VDR 1.4.0 für Linvdr 0.7 + Plugins (BigPatch) - Testversion

  • Zitat

    Original von MChrisZ
    wozu hast du eToni gebraucht?


    Für die Ganzen Start/Stop Scriipte und Config Files von einige Plugins, die werden über apt-get schon eingerichtet.


    Danach kannst du de Plugins ja austauschen. Musst allerding in /etc/default/vdr den Kompatible check af no setzen.


    Zitat

    Original von MChrisZ
    könntest deinen kernel usw. ja wieder zur verfügung stellen. oder eine etwas ausführlichere erläuterung als oben. mir wüede das auch gefallen. hoffe das dann auch mehr mitmachen, da ich ne distrie einsetzen will, mit der ich nicht alleine bin :-)


    Da ist nicht viel mehr zu erklären wie oben beschrieben. Falls du es wgst, kannst du mich ja nochmal direkt ansprechen.
    Ich hab auch extra degiab sarge (also stable) genommen, damit ist man nie alleine.


    Backports stellt für debian sarge Kernel und verschiedene aktuelle libs bereit, so das man hier auch nix compilieren brauch.
    Das einzige was ich selbst (neben VDR + Plugins natürlich) compiliert habe war v4l und da gibt es auf der Homepage (FAQ) eine 3 Zeilige Anleitung mit der das kein Problem ist.


    Mit Debian Sarge hast du compilier usw. ja alles schon drauf.
    Apt-get macht den rest.

    Debian Etch + eTobi packete + selbscompilierter VDR auf Kernel 2.6.18 - VDR 1.4.7 + Extension + diverse Plugins
    Chieftech Dragon BlackCase + Artic Cooling Case Fan; P4 2,4 Ghz mit Scythe NCU-2000 Fanless Cooler; Samsung 300GB; WesternDigital 320GB; MSI Board; DVD Brenner; Nexus-S V2.2; Skystar 2; IR-Einschalter Rev.4.; GLCD 320x240

    Gaudeo discere, ut doceam :whatever
    Im Web: http://www.renier.de

  • Hallo an alle,


    Ja genau so habe ich das auch gemacht ....


    also erstmal download der Sarge Quellen ..


    http://cdimage.debian.org/debi…ian-31r2-i386-netinst.iso


    Dann gibt es hier eine recht Umfangreiche Anleitung ....


    http://www.vdr-wiki.de/wiki/in…el_f%C3%BCr_VDR_aufsetzen


    ---------------------------------------------------------------------------



    CD einlegen und System starten


    Instalation ausfuehren bei Softwareauswahl keine Auswahl treffen ...


    reboot


    in /etc/apt/source.list einfuegen


    deb http://ftp.debian.org stable main non-free contrib



    aptget-update
    apt-get install ssh
    apt-get install ftp lftp


    ab nun kann man mit Netzwerk arbeiten ..


    vi etc/apt/sources.list



    ----------------


    Mit VDR


    #Debian Sarge stable
    deb http://ftp.debian.org stable main non-free contrib
    deb http://ftp.de.debian.org/debian sarge main contrib non-free


    #Debian sarge Sourcen
    deb-src http://ftp.debian.org/debian stable main non-free contrib



    #Debian Sarge new updates
    deb http://ftp.debian.org/debian proposed-updates main contrib non-free


    #Debian Sarge Security updates
    deb http://security.debian.org/ stable/updates main contrib non-free



    #VDR und Multimedia Quellen
    deb ftp://ftp.heise.de/pub/ct/projekte/vdr/sarge/testing/binary base/
    deb http://www.debian-multimedia.org sarge main
    deb http://e-tobi.net/vdr-experimental sarge base backports addons vdr-multipatch
    deb-src http://e-tobi.net/vdr-experimental sarge base backports addons vdr



    Jetzt kann man alles mit apt-get downloaden ...


    Fals jemand eine detailierte Beschreibung wunscht stelle ich die gerne bereit ...


