Mplayer spielt nicht jedes Divx!?

  • Na da bedanke ich mich doch bei allen, die mir mal wieder geholfen haben!


    Obwohl – diesmal bin ich ja selbst auf die Lösung gekommen... :P :P


    Manchmal liegen die Dinge doch so nah.


    Jetzt muss ich nur noch meine Serverplatte beim Mplayer einbinden...


    Aber das ist ja wieder eine andere Baustelle, von der ich auch wieder wenig bis keine Ahnung habe... ;D


    Danke nochmal! :applaus


    Liebe Grüße


    KC

    Über Mainz lacht die Sonne, über Wiesbaden die ganze Welt! :D

    ===
    VDR1: GEN2VDR V3, POV Atom 330, 2 GB RAM, 320 GB HD, TT S2-1600, Pollin X-10

    VDR2: GEN2VDR V4, POV Atom 330, 2 GB RAM, 500 GB HD, TT S2-1600, Pollin X-10

    VDR3: yaVDR, i3, Asus H87M-Pro, 8 GB RAM, Zotac Zone Ed. GT630, 1 TB WD-Red, DVB-S2 TeVii S471, Flirc, Harmony One+
    Proki Hitachi PJ-TX100, 6.1 Yamaha-Sound, Teufel Theater 2
    ===

  • Hi habe nach einem Upgrade meines VDR-Systems auch wieder Probleme Divx abzuspielen. Mpeg-Dateien laufen ganz normal.


    Habe festgestellt das die Divx-FIlme über die Konsole gestarten werden können wenn ich vorher den VDR beende.
    Dabei startet dann der Film nach oben links versetzt an.


    Meine vdrmplayer.sh sieht wie folgt aus:


    Über den VDR lassen sich die Divx-Filme garnicht starten.
    Die Syslog sagt folgendes:


    GIbt es eine möglichkeit die Auflösung eventuell so anzupassen das diese Filmchen doch gestartet werden? :schiel

    VDR_1:

    Asus J3455-M, GT 710, SSD 240GB, 8GB DDR3, 1x DvbSky S950 with yavdr-ansible (testing)

    VDR_2:

    AsRock J3455, GT 710, SSD 120GB + SATA 400GB, 8GB DDR3, 1x DvbSky S952 with yavdr-ansible (testing)

    VDR_3_Testing:

    AtomiPi with Intel Atom x5-Z8350, 2GB DDR3, 16GB eMMC, 1x Sundtekt DVB-S with yavdr-ansible (testing)


  • Ich kann dir nicht ganz folgen Sledge.
    Wo soll ich die Auflösung ändern?!? Habe Die Auflösung so übernommen wie das System es eingerichtet hat.
    Über die Konsole sieht das ganze so aus:

    VDR_1:

    Asus J3455-M, GT 710, SSD 240GB, 8GB DDR3, 1x DvbSky S950 with yavdr-ansible (testing)

    VDR_2:

    AsRock J3455, GT 710, SSD 120GB + SATA 400GB, 8GB DDR3, 1x DvbSky S952 with yavdr-ansible (testing)

    VDR_3_Testing:

    AtomiPi with Intel Atom x5-Z8350, 2GB DDR3, 16GB eMMC, 1x Sundtekt DVB-S with yavdr-ansible (testing)


  • und mit vdrmplayer.sh video.avi funkts auf der Konsole auch nicht?


    Edit:
    Für deinen mplayer ist eventuell die mplayer.sh auch zu alt.


    Was für ein Repository verwendest du für VDR?

  • Ne. Wenn ich

    Code
    1. vdrmplayer.sh 1138343.divx


    eingebe passiert da rein garnichts! Gibt nur ne Fehlermeldung von wegen

    Code
    1. vdrmplayer.sh: command not found

    .
    Mit ./ vorrangestellt tut sich auch nichts!

    VDR_1:

    Asus J3455-M, GT 710, SSD 240GB, 8GB DDR3, 1x DvbSky S950 with yavdr-ansible (testing)

    VDR_2:

    AsRock J3455, GT 710, SSD 120GB + SATA 400GB, 8GB DDR3, 1x DvbSky S952 with yavdr-ansible (testing)

    VDR_3_Testing:

    AtomiPi with Intel Atom x5-Z8350, 2GB DDR3, 16GB eMMC, 1x Sundtekt DVB-S with yavdr-ansible (testing)


    The post was edited 1 time, last by Diablo ().

