Technotrend S2-3200 HDTV-S2

  • Ich hätte die Karte schon lange gekauft, wenn für sie linux-treiber gäbe.
    Wo kann mann über status von linux-treiber nachlesen. oder weiss schon jemand wann sie geben wird ?


    ps.ich habe kein winows pc.

  • Quote

    Original von www-dvbshop-tv
    TT ist immer noch auf dem Trichter, daß Premiumkarten aufgrund der Rechnerleistung keiner mehr brauchen wird (man kümmert sich nur um den Windoof Markt)


    Na, das sehe ich bei HD und H.264 etwas anders. Wollen sich dafür alle gleich dualprozessoren von 3 GHz kaufen? sicher nicht! Ein Freund von mir wartet auch sehnsüchtig auf eine FF-Karte unter Windoof!!! Und wenn die insgesamt weniger kostet, als nen neuer hyperschneller PC (wovon ich mal ausgehen ;), sollte sich mit der richtigen Werbung doch einiges an FF-Karten auch unter Windoof-Usern absetzen lassen...



    Gruß Micha

  • Dass diese Karte unter ProgDVB betrieben werden kann (ohne DVB-S2) weiß ich bereits.
    Kann die inkludierte Fernbedienung jedoch auch ProgDVB steuern bzw. kann die Microdoof MCE Fernbedienung ProgDVB steuern?


    ProgDVB ohne Fernbedienung wäre zu mühsam um Wohnzimmerzapping zu genießen.


    Danke für alle Meldungen


    grafield

  • hat die karte eigentlich schon jemand in betrieb ?
    mich würden erfahrungswerte interessieren und wie der status bezüglich vdr integration ist.


    ich hätte schon grosse lust auf hdtv genuss und würde mir wenns sein muss auch die nötige hardware drum rum kaufen.
    oder sind die chancen auf eine vdr integration für die ff hdtv karte, die anfang nächsten jahres kommen soll grösser?



    duc

    Board: ASUS AT5IONT-I, 4 GB Ram
    DVB Karte: Tevii S480
    40 GB ssd als boot/systemplatte (2,5" Wechelrahmen, um auf einer anderen Platte ein Testsystem zu installieren)
    3x2TB hdd für /media
    Medion X10 Fernbedienung
    yaVDR 0.5
    Samsung UE46D5700

  • Ich benutze die S2-3200 mit folgender Hardware
    CPU AMD Athlon x2 3800
    512 MB Ram
    ATI X1900 512 MBGrafikkarte
    Fernbedienung ATI X10


    Windows XP
    DVBViewer Pro 3.5(hat die Unterstützung für DVBS-2 und CI Modul)
    H264 Codec von Cyberlink


    Ergebnis perfekt

  • Mich würde auch der Status der interessieren, insbesondere der Treiber für Linux. Ich hab irgendwo gelesen, das der für DVB-S (nicht S2) schon funktioniert, ist das korrekt? Wenn ja, wo finde ich den?


    Ist es dass hier: http://thadathil.net:8000/cgi-bin/hgwebdir.cgi/mp-stb0899
    Da hat sich aber seit rund einem Monat nichts getan. Wen das funktioniert, wie integriert man das in seinen Kernel?


    Ich nehme Mal an, auf Grund der Tatsache das für S2 noch nichtmal im Linux Kernel die API fertig ist, auch noch nicht mit einer VDR-Integration angefangen wurde, oder?


    Unter XP läuft die Karte bei mir ziemlich gut (die TT Software weniger), aber da der Rechner nur knapp 2GHz hat reicht der für H.264 abspielen in 1080 in Echtzeit nicht aus. Und da es noch keine x64 Treiber gibt nützt mir die Karte in meinem neuen Rechner auch recht wenig.

  • Hallo,


    ich weiß, daß dies ein VDR-Forum ist, aber mangels Linux & VDR Unterstützung funktioniert die TT-3200 ja damit noch nicht.
    Trotzdem würde ich mir äußerst ungern StarWars in HDTV entgehen lassen.


    Ich habe zwar eine TT-3200 und ein Premiere-HD Abo, aber mangels Treiber wird es unter Linux wohl nichts mit Aufnehmen.


    Ich hätte hier noch einen Bastelrechner auf dem ich bis zum WE gerne mal Windows aufspielen würde, aber da fehlen mir noch einige Dinge:
    - CI-Modul für TT-3200
    - passendes CAM
    - Software?
    - Plattenplatz?


    Wenn ich *nur* aufzeichne und nicht anschaue sollte doch ein lahmer Rechner reichen oder? Wieviel Plattenplatz werden die 6 Teil in HD dann wohl verschlingen? Ich meine mal was von 20Mbit/s gehört zu haben, das wären dann bei 804min Spielzeit ~120GB oder?


    Was für Software wäre denn empfehlenswert? Ich habe unter Windows noch nie etwas mit DVB gemacht...