    Habe meinem VDR auch noch einen vollen Apachen mit MusicIndex und Icecast gegönnt ..


    Und einen Open VPN Server , Webmin , XXV und VDR Admin AM ... ein FTP ProFTP ist auch dabei ...


    Dann VDR 1.4.1 mit 100 Plugins ...


    Gruss Miroe

  • Zitat

    Original von miroe4you
    Fals jemand eine detailierte Beschreibung wunscht stelle ich die gerne bereit ...


    aber gerne doch...

    LinVDR 0.7 1.3.37/Kernel 2.6.9 auf K7VT2 mit Duron 800MHz, 256MB Ram, TT DVB-S 1.6, TT budget-S Rev. 1.1, 160GB Samsung, NEC ND3500AG, 240x128 GLCD, AVBoard1.3

  • Es gibt keine 'nächste Version' mehr.


    siehe hier


    VDR standalone: easyVDR 2.0 Alpha| TT6400
    VDR Server: Intel Atom D945GSEJT | Digital Devices DuoFlex S2 miniPCIe| headless
    Server: ESXi 5.5 mit easyVDR 2 Alpha in virtueller Maschine
    Intel DQ45CB | Q2Q9650 | NAS-Server | Streaming-Server | VompServer
    VDR Clients:
    easyVDR 1.0 mit TT FF
    3x MediaMVP

    [Registered VDR User #823]

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von VirtuaDZ ()

  • Zitat

    Original von Riddler
    Hi,
    ich habe ein Problem und zwar würde ich gerne diesen Patch -> Neue Aufnahmeverteilungsstrategie für VDR Aufnahmen benutzen,
    aber leider schaffe ich es nicht den VDR neu zu übersetzen. :(
    Jetzt zu meiner Frage, kann dieser Patch vielleicht in die nächste Version mit einfließen?
    Wäre echt klasse. :)


    Wie Du ja schon mitbekommen hast wird es keine neue Version mehr geben, aber ich hab mal den 1.4.0 aus Cody's Sourcen mit diesem Patch kompiliert, kannste hier downloaden. Ist aber ungetestet, falls die Plugins nicht wollen sag Bescheid, dann muss ich die auch noch mal übersetzen.


    cu
    Mar(Mahlzeit)kus

  • Erstmal vielen vielen dank Markus. :D


    Ich werde es Zuhause gleich testen. Aber verrätst du mir noch was für ein Dateiformat die Datei hat? Irgendwie hab ich keine Endung an der Datei. Ich gehe mal davon aus das es eine komprimierte Datei ist und ich sie einfach nach / entpacken muß oder?


    Hoffentlich funktioniert alles :grinzs

  • ich würde eher vermuten, es ist das ungepackte vdr-binary, das in /usr/bin abgelegt werden muss. Danach Softlink setzen:

    Code
    1. ln -sf /usr/binvdr-1.4.0-recording-organisation-patch /usr/bin/vdr

    VDR 1: Silverstone LC20, Cougar A300/R, MSI C847MS-E33, passive Asus GT520, KNC One DVB-C, Cine CT V6, WD10EACS; Atric-IR-Einschalter. SW: yavdr 0.5 per SSD
    VDR 2: im Aufbau: ACT-620 mit Coba-NT, Asrock B75 Pro3-M, Celeron G540, Sundtek MediaTV Digital Home (DVB-C/T), passive Asus GT610. SW: Ubuntu 13.04 minimal (ohne grafische Oberfläche) per SSD

  • Zitat

    Original von Dr. Seltsam
    ich würde eher vermuten, es ist das ungepackte vdr-binary, das in /usr/bin abgelegt werden muss. Danach Softlink setzen:

    Code
    1. ln -sf /usr/binvdr-1.4.0-recording-organisation-patch /usr/bin/vdr


    Exakt...


    cu
    Mar(Mahlzeit)kus

  • Moin!


