BabyAV-Board

  • Hallo,


    Habt ihr schon eine Idee, wann es losgehen soll? (soll nicht drängelnd gemeint sein. Ich bräuchte das Board jedoch bald und würd sonst selbst löten (natürlich dann in einer abgespeckten Version)


    Viele Grüße,


    Hendrik

  • dauert leider noch etwas, meine freizeit ist ja aktuell eingeschraenkt, ausserdem
    muessen wir erst prototypen basteln und das design ist auch noch nicht ganze
    klar; ich wurde z.b. gebeten, den steini hw wakeup anstatt des einen atmel
    mit stb/atric firmware zu verwenden.


    am naechsten vumm werd ich nochmal mit den anwesenden mich beratschlagen,
    was evtl noch fehlt oder zu aendern waere.


    -- randy

  • Moin,


    So, auch mal Interesse anmeld :).


    So langsam geht mir der composite out meiner 1.6er ff derbst aufn Wecker...das Kabel brauchste nur mal böse angucken und schon wackelkontaktet es....eine j2 Bestückung muss endlich mal her :).
    AVBoard is ne feine Sache, aber nen bisschen überladen für meine Belange, brauch eigenlich nur nen RGB out, audio und evtl noch nen ir-einschalter. Nehm auch gerne ne unbestückte Platine, Grobmotoriker-Lötkolben vorhanden :D.


    Das Projekt hier sieht sehr vielversprechend aus, keep us updated!


    greetz,
    gitano

  • ich schließe mich gitano an, benötige eigentlich auch nur RGB und eventuell Audio +IR muss aber nicht sein. Würde ja gleich aus dem Stand weglöten aber weiß nicht recht wie ich die Schaltung gegen überspannung schützen soll.

    Hardware: Antec Fusion remote, MSI 785GM-65, Athlon X2 240, 2GB Ram, G210 passiv, Liteon iHOS104, WD15EADS + WD20EARS, TT S2-3200+CI, harmony 525
    Software: yavdr 0.3a

  • Quote

    Original von kerschi99Würde ja gleich aus dem Stand weglöten aber weiß nicht recht wie ich die Schaltung gegen überspannung schützen soll.


    Zehnerdiode (z.B. 3.3V)?

    yaVDR 0.6.2; H61M/U3S3 / G530 / 4GB / GT 520 (passiv) / Cine S2 (Rev. V5.5) + DuoFlex S2 / 120GB SSD (System; SATA>USB) + 3TB SATA 6Gb/s; LCD-TV Toshiba 42VL863G; AVR Yamaha RX-S600...

  • Also, die Varistor-These habe ich nun schon mehrmals gelesen. Die Dinger gehen standardmässig bei 12V los (d.h. Schutz ab ca. +-18V). Das dürfte für die AV711x-Ausgänge schon zu viel sein!? Mit ner Zehendiode bekommt man m.E. eine bessere Wirkung (-0.7..3.3V)!?

    yaVDR 0.6.2; H61M/U3S3 / G530 / 4GB / GT 520 (passiv) / Cine S2 (Rev. V5.5) + DuoFlex S2 / 120GB SSD (System; SATA>USB) + 3TB SATA 6Gb/s; LCD-TV Toshiba 42VL863G; AVR Yamaha RX-S600...

  • Hallo,


    heißt das ich muss die Diode einfach in meine RGB+Compositeleitungen einbauen, reicht das


    j2 --> Filterkette --->diode (sperrt in J2 Richtung) ---> scart


    mfg

    Hardware: Antec Fusion remote, MSI 785GM-65, Athlon X2 240, 2GB Ram, G210 passiv, Liteon iHOS104, WD15EADS + WD20EARS, TT S2-3200+CI, harmony 525
    Software: yavdr 0.3a

  • kerschi99
    Nein, die Zehnerdiode (D1) kommt zwischen Signalausgang und Masse, wie unten gezeigt. Der ganze Ranz links davon entspricht dem, was da auf der FF für den On-Board-Chinch bzw. JP2-Pin1 nach meiner Kenntnis verbaut ist. Für JP2-Pin1 (Composite) brauchst Du also kein zusätzliches Filter. Das Rl entspicht der Eingangsimpedanz des angeschlossenen Gerätes. Durch die Zehnerdiode wird die Spannung zwischen output und Masse auf ca. -0.7..2.7V (~ Nennwert der Diode) begrenzt, natürlich nur so lange, wie die Diode die Energie aufnehmen kann, ohne abzurauchen (230V aus der Steckdose würde sie also nicht dauerhaft abfangen, typische Überspannungen durch statische Aufladung aber schon)...

