HOWTO: Haussteuerung mit "FHZ 1000 PC" (Conrad/ELV/CUL)

  • EDIT 29.11.09: Jetzt mit FHT Heizungssteuerung 


    Es hat sich in den letzten Jahren in Bezug auf FS20 einiges geändert. Die Anschaffung eines FHT80b2 war Anlass das FHZ System nochmal neu aufzusetzen.


    Erstmal die Quellen für mehr Infos:


    http://www.koeniglich.de/fhem/fhem.html
    http://groups.google.com/group/fhem-users
    http://fhz4linux.info/tiki-view_forum.php?forumId=1
    http://fhz-forum.de/
    http://www.razyboard.com/syste…le-fhz-1000-pc-53111.html


    Hardware


    Ich nutze einen ELV FHZ1000PC welcher über USB angeschlossen wird.
    Die Art der ELV Empfangs- und Sendehardware hat keinen Einfluss auf die Steuerfunktionen (FHZ1300PC,FHZ1000PC-PRO usw.) man kann alles für Linux verwenden. Beschränkungen gibt es nur mit der Standardsoftware unter Windows.


    Es ist neuerdings auch möglich Fremdharware (CUL) zu kaufen:
    http://shop.busware.de/product…hp/cPath/1/products_id/29
    Der CUL unterstüzt mit entsprechender Firmware auch das FS20 Funkübertragungs-Protokoll und kostet weniger (39 Euro).


    Die Erkennung der Hardware sollte unter aktuellen Kerneln automatisch funktionieren. Das benötigte Modul heißt ftdi_sio.


    Installation FHEM


    Code
    1. cd /usr/local/src
    2. cvs -d:pserver:anonymous@cvs.fhem.berlios.de:/cvsroot/fhem login
    3. cvs -z3 -d:pserver:anonymous@cvs.fhem.berlios.de:/cvsroot/fhem co fhem
    4. cd fhem
    5. make install
    6. mkdir /etc/fhem
    7. nano /etc/fhem/fhem.cfg


    /etc/fhem/fhem.cfg:


    Code
    1. nano /etc/init.d/fhem


    /etc/init.d/fhem:


    Jetzt kann der Server mit /etc/init.d/fhem gestartet werden. Befehle werden folgendermaßen ausgeführt:


    Code
    1. fhem.pl 7072 "set schalter off"


    Anlernen Steckdosen


    Zuerst muss man den Schalter in der fhem.cfg definieren. Dafür wird folgendes in die Datei eingefügt:

    Code
    1. define SCHALTER FS20 xxxx xx


    SCHALTER kann hierbei beliebig ersetzt werden und für x können beliebige Zahlen gewählt werden z.B. 1234 12 oder 2222 22.
    Z.B.

    Code
    1. define Stehlampe FS20 0001 00


    Dann drückt man so lange den auf der FS-20 Schaltsteckdose befindlichen Knopf, bis er blinkt (oder steckt sie mit gedrücktem Knopf in die Dose) und hastet dann zum PC und gibt folgendes ein

    Code
    1. fhem.pl 7072 "set Stehlampe off"

    wenn das Lämpchen aufhört zu blinken hat alles funktioniert und man kann die Ssd mit fhem.pl 7072 "set Stehlampe off" und fhem.pl 7072 "set Stehlampe off" an- und ausschalten.


    Anlernen Bewegungsmelder


    Zuerst muss der PIRI Betriebsbereit sein, d.h. er muss so eingestellt werden, das der BM aktiv sendet. Dann muss er ausgelöst werden (durch einen speziellen Codierungstanz vor dem Sensor ;) )
    Im Log kann dann die Adresse ausgelesen werden und in der fhem.cnf Datei eingetragen werden.

    Code
    1. 2009.11.29 12:54:28 4: FHZ/RAW: 810b
    2. ...


