[ANNOUNCE] vdr-burn Plugin 0.0.009

  • Heute mal wieder eine neue Version vom Burn-Plugin.


    Nach Rücksprache mit LordJaxom jetzt mit etwas weniger abgefahrenem Versionsnummernschema. Ab jetzt wird einfach bei jeder Änderung die letzte Stelle hochgezählt.


    Download:
    http://vdr.unetz.com/download/burn/vdr-burn-0.0.009.tgz


    Bekannte Bugs:
    - Kapitel nach Schnittmarken generieren bei DVD's ohne Menü ist nicht implementiert
    - Einfache Anführungszeichen und Ausrufungszeichen in Aufzeichnungsnamen führen zu Fehlern beim Brennen


    2005-11-13: Version 0.0.009
    - ISO Verzeichnis wird korrekt erstellt, wenn es nicht vorhanden ist
    - Config File für vdrburn.sh "/etc/vdr/plugins/burn/vdrburnscript.conf" eingeführt - danke Lucian Muresan
    - vdrburn.sh Script für ältere LinVDR Versionen angepaßt


    2005-11-12: Version 0.0.008
    - fixed invalid error message after burn - thanks Ville Skyttä
    - fixed german spelling error - thanks Helmut Auer
    - fixed duplicate call of cutsize in burnmark.sh - thanks Helmut Auer
    - run indent
    - save store mode
    - can review items in burn list now
    - changed naming scheme - thanks Sascha Volkenandt
    - several changes to user interface
    - added "--script" command line option - thanks Thomas Günther
    - added compatibility patch for older vdr versions - thanks Thomas Günther
    - create ISO-directory when not existent - thanks Thomas Günther
    - made number of jobs after which the plugins starts to clean up a configuration option

  • Hey, heißt das, Ihr zwei Genies arbeitet jetzt zusammen? - Goil


    Wie sieht das denn mit den AC3-"bugs" aus?
    Ist die Behandlung verbessert worden?


    Kann man das Plugin noch bei einer 17er Version verwenden?
    Müssen dazu externe Tuhls geupdäitet werden?


    Gibt es schon einen Zeithorizont für die Variante, in der man Tonspuren entfernen kann?
    Lieber warten, oder gleich installieren?

    Ich bin verantwortlich für das, was ich schreibe, nicht für das, was Du verstehst!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von geronimo ()

  • Das mit der Selection der Tonspuren soll definitv erst in der neuen Version 0.1.0 von LordJaxom kommen. Zur Kompatibilität mit älteren VDR Versionen sind einige Patches eingeflossen - das ist aber zumindest von meiner Seite aus ungetestet. Ich teste immer nur gegen die VDR Version die jeweils in meiner Signatur steht.


    Zum Thema AC3 Bugs: kannst du mir da einen Pointer zu einem entsprechenden Thread geben - das ist irgendwie an mir vorbeigegangen.


    Zum Thema warten: ich empfehle zu installieren. Es sind doch einige Segmentation Faults gefixed worden. Es könnte also durchaus sein das der eine oder andere Absturz jetzt unterbleibt.


    Ralf

  • Zum Thema AC3 Bugs habe ich aktuell keinen Pointer.
    Aber ich erinnere mich, häufig von Problemen gelesen zu haben, die ich auch selbst hatte.
    Zuletzt habe ich einen Film mit auf Scheibe gebrannt und erst zu spät entdeckt, dass (warum auch immer) fast 5 Minuten ohne Schnittmarken entfernt wurden (Die Aufnahme ließ sich ohne erkennbare Probleme als VDR-Aufnahme abspielen).
    Das ärgerliche daran: es war ziemlich am Anfang, sodass eine wichtige Szene im Film fehlt.


    Abstürze hatte ich keine. Nur oft wird die Verarbeitung abgebrochen und im Log ist nichts verwertbares zu erkennen. Neu aufsetzen hat auch nichts gebracht ... gute Fehler kommen wieder.


    Ich denke mal, das hat jedoch wenig mit dem burn-Plugin zu tun, schließlich werden ja externe Scripts und Programme für die Verarbeitung verwendet. Eine Verbesserung könnte also erst dann eintreten, wenn diese auch erneuert/verbessert werden.


