Harmony 525 und VDR RC5 HowTo (Wiki)

  • Wie jetzt? AV Board oder LIRC? Wenn Du das AV-Board nutzt, also über die FF-Karte gehst, hats Du auch eine Keymap via av7110_loadkeys geladen? Dann gibt es auch keine lircd.conf.


    Achja, schick mir deine email per PM, dann schicke ich Dir die Files.

    VDR1: POV ION 330 mit Media-Pointer MP-S2 auf yaVDR 0.3.1 - enermay 370 Watt - 80GB SSD + 500GB HD - CoolerMaster ATX-620 - VGA2Scart + HDMI
    VDR2: Zotak ZBOX ID40 auf yaVDR unstable - Sundtek DVB-S2 + remote Sundtek - 60GB SSD - HDMI
    VDR3
    : Zotak ZBOX ID40 auf yaVDR unstable - remote Sundtek - 500GB HD - DVI
    Atom 2700 mit 13W, Ubuntu PP, 60GB SDD + 240GB SSD, 2x Sundtek DVB-S2

    The post was edited 1 time, last by v_r ().

  • Hmm,


    nun hab ich mir zu Weihnachten ne Harmony 525 geleistet und die Ernüchterung über das schöne Teil kam dann ganz schnell.


    Leider hat Logitech das KLS/PVR/VDR Profil zu einem unbrauchbaren etwas degradiert.


    Ob das auf Veranlassung von Logitech oder User chris281080 geschehen ist, will ich jetzt nicht weiter nachverfolgen.


    So wie in der Wiki beschrieben, das alle Tasten mit einem frei zur Verfügung stehenden Code com** programierbar ist, ist es leider nicht mehr.


    Die Grundfunctionen sind alle schon mit irgendwelchen Namen belegt,
    was sich dahinter für ein RC5 Code verbirgt ist nicht ohne weiteres nachvollziehbar. Sehr ärgerlich, aber es kommt noch schlimmer...


    Wenn man Benutzerdiefinierte Tasten belegen will, wird man zu einer absoluten Odyssee gezwungen. Die zur Verfügung stehenden Codes sind auch alle mit irgendwelchen Namen vorbelegt, welcher RC5 Code sich dahinter versteckt ist auch dort ein Rätsel.


    Was bleibt? (Die Odyssee geht weiter)


    Mit Klick auf den Button "Fehlender Befehl lernen" hat man dann die Möglichkeit Tasten anzulernen.
    Das setzt dann aber voraus, das man eine Zweite FB die RC5 spricht,
    immer in der Hoffnung das man nicht irgendeinen Code erwischt, der schon von der Logitech Seite kommt.


    So wie es jetzt aussieht, ist dass Profil absoluter Mist und mit sehr sehr viel Arbeit, evtl. mit zusätzlichen Kosten für ne zweite FB (zum Code senden), verbunden.


    Nach den ersten Eindrücken muss ich sagen,
    >> Ich fühle mich in meinem Recht auf eine uncompliziert, frei configurierbare FB beschnitten << ;)


    Eigentlich hab ich die FB unter der Voraussetzung gekauft, das dass alles frei wählbar ist.
    Wenn da Logitech nicht ganz schnell reagiert, wird die FB Ruck Zuck inner Bucht wieder versilbert.


    ....



    hellimat


    Hast Du da mal ne direkte email adresse, dass ich mir, so wie Du es schon getan hast, die RC5 codes alá comxx an mein Profil mappen lassen kann?


    Weil nur so ist das Ding individuell für den VDR nutzbar.
    Ich bin echt sauer über den Shyce ......

  • Hi, habe auch mal eine Frage zur Harmony. Und zwar spiele ich auch mit dem Gedanken mir diese zuzulegen da meine oneforall 3in1 1. zu klein ist und 2. es nicht mehr lange macht. Jetzt ist nur die Frage wie ich das mit dem VDR realisiert bekomme...Dabei ist mir folgendes am wichtigsten:


    Ich schalte meinen VDR per IR-Tastatur Empfänger ein. Auf meiner Kameleon konnte ich einfach den Code für eine Taste der Tastatur anlernen.


    Ist das Direktlernen von IR-Codes auch mit der Harmony so ohne weiteres möglich?

  • Ja, wenn dur die alte FB hast. So wie bei fast allen anlernbaren. Nur direkt einstellen ala "sende RC5 XYZ" geht (noch) nicht.


