AC3 Tonaufnahme ok, DVD aber ohne AC3/DD gebrannt

  • Nach der Aufnahme werden alle Audiospuren beim Abspielen in LINVDR (von der Festplatte) angezeigt, nach dem Brennen fehlt dann aber meist die AC3 bzw. DD Spur. Dies kommt aber nur vor, wenn mehr als 2 Audiospuren beim Sender verfügbar sind (z.B. 3SAT, ZDF). Meiner Meinung werden nur die esten beiden Spuren beim Brennen berücksichtigt? Die AC3 bzw. DD ist dann aber meist die dritte Spur und fehlt entsprechend.
    Folgende Fragen habe ich:
    1. Kann man vielleicht die Aufnahme auf 2 Audiospuren begrenzen (Stereo und AC3)? wenn ja dann wie und wo?
    2. Kann man dies beim Brennen tun, wie und wo?
    3. Welche Lösung/ Lösungen gibt es für das Problem?
    Ich habe trotz langem Suchens bisher keine Lösung finden können, vielleicht habe ich sie auch übersehen.
    Bitte allgemeinverständliche Antworten, stehe noch am Anfang der Materie.


    MSI KT266PRO2/AMD1700+, 512MB RAM, TT DVB-S 1.5, Seagate 160 GB,
    LINVDR 0.7 + linvdr-0.7-mt-1.3.23.20050518.tgz + MC

  • würde mich auch interessieren. habe das gleiche problem.
    gruß drops

    Alt-VDR1: Siemens D1184-B11, PIII 800Mhz, 256mb Ram, Samsung 500GB HD, DVB-S TT 2.3 full_ts,DVB-S Skystar 2, Intel PRO/1000 MT, AV-Board 1.3
    Software: easyvdr 0.6.10


    Server: Asrock Alive NF7G HD720P , 2GB RAM, Teevi s470, Technotrend S2 1600, Technotrend S2 S2 3200, yavdr0.5, Headless Streaming Server
    Client: ZBOX ID41e, 4GB RAM, SSD yavdr0.5, Pollin X10 FB, softhddevice
    Test-Client: Raspberry PI, Openelec

  • Zitat

    Original von erox
    Meiner Meinung werden nur die esten beiden Spuren beim Brennen berücksichtigt? Die AC3 bzw. DD ist dann aber meist die dritte Spur und fehlt entsprechend.


    Hallo,


    ich bastele gerade am gleichen oder ähnlichem Problem mit den drei Tonspuren bei ZDF etc.


    vdrsync (Version vom 050322 für vdrdevel) findet alle drei Tonspuren (s.u.), DVDUSESTREAMS ist vermutlich richtig gesetzt (DVDUSESTREAMS=001.ac3:ac3+de 0010.mpa:mp2+de 0011.mpa:mp2+en), vdrsync erzeugt aber nur die zwei mp2 Tonspuren (erste Tonspur ist stereo, zweite mono. Die AC3 Spur wird beim vdrsync Durchlauf gar nicht erst erzeugt (in /video/film/tmp/...).


    Irgendeine Idee?


    Gruß
    Gurky



    vdrsync Ausgabe:
    /usr/lib/vdrconvert/bin/vdrsync.pl -i
    audio stream bd info (AC3_audio):
    Sample frequency: 48000
    Bitrate: 384000
    Mode: 2/0
    Frame length (bytes) 1336
    Frame length (ticks) 2505 (90000 / sec)
    App. Size (bytes) 26401920




    audio stream c0 info (MPEG1_Layer_2):
    Sample frequency: 48000
    Bitrate: 256000
    Mode: stereo
    Frame length (bytes) 768
    Frame length (ticks) 2160 (90000 / sec)
    App. Size (bytes) 17601280





    video stream e0 info:
    Frame length (ticks) 3600 (90000 / sec)
    Aspect ratio 16:9
    Horizontal size 720
    Vertical size 576
    Frames per Second 25
    Bitrate 15000000
    Bitrate (estm) 3842085
    App. Size (bytes) 264162580




    audio stream c1 info (MPEG1_Layer_2):
    Sample frequency: 48000
    Bitrate: 128000
    Mode: mono
    Frame length (bytes) 384
    Frame length (ticks) 2160 (90000 / sec)
    App. Size (bytes) 8800640



    setting stream to bd
    adding bytes for stream bd to total audio
    setting stream to c0
    adding bytes for stream c0 to total audio
    setting stream to c1
    adding bytes for stream c1 to total audio
    setting stream to e0



    total_video=264.16258
    total_audio=52.80384
    Sum=316.96642
    Requant_Factor=1

    c't VDR 1.4.1-1ctvdr4 (e-tobi Repository) Kernel : 2.6.16-ct-1,
    VIA ME-6000, WinTV Nexus-S rev2, SAMSUNG SP1614N, ATA DISK drive , TEAC DV-W50D, ATAPI CD/DVD-ROM drive

  • Hallo,


    habt Ihr mal im dvd.log geschaut?
    Vielleicht hat es ja andere Gründe, dass es keine ac3-Datei gibt.
    Manchmal gibt es Probleme mit dem Überlauf der Zeitstempel, oder mit dem Schneiden, etc.