    Werde also warten und hoffen :)

  • Da hast du Recht - vdrsync hat mit manchen Aufzeichnungen Streß. Deswegen archiviere ich persönlich Aufnahmen auch nur im VDR Format - also als "Archive"-DVD. Die Konvertierung per vdrsync nehme ich normalerweise nur zum Export oder beim Testen ;)


    Ralf

  • Danke erstmal für die neue Version :)


    Was mir immer wieder auffällt sind File-Leichen von alten archivierten aufnahmen (.vdr-burn*) im Video Verzeichnis. Wann werden die gelöscht, bzw löscht die neue Version die zuverlässiger?


    Was ist damit gemeint?


    Code
    1. - made number of jobs after which the plugins starts to clean up a configuration option
  • Ich sag es mal andersherum - sie bleiben immer dann übrig, wenn der VDR crashed. Ob nun weil das Plugin crashed oder aus anderen Gründen - es bleiben dann immer die Verzeichnisse von den Jobs übrig, die noch in der Error oder Finished Liste sind. Ich denke, ich habe ein paar von den Gründen beseitigen können, die dazu geführt haben, dass das Plugin crashed.


    Also ja - ich gehe davon aus, dass die Verzeichnisse jetzt zuverlässiger aufgeräumt werden.

  • Hi Ralf,
    hab das gestern compiliert und einige DVD's damit erstellt.
    Bei der Ersten hatte ich einen Abbruch bei tcrequant. Ich verwende sonst auch immer nur requant, kann also an der Version liegen.
    Nachdem ich dann requant aktiviert habe sind alle korrekt durchgelaufen (mit und ohne schrumpfen) und ich konnte keinen Fehler feststellen. Auch das manuelle Löschen der temporären Dateien fürhrt bisher zu keinem Neustart des VDR was sonst schon mal vorkam.
    Ich steige also jetzt endlich von der 0.0.6f auf diese Version um.
    Super Arbeit :]
    Vielen Dank
    Gruß
    steini

    1.: Multitainer, P3 Celeron 1,1GHz, 320MB, Samsung 300GB, TT 1.3 (4MB), TT-Budget, IR Selbstbau, µC-Wakeup-Selbstbau, RGB & SPDif über Platine von STB
    mod. Linvdr 0.7 (auf 512 Mb CF), AC3-Firmware 2623
    2.: Met@box 500, 64 MB, mod. Linvdr0.7 (auf 128 Mb CF), 20GB Seagate, TT 1.5

  • Ich kann mit der Version keine DVDs mehr erstellen, ich bekomme immer folgende Fehlemeldung:


    Code
    1. ++ starting sh -c 'vdrburn.sh MKMENU '/video0/.vdr-burn.KbSTPe/VDRSYNC.1' '0' '/etc/vdr/plugins/burn'' in internal procedure
    2. root: <MKMENU /video0/.vdr-burn.KbSTPe/VDRSYNC.1 0 /etc/vdr/plugins/burn>
    3. **ERROR: [mpeg2enc] Could not read YUV4MPEG2 header: system error (failed read/write)!


    Das ganze unter LinVDR. Was kann da los sein?


    Versionen:


    VDRsync Version 0.1.3PRE1-050322
    mjpegtools mplex-2 version 1.6.2 (2.2.3)

  • Hallo apex,
    das liegt wahrscheinlich an mjpegtools. Hast du das selbst compiliert oder als Paket eingespielt?
    Gruß
    steini


    PS: Hatte ein ähnliches Problem als ich die dvdmenu.pl in Zusammenarbeit mit vdrsync unter Linvdr lauffähig machen wollte.