  • Ja, den VDR stoppe ich immer bevor ich per Konsole den Mplayer aufrufe.
    Habe die vdrmplayer.sh auf

    Code
    1. /etc/vdr/plugins/vdrmplayer.sh.conf

    locatet.
    Aber die Filme lassen sich trotz volle Pfadangabe nicht starten.

    Code
    1. /etc/vdr/plugins/vdrmplayer.sh One.Piece.-.Folge.220.-.Gestohlene.Erinnerungen.\[XVID\]\[Ger-Dub\]\[640x480\].by.S\!ayer.avi
    2. -bash: /etc/vdr/plugins/vdrmplayer.sh: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden

    :schiel


    edit:
    source.list:

    Code
    1. deb http://e-tobi.net/vdrdevel-experimental sarge base backports addons vdr-multipatch
    2. deb http://e-tobi.net/vdr-testing sarge base backports addons vdr-multipatch
    3. deb ftp://ftp.heise.de/pub/ct/projekte/vdr/sarge/testing/binary base/
    4. deb http://ftp.de.debian.org/debian sarge main contrib non-free
    5. deb http://www.debian-multimedia.org sarge main


    Ich benutze
    mplayer 1:1.0-rc1svn20070225-0.1sarge1 stable
    vdr-plugin-mplayer 0.9.15-2 stable

    VDR_1:

    Asus J3455-M, GT 710, SSD 240GB, 8GB DDR3, 1x DvbSky S950 with yavdr-ansible (testing)

    VDR_2:

    AsRock J3455, GT 710, SSD 120GB + SATA 400GB, 8GB DDR3, 1x DvbSky S952 with yavdr-ansible (testing)

    VDR_3_Testing:

    AtomiPi with Intel Atom x5-Z8350, 2GB DDR3, 16GB eMMC, 1x Sundtekt DVB-S with yavdr-ansible (testing)


    The post was edited 1 time, last by Diablo ().

  • Naja, ev noch:

    Code
    1. sh /etc/vdr/plugins/vdrmplayer.sh One.Piece.-.Folge.220.-.Gestohlene.Erinnerungen.\[XVID\]\[Ger-Dub\]\[640x480\].by.S\!ayer.avi


    Aber dein VDR Repository verweist auf vdr-testing, da ist noch das alte mplayer.sh Script enthalten, das halt mit den neuen mplayer nicht mehr so recht zusammenarbeitet.


    Vdr auf vdr-experimental umstellen oder mplayer downgraden (Sicherung ned vergessen).

  • So, habe jetzt die Zeile angepasst, jetzt lautet sie:

    Code
    1. deb http://e-tobi.net/vdr-experimental sarge base backports addons vdr-multipatch


    Vorher habe ich das plugin gelöscht und nach dem update&upgrade wieder installiert. Folgt aber immer noch der gleiche Fehler. Über Konsole läßt es sich nur über mplayer -vo mpegpes -ao mpegpes video.avi starten! =(


    edit:
    Komisch finde ich zudem das er in der syslog folgendes sagt:

    Code
    1. Mar 17 01:52:07 debian logger: *** FATAL: Config Options NTSC and PAL both set to false ... Exiting.


    dabei sind beide Paramter auf true gesetzt! :evil:
    Bei einem anderen Movie bekomme ich folgende Fehlermeldung über die KOnsole:


    Da scheint definitiv die AUflösung zu hapern. Vielleicht könntest du mir ja mal sagen wie ich die Auflösung der Ausgabe beeinflussen kann?!?

    VDR_1:

    Asus J3455-M, GT 710, SSD 240GB, 8GB DDR3, 1x DvbSky S950 with yavdr-ansible (testing)

    VDR_2:

    AsRock J3455, GT 710, SSD 120GB + SATA 400GB, 8GB DDR3, 1x DvbSky S952 with yavdr-ansible (testing)

    VDR_3_Testing:

    AtomiPi with Intel Atom x5-Z8350, 2GB DDR3, 16GB eMMC, 1x Sundtekt DVB-S with yavdr-ansible (testing)


    The post was edited 3 times, last by Diablo ().

