallo,


    Quote

    Original von viking
    Mal ne' frage dazu wenn man dvd+rw-format aufruft ohne parameter bekommt man die empfehlung nicht "dvd+rw-format -f" zu machen !


    Ich hatte gestern mehrere male verschiedene DivX auf eine DVD+RW geschreiben - da war es nicht notwendig ein format dazwichen zu machen !


    Ich denke mal das -Z die DVD vorher löscht wenn was drauf ist !?


    Zu dem obigen Thema - es ist nicht notwendig zu formattieren !!


    Das habe ich gerade im dvd+r/rw faq gefunden :


    Quote

    It was observed that excessive reformats can render media unusable already after 10-20 reformats. It appears to be a firmware deficiency, not some common media defect [at least it was perfectly possible to salvage the media in a unit of different brand], but I don't recommend [enforced] reformat in either case. Note that DVD+RW re-formatting procedure does not substitute for blanking. If you want to nullify the media, e.g. for privacy reasons, do it explicitly with 'growisofs -Z /dev/scdN=/dev/zero'. Otherwise just write over previous recording as it simply wasn't there, no re-formatting is required.


    Gruß
    Viking

  • Hallo,


    Quote

    Original von viking
    Mal ne' frage dazu wenn man dvd+rw-format aufruft ohne parameter bekommt man die empfehlung nicht "dvd+rw-format -f" zu machen !


    Ich hatte gestern mehrere male verschiedene DivX auf eine DVD+RW geschreiben - da war es nicht notwendig ein format dazwichen zu machen !


    Ich denke mal das -Z die DVD vorher löscht wenn was drauf ist !?


    Tja, habe jetzt getestet und wenn man per hand mit growisofs brennt dann muss man tatsächlich nicht vorher löschen. Wenn man aber per Script schreibt dann schon :(


    Ich denke mal das der grund ist das man unbeabsichtigt was überschreiben könnte und wenn man es paer hand macht kann man ja noch abbrechen.


    Gruß
    Viking