    Anlernen Heizung


    Am FHT80b so lange PROG drücken bis man im Sonderfunktionsmenu ist. Dann Code auswählen und die ersten beiden Zahlenzweierblöcke notieren. ( z.B. 15 23 )
    Dann die Blöcke in Hexadezimalzahlen umrechnen (z.B. 0f 17 ) und in die fhem.cnf Datei eintragen:

    Code
    1. define heizung FHT 0f17


    Dann noch ein Log für die Heizung anlegen:

    Code
    1. define heizunglog FileLog /var/log/fhem/heizung.log heizung:.*(temp|actuator|desired).*


    Nun kann die Heizung wie folgt gesteuert werden:

    Code
    1. fhem.pl 7072 "set heizung1 desired-temp 30.5"


    Probleme


    Sollten im Log folgendes auftauchen,

    Code
    1. 2009.11.27 10:57:44 4: Bad CRC message, skipping it (Bogus message follows)


    bedeutet das, dass das 8 Bit in der Message durch Implementationsunterschiede der Seriellen Schnittstelle im Kernel abgeschnitten wurde.
    Ich habe das quick und dirty umgangen indem ich folgendes an der /etc/init.d/fhem geändert habe:


    Code
    1. fi;
    2. /usr/local/bin/elv.pl&
    3. sleep 4
    4. killall elv.pl
    5. $EXECNAME $CONFNAME


    und diese Datei heruntergeladen habe:

    Code
    1. cd /usr/local/bin
    2. wget http://fhz4linux.info/tiki-download_file.php?fileId=4 -O elv.pl


    Die hier vorgeschlagene Methode funktioniert bei mir nicht:


    http://groups.google.com/group/fhem-users/browse_thread/thread/c7b95c6f9b5c788e/979aa0e29db3ab93?lnk=gst&q=Bogus+message


    Vielen Dank an Rudolf Koenig und die FHEM Community.




    AB HIER FOLGT DAS ARCHIV


    -----------------------------------------------------------------------------------------------
    Hallo,


    ich habe mir immer schon gedacht, das es nett wäre auch meine Lampen über den vdr (oder zumindest mit der gleichen Fernbedienung) zu steuern.


    EIB kam für mich nicht in Frage da ich keine neuen Leitungen verlegen wollte.
    X10 kam nach genauerer Betrachtung auch nicht in Frage da der Einsatz von Unterhaltungselektronik oder Pcs im zu steuernden Netz (bzw. Phase - X10 funktioniert über Stromleitungen - Powerline) nicht ohne Filter möglich ist.. Dadurch entstehen zusätzliche Kosten von etwa 50€ pro Filter.


    Als einzige mir bekannte Alternative habe ich FS-20 gewählt, FS-20 basiert auf Funk und ist natürlich nicht dazu geeignet Türen zu öffnen (denn man kann einfach alle FS-20 Funkbefehle abhorchen) aber für ein paar Lampen usw. reicht es schon aus.
    Es gibt auch einen Rückkanal, der zur Zeit aber scheinbar nur für Sensor-Module eingesetzt wird, meine Schaltsteckdosen haben jedenfalls keinen.


    Es gibt einige im Preis variierende FS-20 Sender (Conrad,Elv,EZcontrol..). Ich habe die "FHZ 1000 PC" von Elv gewählt, da ich keinen günstigeren gefunden habe (79€).


    Standardmässig ist bei der "FHZ 1000 PC" keine Software für Linux enthalten, also muss man tricksen.


    Im Internet habe ich dann folgende Seiten gefunden:
    http://www.tosti.com/FHZ1000PC.html
    http://www.koeniglich.de/fhz1000/fhz1000.html


    Zuerst muss man die Usb Kernel-Module patchen. Dirk Tostmann hat einen Patch geschieben, welcher in ftdi_sio.h die Product ID des ELV Usb Devices einfügt:


    Code
    1. cd /usr/src/linux
    2. patch -p1 < ftdi_sio.fhz1000.patch


    In der Kernel .config muss nun noch CONFIG_USB_SERIAL_GENERIC und CONFIG_USB_SERIAL_FTDI_SIO ausgewählt werden.


