LinVDR-ETCH-SCRIPT

  • Hi,
    Ich mach mal einen neuen Thread auf.


    Da die ganzen ISO'S immer größer werden gebe ich das Projekt LinVDR-ETCH zumindest was die ISO'S angeht auf und konzentriere mich auf das lib-copy Script.


    LinVDR-ETCH für die ganz harten !!


    Ziel soll es sein, ein Script zu entwickeln, dass aus einer Entwicklerumgebung nur die für den VDR notwendigen Dateien ermittelt und in ein entsprechendes Root-Directory kopiert.
    Dieses ist dann das eigentliche VDR-SYSTEM.


    Damit wird das Ganze unabhängig von den div. Distributionen.


    Da das erzeugte Root-Directory und die lage der Dateien LinVDR als Vorbild hat ( vorlagen habe ich aus LinVDR erzeugt ) heisst das "Kind" auch LinVDR-ETCH-SCRIPT.


    Der Anfang ist gemacht :rolleyes:


    So, nach einer längeren Pause stelle ich Euch das Script zur Verfügung. Es kopiert nur die wichtigen Dateien aus Eurer Entwicklungsumgebung und stellt danach automatisch alle notwendigen Lib's zusammen. So das der VDR immer auf dem neusten Stand "ETCH bzw Sid" ist. Es ist aber völlig egal welche Distribution ihr nutzt, es müßte mit allen funktionieren. !!! ABER ACHTUNG IST NOCH ÜBELSTE ALPHA !!!
    Einfach Datei in einem Verzeichniss Eurer wahl entpacken z.B. /vdr-test. Dann lib-copy anpassen und starten.
    Es wird der komplette LinVDR-Verzeichnissbaum erstellt und mit den aktuellen Dateien gefüllt. Wenn ihr eigene Dateien einfügen möchtet einfach im "vorlagen-ordner" die entsprechende Dateiliste editieren. Wie Ihr sehen könnt ist das Ganze modular aufgebaut. Das Script ist noch in der Entwicklung. Bin auch nicht der geborene scripte schreiber aber ich denke das es ein guter Ansatz ist um sich ein VDR-System praktisch aus dem nichts zu erstellen


    http://www.dopex-hq.de/files/vdr/LinVDR-ETCH-SCRIPT.tar.gz


    oder


    ftp://ftp.download.vdrimage.de…LinVDR-ETCH-SCRIPT.tar.gz


    gruß
    jobit :rolleyes:

    OpenElec auf raspberry pi / Cubieboard2
    Fernbedienungen: Handy, Fhem

    Edited 2 times, last by jobit ().

  • Hallo jobit,


    schön das es weitergeht.


    So erste Anmerkungen:


    Was hast du dir denn als Grundsystem vorgestellt? Es wird ja kein Kernel usw. kopiert.


    Irgendwie fehlt noch eine Möglichkeit eine Logdatei über die fehlenden Dateien zu erzeugen.


    Warum suchst du die Dateien nicht über locate, z.B. liegt bei mir unter Debian Etch der smbd nicht im /usr/bin sondern im /usr/sbin und somit findet er die Datei nicht.


    Vielleicht wäre noch die Möglichkeit statt busybox die "richtigen" Programme zu kopieren ganz gut.


    So das wars erstmal aber ich teste weiter. ;D


    MfG
    Atti


  • hi,
    da es ja unabhängig von einer bestimmten linux-distribution funktioniert, nimmt man einfach den kernel der auch auf dem entwicklersystem ist. einfach kopieren.


    die lage der dateien entspricht LinVDR, eintrag in der vorlage datei editieren !
    busybox muß nicht sein, (vorbild LinVDR), busybox links im script mit # deaktivieren und richtige dateien in die vorlagen eintragen. aber das VDR-System soll ja schlank bleiben !


    noch was zur lage der dateien im directory, da ich LinVDR als vorlage genommen habe
    müssten auch einige sachen in rcStart usw geendert werden wenn die dateien woanders liegen.


    logdatei ist ganz einfach, z.B. lib-copy > error.txt
    locate bringt nur was wenn die gesuchte datei auch im debianformat vorliegt.
    z.B. wirst du noad nicht finden wenn du es nicht als deb installiert hast.


    gruß
    jobit

    OpenElec auf raspberry pi / Cubieboard2
    Fernbedienungen: Handy, Fhem

    Edited once, last by jobit ().

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!