    V_R

    VDR1: POV ION 330 mit Media-Pointer MP-S2 auf yaVDR 0.3.1 - enermay 370 Watt - 80GB SSD + 500GB HD - CoolerMaster ATX-620 - VGA2Scart + HDMI
    VDR2: Zotak ZBOX ID40 auf yaVDR unstable - Sundtek DVB-S2 + remote Sundtek - 60GB SSD - HDMI
    VDR3
    : Zotak ZBOX ID40 auf yaVDR unstable - remote Sundtek - 500GB HD - DVI
    Atom 2700 mit 13W, Ubuntu PP, 60GB SDD + 240GB SSD, 2x Sundtek DVB-S2

  • Hallo Leute.


    Ich hab mir diese Edelteil auch mal gekauft.
    Im Moment sehe ich sdas Teil mit einem lachendem und einem weinendem Auge.


    Der KLS/VDR Coder ist wie hier schon festgestellt wurde "Müll"
    Mein Philips TV reagiert auf die RC5 Codes


    Ich hab allerdings meine FB nach der Anleitung vom kilroy eingerichtet.
    Hab noch ein paar kleine Änderung an der Lautstärke Regelung vorgenommen.
    Nun sieht das ganze Perfekt aus.
    Werde wohl noch ein paar Abgleiche vornehmen, aber im grossen und ganzen passt das alles.


    Quote

    Original von kilroy
    Vielleicht versucht Ihr mal meine Einstellungen für die 655. Soweit differieren die Fernbedienungen möglicherweise gar nicht.


    Danke an kilroy

  • also die TV-RC-5 Codes zu nehmen ist natürlich ein Flop.
    Da ich aus der Frühzeit des VDR schon mit Philips-Codes gearbeitete habe und dabei verschiedenen lernfähige FB's benutzte konnte ich den TV-Code nicht verwenden, der Philips-TV wäre sonst blöd geworden, meine Frau auch.
    Also habe ich die Codes für SAT einprogrammiert und damit FB und VDR programmiert. Da aber nicht alle Codes in der lircd.conf drin waren, wurden diese im SAT-Bereich ausgefüllt.
    Entschuldigend muß ich sagen, dass meine Philips-FB Steuerbefehle für VCR1-VDR2-SAT- und noch ein Gerät - bereithielten. Aber der Weg über einen Philips-SAT-Reciver und dessen Code wird sicher heuet auch noch funktionieren ohne die Harmony anzulernen.Also eine Philips-SAT aus der Herstellerliste gesucht und damit erst mal versuchen
    anbei meine RC5-Lircd

    Files

    • lircd.zip

      (12.77 kB, downloaded 222 times, last: )

    easyVDR2.2.0-64bit-stable
    es ist traurig, wenn alles für die Katz ist, aber nicht's für die Katze

  • Hi,
    ich habe mir jetzt auch eine Harmony 555 gegönnt und wollte mal fragen, ob sich bei der Zusammenarbeit mit Logitech noch irgend etwas tut. Ich habe mich mal HIER ein bischen schlau gemacht und würde vorschlagen, als Geräteadresse die 07 (experimental) zu nehmen, die benannten Befehle aus der Liste zu nehmen und die unbenannten generisch (z.B. comXX) zu bennenen. Ich habe auf der Einrichtungsseite in den FAQs gesehen, dass es möglich ist denen Pronto Hex-Codes zu schicken, die der Support dann ins Profil einfügen kann. Warum nicht einfach einen Satz Pronto Hex-Codes generieren und dem Support schicken??? Damit sollte es doch dann eigentlich möglich sein, genau die Konfiguration zu bekommen, die man haben will.


    Gruß Darkstar.

    Hardware: Seagate Dockstar@1500MHz, GSS Box DSI 400 SAT>IP Server, VDR 2.1.6 mit Streamdev-Server
    Videoausgabe: RaspberryPi mit MLD-4.0.1-RPi an LG 42LM660

  • das mit "HIER" ist schön und interessant, habe die Seite schon lange gesucht
    hat nur einen kleinen "technischen" Schönheitsfehler, der nicht zu vernachlässigen ist


    das Taktverhältnis Burst zu Pause sollet 40--45% sein, also nicht 899/899µs. Das führt unweigerlich zum Verrecken des Nutzsignals. Die TSOP-Emphänger haben eine automaischen GAIN-VErstärker, der bei 50% Burst innerhalb kurzer Zeit die Empfindlichkeit gegen Zero regelt - denkste


    PS ich experiemtiere mit Sat-Receiver Code 8 und habe gute Erfolge, ohne andere Geräte zu stören. VDR ist ja wie SAT


    ansonsten stimme ich einem generic-Code zu den man dann als "LinVDR-RC5" allen zugänglich machen könnte
    ich werde demnächst mir mal einen RC-5-Sender bauen, der die Codes sauber generiert (zum Anlernen von 32 VDR-Codes)

    easyVDR2.2.0-64bit-stable
    es ist traurig, wenn alles für die Katz ist, aber nicht's für die Katze

    The post was edited 4 times, last by riverphoenix ().