    1.: Multitainer, P3 Celeron 1,1GHz, 320MB, Samsung 300GB, TT 1.3 (4MB), TT-Budget, IR Selbstbau, µC-Wakeup-Selbstbau, RGB & SPDif über Platine von STB
    mod. Linvdr 0.7 (auf 512 Mb CF), AC3-Firmware 2623
    2.: Met@box 500, 64 MB, mod. Linvdr0.7 (auf 128 Mb CF), 20GB Seagate, TT 1.5

  • @ steini


    das war AFAIR bei Linvdr dabei. Habe folgendes festegestellt, die MKMENU routine in dem alten lauffähigen vdrburn.sh sah so aus:





    Das neue vdrburn.sh hat eine andere MKMENU routine:





    Da muss irgendwo der Wurm drin sein... Es fängt wohl da an, das ich kein y4mscaler Kommando unter LinVDR habe ;)

  • apex ,
    tja genau, damit fängt' dann an :D ...... hoffe da hängt dann nicht noch nen Rattenschwanz dran.
    Ich kann jetzt mein laufendes Linvdr nicht als Maßstab nehmen weil ich grad in der Richtung viel geändert habe.
    Wenn du auf einem separaten System compilierst hast du png2yuv da ja wahrscheinlich drauf. Kopier's mal rüber. Und dann kommen die nächsten Abhängigkeiten :gap
    Alternativ kann ich dir das geben, wobei ich nicht sicher bin ob das bei dir läuft.
    Gruß
    steini


    PS: Schau mal in DIESES Paket rein. Da sind diese ganzen mjpegtools-Klamotten drin. Vielleicht kannst du das ja zum Teil verwenden. Aber auf keinen Fall die vdrsync.pl nehmen.....die ist zu alt ;)

    1.: Multitainer, P3 Celeron 1,1GHz, 320MB, Samsung 300GB, TT 1.3 (4MB), TT-Budget, IR Selbstbau, µC-Wakeup-Selbstbau, RGB & SPDif über Platine von STB
    mod. Linvdr 0.7 (auf 512 Mb CF), AC3-Firmware 2623
    2.: Met@box 500, 64 MB, mod. Linvdr0.7 (auf 128 Mb CF), 20GB Seagate, TT 1.5

  • Png2Yuv ist eine weitere subroutine im neuen vdrburn.sh:



    y4mscaler hab ich nicht, also nimmt er wohl png2yuv, was bei Linvdr aber auch fehlt! Eigentlich sollte dann "Unable to find valid png to yuv converter program." im Log stehen, tut es aber nicht.


    In der alten vdrburn.sh hat er


    Code
    1. convert "$2/menu-bg-$3.png" pnm:- |
    2. ppmtoy4m -n 1 -F25:1 -A 59:54 -I t -L -r -v 0 |


    genommen, damit lief ja auch alles wunderbar ;). Werde mal versuchen das wieder "umzubiegen"

  • @ RALF


    Hiermit läuft es auch wieder unter LinVDR mit "Menü-DVDs":




    Könntest Du das wieder (als Option?) für die LinVDR User einbauen?

  • Zitat

    Nach Rücksprache mit LordJaxom jetzt mit etwas weniger abgefahrenem Versionsnummernschema. Ab jetzt wird einfach bei jeder Änderung die letzte Stelle hochgezählt


    Hmm , dachte es ist nen Schreibfehler :D.
    Also das finde ich jetzt noch abgefahrener.


    Man haette schon laengst nen 0.1.0 machen sollen und dann kannst da
    deine Buildnummern ranhaengen oder kommen noch 1000
    Versionen vorher ? :D


    Jedenfalls verwirrt mich das noch mehr als 0.0.6[a..z(300)]


    Aba egal...

  • Na ja - 0.1.0 hat sich LordJaxom reserviert. Aber wenn man schon drei Stellen für Änderungen hat und die ersten beiden Stellen reserviert sind muß man doch nun wirklich nicht noch eine Stelle einführen, an der man dann wirklich die Unterscheidung vornimmt. Ich finde es zumindest unter den gegebenen Bedingungen übersichtlicher nur noch die letzte Zahl hochzuzählen als daran auch noch einen Buchstaben anzuhängen ...

  • Zitat

    Original von apex
    @ RALF


    Hiermit läuft es auch wieder unter LinVDR mit "Menü-DVDs":


    Könntest Du das wieder (als Option?) für die LinVDR User einbauen?


    Würde dir das hier weiterhelfen?