AMD Geode NX 1750 - Erste Erfahrungen

  • Ich habe mal mit dem aktuellen dnetc Client ain paar kurze "numbercrunching" Benchmarks gefahren:

    Code
    1. AMD Athlon(tm) Processor Geode NX 1750 (6 8 1) 1050MHz : 4,127,277 keys/s
    2. AMD Athlon(tm) XP Barton (6 10 0) 1100MHz : 4,285,689 keys/s
    3. AMD Sempron(tm) Processor 2600+ (15 44 2) 1600MHz : 6,696,156 keys/s
    4. AMD Athlon(tm) XP 3200+ Barton (6 10 0) 2200MHz : 8,734,567 keys/s
  • Zitat

    Original von Sledge Hammer


    M-10000-B


    Sorry, ich meinte für vdrsync mit dem 10000er.

    LG
    fb


    VDR 1.4.3-3 (vdr-install-script-0.9.5.8 ), VDRAdmin-AM 3.5.2 unter Debian Sarge auf ASUS A8V Deluxe mit Athlon 3000+ (Venice), TT 1.5 + Skystar2

  • Zitat

    Original von chabayo
    kilroy - meine erst gelesen zu haben bei dir funktioniere es ohne reboot..bei mir nu auch.


    Fein. Ich habe mich wohl etwas irritieren lassen, weil ich für das WoL beim M811 ein Reboot
    mit atxoff.com benötige. Sorry für die Verwirrung.

  • Moin,


    hat jemand das PowerNow unter Linux aktivieren können? Nachdem ich den Kernel angepasst hatte bekomme ich diese log-infos:


    vdrmachine:/usr/src/linux-2.6.13.3# dmesg |grep power
    ACPI: CPU0 (power states: C1[C1] C2[C2])
    powernow: PowerNOW! Technology present. Can scale: frequency and voltage.
    powernow: Trying ACPI perflib
    powernow: ACPI perflib can not be used in this platform
    powernow: ACPI and legacy methods failed
    powernow: See http://www.codemonkey.org.uk/p…cpufreq/powernow-k7.shtml
    powernow-k8: Processor cpuid 681 not supported


    Anscheinend unterstützt das Bios nicht die benötigten acpi-tables nicht die der Treiber benötigt.


    AleX

    Hardware: Intel Cel 1Ghz+, 256MB, 420GB HD, TT DVB-S (Premium) Rev 1.5, 2* Activy DVB-S (Budget), PVR-250, Lirc-USB (ati-rf-remote)
    #############################################
    Software: Debian Etch 2.6.16.1, DVB-Kernel, VDR 1.3.42 + enAIO + noEPG +weitere Patches
    Plugins: tvonscreen, femon, streamdev, mplayer, vdradmin, wapd,
    osdteletext, vcd, dvd, burn, vdrrip
    Other: nvram mit rebootscript
    IRC-Nick: df-h

  • Hat das echt noch keiner versucht? Oder ist die Lösung so einfach?


    AleX

    Hardware: Intel Cel 1Ghz+, 256MB, 420GB HD, TT DVB-S (Premium) Rev 1.5, 2* Activy DVB-S (Budget), PVR-250, Lirc-USB (ati-rf-remote)
    #############################################
    Software: Debian Etch 2.6.16.1, DVB-Kernel, VDR 1.3.42 + enAIO + noEPG +weitere Patches
    Plugins: tvonscreen, femon, streamdev, mplayer, vdradmin, wapd,
    osdteletext, vcd, dvd, burn, vdrrip
    Other: nvram mit rebootscript
    IRC-Nick: df-h

  • Ich bin auch nur bis zu der von Dir genannten Meldung gekommen, habe das Problem dann
    aber erstmal nicht weiter verfolgt.

  • Hi Kilroy,


    also das hinzupatchen der CPUID zu dem powernow-k8.c Treiber sollte nicht das Problem sein, ich vermute jedoch das es auch weiterhin nicht wegen den fehlenden PST tables laufen wird.


    Es gibt jedoch einige Patches die sich auf den k7-Treiber beziehen:


    http://www.yggdrasl.demon.co.uk/code/


    Nun ist mir im moment vollkommen unklar ob wir hier einen k7 oder k8 Prozessor haben, dann würde ich mich sonst mal der Sache weiter annehmen.