  • Hi riverphoenix,

    Quote

    ich werde demnächst mir mal einen RC-5-Sender bauen, der die Codes sauber generiert (zum Anlernen von 32 VDR-Codes)


    spar Dir die Arbeit. Du kannst mit Hilfe des Programms GenerateRCx perfekte RC5 codes erstellen:


    Code
    1. D:\temp\GENERA~1>.\GenerateRCx 5000 0000 0000 0001 000A 000C
    2. 0000 0073 0000 000A 0020 0020 0040 0020 0020 0040 0040 0040 0040 0020 0020 0020 0020 0040 0020 0020 0040 0020 0020 09B7


    Die Ausgabe ist der ominöse Pronto Hex-Code, den man auf der Seite http://members.harmonyremote.c…Infrared/ShowInfrared.asp unter "Manuell >" im Feld "Datenwert: " eintragen kann ("Datentyp: Pronto" sollte voreingestellt sein). Ein Druck auf den "Vorgang" Knopf konvertiert den Code und ein "Weiter" auf der nächsten Seite führt eine Konvertierung ins Harmony-Protokoll durch. Da erscheint dann neben einem Bild des Signals die komplette Befehlssequenz mit allen Timings. Erkannt wird im Fall oben "TechniSat Satellite 5 (PowerToggle)". Das einzige was ich jetzt noch checken muss ist, was davon tatsächlich beim VDR ankommt. Aber bisher sieht das schon mal ganz gut aus.


    Hmmm, hab das gerade mal ausprobiert: es wird immer nur ein Code im Profil der Fernbedienung gespeichert. Muss ich nochmal genauer nachforschen.


    Gruß Darkstar.

    Hardware: Seagate Dockstar@1500MHz, GSS Box DSI 400 SAT>IP Server, VDR 2.1.6 mit Streamdev-Server
    Videoausgabe: RaspberryPi mit MLD-4.0.1-RPi an LG 42LM660

  • Darkstar


    Wenn du weiter gekommen bist bitte hier posten. Will mein Harminy auch endlich neue Codes beibringen.

    Registered VDR User #841
    P4 1.7, 256 MB Ram, 200 GB Samsung, TT DVB-C 2.1, TT DVB-C 1500, VDR Extension Board, 12.1" TFT, Pearl Mod-It Gehäuse  
    Suse 10, Kernel 2.6.13-15.11-default, VDR 1.4.2-BP

  • Darkstar, danke für den Link
    ich schau mir mal die Schaltung an, solche Bauteile habe ich meinem meinem Fundus
    wenn's klappt, dann gibt's ein schönen Code
    wir müssen uns nur über die Gerätekennung einigen

    easyVDR2.2.0-64bit-stable
    es ist traurig, wenn alles für die Katz ist, aber nicht's für die Katze

  • Quote

    ich schau mir mal die Schaltung an, solche Bauteile habe ich meinem meinem Fundus


    So war das eigentlich nicht gemeint: Du kannst mit dem Programm den Pronto Hex-Code erstellen, den Du dann auf der Harmony Seite (im Moment offline) in eine IR-Sequenz umwandeln kannst. Diese IR Sequenz wiederum ist EXAKT die Sequenz, die laut RC5 Spezifikationen auf einem Oszilloskop gemessen werden würde. Diese Sequenz kannst Du dann in eine Gerätekonfiguration übernehmen, nur dass das im Moment nur mit einem Code möglich ist, da jede weitere Übernahme den gerade eingegebenen Coder überschreibt.


    Im unten genannten Beispiel habe ich Geräteadresse "000A" (10) für SAT2 gewählt und als Tastencode "000C" (12) gewählt, der von der Harmony Software als "PowerToggle" erkannt wird. Als Gerät erkennt die Harmony-Software "Thule" mit einer 13 stelligen Bitfolge. Die Frequenz liegt bei 32045Hz und das Verhältnis von Burst zu Pause liegt bei 888µs/888µs. Das GenerateRCx kann auch andere Codesequenzen erzeugen, die über die Harmony-Seite umgewandelt werden können. Wenn Du Dir nicht sicher bist, ob und welche Timings Deine Fernbedienung erzeugt, kannst Du auch mit der Harmony die Sequenz einlesen und analysieren.