  • ...wenn Du das letzte Risiko ausschliessen willst kannst Du dann noch Feinsicherungen (100mA) in die Ausgänge hängen. Ob die allerdings Videofrequenztauglich sind...? :D

    yaVDR 0.6.2; H61M/U3S3 / G530 / 4GB / GT 520 (passiv) / Cine S2 (Rev. V5.5) + DuoFlex S2 / 120GB SSD (System; SATA>USB) + 3TB SATA 6Gb/s; LCD-TV Toshiba 42VL863G; AVR Yamaha RX-S600...

  • hallo,


    mit was hast du die Schaltung so schön gezeichnet gibts da ein Programm? Würde gerne mal ne Schaltung zeichnen und dich dann fragen (wenn ich darf) ob das so hinhaut. Habe bis jetzt leider schon soviele unterschiedliche Schaltungen gesehen das ich bald nicht mehr weiß was jetzt funktioniert und was nicht, z. Bsp.
    - der Kondensater der paralell zur Spule hängt sehe ich zum ersten mal (liegt dies daran das bei dirC1 und C3 gleich groß sind?)
    - die ganzen JP2's (JP2_Iq und JP2_Ri) muss ich eh nicht machen oder?
    - die 75Ohm ganz rechts habe ich auch schon in unterschiedlichen ausführugnen gesehen.


    mfg

    Hardware: Antec Fusion remote, MSI 785GM-65, Athlon X2 240, 2GB Ram, G210 passiv, Liteon iHOS104, WD15EADS + WD20EARS, TT S2-3200+CI, harmony 525
    Software: yavdr 0.3a

    The post was edited 1 time, last by kerschi99 ().

  • kerschi99
    Das ist SIMETRIX Intro (Freeware) gemacht. Damit kann man die Schaltungen auch ganz gut simulieren. Nur die verfügbaren Bauteile sind etwas wenig...
    Ein Grossteil der Theorie zu den JP2-Video-Signalen sowie einen Schaltungsvorschlag habe ich hier ausgekaspert. Danach ist das beste Modell für die Ausgänge des AV711x eine Stromquelle mit Ri ~ 333R und Iq ~ 22mAss/11mAdc (bzw. Uq ~ 7.6Vss/3.8Vdc). Das Filter auf der FF für den On-Board-Composite-Ausgang bzw. vor JP2-Pin1 hat seaman ausgemessen. Der Sinn des C2 hat sich mir auch noch nicht erschlossen, aber er ist nun mal da. Das ganze Filter auf der FF ist m.E. ein Fehldesign, wie auch vieles, was ich hier im Board dazu bisher gesehen habe, aber das ist ein anderes Thema...

    yaVDR 0.6.2; H61M/U3S3 / G530 / 4GB / GT 520 (passiv) / Cine S2 (Rev. V5.5) + DuoFlex S2 / 120GB SSD (System; SATA>USB) + 3TB SATA 6Gb/s; LCD-TV Toshiba 42VL863G; AVR Yamaha RX-S600...

  • Hallo Leute,


    Also, alle in diesem Thread bisher vorgeschlagenen Lösungen zum
    Ü-Spannungschutz werden das Bild negativ beeinflußen ;o))


    - Diode in Serie: Hier verliert man ca 90% der Spannung. Ca 0,6-0,7V
    fallen an der Diode ab. Folge: so gut wie keine Ausgangsspannung.


    - Varistor: Ein Varistor spricht nicht schnell genug an UND sie belastet
    die Videoleitung in kapazitiver Weise. Folge: Das Bild wird flau.