    Gruss
    AleX

    Hardware: Intel Cel 1Ghz+, 256MB, 420GB HD, TT DVB-S (Premium) Rev 1.5, 2* Activy DVB-S (Budget), PVR-250, Lirc-USB (ati-rf-remote)
    #############################################
    Software: Debian Etch 2.6.16.1, DVB-Kernel, VDR 1.3.42 + enAIO + noEPG +weitere Patches
    Plugins: tvonscreen, femon, streamdev, mplayer, vdradmin, wapd,
    osdteletext, vcd, dvd, burn, vdrrip
    Other: nvram mit rebootscript
    IRC-Nick: df-h

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von alex-zero ()

  • Zitat

    Original von alex-zero
    Nun ist mir im moment vollkommen unklar ob wir hier einen k7 oder k8 Prozessor haben


    Der AMD Geode gehört zur 7. Generation: k7.

  • Hi,


    gute Nachricht! Bei mir geht es jetzt! Es liegt an den fehlenden MSR/PST Infos.


    Code
    1. powernow: PowerNOW! Technology present. Can scale: frequency and voltage.
    2. Detected 1396.173 MHz processor.
    3. powernow: Trying ACPI perflib
    4. powernow: ACPI perflib can not be used in this platform
    5. powernow: ACPI and legacy methods failed
    6. powernow: See http://www.codemonkey.org.uk/projects/cpufreq/powernow-k7.shtml
    7. powernow: Building frequency table from MSR info.
    8. powernow: Minimum speed 797 MHz. Maximum speed 1396 MHz.


    Danach die Abfrage was für PowerNow Optionen gehen mit:


    Code
    1. cat /sys/devices/system/cpu/cpu0/cpufreq/scaling_available_governors


    Code
    1. conservative ondemand powersave userspace performance


    und z.b. diese auswählen


    Code
    1. echo conservative > /sys/devices/system/cpu/cpu0/cpufreq/scaling_governor


    Vorher ein cat /proc/cpuinfo


    Code
    1. cpu MHz : 1396.173


    danach

    Code
    1. cpu MHz : 797.813


    Na das ist doch mal was ;-)


    Ich habe hier einen 2.6.13.3 Kernel genommen und den Patch von hier:
    http://www.yggdrasl.demon.co.u…rnow-k7-msr-2.6.8.1.patch
    angepasst. (Kann gerne nochmal nen diff machen, ist aber nur ein reject).


    Im Kernel Menü dann den Athlon/Duron AMD Treiber bei cpufreq als Modul ausgewählt. Danach steht das Modul mit folgenden Parametern zur Verfügung:


    msr_force=1 (einschalten der manuellen PST/MSR Table)
    msr_force_latency (wohl Reaktionszeit)
    msr_force_voltage_scaling (kann die Voltage zusätzlich runterdrehen, laut Patch author aber gefährlich)


    Das Modul hab ich mit "modprobe powernow-k7 msr_force=1" geladen. Ab da gings dann.


    Auf der Seite sind noch weitere Patches vorhanden, die irgendwas mit dem Voltage noch machen.


    Gruss
    AleX


    Links:
    powernow-k7 PST/MSR Patch: http://www.yggdrasl.demon.co.uk/code/

    Hardware: Intel Cel 1Ghz+, 256MB, 420GB HD, TT DVB-S (Premium) Rev 1.5, 2* Activy DVB-S (Budget), PVR-250, Lirc-USB (ati-rf-remote)
    #############################################
    Software: Debian Etch 2.6.16.1, DVB-Kernel, VDR 1.3.42 + enAIO + noEPG +weitere Patches
    Plugins: tvonscreen, femon, streamdev, mplayer, vdradmin, wapd,
    osdteletext, vcd, dvd, burn, vdrrip
    Other: nvram mit rebootscript
    IRC-Nick: df-h

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von alex-zero ()

  • Mit


    Code
    1. watch -n 1 'cat /proc/cpuinfo|grep MHz'


    kann man sich die aktuelle MHZ Zahl im Sekundentakt ausgeben lassen und mit


    Code
    1. cat /dev/urandom >/dev/null


    eine hohe Last erzeugen, zum testen.


