Technotrend HDTV FF Karte - bitten um Vorschläge

  • ho-ho-ho


    Irgendwie muss man sich nach dem Sinn dieser Entscheidung für Vista fragen. Ein neuer PC der Vista-fähig ist, kann zu 90% wohl auch H264 ohne Hardwareunterstützung wiedergeben, was da noch eine FF-Karte bringen soll frag ich mich schon.
    Ich dachte immer der Sinn von FF-Karten wäre das ganze auch auf älteren, nicht so leistungsstarken Systemen betreiben zu können. Den User möcht ich sehen der sich ne FF-Karte für Vista kauft.


    Naja evtl. gibts ja wieder diverse selbstgebastelte Patches und Treiber von den Entwicklern in der VDR-Community. Die Hoffnung stirbt zuletzt.

    TVFreak 4 ever


    VDR #1: umgebautes Scenic600 Gehäuse, PIII 650, D1107 Board, 384MB RAM, 320GB Platte, Nexus-S 2.2 (modded 4MB), WakeUp-IR + DG-24128-01WNCW LCD
    VDR #2: Scenic600 Gehäuse, PIII 700, D1107 Board, 256MB RAM, 40GB Platte, Nexus-S 2.2

  • vista ?! :lol2 :lol2 :lachen1 :wow :uglyhammer :applaus :rofl :wand

    kuifje
    asus m2n-vm | Athlon 5600 | Nvidia 9300GE | TT S2-3200
    yaVDR 0.4 | 1.7.21
    haddock
    asus p4pe | 2ghz | 3x DVB-S Budget | 2x500gb
    debian lenny 2.6.29.3 | e-tobi 1.7.0 | streamdev cvs | live


    <30.12.07 <igel>sid fuer den gewissen kick>
    <01.04.08 <igel>ich kann eh nix ausser debian pakete installiern>
    <15.12.09 igel hasst linux>
    <23.02.10 <igel> easyvdr is nur easy wenn es easy is>

  • Dito! Wenn Vista (Win) die Zielplatform ist können sie die Karte gleich einmotten. Ich würde die +-200 Euronen (?) dann sicher eher in mehr (auch für andere Anwendungen) verfügbare CPU-Power & Co. investieren. Lernfähig sind die wohl nicht. Ansonsten braucht man nur gucken, wieviele FFs und DXRs (je) in Win-Systemen steck(t)en, was sicherlich nicht mal in Promille ausgedrückt eine geltende Ziffer vor dem Komma ergäbe...

    yaVDR 0.6.2; H61M/U3S3 / G530 / 4GB / GT 520 (passiv) / Cine S2 (Rev. V5.5) + DuoFlex S2 / 120GB SSD (System; SATA>USB) + 3TB SATA 6Gb/s; LCD-TV Toshiba 42VL863G; AVR Yamaha RX-S600...

  • Zumal zu Zeiten als DXR3 und TT-FF-Karten auf den Markt kamen, selbst neue Rechner nicht in der Lage waren, Mpeg2 in Software zu dekodieren. Heute macht das ein Zweikernprozessor für 150€ bei 2/3 Prozessorlast ohne Hardwareunterstützung. So es denn unter Linux möglich wäre, bliebe sogar noch Luft für das ganze AACS-Geraffel, um sich auch andere HD-Medien ansehen zu können.

    Dr. Brömme grübelt:
    Acht Wochen, nachdem man ihm beim Kölner Straßenkarneval einen Gratiskorn angeboten hatte,
    dämmert ihm langsam, dass er einem hinterlistigen Alaafisten aufgesessen ist.

  • :lol2


    Ich frage mich langsam wozu überhaupt dieser Thread, wenn uns der Haufen Misst den sie da fabrizieren wollen eh nix bringt.
    Ich wage jetzt einfach mal eine Prognose und sage, dass ATI Karten mit Avivo das nächste standard Ausgabedevice für den VDR werden. Hoffentlich werden die Treiber dort schön weiterentwickelt.



