Selbstbau PS/2 Empfänger für PS/2 Keyboard Anschluss

  • Morgen!


    Ich habe angefangen einen IR-Empfänger für den PS/2 Keyboard Port zu basteln. Das dürfte dann also das 2xx IR-Empfänger Projekt sein...


    Grund war für mich, das ich den VDR auch per Fernbedienung einschalten wollte, weshalb LIRC leider ausschied. Von den meissten kommerziellen Lösungen gefiel mir die FB oder der Preis nicht. Kann man natürlich über beides streiten.


    Stand ist, das die HW läuft & rudimentäre SW Funktionen auch gehen. Das Teil ist von allgemein und einfach nachbaubar noch recht weit weg, da im Moment z.B: auch nur RC5 Empfang geht (von den 4 FB die ich hier liegen hab, macht gerade mal eine RC5).


    Hat jmd. Interesse dabei mitzumachen? Programmiert z.Z. mit AVR-GCC.


    Weitere Infos:
    http://members.fortunecity.de/xtools/


    Gruss
    scotty

  • Hi!


    Der Aufwang bislang ging eigentlich. Ich habe schon mehrere Mega8 Schaltungen gemacht, wirklich neu war hier nur der IR-Empfänger, so dass ich vom Schaltbild viel übernehmen oder per Copy & Paste neu arrangieren konnte.


    Soiurcen für RC5 und Serielle Schnittstellen gibt's für die ATMEL Chips recihlich, so das für die Funktionen im wesentlichen nur Anpassungen notwendig waren.


    Bzgl. der Tastatur: das Protokoll ist ziemlich heavy & undokumentiert. Ich habe hier einen Multitainer stehen, der benutzt IMHO das selbe Protokoll mit einer anderen Adressierung. So was umzusetzen ist jetzt die eigentliche Arbeit. (Ich glaube das Teil sendet auch mit56 kHz, da muesste man dann den Empfänger austauschen).
    Es gibt bei ebay für wenige Euro IR Tastaturen mit Trackball - ohne Empfänger. Für die wäre die Schaltung natürlich auch sehr interessant...


    Gruss
    scotty

  • Coole Geschichte... wenn ich meinen PS/2-Port nicht schon für die Tastatur brauchen würde, dann wäre ich zumindest Kandidat für Deine Schaltung. Einschalten über FB wäre die Krönung für meinen VDR-Rechner im CD-Player-Case ...


    ich wünschte, ich hätte auch nur ein wenig Erfahrung mit den Atmels... überall im Netz stolpert man über Bauvorschläge, die Teile scheinen ja ziemlich universell zu sein.


    Gibt es eigendlich sowas wie ein HowTo zu den Dingern? Denn ich habe keine Lust, mir erst ein Buch von 400 Seiten durchzulesen und mir im Anschluss dann erst Gedanken machen zu können, wie ich die Sache angehe ...


    Gruß,
    Oliver

  • Morgen!


    es haben sich jetzt schon ein paar Leute gemeldet, welche leider nicht auf die Tastatur verzichten können :( -
    Theoretisch kann man auch eine Maus simulieren, müssste dann aber einen neuen Maustreiber auf PC Seite schreiben. Eine PS/2 Maus lässt sich vielleicht einfacher durch eine USB Maus ersetzen als eine Tastatur. Von dem Treiber auf der PC Seite hab ich aber leider keine Ahnung. Anyway, ich hab weder Tastatur noch Maus am VDR, sondern mache alles nur per Netzwerk.


    Info's zu den Atmels gibt's reichlich, entweder bei ATMEL selbst oder bei den avrfreaks.org - ganz ohne lesen gaht's dann aber doch nicht. Das Tooling (AVR-GCC) ist aber recht weit gediehen, so dass man neben 'C' Kenntnissen eigentlich nur die benötigten, speziellen Features des AVR kennen muss. (Timer, Interrupts , usw.) AVR-GCC selbst beinhaltet auch ein paar kleine Beispiel Soucren die den Einstieg erleichtern.



    Gruss
    scotty

  • Elektor hatte mal ne Schaltung für den PS/2 Port wo die Tastatur weiterhin geht. War für Vernbedinungen mit RC5 geeignet und man konnte ganz einfach FB-Tasten Keyboard-Tasten zu ordnen (auch kombinationen).


    Die war in Ausgabe 366 (Juni 2001)
    Kann man unter www.elektro.de Downloads runterladen.


    Es ist die Platine und die Software vom Atmel verfügbar. Programmierte Chips kann man sich auch gleich bestellen.

    Server: Intel NUC DN2820FYKH - Telestar DIGIBIT R1 (via SAT>IP) - 16GB SSD & RAID5 mit 3TB netto
    Client: Samsung BD-F6500 über Smarttv-Plugin

    The post was edited 1 time, last by chris281080 ().