    Gruss
    AleX

    Hardware: Intel Cel 1Ghz+, 256MB, 420GB HD, TT DVB-S (Premium) Rev 1.5, 2* Activy DVB-S (Budget), PVR-250, Lirc-USB (ati-rf-remote)
    #############################################
    Software: Debian Etch 2.6.16.1, DVB-Kernel, VDR 1.3.42 + enAIO + noEPG +weitere Patches
    Plugins: tvonscreen, femon, streamdev, mplayer, vdradmin, wapd,
    osdteletext, vcd, dvd, burn, vdrrip
    Other: nvram mit rebootscript
    IRC-Nick: df-h

  • Zitat

    Original von alex-zero
    Na das ist doch mal was ;-)


    Ich habe hier einen 2.6.13.3 Kernel genommen und den Patch von hier:


    In der Tat - good news. Warum ausgerechnet den Kernel?

    LG
    fb


    VDR 1.4.3-3 (vdr-install-script-0.9.5.8 ), VDRAdmin-AM 3.5.2 unter Debian Sarge auf ASUS A8V Deluxe mit Athlon 3000+ (Venice), TT 1.5 + Skystar2

  • Zitat

    Original von foobar42
    In der Tat - good news. Warum ausgerechnet den Kernel?


    Zufall mein VDR läuft seit nen paar Monaten mit dem 2.6.13.3. In dem Modul ist aber seit 2.6.8. kaum was geändert worden, also denke ich der 2.6.15 ginge sicherlich genauso.


    AleX

    Hardware: Intel Cel 1Ghz+, 256MB, 420GB HD, TT DVB-S (Premium) Rev 1.5, 2* Activy DVB-S (Budget), PVR-250, Lirc-USB (ati-rf-remote)
    #############################################
    Software: Debian Etch 2.6.16.1, DVB-Kernel, VDR 1.3.42 + enAIO + noEPG +weitere Patches
    Plugins: tvonscreen, femon, streamdev, mplayer, vdradmin, wapd,
    osdteletext, vcd, dvd, burn, vdrrip
    Other: nvram mit rebootscript
    IRC-Nick: df-h

  • Super! :applaus


    Ich werde den Patch mal in den 2.6.15.6 einbauen und dann heute Abend (nach der
    Stargate Aufnahme ;) ) berichten. Anbei schonmal das diff und der relevante Ausschnitt
    aus der Kernel config:

  • Zitat

    Original von alex-zero
    Danach die Abfrage was für PowerNow Optionen gehen mit:

    Code
    1. cat /sys/devices/system/cpu/cpu0/cpufreq/scaling_available_governors
    Code
    1. conservative ondemand powersave userspace performance

    und z.b. diese auswählen

    Code
    1. echo conservative > /sys/devices/system/cpu/cpu0/cpufreq/scaling_governor


    Ich sehe gerade, daß ich nur zwei Deiner Möglichkeiten habe:

    Code
    1. zaphod:~# cat /sys/devices/system/cpu/cpu0/cpufreq/scaling_available_governors
    2. userspace performance

    Ah - wenn ich die weiteren Module per Hand lade, wird es auch bei mir mehr:

    Code
    1. zaphod:~# modprobe cpufreq_conservative
    2. zaphod:~# modprobe cpufreq_ondemand
    3. zaphod:~# modprobe cpufreq_powersave
    4. zaphod:~# cat /sys/devices/system/cpu/cpu0/cpufreq/scaling_available_governors
    5. powersave ondemand conservative userspace performance

    Da ich den Geode sowieso auf 1,1V laufen lasse, werde ich die Spannungseinstellungen
    erstmal nicht benötigen.


    Bei mir soll sich der Takt bis 600MHz absenken lassen:

    Code
    1. Mar 8 21:19:35 zaphod kernel: powernow: Minimum speed 599 MHz. Maximum speed 1048 MHz.
  • Zitat

    Original von kilroy
    Hand lade, wird es auch bei mir mehr:

    Code
    1. zaphod:~# modprobe cpufreq_conservative
    2. zaphod:~# modprobe cpufreq_ondemand
    3. zaphod:~# modprobe cpufreq_powersave
    4. zaphod:~# cat /sys/devices/system/cpu/cpu0/cpufreq/scaling_available_governors
    5. powersave ondemand conservative userspace performance

    Da ich den


    Ja, die habe ich bei mir mit in den Kernel gehauen und nicht als Modul gemacht.