    Danach Kernel (o. ggf. Module) neu kompilieren und neu starten (evtl. nur Module)


    Wenn ich nun die "FHZ 1000 PC" per Usb verbinde sagt "dmesg" folgendes:


    Code
    1. usb 1-1.4: new full speed USB device using uhci_hcd and address 10
    2. ftdi_sio 1-1.4:1.0: FTDI 8U232AM Compatible converter detected
    3. usb 1-1.4: FTDI 8U232AM Compatible converter now attached to tty


    und "cat /proc/bus/usb/devices"


    Code
    1. T: Bus=01 Lev=02 Prnt=02 Port=03 Cnt=01 Dev#= 10 Spd=12 MxCh= 0
    2. D: Ver= 1.10 Cls=00(>ifc ) Sub=00 Prot=00 MxPS= 8 #Cfgs= 1
    3. P: Vendor=0403 ProdID=f06f Rev= 2.00
    4. S: Manufacturer=ELV AG
    5. S: Product=ELV FHZ 1000 PC
    6. S: SerialNumber=XXXXXXXX
    7. C:* #Ifs= 1 Cfg#= 1 Atr=a0 MxPwr= 44mA
    8. I: If#= 0 Alt= 0 #EPs= 2 Cls=ff(vend.) Sub=ff Prot=ff Driver=ftdi_sio
    9. E: Ad=81(I) Atr=02(Bulk) MxPS= 64 Ivl=0ms
    10. E: Ad=02(O) Atr=02(Bulk) MxPS= 64 Ivl=0ms


    Nun braucht man Rudolf Koenigs FHZ1000 Server den man hier findet, dieses Perlscript kopiert man in /usr/local/bin und macht es ausführbar.
    Für den FHZ1000 Server wird nun noch das Perl Modul Device::SerialPort benötigt. Ausserdem braucht man nun noch eine Konfigurationsdatei, die man z.B. unter $HOME/.fhz1000 anlegen kann. Diese Datei muss noch mit Inhalt gefüllt werden:



    Man kann den Server nun mit der erzeugten Datei starten

    Code
    1. fhz1000 $HOME/.fhz1000

    Nun drückt man auf seiner FS-20 Schaltsteckdose(Ssd) so lange auf den darauf befindlichen Knopf bis er blinkt (oder steckt die Ssd mit gedrücktem Knopf in die Dose) und hastet dann zum PC und gibt folgendes ein

    Code
    1. fhz1000 7072 "switch lamp1 on"

    wenn das Lämpchen an der Ssd nun aufhört zu blinken hat alles geklappt und man kann die Ssd mit "fhz1000 7072 "switch lamp1 on"" und "fhz1000 7072 "switch lamp1 off"" an- und ausschalten. Die gleiche Prozedur kann man natürlich mit weiteren Ssd wiederholen.


    Was das mit dem vdr zu tuen hat?


    Jetzt kann man das ganze mit lirc dem vdr-lircrc-plugin und irexec in den vdr integrieren und so z.B. die Lampen automatisch dimmen wenn eine DVD abgespielt wird.


    Mehr zum FHZ1000 Server gibt es unter http://www.koeniglich.de/fhz1000/fhz1000.html (Auf dieser Seite basiert auch dieses HOWTO)


    mapovi



    EDIT 29.12.05:  Es gibt nun sogar ein fhz4linux wiki unter:
    http://fhz4linux.info/tiki-index.php



    EDIT 04.01.06: Es gibt einen neuen Server (z.Zt. 1.7)


    Hier kann man den neuen Server herunterladen:


    http://www.koeniglich.de/fhz1000/fhz1000-1.7.tgz


    Dann kopiert man die Datei fhz1000.pl z.B. in "/usr/local/bin" und den Ordner FHZ1000 nach "/usr/local/lib". Nun erstellt man eine Konfigurationsdatei mit folgendem Inhalt:




    Bei define gibt es nun zwei Typen von Geräten FS20 und FHT für Funkschalter und Heizungsteuerung, in diesem Beispiel gibt es nur Funkschalter, zu denen auch ein Funkbewegungsmelder (PIRI) gehört.
    Die Zahl hinter dem FS20 kann beliebig gewählt werden, sollte aber einfacherweise bei den Piris nur aus den Ziffern 1-4 bestehen.


