J2 an Nexus 2.1 u. 2.2 nachrüsten

  • Als mich Anfang 2005 das vdr Fieber "befiel" gab es als neue DVB-s Karten nur die Nexus 2.1 u. 2.2.
    Recht schnell erkannte ich *den* Nachteil dieser Karten: der fehlende J2! (obendrein wurde hier im
    portal auch immer wieder schön darauf hingewiesen ;( )


    Kein gutes Gefühl also, immer mit neidvollem Blick zu den alten Hasen, ausgestattet mit einer
    legendären TT 1.3 oder gar mit dem Mythos schlechthin, einer TT 1.5. Manche hatten gar
    *Beide* Karten oder mehr, welch unvorstellbarer Luxus ... ;D


    Hätte mich fast damit abgefunden bis ich auf diesen Beitrag stieß. Großer Respekt und Dank
    für diese tolle Pionierleistung.


    Nach einigem Ausprobieren habe ich mich jetzt für eine machbare Variante entschieden. Der so
    nachgerüstete J2 ist bis auf die 2 analogen Audiosignale komplett und 100% kompatibel, die
    analogen Audiosignale waren für mich nicht wichtig, wer sie benötigt kann sie bequem über
    die CD-ROM Buchse J3 abgreifen.


    Am Aufwändigsten ist der Abgriff der 3 fehlenden Video-Leitungen R, G, B vom TI DSP, diese
    müssen ähnlich wie beim 4 MB-Mod direkt vom Chip 'abgegriffen' werden.


    Die ersten Versuche erfolgten mit Lochrasterplatine (danke nochmal an die Mutigen ;) ),
    der fertige J2-Mod einer Nexus 2.1 sieht nun so aus:



    und von der Seite, der nachgerüstete J2 ragt etwas über die Kartenfläche hinaus:




    Hier noch ein Bild mit den benötigten Abgriffen der einzelnen Signale einer Nexus 2.1:


    - das IR Signal liegt oberhalb des R an,
    - der S/PDIF Anschluß (liegt gleichfalls immer am CI Pin 1) liegt rechts am C an,
    - das Signal composite liegt direkt am unteren Anschluß der Spule an,
    - Masse kann an verschieden Stellen abgegriffen werden, ich nehme sie an diesem Punkt ab,
    - die +5V liegen bspw. hier,




    und hier die Abgriffe an einer Nexus 2.2:




    Eine Lösung für die mechan. Befestigung des J2 bzw. der Zusatzplatine zu finden war nicht einfach.
    Ich habe mich für folgende Variante entschieden: von dem ungenutzten Jumperfeld über den AV711x
    werden 6 Pins für die Befestigung der Zusatzplatine 'zweckentfremdet'. Dazu die 6 Lötaugen auf der
    linken Hälfte 'frei-löten' und eine Stiftleiste 3x2 einlöten.


    Die untere Befestigung der Zusatzplatine erfolgt über ein kurzes, stabiles Drahtstückchen, das direkt
    am unteren Anschluß der Filterspule angelötet wird. Über diese Verbindung liegt gleichzeitig auch
    composite an Pin 1.


    Für das J2-Nachrüsten ist gutes Equipment unumgänglich, ohne Mikroskop, geeignete Lötausstattung
    und entsprechender Erfahrung kann ich nur abraten. Mit guter Ausrüstung ist es dann vorallem
    zeitaufwändig.


    + seaman

  • Hi seaman,


    reife Leistung, die du da vollbracht hast. Ich habe mich damals, als ich deinen oben genannten Thread gelesen habe, schon darueber gefreut, dass sowas machbar ist. Und dass es mich auch reizen wuerde. Nicht deswegen, weil ich den J2 braeuchte aber wegen dem Nervenkitzel. Kannst du vielleicht noch ergaenzen, welche Stellen der Platine/Chips sich genau am besten fuer einen Abgriff eignen?
    Und mit welchem Werkzeug arbeitest du (wenn man fragen darf)? Aus einem anderen Thread habe ich was von einem Mikroskop in Erinnerung.


    Gruesse
    sparkie

  • hi sparkie,


    Zitat

    Kannst du vielleicht noch ergänzen, welche Stellen der Platine/Chips sich genau am besten für einen Abgriff eignen?


    habe ich jetzt oben ergänzt (gilt nur für die Nexus 2.1, Rev. 2.2 folgt noch),


    allein "wegen dem Nervenkitzel" würde ich mir die Arbeit / das Risiko allerdings nicht machen,
    übrigens, zum Üben eignen sich die BGA-Chips alter Graka hervorragend.


    gruß seaman

  • Hi seaman,


    Zitat

    habe ich jetzt oben ergänzt (gilt nur für die Nexus 2.1, Rev. 2.2 folgt noch),


    vielen Dank schon mal dafuer. Ich habe zwar bereits eine Rev. 2.2, aber mit einem Multimeter und den zahlreichen anderen Infos hier im Forum, komme ich schon weiter. Ich muss ohnehin erst noch ein paar Softwareprobleme auf meinen VDRs analysieren bevor ich mich ins Abenteuer stuerzen kann.


    Gruesse
    sparkie

  • He seaman.