    Zitat

    Original von kilroy
    Bei mir soll sich der Takt bis 600MHz absenken lassen:

    Code
    1. Mar 8 21:19:35 zaphod kernel: powernow: Minimum speed 599 MHz. Maximum speed 1048 MHz.


    Jepp, du scheinst den auf 100MHZ FSB eingestellt zu haben.


    Mal was anderes, spart das automatische runtertakten den messbar Strom?


    Gruss
    AleX

    Hardware: Intel Cel 1Ghz+, 256MB, 420GB HD, TT DVB-S (Premium) Rev 1.5, 2* Activy DVB-S (Budget), PVR-250, Lirc-USB (ati-rf-remote)
    #############################################
    Software: Debian Etch 2.6.16.1, DVB-Kernel, VDR 1.3.42 + enAIO + noEPG +weitere Patches
    Plugins: tvonscreen, femon, streamdev, mplayer, vdradmin, wapd,
    osdteletext, vcd, dvd, burn, vdrrip
    Other: nvram mit rebootscript
    IRC-Nick: df-h

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von alex-zero ()

  • Zitat


    Mal was anderes, spart das automatische runtertakten den messbar Strom?


    ja, genau das macht es! Mal mehr mal weniger je nach dem wie er gerade getaktet (Frequenz im Bios) ist.


    btw. Powernowd lief bei mir ohne weiters! Ich nutze allerdings gen2vdr testweise in nen Abit NF7. Einfach kernel geändert und powernowd emergt und gestartet.


    waren je nach einstellunger bis zu 20 Watt unterschied! Hatte aber nebenher noch nen Athlon XP-M 2800 am laufen!


    (OT on)
    PS. kennt jemand in zusammenhang mit powernow die einstellungen die zwischen minimaler und maxiimaler Freqeunz entscheiden? Bei 600Mhz waren die verbrauswerte zwischen den Geode und den XP-M sehr ähnlich. Daher würde ich gerne den XP-M nutzten das er dann bei bedarf in mit voller Leistung protzen darf. Jedoch ist es derzeit so das wenn ich die Frequenz im Bios hochstelle dann auch die minimall mögliche Frequenz steigt. Also höher wie 600 ist was ja für den normalbetrieb nicht nötig ist und somit unnötig strom frist!
    (OT off)


    was ist überhaupt der Unterschied zwischen powernowd und powernow-k7 ? oder sind das mal wieder nur Unterschiedliche bezeichnungen?

  • Zitat

    Original von alex-zero
    Jepp, du scheinst den auf 100MHZ FSB eingestellt zu haben.


    Mal was anderes, spart das automatische runtertakten den messbar Strom?


    100MHz FSB ist korrekt. Bei mir beträgt der Unterschied zwischen 1050MHz (performance)
    und 600MHz (powersave) 3 bis 4W.


    Hättest Du etwas dagegen, wenn ich die Ergebnisse zusammengefaßt mit in diesen Artikel 
    einfliessen lasse?

  • Hi,


    könnt ihr mal für Doofe Schritt für Schritt scheiben, wie ihr vorgegangen seid?


    Ich habe auf den Kernel losgelassen:


    cat <Pfad>/powernow-k7-msr-2.6.8.1.patch | patch -p1


    Das ist über einen "hunk" gestolpert. Davon war ja wohl schon die Rede.


    Dann Kernel mit entsprechender Anpassung der .config gebacken und installiert.


    dmesg meldet:
    powernow: PowerNOW! Technology present. Can scale: frequency and voltage.
    Detected 1048.408 MHz processor.
    powernow: Trying ACPI perflib
    powernow: ACPI perflib can not be used in this platform
    powernow: ACPI and legacy methods failed
    powernow: See http://www.codemonkey.org.uk/p…cpufreq/powernow-k7.shtml
    (nichts weiter)


    modprobe powernow-k7
    FATAL: Error inserting powernow_k7 (/lib/modules/2.6.14.4/kernel/arch/i386/kernel/cpu/cpufreq/powernow-k7.ko): No such device


    modprobe powernow-k7 msr_force=1
    FATAL: Error inserting powernow_k7 (/lib/modules/2.6.14.4/kernel/arch/i386/kernel/cpu/cpufreq/powernow-k7.ko): Unknown symbol in module, or unknown parameter (see dmesg)



    .config:
    #
    # CPUFreq processor drivers
    #
    CONFIG_X86_ACPI_CPUFREQ=m
    CONFIG_X86_POWERNOW_K6=m
    CONFIG_X86_POWERNOW_K7=m
    CONFIG_X86_POWERNOW_K7_ACPI=y
    CONFIG_X86_POWERNOW_K8=m
    CONFIG_X86_POWERNOW_K8_ACPI=y
    CONFIG_X86_GX_SUSPMOD=m


    Was läuft da bei mir schief?


    alex-zero schrieb:
    "Es liegt an den fehlenden MSR/PST Infos."