    Normalerweise ist vdrsync recht mitteilsam im log.

  • Hallo,


    ich habe mal die Stelle an der vdrsync scheitert aus der vdr2dvd.log angehängt. Warum vdrsync2 mit dem AC3 Stream von ZDF etc. nicht zurecht kommt weiß ich nicht, aber mit ProjectX konnte ich die drei Tonspuren auf DVD bringen.


    (Anleitung hier http://www.vdr-portal.de/board/thread.php?threadid=25261&sid=&)


    cu,
    Gurky

    Dateien

    • vdr2dvd.log.gz

      (723 Byte, 119 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    c't VDR 1.4.1-1ctvdr4 (e-tobi Repository) Kernel : 2.6.16-ct-1,
    VIA ME-6000, WinTV Nexus-S rev2, SAMSUNG SP1614N, ATA DISK drive , TEAC DV-W50D, ATAPI CD/DVD-ROM drive

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Gurky ()

  • Zitat

    Warum vdrsync2 mit dem AC3 Stream von ZDF etc. nicht zurecht kommt weiß ich nicht


    So pauschal kann man das sicher nicht stehen lassen.


    Bei meinen Versuchen habe ich gemerkt, dass jedes Tuhl andere Stärken und Schwächen hat - so gibt es z.B. auch aktuelle ZDF-Aufnahmen mit AC3-Ton, an denen ProjectX scheitert und die dann mit vdrsync verarbeitet werden können. Leider habe ich noch keine Anhaltspunkte gefunden, nach denen man die Wahl des "richtigen" Demuxers vor der Konvertierung treffen könnte. So bleibt es halt bei: Versuch macht kluch ;D


    Deshalb war es mir bei dem Skript wichtig, pro Aufnahme festlegen zu können, welcher Demuxer verwendet werden soll. Wenn's dann schief geht, umschalten und nomml ...


    Ja, und zu guter Letzt gibt es dann noch Aufnahmen, die keiner von beiden meistert.
    Da bleibt dann IMHO nur der Weg zur Archiv-DVD.

    Ich bin verantwortlich für das, was ich schreibe, nicht für das, was Du verstehst!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von geronimo ()

  • Zitat

    Original von geronimo


    So pauschal kann man das sicher nicht stehen lassen.


    Bei meinen Versuchen habe ich gemerkt, dass jedes Tuhl andere Stärken und Schwächen hat - so gibt es z.B. auch aktuelle ZDF-Aufnahmen mit AC3-Ton, an denen ProjectX scheitert und die dann mit vdrsync verarbeitet werden können. Leider habe ich noch keine Anhaltspunkte gefunden, nach denen man die Wahl des "richtigen" Demuxers vor der Konvertierung treffen könnte.


    Hallo,


    ich wollte sicher keine 'Welcher Demuxer ist der Beste'-Diskussion lostreten. Aber seit gut einem halben Jahr verschluckt sich vdrsync mit der AC3 Spur bei ZDF-Aufnahmen. Ansonsten war ich immer glücklich mit vdrsync :streichel.


    ProjectX sehe ich als Workaround an. Vielleicht kann man ja vdrsync noch hinbiegen, dass es klappt.


    vdrsync liefert als Fehlermeldung:


    readlBroken Audio packet in stream AC3_audio (paket 390)
    ...
    readIleagal AC3 freq
    ...
    readnot an 48 KHz stream, exiting


    Gruß
    Gurky

    Dateien

    c't VDR 1.4.1-1ctvdr4 (e-tobi Repository) Kernel : 2.6.16-ct-1,
    VIA ME-6000, WinTV Nexus-S rev2, SAMSUNG SP1614N, ATA DISK drive , TEAC DV-W50D, ATAPI CD/DVD-ROM drive

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Gurky ()

  • Verzeihung! - Ich war im Unrecht.


    Habe gerade nochmal nachgeschaut, "der kleine Lord" war ne ARD-Aufnahme und die ließ sich nur mit vdrsync und nicht mit projectX verarbeiten.


    Ansonsten bin ich total leidenschaftslos, was die Wahl des Demuxers angeht.
    Ich möchte "nur" dass was anständiges / brauchbares bei rauskommt. Wie dat Teil dann heißt - is mir relative Komet...

  • Hallo,


    ich werde mir bei nächster Gelegenheit mal Dein vdr2iso Skript anschauen. Vielleicht passt es ja auch für meine Wünsche ...