    - Z-Diode parallel zum Ausgang: Die Videoleitung wird wieder kapazitär
    Belastet. Z-Diode dürfte die schlechste Methode sein, da die Kapazität
    spannungsabhängig ist. Das heißt je nach Bildinfo im Signal wird das
    nicht nur flau, sondern auch noch spannungsmodliert flau ;o))


    Nach wie vor ist (in meinen Augen ;o)) die beste Lösung die Tom
    (Thomas Breuer) und ich entwickelt haben. Die Lösung schwirrt
    mehrfach durchs Board hier. Tom hatte damals angefangen mit Serien-
    widerständen in der AV71xx Leitungen. Dazu kam meine Idee von
    Paralleldioden die auf "Spannung gehalten werden" D.h. zwei
    Seriendioden eine auf Plus und eine auf Masse. Der Mittelpunkt beider
    Dioden liegt am AV71xx. Wichtig dabei ist es Dioden zu nehmen die
    sehr kleine Kapazitäten haben und schnell ansprechen. Eine Rückwärts-
    Spannung mit hoher Amperstärke wird natürlich nur kurz gebremst, aber
    statische Aufladungen oder Potentialdifferenzen werden gut und sauber
    abgefangen.

    Auch mit habichthugos Zwischenverstärker Idee ist man ganz gut
    geschützt. Man bedenke bei seiner Idee müßte die schädliche
    Spannung rückwärts durch zwei Siliziumstrecken fließen.


    Ich verstehe, bei den fast zahllosen Versionen und Varianten der FF
    DVB bis heute nicht warum ein solch billiger Schutz (echte Centbeträge)
    nicht vom Designer mit implementiert wurden. Ich vermute der TI ARM
    sollte nie auf einer PC DVB Karte gebaut werden. Beim "normalem"
    DVB Receiver kann man den Schutz dem Hersteller der
    Box "aufschwätzen" Gerade bei Boxen die mehr als einen Ausgang
    (meistens Scart) haben, muß sowieso ein Teilerverstärker eingebaut
    werden. Dieser kann gleichzeitig als Spannungsschutz dienen.



    Grüße,
    Reinhard

  • Hallo Randy,


    wie gestern beim VUMM schon gesagt - ich habe Interesse an einer BGR - ich brauche die Funktionen "elektrische Trennung des J2 vom Scartkabel" - will sagen, den Anti-Abrauch ;) und evtl Anschlussmoeglichkeit fuer den TOTX173.


    Bestuecken kann ich selbst, d.h. Leerplatine (und evtl Bauelementesammlung) reichen mir.


    Gruss Mathias

  • Sacht ma, könntet ihr mal die Schaltung an sich (nicht das Platinenlayout) posten, damit man sich mal nen Bild davon machen kann?

    yaVDR 0.6.2; H61M/U3S3 / G530 / 4GB / GT 520 (passiv) / Cine S2 (Rev. V5.5) + DuoFlex S2 / 120GB SSD (System; SATA>USB) + 3TB SATA 6Gb/s; LCD-TV Toshiba 42VL863G; AVR Yamaha RX-S600...

  • Quote

    thomas hat die kuvette mittlerweile wieder am laufen und das "prototypen layout"



    ... goil,


    kommt genau richtig, habe gerade meinen Umbau am Wochenende am probelaufen, da waere das dann das i- Tuepfelchen :) ...


    randy ,
    Thomas ,


    glaube mich dunkel daran zu erinnern, das der J2 bei den 1.X und der S2300 >reihenfolgetechnisch< anders belegt ist, gibts da dann zwei layouts (Boardvarianten) ?


    Gruesse
    Q

  • Quote

    Original von habichthugo
    Sacht ma, könntet ihr mal die Schaltung an sich (nicht das Platinenlayout) posten, damit man sich mal nen Bild davon machen kann?


    Geheimsache?

    yaVDR 0.6.2; H61M/U3S3 / G530 / 4GB / GT 520 (passiv) / Cine S2 (Rev. V5.5) + DuoFlex S2 / 120GB SSD (System; SATA>USB) + 3TB SATA 6Gb/s; LCD-TV Toshiba 42VL863G; AVR Yamaha RX-S600...