    Wie bekomme ich die denn?

    LG
    fb


    VDR 1.4.3-3 (vdr-install-script-0.9.5.8 ), VDRAdmin-AM 3.5.2 unter Debian Sarge auf ASUS A8V Deluxe mit Athlon 3000+ (Venice), TT 1.5 + Skystar2

  • Zitat

    Original von lexi
    was ist überhaupt der Unterschied zwischen powernowd und powernow-k7 ? oder sind das mal wieder nur Unterschiedliche bezeichnungen?


    Soweit ich das verstanden habe, ergänzen sich beide nur. powernowd benötigt ein geladenes powernow-k7 Modul das auf "userspace" Richtlinie steht. Dann kann powernowd nämlich selber bestimmen inwiefern die Taktrate angepasst werden soll.
    Aus der powernowd-Readme:
    "This program is essentially a simple client to the CPUFreq sysfs interface. This means that you -need- to be running Linux v2.5 or later that includes the sysfs interface"


    Zitat

    Original von foobar42
    cat <Pfad>/powernow-k7-msr-2.6.8.1.patch | patch -p1
    Das ist über einen "hunk" gestolpert. Davon war ja wohl schon die Rede.


    Den muß du selber auflösen oder den von Kilroy angehängten Patch für 2.6.15 nehmen, so funktioniert es leider nicht.


    Und dann geht auch das hier:

    Zitat

    Original von foobar42
    modprobe powernow-k7 msr_force=1
    FATAL: Error inserting powernow_k7 (/lib/modules/2.6.14.4/kernel/arch/i386/kernel/cpu/cpufreq/powernow-k7.ko): Unknown symbol in module, or unknown parameter (see dmesg)



    Du brauchst nur die k7 Optionen als Modul, k8, k6 überhaupt nicht.


    Zitat

    Original von foobar42
    alex-zero schrieb:
    "Es liegt an den fehlenden MSR/PST Infos."
    Wie bekomme ich die denn?


    Die fügt der Patch in den Treiber hinzu.


    Zitat

    Original von kilroy
    Hättest Du etwas dagegen, wenn ich die Ergebnisse zusammengefaßt mit in diesen Artikel 
    einfliessen lasse?


    Ich hätte so langsam den Vorschlag gemacht wir schnappen uns einen Bereich im vdr-wiki.de und listen dort alles relevante (Stromverbrauch, Nvram-Einstellung, Voltage-Mod, PowerNOW, etc) mal zusammengefasst auf und nicht verstreut in mehreren Thread. Ich glaube nämlich wir haben hier so ziemlich die Idealste Boardzusammenstellung für den VDR gefunden. Dieses Board läßt im Bezug auf Hardwareausstattung, Funktion und Preis keine Wünsche offen.
    Starte doch mal eine Wiki-Seite dafür und ich schreibe uns ein feines HowTo wie man das PowerNOW in Gang kriegt. (Was allerdings auf jeden Board so funktionieren sollte.)


    Gruss
    AleX

    Hardware: Intel Cel 1Ghz+, 256MB, 420GB HD, TT DVB-S (Premium) Rev 1.5, 2* Activy DVB-S (Budget), PVR-250, Lirc-USB (ati-rf-remote)
    #############################################
    Software: Debian Etch 2.6.16.1, DVB-Kernel, VDR 1.3.42 + enAIO + noEPG +weitere Patches
    Plugins: tvonscreen, femon, streamdev, mplayer, vdradmin, wapd,
    osdteletext, vcd, dvd, burn, vdrrip
    Other: nvram mit rebootscript
    IRC-Nick: df-h

    Dieser Beitrag wurde bereits 5 Mal editiert, zuletzt von alex-zero ()