    TT :tdw

  • Quote

    dass ATI Karten mit Avivo das nächste standard Ausgabedevice für den VDR werden


    Da muss ich mal kurz intervenieren.
    Hast Du mal versucht ein 1080p Signal mit einer ATI auf einem LCD-TV via DVI-HDMI Kabel auszugeben? Sicherlich nicht, sonst wäre Dir aufgefallen, dass die ATI-Karten Schrott sind. Warum? Ganz einfach, die erzeugen einen extremen Underscan bei 1080p und keiner, auch ATI nicht, weiss warum.


    PS: Nach dem Statement von TT kann man hier eigentlich dicht machen. Zudem hat sich die Frage, ob TT oder der DVBshop nach Anregungen gefragt hat, auch erübrigt. :lehrer1

    VDR: Zotac D2550-ITX * GT610 * DigitalDevices S2 6.5 * YaVDR 0.5.0a

    The post was edited 3 times, last by vdrbär ().

  • Quote

    PS: Nach dem Statement von TT kann man hier eigentlich dicht machen. Zudem hat sich die Frage, ob TT oder der DVBshop nach Anregungen gefragt hat, auch erübrigt.


    Stimmt genau - "bittet um Vorschläge" und jetzt wird argumentiert, dass es "unter allen Windows Vista Systemen betreibbar ist. Wir rechnen mir der
    Markteinführung ca. 2. Quartal nächsten Jahres."


    Man sollte gar nicht mehr mit denen rechnen. FF für Vista :sick
    Die werden die Karte noch nicht einem Vistaanwender verkaufen. Nene ich will den thread hier auch nicht mehr sehen....sorry für den beitrag


    edit: und doch noch einen ;)


    Quote

    Original von www-dvbshop-tv vom 14.02.2006 21:06
    Wäre gut, wenn wir diesen Thread bis Ende Februar zuende bekommen, um mit einem konstruktiven Vorschlag hier in die Produktion gehen zu können.


    Gruss,


    Axel


    :lachen1 da weiss man nicht mehr ob man .... ;(

    <font color="#0000ff">Gigabyte P35-DS3, Pentium E2140, GT220, 2 x DVB-C im Thermaltake DH101<br>gen2vdr V3 &amp; yaVDR 0.3.0a <br></font>

    The post was edited 1 time, last by MChrisZ ().

  • also so wie ich das sehe ist der einzige weg für den vdr eine nicht drm-hardwareverseuchte budegetkarte mit brauchbaren linuxtreibern + einer zweiten mpeg4-avc decoderkarte.
    das der prozessor den stream dekodiert ist einfach nicht wirklich praxistauglich.
    gut das noch etwas zeit ist denn vor 2010 wird sich in der deutschen fernsehlandschaft sowieso nichts richtiges bzgl. hdtv bewegen.
    ich erinnere nur an die jahrelangen verschiebungen bei der durchsetzung von dvb.

  • Quote

    Original von vdrbär
    Hast Du mal versucht ein 1080p Signal mit einer ATI auf einem LCD-TV via DVI-HDMI Kabel auszugeben? Sicherlich nicht, sonst wäre Dir aufgefallen, dass die ATI-Karten Schrott sind. Warum? Ganz einfach, die erzeugen einen extremen Underscan bei 1080p und keiner, auch ATI nicht, weiss warum.


    Veto, ich hab's jetzt bisher nur unter Windows benutzt aber mein ASUS M2A-VM HDMI hat im ATI 'Chaos'-Control-Center nen Overscan Regler, mit dem ich das Bild Bildschirmfüllend aufziehen kann!