    Danke erstmal an Cody für die Info! Werde mir deine Sourcen demnächst mal ziehen und dann stelle ich wenn gewünscht ein Paket zur Verfügung! Den Aufruf zum selber compilieren kann ich aber auch nur unterstützen! Sooo schwer ist das wirklich nicht! folgt einfach der Anleitung die Cody gelinkt hat!


    Bin momentan noch im Urlaub und werde mich erst hinterher darum kümmern können, also noch etwas geduld!


    Gruß


    Toxic

    Registrierter VDR-User #1275


    HW neu: Asrock B75 Pro3 - Pentium G620T - SKYDVB S952
    SW neu: YaVDR mit 3.16.3er Kernel ...

  • Zitat

    Original von Toxic-Tonic
    Werde mir deine Sourcen demnächst mal ziehen und dann stelle ich wenn gewünscht ein Paket zur Verfügung!
    Toxic


    Das wäre Klasse.
    Ich bin eigentlich nur Dank Cody und Tarandor bei LinVDR geblieben und würde es schade finden, nicht mehr an der aktuellen Entwicklung teilhaben zu können.
    Zum Selbstkompilieren reicht es bei mir nicht.
    Großes Danke an Euch :applaus
    Heiwil

  • Vielen Dank Cody für deine Arbeit und Zeit!


    Ich hab mich dann mal daran versucht einen 1.4.1-2 mit deinen Plugins zu bauen. Klappt soweit schon ganz gut (es dauert eine Weile bis man die ganzen libs usw. zusammen hat). Mittlerweile ist die Liste der Plugins die nicht erstellt werden schon recht klein:


    Code
    1. *** failed plugins: asterisk cdda mp3 mp3ng muggle pvrinput rssreader softdevice ttxtsubs vbox vod xineliboutput


    Die scheitern meist wegen

    Code
    1. syntax error before ...

    Sachen. Hier im Forum hab ich gelesen, das die wohl durch die alte gcc Version verursacht werden.


    Hier nun eine Frage: Hast du dann manuell Hand angelegt um diese Fehler zu beheben oder gibts da nen Trick / Patch? Leider finde ich zu den momentanen Fehler keine Lösung im Forum.


    Alex

  • Bei einigen hab ich mal patches eingespielt. Allerdings findest du die Sourcen ein paar posts weiter oben, damit habe ich unter gcc 2.95.4 compiliert.


    Wenn du den VDR und die Plugins eh nur für dich compilierst, ist die Frage ob du diese Plugins überhaupt benutzt oder brauchst, wenn nicht, lass sie doch einfach weg.

    Debian Etch + eTobi packete + selbscompilierter VDR auf Kernel 2.6.18 - VDR 1.4.7 + Extension + diverse Plugins
    Chieftech Dragon BlackCase + Artic Cooling Case Fan; P4 2,4 Ghz mit Scythe NCU-2000 Fanless Cooler; Samsung 300GB; WesternDigital 320GB; MSI Board; DVD Brenner; Nexus-S V2.2; Skystar 2; IR-Einschalter Rev.4.; GLCD 320x240

    Gaudeo discere, ut doceam :whatever
    Im Web: http://www.renier.de

  • Hi


    xweber
    für mp3 und mp3ng werden unserer Meinung nach mpeglib, libsndfile-dev, libvorbis-dev libogg-dev, libao-dev benötigt.
    Der Befehl debtool -v -o -i mpeglib libsndfile-dev libvorbis-dev libogg-dev libao-dev ist dein Freund ;D


    Edit:
    In den Makefiles von mp3 und mp3ng kann ImageMagick oder Imlib2 als Vorraussetzung eingestellt werden, wenn ImageMagick nicht neu kompiliert, dann Have_Imlib2 aktivieren.
    /Edit


    Mein aktueller Restbestand:
    *** failed plugins: mailbox manual mediamvp mldonkey muggle rssreader softdevice subtitles ttxtsubs xxvautotimer


    muggle und rssreader möchten wir noch auflösen, wie?


    cody

    Zitat

    Bei einigen hab ich mal patches eingespielt. Allerdings findest du die Sourcen ein paar posts weiter oben, damit habe ich unter gcc 2.95.4 compiliert.