    ProjectX habe ich jetzt soweit, dass alle Spuren mitgenommen werden. Werde es demnächst testen und dann auf Wunsch hier noch ein Mini-Howto posten.


    Ciao,
    Gurky

    c't VDR 1.4.1-1ctvdr4 (e-tobi Repository) Kernel : 2.6.16-ct-1,
    VIA ME-6000, WinTV Nexus-S rev2, SAMSUNG SP1614N, ATA DISK drive , TEAC DV-W50D, ATAPI CD/DVD-ROM drive

  • Gurky : Oh ja, mein Interesse ist Dir sicher!


    Viele Grüße,
    Matthias

    asus m3n78-vm, athlon x2 220, 2GB/32GB SSD/1TB HDD, nvidia, 2x avertv volar black hd dvb-t usb, yavdr 0.5a1
    test-vdr: asrock j3455-itx, DVBSky T330 DVB-T2/C aka Si2168, easyvdr 3.0

  • @ gurky
    hätte auch interesse
    gruß drops

    Alt-VDR1: Siemens D1184-B11, PIII 800Mhz, 256mb Ram, Samsung 500GB HD, DVB-S TT 2.3 full_ts,DVB-S Skystar 2, Intel PRO/1000 MT, AV-Board 1.3
    Software: easyvdr 0.6.10


    Server: Asrock Alive NF7G HD720P , 2GB RAM, Teevi s470, Technotrend S2 1600, Technotrend S2 S2 3200, yavdr0.5, Headless Streaming Server
    Client: ZBOX ID41e, 4GB RAM, SSD yavdr0.5, Pollin X10 FB, softhddevice
    Test-Client: Raspberry PI, Openelec


  • Ähnliches Problem bei mir: Bei Harry Potter II, Tomb Raider (beides ZDF) klappt AC3 nicht, Star Trek Nemesis (SAT.1) funktioniert. Ich verwende VDR 1.3.36 und vdrsync 0.1.3PRE1-050322.


    Mit debug-Option kommen jede Menge dieser Meldungen:
    ...
    No Audio syncword found for stream bd, searching for audio sync
    1111111100101110 found, 0000101101110111 expected


    AC3 regex matched at 206
    ...


    Dem Source-Code nach prüft vdrsync bei einem AC3-Frame, ob am Anfang auch die richtige Kennung steht. Das ist offenbar nicht der Fall, darum sucht es danach und findet es schließlich bei Offset 206 (anfangs einmal bei 6).


    Wie kann es sein, dass ZDF anscheinend in einem anderen Datenformat sendet als andere Sender? Ist das nicht genormt?


    Weiß jemand, was mit Doc (Entwickler von vdrsync) los ist? Seit letzten August totale Funkstille auf vdr-portal.de. Der könnte doch am ehesten helfen.


    Gruß, Womble

  • nicht das ich wüsste.
    gruß drops

    Alt-VDR1: Siemens D1184-B11, PIII 800Mhz, 256mb Ram, Samsung 500GB HD, DVB-S TT 2.3 full_ts,DVB-S Skystar 2, Intel PRO/1000 MT, AV-Board 1.3
    Software: easyvdr 0.6.10


    Server: Asrock Alive NF7G HD720P , 2GB RAM, Teevi s470, Technotrend S2 1600, Technotrend S2 S2 3200, yavdr0.5, Headless Streaming Server
    Client: ZBOX ID41e, 4GB RAM, SSD yavdr0.5, Pollin X10 FB, softhddevice
    Test-Client: Raspberry PI, Openelec

  • Also ich bin inzwischen auf ProjectX ausgewichen. Hat aber generell ziemlich gedauert, bis meine Version von vdrconvert und die diversen Tools - insbesondere ProjectX - zusammengearbeitet haben.


    Musste wieder mal ewig die Logs im Debug-Modus durchkramen, Einstellungen durchprobieren, vdrconvert-Scripte patchen usw. Ich bastle zwar gerne, aber die elende Fummelei geht mir doch langsam auf die Nerven. Mir graut schon vor dem nächsten Update für irgendeines der beteiligten Tools :-((


    Ich kann nur raten: Sucht euch ein vorkonfiguriertes Paket mit vdrconvert und darauf abgestimmten Tools und hofft, dass da nichts übersehen wurde!

  • soll dieses Problem nicht mit dem neuen VDR V1.4 gelöst sein ?


    Oder liegt das Problem eher im DXR3-Plugin von Austrian-Coder vergraben ?

    ASRock K7S41, Geode 1750+, 512 MB, 1xNexus-S + 1xNova-S, SP1614, ND3550A, 2.6.15, Tobi experimental (1.4.45), NVRAM wakeup, LCD Display.