    Fahre im Moment unter Vista MCE ne Auflösung von 1080p ohne Probleme, und ohne schwarze Ränder ^^

    Renegade's World, Golf 4 Cabrio
    MEPIABOX: Silverstone LC02s, EPIA M10000B, 512MB Ram, 16GB CompactFlash-IDE, 160GB Samsung SP1614N, FS FF DVB-S rev1.6, TS SkyStar2, AVBoard 1.3, HITACHI DVD-ROM GD-S200 - VDR-Wakeup (K-Data, Jepsen 1.6beta, 4x20 DIL-LCD) - Futaba VFD 2x40 - LinVDR Mahlzeit 3.2
    TV: Samsung LE-46F86BD - 46'' LCD, Full HD, 100Hz

  • Quote

    Veto, ich hab's jetzt bisher nur unter Windows benutzt aber mein ASUS M2A-VM HDMI hat im ATI 'Chaos'-Control-Center nen Overscan Regler, mit dem ich das Bild Bildschirmfüllend aufziehen kann!


    Na super, damit ist das Problem des Underscans auch nicht gelöst. Eigentlich sollte die Karte die korrekte Auflösung von 1920x1080 ausgeben und das PIXELGENAU, aber genau dies geht bei ATI Karten unterhalb der 2xxx Serie nicht - und keiner weiß warum.

  • "Wir
    sind derzeit in der Entwicklung einer neuen Premium Generation, welche Full
    HD tauglich ist, diverse digitale Schnittstellen bietet (HDMI, DVI) und
    unter allen Windows Vista Systemen betreibbar ist."


    entweder ich habs ned verstanden oder ...?!?!? klärt mich bitte auf.
    Da steht Premium Generation (war bisher immer mit Hardwaredekoder).
    Da steht die wird unter VISTA betreibbar sein... wer sagt, dass nicht auch unter Linux?!?


    Hat jemand die genauen Spezifikationen der Karte? Weiß wer was über Optionen zum Linux Support?


    Also ich find die ganzen letzten Posts seit dieser Nachricht einfach irgendwie überflüssig!


    Zum Schluss is das genau die Karte die passt (FF, HDMI) und es kann ein Treiber für Linux gebastelt werden... Perfekt. Wartet doch mal ab was die Karte wirklich kann!


    ciao
    Jejune

    ________________________________________________________________
    ASUS P5N7A-VM, Core2Duo 3GHz, TT S2-1600
    Debian, Kernel 2.6.36, XBMC-pipelka, VDR 1.7.16, vnsi
    an SHARP Aquos XL2E



    Traue keinem VDR, den du nicht selbst schon mal kaputtgespielt hast! -

  • die ausgabe von hdmi mit hdcp erzwingt die sichere kontrolle des nutzerverhaltens mit hilfe der software über einen rechner mit vollständig verschlüsselten datenströmen um manipulationsmöglichkeiten durch den user vorzubeugen.
    das gleiche gilt für die ausgabe des bildes über den monitor.
    dvi und vga düfen nicht in voller bildqualität ausgegeben werden um hochwertige kopien zu verhindern.


    für diese art von kontrolle ist vista vorgesehen und entsprechend vorbereitet.
    die sogenannte "premiumsoftware" verfügt über höhere privilegien als der administratoruser und kann so die steuerung und kontrolle der applikation sicherstellen.


    es ist wohl klar das diese art von technologie nicht mit freien schaffen und treiben der computeruser vereinbar ist und solange die contentwirtschaft daran festhällt wird sich auch nichts ändern.

  • Quote

    Original von SledgE
    ...um manipulationsmöglichkeiten durch den user vorzubeugen...


    manipulationsmöglichkeiten >= zeitversetztes angucken ?! :wow :lachen1 :unsch

    yaVDR 0.6.2; H61M/U3S3 / G530 / 4GB / GT 520 (passiv) / Cine S2 (Rev. V5.5) + DuoFlex S2 / 120GB SSD (System; SATA>USB) + 3TB SATA 6Gb/s; LCD-TV Toshiba 42VL863G; AVR Yamaha RX-S600...

  • Das ist doch nun wirklich nicht so schwer zu erraten.


    Es soll in jedem Fall vermieden werden, dass HD Content
    in voller Auflösung auf HD-DVD oder Blu-Ray gebrannt
    werden kann.


    Damit hätten die Leute die Möglichkeit, diesen Content
    dann auch noch im Internet zu sharen, oder sonstwie
    weiter zu geben. Das ist nicht erwünscht.