    Freut mich, dass du jetzt eine fertige Lösung dazu hast. Aber auch meine FF mit deiner Lochrastenplatine funzt einwandfrei.


    Gruss
    Oliver

  • hallo @all,


    ich bin gerade dabei meinen ersten vdr aufzubauen und muss feststellen, das ich mit der rev. 1.3 wohl wie die meisten anderen auch, etwas leichteres spiel gehabt hätte.


    aber nun gut, sei's drum.


    ich besitze ebenfalls eine nexus-s rev. 2.2, welche ich gerne um den j2 jumperblock ergänzen würde.


    nun ist das layout leider nicht ganz so, wie in den grafiken beschrieben und von den elektronischen bauteilen her, hab ich auch nicht soviel ahnung, dass ich anhand der grafiken die abnahmepunkte ermitteln könnte.


    da ich mehr der mausschubser bin, werde ich die lötarbeiten meinem bruder übergeben. nur, damit er die richtigen punkte findet benötige ich das layout mit beschreibung der abnahmepunkte.


    kann bitte jemand ein layout für rev. 2.2 posten?


    so sieht die karte bei mir aus:


    gibt es hier irgendwo eine beschreibung, auf welchen pins des j2, was angelegt werden muss?


    danke euch schonmal vorab.


    gr. phil

    __________________
    ct VDR 5
    Asrock P4i65G 1,7 GHz P4, 512 MB RAM, 8 GB CF
    Hauppauge Nexus Rev. 2.2

  • soeben Bild für die Nexus 2.2 im ersten post ergänzt,
    ich hoffe, ich habe in der Eile alles richtig gemacht,


    die Abgriffe für +5V und Masse sind nur Vorschläge,
    das funktioniert natürlich auch an anderen passenden Stellen,


    viel Erfolg seaman

  • vielen dank seaman. das hilft mir weiter.


    woher weisst du eigentlich, wo man was abgreifen kann?
    hast du eine technische doku zu den karten?


    gr. phil

    __________________
    ct VDR 5
    Asrock P4i65G 1,7 GHz P4, 512 MB RAM, 8 GB CF
    Hauppauge Nexus Rev. 2.2

  • Naja, der Mod ist jetzt nicht der knaller...
    die ganzen Abgriffe liegen ja quasi auch an der Buchse für die Kabelpeitsche an, und zum anlöten kann man auch die Lötpunkte der Buchse auf der Rückseite nehmen wo es um einiges leichter ist zu löten (also Composite, Audio R/L/digital, IR)
    Was am J2 wirklich interessant ist sind die RGB Leitungen und die nachzurüsten ist wirklich ne üble Angelegenheit...

  • Zitat

    Original von netvista-fan
    Naja, der Mod ist jetzt nicht der knaller...
    die ganzen Abgriffe liegen ja quasi auch an der Buchse für die Kabelpeitsche an, und zum anlöten kann man auch die Lötpunkte der Buchse auf der Rückseite nehmen wo es um einiges leichter ist zu löten (also Composite, Audio R/L/digital, IR)
    Was am J2 wirklich interessant ist sind die RGB Leitungen und die nachzurüsten ist wirklich ne üble Angelegenheit...


    Naja, der Beitrag ist jetzt aber auch nicht der Knaller...


    Löttechnisch mags zwar einfacher sein, aber verdrahtungstechnisch wird das nicht einfacher sein.

  • Naja, lohnenswert ists imho nur wenns komplett mit RGB gemacht wird, sonst kann man auch gleich die Kabelpeitsche weiternutzen.
    Ich hab meine hinten angelötet und mit vergoldeten Buchsen nach aussen geführt, bringt mir mehr als ein halber J2.
    RGB hätt ich natürlich gerne, aber wenn ich mir die Lötpunkte anschaue lass ichs doch lieber, über composite ist das Bild ja auch recht gut.

  • Hi,
    also ich werde den J2 Jumperblock auf alle Fälle nachrüsten lassen. Meiner "Seh"technischen Meinung nach liegen Welten zwischen Composite und RGB. Beispielsweise ist der Verlauf bei einer nahaufnahme von Gesichtern bei RGB besser als die groben Klötze bei Composite.


    Für ich ist es immer bewunderswert was hier die Entwickler (für den J2 Seaman) alles so eigentlich so alter Hardware rausholen! Daher ein dickes Lob an die unermüdlichen... :)
    Auf der anderen Seite frag ich mich natürlich, wieso Hauppauge das nicht werkseitig machte. Egal,...


    Vergleiche Composite und RGB auf einem großen Fernseher miteinander... meiner Meinung nach... Welten!


    Viele Grüße

  • Naja, dem Bild nach hatte seaman es auch zumindest versucht die RGB leitungen auf den chip zu bügeln...
    Eventuell wärs mit diesem Silberleitlack etwas einfacher die Käbelchen anzuschliessen, R und B sind ja noch verhältnismässig harmlos durch die "augen", aber G ist doch ziemlich fies für nen Abgriff...
    Da besorg ich mir doch lieber ne Karte die direkt nen J2 hat!
    Vor allem weil die Chance die Karte zu zerstören nicht die kleinste ist, sollte man eine in Reserve haben.