    Haben deine Sourcen als Ausgangspunkt benutzt
    http://www.cody.device.name/vd…-1.4.0-src-packet.tar.bz2
    Kannst du weitere Hinweise geben, welche Patches noch benötigt werden?


    MfG

  • Zitat

    Original von vdr-by-dgc
    Haben deine Sourcen als Ausgangspunkt benutzt
    http://www.cody.device.name/vd…-1.4.0-src-packet.tar.bz2
    Kannst du weitere Hinweise geben, welche Patches noch benötigt werden?


    Weitere Patches werden nicht benötigt. lediglich die Benötigten libs bzw. dev packete müssen installiert werden (Versionen müssen natürlcih mit denen von LinVDR vorhandenen zusammen passen, oder du tauschst diese in LinVDR auch aus)


    Muss mich korrigieren, bei mir liefen auch nicht alle Plugins durch:


    z.B.: softdevice oder ttxsubs - damit hab ich mal rumgespielt es aber nie zum laufen bekommen. also die liste der nichtcompilierten wird niemals ganz leer sein. Schau einfach in mein letzten bin packet welche da drin sind, die haben funktioniert.

    Debian Etch + eTobi packete + selbscompilierter VDR auf Kernel 2.6.18 - VDR 1.4.7 + Extension + diverse Plugins
    Chieftech Dragon BlackCase + Artic Cooling Case Fan; P4 2,4 Ghz mit Scythe NCU-2000 Fanless Cooler; Samsung 300GB; WesternDigital 320GB; MSI Board; DVD Brenner; Nexus-S V2.2; Skystar 2; IR-Einschalter Rev.4.; GLCD 320x240

    Gaudeo discere, ut doceam :whatever
    Im Web: http://www.renier.de

  • Hier mal meine Vorgehensweise für eine woody chroot Umgebung:


    anpassen des debootstrap scripts



    An der Stelle sollten dann keine uninstallieren Packages mehr exisiteren. So dann die source.list anpassen. Leider scheint kein Editor bei der Aktion in das chroot gelangt zu sein. Daher aus einer zweiten Sitzung die Datei editieren:

    Code
    1. mcedit /opt/woody/etc/apt/sources.list


    Vorschlag zum Inhalt:

    Code
    1. deb http://ftp.de.debian.org/debian woody main
    2. deb-src http://ftp.de.debian.org/debian woody main
    3. deb http://ftp.de.debian.org/debian-non-US woody/non-US main
    4. deb-src http://ftp.de.debian.org/debian-non-US woody/non-US main
    5. deb http://security.debian.org/ woody/updates main
    6. deb-src http://security.debian.org/ woody/updates main


    ...und wieder zurück in die chroot Sitzung

    Code
    1. apt-get update
    2. apt-get upgrade
    3. apt-get install g++ less make bzip2 wget mc


    Da gehts dann weiter mit dem VDR.


    Alex


  • tarandor


    Die stabile vdradmin-am-3.4.6 von amair ist seit dem 14.07.2006 draußen !!!
    Es wäre schön, wenn das Paket "vdradmin-am-...-linvdr.tar.bz2"
    auch die Datei "vdradmin.mo" enthalten würde, damit der VDR auch deutsch spricht, da diese Datei in keinem der Basispakete enthalten ist. Sie ist bei den Sourcen von amair im Ordner "locales" dabei:


    http://andreas.vdr-developer.o…vdradmin-am-3.4.6.tar.bz2


    Die Datei muss im Linvdr an folgen Stellen liegen:


    /usr/lib/locale/de/LC_MESSAGES/vdradmin.mo


    und


    /usr/share/locale/de/LC_MESSAGES/vdradmin.mo



    Wenn Du dies bei dem Update Deines Paketes berücksichtigen würdest,
    wird es hoffentlich solche Probleme weniger geben:


    mal wieder: vdradmin und deutsch...



    M. f. G.


    maboda