    Aufnahmen können dann schon noch durchgeführt werden.
    Auch mit Timeshifting. Man kann diese eben nur nicht
    mehr vom HTPC herunter kopieren.

  • na zur performancesteigerung wurde die hardwareverschlüsselung der datenströme von pci-e und sata nicht entwickelt.
    sie soll natürlich das mitloggen der keys für das drm-handling von laufwerken und erweiterungskarten verhindern.


    warten wir mal ab wie es sich entwickeln wird und ob die geplanten restriktionen überhaupt auf breite akzeptanz stoßen werden.

  • Quote

    Original von SledgEwarten wir mal ab wie es sich entwickeln wird und ob die geplanten restriktionen überhaupt auf breite akzeptanz stoßen werden.


    Na klar! Wir kaufen doch bereits in vorauseilendem Gehorsam unsere Knebel für morgen: Hat der TV auch HDMI mit HDCP? Schalg mich - bitte -- bitte!!!!

    yaVDR 0.6.2; H61M/U3S3 / G530 / 4GB / GT 520 (passiv) / Cine S2 (Rev. V5.5) + DuoFlex S2 / 120GB SSD (System; SATA>USB) + 3TB SATA 6Gb/s; LCD-TV Toshiba 42VL863G; AVR Yamaha RX-S600...

  • Ja, das mit dem Kopierschutz ist ja so eine Sache. Das hat IMHO aber rein garnichts mit "Vista" zu tun, sondern vielmehr mit unserer lieben Filmindustrie die uns ja auch den achso tollen HDMI bescheert hat. Ich persönlich bin noch weit entfernt von der HDTV-Welt, da es bisher eh kaum was sehenswert in besser Qualität als Pal gibt, und warum sollte ich da meinen alten Fernseher wegschmeißen. ?(
    Es ist doch wohl klar dass ein seriöser Hersteller bemüht sein wird seine Hardware Windowstauglich zu machen. Schließlich ist der kram noch immer wesentlich verbreiteter und besser supportet als Linux. Als Linuxuser ist man ja heutzutage immernoch dankbar dass die gewünschte Hardware überhaupt unterstützt wird. Bei Windows setzt man dies vorraus und zwar fehlerfrei, sonst gibts böses Geschrei. Ich finde es von daher ziemlich arm von einigen hier dass sie das vorgehen on TT derart angreifen. Gibt es überhaupt schon Graka mit HDMI und Hardwaredecoder die mit Linux laufen? Ich finde den Gedanken grässlich 200Watt zu verheizen nur damit ich nen Dualcore damit beschäftigen kann die dämliche HDTV wiedergabe zu meistern. :wand
    HDTV ohne Hardwaredecoder in nem PC kommt für mich jedenfalls nicht in frage. :(

    DVB-S TT 1.6
    VDR: mittlerweile MVDR 1.2
    Board: Asrock K7VM2 Rev.3. Bios 1.9
    CPU: Athlon Mobile XP, 1150MHz bei FSB 100MHz, Vcore 1,2V
    512 MB Ram
    Gehäuse: Francis Francis X1
    HDD Samsung 120GB 5400UPM
    FB X10 Funk

  • Quote

    Original von VDR-Dau
    Ich finde den Gedanken grässlich 200Watt zu verheizen nur damit ich nen Dualcore damit beschäftigen kann die dämliche HDTV wiedergabe zu meistern. :wand
    HDTV ohne Hardwaredecoder in nem PC kommt für mich jedenfalls nicht in frage. :(


    200W? Ich denke mal so ein Prozessor: http://geizhals.at/a296819.html sollte locker reichen um HDTV dekodieren zu können. Dabei wird er nicht mal auf die vollen 45W kommen.
    Eine FF Karte, die nur 15W mehr braucht als eine nicht-FF Karte wird in Zukunft wohl obsolet werden. Zumindest wenn man den sehr wahrscheinlich deftigen Preisaufschlag mit einkalkuliert.