Grosse Aufnahmen (> 7 GB) aud DVD

  • Hi,


    ich hab folgendes Problem. Ich habe eine Aufnahme mit einer Grösse
    von fast 8 GB (dementsprechend 4 *.vdr files). Diese möchte ich nun
    auf 2 DVDs brennen. Leider weiss ich nicht wie ich die Aufnahme am
    besten aufteile.


    Ich verwende ds.jar bzw. das neu x08.jar zum demuxen
    tcmplex zum muxen
    dvdauthor zum erstellen der DVD-Struktur


    Meine erste Idee war, aus den ersten beiden Files der Aufnahme
    (001.vdr, 002.vdr) eine DVD und aus den anderen beiden Aufnahmen
    (003.vdr, 004.vdr) die nächste DVD zu erstellen. Ich bin mir aber
    nicht sicher, ob auf der zweiten DVD dann Ton- und Videospur noch syncron
    sind. Kann mir jemand sagen, ob vdr beim Aufteilen der Aufnahme nur nach der
    Groesse der erzeugten *.vdr Files geht, oder darauf achtet, dass beim nächsten
    File zu Begin Audio- und Videospur syncron sind.


    gruesse
    michael

  • Hi niklot,

    Quote

    ich bin mir aber nicht sicher, ob auf der zweiten DVD dann Ton- und Videospur noch syncron sind. Kann mir jemand sagen, ob vdr beim Aufteilen der Aufnahme nur nach der Groesse der erzeugten *.vdr Files geht, oder darauf achtet, dass beim nächsten File zu Begin Audio- und Videospur syncron sind


    VDR schaut nur auf die Grösse, es kümmert sich nie um die synchronität, die ist in der Aufnahme enthalten (mindestens alle 0.7 sec Zeitstempel für Audio und Video).
    Die sync infos gehen erst beim Umwandeln verloren, dort muss das genutzte Tool dann korrigieren.
    Es spielt also keine Rolle, ob Du nur 001.vdr oder nur 002.vdr oder nur 003.vdr und 004.vdr oder beide verarbeitest. Du kannst also so vorgehen, wie Du es geplant hattest.


    Cheers


    doc

    Mitstreiter für VDRsync gesucht!
    Egal ob Perl Programmierer, Tester, Doku-Schreiber oder User, jede Hilfe ist willkommen. Infos hier im Board (nach vdrsync suchen) oder auf der vdrsync-Homepage

  • Hi Doc,


    das verstehe ich nicht ganz.
    Wenn vdr nur auf die Grösse schaut, könnte es dann nicht passieren, dass Audiodaten
    die am Anfang von z.B. 002.vdr stehen zu Videodaten gehören die am Ende von 001.vdr stehen ?
    (oder umgekehrt). Dass wuerde doch dann bedeuten, dass z.B. dein vdrsync oder ds.jar (x08.jar)
    (oder erst tcmplex?) im ersten Fall den Anfang der Audiodaten einfach entsorgen würde
    (wahrscheinlich bis zum nächsten Zeitstempel) oder. In diesem Fall wuerde ich doch
    im worst case 0.7 Sekunden der Aufnahme verlieren ?


    Mit der Bitte um Aufklärung :-)


    gruesse
    michael

  • Hi Michael,


    Quote

    Wenn vdr nur auf die Grösse schaut, könnte es dann nicht passieren, dass Audiodaten die am Anfang von z.B. 002.vdr stehen zu Videodaten gehören die am Ende von 001.vdr stehen ? (oder umgekehrt). Dass wuerde doch dann bedeuten, dass z.B. dein vdrsync oder ds.jar (x08.jar) (oder erst tcmplex?) im ersten Fall den Anfang der Audiodaten einfach entsorgen würde (wahrscheinlich bis zum nächsten Zeitstempel) oder. In diesem Fall wuerde ich doch im worst case 0.7 Sekunden der Aufnahme verlieren ?


    Völlig korrekt, alle Tools füllen mit "leeren" AudioDaten auf oder schmeissen überzählige Daten weg, das passiert bei jedem Anfang und an jedem Ende eines Abschnitts, also auch bei Schnitten. Typischerweise sind das aber nicht 0.7 sec, das ist der Maximal-Abstand, den der Standard vorsieht, aber 0.3 sec sind üblich. Weil die Tools aber alle Audio an Video ausrichten (und nicht umgekehrt!), verlierst Du nichts vom Film, sondern "nur" einen Sekundbruchteil Audio. (Wenn Du Dir den Output von ds.jar mal anschaust, dann gibt der Dir auch an, wieviel Audio eingefügt wude). Das ist zwar nicht schön, aber meist kaum wahrzunehmen.


    Wenn allerdings eine Werbepause in eine Actionszene reingerät, oder direkt am Satzende eingeschoben wird, dann hört man das durchaus.


    Deshalb soll ja auch vdrsync mal schneiden lernen, um das zu vermeiden. Kann sich nur noch um Jahre handeln ;)


    tcmplex kriegt übrigens davon nix mehr mit, den ds.jar und vdrsync entfernen alle Zeitstempel, und synchronisieren eben durch genau das beschrieben Einfügen und Löschen von AudioSchnippseln. tcmplex fügt neue Zeitstempel ein ;)




    Cheers


    doc

    Mitstreiter für VDRsync gesucht!
    Egal ob Perl Programmierer, Tester, Doku-Schreiber oder User, jede Hilfe ist willkommen. Infos hier im Board (nach vdrsync suchen) oder auf der vdrsync-Homepage

  • Einfach alle 4 vdr-Files in X-0.81.4 einladen (in eine Collection im Reiter "files") und im Reiter "spec" die Option "concatenate diffrent recordings" ankreuzen.
    Dann bei Reiter "out" "enable splitting" enkreuzen und die gewünschte Größe eingeben. Evtl. auch noch ein "overlap".
    Und dann "Go!"


    Den Rest macht halt dann das ProjectX. Egal wo die einzelnen Audio-Frames rumgeistern. ;) Die anderen Tools wie gehabt.


    Tschüß
    Thomas

    VDR-Server: Gentoo (AMD64/Core-i7) / VDR-1.7.23 / Digital Devices Octopus CI & 2xDuoFlex S2 HDTV (Rev. V3)
    VDR-Client: Gentoo (AMD64/Atom-D525) / VDR-1.7.23 / Chieftech & iMON-Pad / ASUSTeK - AT5IONT-I / 4GB-RAM & 65GB-SSD
    Alt: 3xTT-1.5 / linuxtv-dvb-1.1.1 + test_av-1.28 + FW-2622 / vdr-1.3.37 / viele Plugins / LFS-4.1