    Im Moment läuft bei Logitech gerade eine Systemwartung, vielleicht lösen die bei der Gelegenheit ja auch das Problem, dass immer nur ein Code über diese Methode angelernt werden kann.


    Gruß Darkstar.

    Hardware: Seagate Dockstar@1500MHz, GSS Box DSI 400 SAT>IP Server, VDR 2.1.6 mit Streamdev-Server
    Videoausgabe: RaspberryPi mit MLD-4.0.1-RPi an LG 42LM660

  • Da ich auch eine Harmony FB habe, interessierte mich das Thema schon einmal. Hab mir das Wiki ansvgeschaut und muss sagen, soweit nicht verkehrt, nur dass die einzelnen Funktionen keinen Namen, sondern nur ne cmd-Nummer haben, finde ich ausgesprochen unkonfortabel.


    Ich habe das Problem anders gelöst: Hatte zu meinen Philips Fernseher eine Mehrgeräte-Fernbedienung und dabei auch eine Einstellung SAT-receiver. Diese hatte ich für den vdr eingerichtet und als ich dann die Harmony hatte, einfach auf diese übertragen. Logitec hat die Codes als Technisat-Sat-Receiver erkannt. Alle fehlenden Sondertasten hab ich von den Tasten der original-FB abgenommen und somit alles was ich brauche.....
    Damit kann ich auch auf dem Display die nötigen Zusatzfunktionen (Lautstärke etc) einfach programmieren.


    Fazit: schön, dass es eine einheitliche Variante für vdr gibt, nur schade, dass es keine einheitlichen Bezeichnungen der Funktionen zu den Codes gibt, oder ist das so gewollt?


    Gruß Micha

  • Hilfe diese Umwandung der von GenRC5 bei der Konfiguration der FB? Oder anders gesagt: Bekomme ich die Codes irgendwie in meine Harmony?


    V_R

    VDR1: POV ION 330 mit Media-Pointer MP-S2 auf yaVDR 0.3.1 - enermay 370 Watt - 80GB SSD + 500GB HD - CoolerMaster ATX-620 - VGA2Scart + HDMI
    VDR2: Zotak ZBOX ID40 auf yaVDR unstable - Sundtek DVB-S2 + remote Sundtek - 60GB SSD - HDMI
    VDR3
    : Zotak ZBOX ID40 auf yaVDR unstable - remote Sundtek - 500GB HD - DVI
    Atom 2700 mit 13W, Ubuntu PP, 60GB SDD + 240GB SSD, 2x Sundtek DVB-S2

  • @v_r: Sei mir nicht böse, aber HÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄ???????????????? Ich versuche ja gerne Deine Frage zu beantworten, ich verstehe sie nur nicht.


    Darkstar.

    Hardware: Seagate Dockstar@1500MHz, GSS Box DSI 400 SAT>IP Server, VDR 2.1.6 mit Streamdev-Server
    Videoausgabe: RaspberryPi mit MLD-4.0.1-RPi an LG 42LM660

  • geht nur über diesen Weg, den ich gern realisieren möchte


    - neues PVR-Gerät einrichten, dort einen Gerätenamen (LinVDR-RC5) vergeben
    - die LinVDR-Kennwörter als Bezeichner eintagen und dann die Codes, wie schon erwähnt mit Kennung SAT2, sauber und fehlerfrei anlernen. Wichtig ist eine "nicht alltägliche Kennung", damit dann keiner später jammert, sein TV reagiert auf LinVDR-Befehle. Experimental-Kennung ist nicht so gut, ich stimme für SAT2
    - Speichern
    und nun mit LogiTech in Verbindung treten, dass die diesen Code als bestätigt in Ihre Datenbank aufnehmem.
    - sonstige Geräteoptionen wie Einschaltdauer auch gleich freischalten lassen (mein VDR braucht einen 3s-IR-Einschaltbefehl)


    - Lird.conf einsprechend mit SAT2 ergänzen, im Forum veröffentichen
    - den Logitec-Datenbankname veröffentichen
    - und jeder kann seine Harmony damit laden und nachher anpassen


    Hintergrund:
    Logitech sammelt FB-Codes und wenn genügend gleiche Typen da sind, wird ein Datenbank-Stamm angelegt


    Deshalb meine Frage noch einer Schaltung für einen sauberen IR-Codegenerator zum Anlernen für einen zB. SAT2-Code

    easyVDR2.2.0-64bit-stable
    es ist traurig, wenn alles für die Katz ist, aber nicht's für die Katze