  • Servus zusammen,


    Der Vorteil der Elektorschaltung ist, dass sie "transparent" ist, d.h. man kann die Tastatur angeschlossen lassen, und die funktioniert auch weiterhin.
    Soweit ich mich erinnere hat die Schaltung Speicherplatz für insgesamt 64 Kommandos,d.h. Tastendrücke...


    Gruss Adama

  • Danke für die Elektor Information! Die haben die Sourcen als Zip auf dem Server. Das war mir leider neu, ich hab mir früher immer die Elektor Doppelhefte in der Jahresmitte geholt, aber irgendwie sind die mir kpl. aus dem Sinn entschwunden.


    Was aber noch witziger ist: im April 2002 wurde dort ein IR-Universalempfänger veröffentlich, auch mit Sourcen. Ist zwar in 8031 Assembler, aber es stecken die ganzen Informationen übe die verschiedenen Protokolle drin :)
    ..da muss ich nur noch 'C' draus machen


    Danke
    Scotty


    PS: was macht ihr mit einer Tastatur im Wohnzimmer? Surfen?

  • Hatte die Elektorschaltung mal nachgebaut (sollte für VDR sein), war aber so wie ich mich erinnern kann nicht so toll, da die Tastatur kommandos auch bei kurzem drücken der Fernbedienungstaste mehrfach wiederholt wurden.
    Ist aber schon einen Augenblick her und vielleicht läßt sich ja noch was an dem Code verbessern.


    HansDampf

  • Nabend!


    ich hatte mir heute mal die Sourcen des Elektor PC IR Empfängers angeschaut. Teilweise sind die schon etws krank, besonders sehenswert fand ich die Parityberechnung. Wenn ich die Sourcen hier hätte, würde ich den Ausschnitt mal posten - der ist so ziemlich von hinten durch die Brust ins Auge...


    Wenn aber sonst alles geht, könnte man dort sicher eine kleine Verzögerung zwischen die Telegrammen einbauen. Die Änderung ist auch für ATMEL Anfänger gut geeignt ;)


    gruss
    scotty

  • Hallo Scotty,
    mit dem PS/2 protocoll kann ich dir helfen.
    Habe beruflich damit zu tun und kenne das Ding ziehmlich gut.
    Dieter :-)

    Grüße, Dieter :-)

  • Dieter
    Danke für das Angebot. Ich hatte am Anfang zeimlich truble mit der PS/2, zwischenzeitlich geht es aber. Hauptproblem was das Timing, speziell der Mindestabstand zwischen Änderung DATA und Clk. Ich habe einige Sachen vereinfacht, ich prüfe z.B. nicht bei jedem Clock, ob der Host die Leitung auf Low zieiht. Konformitätstest täte ich wohl eher nicht bestehen...


    HansDampf
    Wenn du den Elektor Code ändern möchtest, würde ich einfache eine SChleife an die folgende Stelle einfügen:


    .
    irrec_end:
    ---> hier Verzögerungsschleife einbauen.
    mov modus, modus_save
    ldi temp, 5 ;Timer0: Takt=Clock/1024
    out TCCR0, temp
    .


    Damit würdest du verhindern, das sofort wieder was gesendet wird.


    Gruss
    scotty

  • Hallo


    Echt klassen Idee.
    Leider hab ich aber von solchen Dingen nicht wirklich viel Ahnung, würde sich eventuell jemand finden der das für mich löten könnte?


    MfG

    vdr-2.2.0 + Kernel DVB + dvb-ttpci-01.fw-fb2624 -- Debian 8.2 / linux-3.16.0 - Celeron 2,0 GHz - 1024 MB DDR Ram - 500 GB Western Digital HDD - NEC ND-1300A - 1x DVB-S Rev. 1.6 (4 MB Mod) - 2x TT Budget S-1500 - TBE Extension Board - TechniSat TechniRouter 9/1x8 K (Unicable)
    # nvram-wakeup-1.1 # vdradmind-am-3.6.10 # vdr-fritzbox-1.5.3 # vdr-iptv-2.2.1 # vdr-2.2.0-hide-first-recording-level-v5


    Debian | How To Ask Questions The Smart Way

    The post was edited 1 time, last by seba ().

  • Hallo seba,


    ich glaub ganz so weit das man es einfach und problemlos nachbauen kann bin ich mit der SW noch nicht ganz.
    Wenn ich Zeit zu habe mache ich aber evtl. noch eine grössere Platine mit bedrahteten Bauteilen. Könntest/wolltest du die löten?