  • In der Mplayer gibt es bei mir keinen Paramter der mit 588 lautet. :schiel


    DIe einzigen Auflösungen sind wie folgt deklariert:

    Code
    1. # X-Resolutions for the DVBs card (smallest value first!)
    2. #
    3. XResPAL=(352 480 528 544 704 720)
    4. XResNTSC=(352 480 512 544 640 704 720)


    edit:
    OMFG.
    Ich habe gerade festgestellt warum er mir die Fehlermeldung rausspuckt, das beide Paramter für den Modi auf "false" gestellt sind. Mein Notepad++ -Editor hat mir das UNIX-Dateiformat in ein DOS-Konformes gewandelt was zur Folge hatte das die Datei nicht mehr gelesen wurde! :deppenalarm
    Nach dem umstellen läuft jetzt auch wieder mein Film! =)
    Danke Jungs für eure Hilfe. Zumindestens habe ich mal wieder viel dazu gelernt! ;)

    VDR_1:

    Asus J3455-M, GT 710, SSD 240GB, 8GB DDR3, 1x DvbSky S950 with yavdr-ansible (testing)

    VDR_2:

    AsRock J3455, GT 710, SSD 120GB + SATA 400GB, 8GB DDR3, 1x DvbSky S952 with yavdr-ansible (testing)

    VDR_3_Testing:

    AtomiPi with Intel Atom x5-Z8350, 2GB DDR3, 16GB eMMC, 1x Sundtekt DVB-S with yavdr-ansible (testing)


    The post was edited 1 time, last by Diablo ().

  • Hallo,


    hab auch das Problem das Xvid Filme nicht angezeigt werden.


    Ich benutze CT VDR 6 und MMS auf dem System.


    Wenn ich den Film Start kommt immer folgende Meldung:


    Cache fill: 0.00% (0 bytes)
    AVI file format detected.
    VIDEO: [XVID] 704x384 12bpp 25.000 fps 1785.5 kbps (218.0 kbyte/s)
    Clip info:
    Software: VirtualDubMod 1.5.10.2 (build 2540/release)
    Opening /dev/dvb/adapter0/video0+audio0
    ==========================================================================
    Opening video decoder: [ffmpeg] FFmpeg's libavcodec codec family
    Selected video codec: [ffodivx] vfm: ffmpeg (FFmpeg MPEG-4)
    ==========================================================================
    ==========================================================================
    Opening audio decoder: [liba52] AC3 decoding with liba52
    Using SSE optimized IMDCT transform
    Using MMX optimized resampler
    AUDIO: 48000 Hz, 2 ch, s16le, 448.0 kbit/29.17% (ratio: 56000->192000)
    Selected audio codec: [a52] afm: liba52 (AC3-liba52)
    ==========================================================================
    AO: [alsa] 48000Hz 2ch s16le (2 bytes per sample)
    Starting playback...
    VDec: vo config request - 704 x 384 (preferred colorspace: Planar YV12)
    Could not find matching colorspace - retrying with -vf scale...
    Opening video filter: [scale]
    Opening video filter: [lavc]
    VDec: using Planar YV12 as output csp (no 0)
    Movie-Aspect is 1.83:1 - prescaling to correct movie aspect.
    [mpeg1video @ 0xb6cd1ba8]removing common factors from framerate
    VO: [mpegpes] 704x384 => 704x384 Mpeg PES [fs]
    DVB: height=384 not supported (try 240/480 (ntsc) or 288/576 (pal)
    FATAL: Cannot initialize video driver.


    FATAL: Could not initialize video filters (-vf) or video output (-vo).



    Exiting... (End of file)


    Im MMS Forum hat eine geschrieben, das ich die mplayer.sh ändern soll, blos wie:


    Dein Film hat eine Höhe von 256, DVB unterstützt aber nur 288/576 bei PAL!
    Mein Tipp: bastel die Kombination mplayer.sh/mplayer.sh.conf aus dem mplayer-plugin des VDR auf MMS um ...
    Das Script macht genau das, nämlich eine dynamische Erstellung der Befehlszeile, um passende Auflösungen zu bekommen!
    Oder bau dir eine Befehlszeile, welche deinen Film auf eine Höhe von 288 bzw 576 skaliert ...



    HILFE , bitte helft mir !!