  • Ich bin mir nicht sicher, was Du mit "LinVDR-Kennwörter" meinst. Ich würde vorschlagen, dem Support eine Liste mit Pronto Hex-Codes zu schicken, die die dann in der Gerätekonfiguration ablegen. Oder denen sagen, dass sie mal den Bug in ihrer Software korrigieren möchten, damit das manuelle eingeben eines Codes nicht immer alle vorher gelernten Codes überschreibt. Hast Du eine Liste dieser "LinVDR-Kennwörter" mit dem jeweils dazugehörigen RC5-Code?


    Gruß Darkstar

    Hardware: Seagate Dockstar@1500MHz, GSS Box DSI 400 SAT>IP Server, VDR 2.1.6 mit Streamdev-Server
    Videoausgabe: RaspberryPi mit MLD-4.0.1-RPi an LG 42LM660

  • ist so wie sie beim Anlernen in der remote.conf generiert wird
    die zugehörigen Codes sind in der lircd.conf hinterlegt. ich habe eine fast vollstandige Conf.
    aus der Lircd.conf wird der erkannte Code mit seinem namen dann in die remote.conf beim anlerenen übertragen


    ich spendiere mal die "Lernliste", wie sie der LinVDR anfordert

    Files

    easyVDR2.2.0-64bit-stable
    es ist traurig, wenn alles für die Katz ist, aber nicht's für die Katze

  • Ok, jetzt weiß ich was Du meinst. Wie die Kommandos aber letztendlich heißen, ob nun "SAT2_0C", "PowerToggle" oder "com12" ist der Harmony und dem VDR ja sowieso egal. Es gibt dazwischen genügend Konfigurationsmöglichkeiten, in denen man die Namen zuweisen kann.


    Wenn ich so die definierten Keys in der keys.c durchzähle, komme ich auf 53. Ich denke mal mindestens so viele sollten in der Konfiguration der Harmony dann auch mindestens drin sein, wobei die restlichen Keys ja noch mit UserXX aufgefült werden könnten.


    Gruß Darkstar.

    Hardware: Seagate Dockstar@1500MHz, GSS Box DSI 400 SAT>IP Server, VDR 2.1.6 mit Streamdev-Server
    Videoausgabe: RaspberryPi mit MLD-4.0.1-RPi an LG 42LM660

  • Hi,
    ich habe mal spaßeshalber folgendes Kommando im Verzeichnis mit den Konfigurationsdateien für Philips Fernbedienungen von lirc.org (remotes.tgz) laufen lassen:


    Code
    1. awk -W non-decimal-data \
    2. 'BEGIN{rc5=0;bd=0}\
    3. {if($2~/RC5/)rc5=1;\
    4. if($0~/begin codes/)bd=1;\
    5. if($0~/end codes/){rc5=0;bd=0};\
    6. if(rc5&&bd&&$1!~/#/&&NF==2){printf"%-40s %04x %02d\n",$1,and($2,0x3f),and($2,0x3f)}}' * \
    7. | sort -u | sort -k 3,3 -n


    Herausgekommen sind etwa 3600 Zeilen, wo jeweils der Kommandoname, der Hex-Code und der Dezimalcode drinstehen, wobei die Einträge nach Dezimalcode sortiert sind. Die Dezimalcodes gehen schön von 0 bis 63 und ich denke aus dieser Liste könnte man sich eine schöne Vorlage für eine RC5 Fernbedienung erstellen. Ein paar Kommandos sind ja schon unter http://www.sprut.de/electronic/ir/rc5.htm angegeben und aus der Liste kann man z.B. jetzt ersehen, dass auf den meisten Fernbedienungen den Tasten für Channel+ und Channel- die Codes 32 und 33 zugewiesen sind. Ich schlage deswegen vor, dass wir EINE Liste generieren, in der den Nummern von 0 bis 63 sinnvolle Namen gegeben werden, aus der dann mit GenerateRCx der dazugehörige SAT2 Pronto Hex-Code erzeugt wird. Diese Liste kann man dann an den Harmony-Support schicken, dass die die Namen und Codes in eine leere Gerätekonfiguration einfügen.


    Gruß Darkstar

    Hardware: Seagate Dockstar@1500MHz, GSS Box DSI 400 SAT>IP Server, VDR 2.1.6 mit Streamdev-Server
    Videoausgabe: RaspberryPi mit MLD-4.0.1-RPi an LG 42LM660