    Mein VDR steht im Schrank, es liegt nur dem Empfänger im Regal, darum sollte die Schaltung so klein wie möglich sein und ist in SMD geworden. Evtl. bastele ich eh noch eine weitere Platine mit IR Empfänger und LCD Ansteuerung. Dann könnte man eine kleine Box mit LCD und IR-Receiver ins Regal legen und den Rest irgendwo verschwinden lassen. Man bräucht nur das PS/2 Kabel und ein RS232 Kabel an den PC zu führen. Ggf strick ich dann auch noch einen durchgeschleiften Tastaturport dran. Mal schauen, wenn die Tage wieder kürzer werden...


    Gruss
    scotty

  • Quote

    Original von scotty
    Könntest/wolltest du die löten?


    Das wollte ich eben vermeiden.


    MfG

    vdr-2.2.0 + Kernel DVB + dvb-ttpci-01.fw-fb2624 -- Debian 8.2 / linux-3.16.0 - Celeron 2,0 GHz - 1024 MB DDR Ram - 500 GB Western Digital HDD - NEC ND-1300A - 1x DVB-S Rev. 1.6 (4 MB Mod) - 2x TT Budget S-1500 - TBE Extension Board - TechniSat TechniRouter 9/1x8 K (Unicable)
    # nvram-wakeup-1.1 # vdradmind-am-3.6.10 # vdr-fritzbox-1.5.3 # vdr-iptv-2.2.1 # vdr-2.2.0-hide-first-recording-level-v5


    Debian | How To Ask Questions The Smart Way

  • Schade, ich dachte es geht dir darum SMD basteleien zu vermeiden. Es haben sich etwas eine Hand voll Leute gemeldet, die an der Schaltung interesse haben. Schätze für ne Serienfertigung reicht's nicht ganz...


    Gruss
    scotty

  • Hi


    Soll die Funktion WakeUP via Keyboard das NVRAM WakeUP ersetzten? Wie funktioniert das dann genau?


    Wird die WakeUP Zeit vom OSD oder von VDR Admin über die Serielle Schnittstelle an deine Schaltung weitergegeben?
    Das wäre nämlich nicht mal schlecht, da ich ein Board benutze, das NVRAM WakeUP nur mit Reboot unterstützt und das ist ziemlich lästig.


    Noch eine kurze Frage zu den Fernbedienungen, welche Standards werden von deinem Empfänger unterstützt (außer RC5)? Ist das Modul auch lernfähig?


    MfG


    Tuxer

    Server
    Software: Debian Lenny, VDR 1.6.0, vdradmin-am, streamdev-server, femon. epgsearch
    Hardware: Chenbro RM314, ABit AV8, AMD64 3200+, 512MB RAM, 4x Seagate 250GB@RAID5, 3ware 8500-4 SATA, Hauppauge dvb-s rev1.6+Nova-S


    Wohnzimmer VDR
    Software: Debian Lenny, VDR 1.6.0, dvd, remote, games, femon, streamdev-client
    Hardware: MSI Hermes 845GL, Hauppauge Nexus-S rev2.1, Nova-T FB, NEC DVD-Brenner

    The post was edited 1 time, last by Tuxer ().

  • Ups, lange nicht reingeschaut.


    Quote

    Soll die Funktion WakeUP via Keyboard das NVRAM WakeUP ersetzten? Wie funktioniert das dann genau?


    Das Modul wird per RS232 und Ps/2 mit dem PC verbunden, der PC gibt auf RS232 aus, in wieviel Sekuden er geweckt werden möchte. Bei Ablauf wird ein Tastencode an den PC gesendet. Da dieser ja eh schon darauf aufwachem muss, spielt es keine Rolle, ob er wegen IR Empfang oder Timeout gesendet wird.


    Tjo, die Fernbedienungen sind ein Problem. Fertig wäre RC5 und D-BOX, machen kann man auch mehr. Lernfähig in dem dem Sinn ist es nicht, die Codes werden beim kompilieren festgelegt. Es wäre möglich den Code für lernfähigkeit zu erweitern.


    Gruss
    scotty

  • Hallo,
    Ich vermisse auf der Seite: http://members.fortunecity.de/xtools/
    die Datei db2.remote.zip.
    Bei mir erscheint immer die Fehlermeldung: 404 Datei nicht gefunden.


    Oder kann ich auch mit der Testdatei "Testprg mit Konsolenausgabe" den PC mit einer .rc5-Fernbediienung einschalten?


    Habe ich es richtig verstanden, daß die Microcontroller-Schaltung ausschließlich über die Mini-DIN-Buchse mit dem PC verbunden werden kann. Nachdem der Bootloader aktiviert ist und die db2-remote in den Microcontroller eingespielt ist kann der PC via Infrarot Fernbedienung eingeschaltet werden (.rc5)? Ist das richtig?


    Es wäre schön, wenn mich jemand schlau machen würde.