    Für Unterstützung wäre ich dankbar!



    Gruß,
    Razor

  • Dein Problem wird sein mal eine Software zu finden die dvb-s2 unter Windows unterstützt und dann noch "nur Aufnehmen" kann. Ich glaube für den DVBVIEWER gabs da ein Plugin.


    Im dvbshop Forum stand mal etwas von diesen T-REX CI doch ob das wirklich mit einer PW HD Abo Karte funktioniert kann ich nicht sagen.


    Grüße

    HW1: Tyan S2915|2x AMD Opteron 2216 HE|pcie 8400GS|TeVii S470 |LSI 8888ELP|SAS Expander|15x2TB mit mhddfs|32" SONY 32EX705
    HW2: Zotac ION|Tevii S650|Samsung 60GB 2,5"|HDMI an 52" Toshiba
    SW 1-2: Xubuntu 10.4, VDR 1.7.14, xine-vdpau, xbmc

  • Razor :


    HDTV in MPEG2 sind ca. 20 MBit/Sec, also ca. 10 GB pro Stunde.
    HDTV in MPEG4 sind ca. 8 MBit/Sec, also ca. 4 GB pro Stunde.


    Die Zahlen sind aus dem Kopf geschrieben, können also etwas nach oben oder unten abweichen. Hängt auch davon ab wie stark der Sendern komprimiert.


    Grüße Bernd

    VDR : POV Atom 330-1 Mainboard, MSI TV@nywhere Satellite II, 2 GB RAM, natürlich mit yaVDR 0.61. Heimkino mit Onkyo AVR, Nubert-Surround-Boxen und JVC Beamer mit 4K und HDR. HD-VDR für Newbies: www.partyfotos.de/vdr

  • Razorblade : Das Problem ist das CAM. Es geht nur mit dem T-Rex, und auch nur, wenn man eine firmware aufspielt, die Nagra2 ohne Lizenz entschluesselt => nicht legal.

    Meine VDR:

  • Vorallem würde selbst wenn du das videosignal ausschaltest, ein lahmer rechner nicht ausreichen ! (~ p4 3ghz)


    Ich spreche da aus erfahrung .. Fehlerfrei und Ruckelfrei nur mit DualCore !

    Gigabyte GA-A55M (FM1) ++++ AMD A4-3400 ++++ 4 GB DDR3 ++++ Geforce GT 620 ++++ Tevii 464 mit YAVDR 0.5 - XBMC Frodo 12

    The post was edited 1 time, last by linux? ().

  • Hmm, dafür würden mich aber mal die Gründe interessieren.
    Wenn man nicht decoded sollte die CPU völlig irrelevant sein.
    Die Datenrate ist ja auch nicht so hoch, ich habe schon HD in MPEG2 (DVB-S) aufgenommen, das geht auch nicht auf die CPU.


    Mit welchem Programm hast Du denn diese Erfahrung gemacht?



    Gruß,
    Razor

  • keine Ahnung woran es liegt !


    Vielleicht am decrypten?


    Ich hatte auf jeden fall mit meinem A64 3700+ ohne Videosignal immer noch 65% CPU last !


    Und der ist ja nun nicht als "lahmer Rechner" zu bezeichnen :)


    Program natürlich dvbviewer

    Gigabyte GA-A55M (FM1) ++++ AMD A4-3400 ++++ 4 GB DDR3 ++++ Geforce GT 620 ++++ Tevii 464 mit YAVDR 0.5 - XBMC Frodo 12

    The post was edited 1 time, last by linux? ().

  • Habe mir auch schon DVBViewer Pro bestellt und werde das mal versuchen zu reproduzieren wenn ich alles beisammen habe.


    Normal ist es definitiv nicht, um den rohen Stream (egal ob TS oder sontwas) auf Platte abzulegen brauch man "keine" CPU...



    Zum Abspielen brauch man dann natürlich den "Pepp" aber da habe ich glaube ich keine Probleme.




    Gruß,
    Razor

  • Also ich würde sagen es hängt auch ein wenig mit der grafikkarte zusammen. Ich habe hier nen A64 3200+ bei 2,5GHz am laufen. Wenn ich mir die apple filmtrailer anschaue in 1080 bin ich auch bei 65% cpu last. Wenn da die grafikkarte (ich hab ne x1800xl) nicht mitmachen würde, dann gute nacht marie ;). Dafür, dass H264 nur ca. 1/3 der bandbreite von MPEG2 HD braucht, forderts halt rechentechnisch seinen tribut. Da muss also schon was content-optimiertes her damits flüssig läuft und damit meine ich nich CPU. Ne FF wär da halt schon schön ;).

    Mein HTPC:
    Scenic 600/Cel. 700MHz auf D1219/384MB/160GB HDD/Nexus-S 2.3/Skystar 2.6D/AVBoard 1.4/Gentoo 2.6.xx mit VDR 1.4.xx