    Zur Kontrolle kann "logfile -" benutzt werden um die Ausgabe auf die Konsole zu bekommen. Dann startet man den Server mit:

    Code
    1. fhz1000.pl /etc/fhz1000.conf


    Um die Funkschalter mit der FHZ zu koppeln muss der Funkschalter/Dimmer mit gedrückter Taste eingesteckt werden und dann währen die Kontrolllampe am Schalter blinkt bei laufendem FHZ1000 server mit

    Code
    1. fhz1000.pl 7072 "set schalter_1 on"


    geschaltet werden.


    Die Piris lassen sich koppeln in dem man Knopf "1" + "3" 5 Sekunden drückt und dann 8 mal die "1", dann drückt man "1" + "2" 5 Sekunden und gibt dann dort den Code ein der bei define Piri hinter dem FS20 steht (bei 0000 ist es "1""1""1""1"! sonst einfach übernehmen). Danach löst der Piri diesen definierten Funkbefehl aus der in der fhz1000.conf mit

    Code
    1. notifyon piri1 fhz1000.pl 7072 "set schalter_1 %"


    abgefangen wird. In diesem Fall schaltet sich hier eine Lampe an. Man kann aber beliebige Befehle auslösen:

    Code
    1. notifyon piri1 echo %


    Wobei % der darauf folgende Zustand ist (on/off).
    Die Einbindung im VDR erfolgt über die Commands.conf oder besser über eine lircrc mit irexec, was dann in etwa so aussieht:

    Code
    1. begin
    2. prog = irexec
    3. remote = hauppaugefb.lircd.conf
    4. button = ast
    5. delay = 4
    6. repeat = 0
    7. config = /usr/local/bin/fhz1000.pl 7073 "set schalter_3 on" && svdrpsend.pl MESG "Ventilator angeschaltet." > /dev/n$
    8. end


    Ein Webinterface (eine von skratzer modifizierte Version von Blue Lava) gibt es auch schon unter:
    http://fhz4linux.info/tiki-download_file.php?fileId=9
    Man muss die Datei bluelava-v0.4.3.tar.gz im cgi-bin Verzeichnis des Webservers auspacken ein

    Code
    1. chmod +x bluelava.cgi telex10.wml


    machen und die Datei bluelava.conf bearbeiten. Für das obige Beispiel sähe dies so aus:


    Nun muss man noch in der device.pl in der Zeile 331 und 338 "switch $device $action" in "set $device $action" ändern. Dann sollte das Webinterface unter http://localhost/cgi-bin/bluelava/bluelava.cgi erreichbar sein.


    EDIT 12.02.06: 


    Unter http://www.koeniglich.de/fhz1000/fhz1000.html gibt es nun die Version 1.8 des fhz1000 Servers, der nun auch mit dem HMS Protokoll (Sensoren: HMS100T und HMS100TF) kompatibel ist.



    Grüsse
    mapovi

    2.6.29-gentoo-r5, vdr-1.7.9, xine-vdpau-284, vdr-xine 0.93 - 5050e, M3A78-EM, Postville, 2xTTS21600

    PearlHD text2skin

    The post was edited 6 times, last by mapovi ().

  • Sehr interessante Hilfestellung von Dir, da ich mich auch gerade mit dem thema, und der FHZ beschäftige.


    Interessant währe auch die Heizungssteureung, per VDR, mit den start und stop zeiten.


    Gruß chrisz

  • Man kann mit FS-20 sehr viel steuern und empfangen z.B. Rolladen, Wetterstationen, Rauchmelder, allerlei versch. Gas Sensoren, Dimmer, Stromzähler, Steckdosen, Schalter, Heizungen, Klimaanlagen, Nachtlampen, Audio Video Umschalter, Klingeln, Briefkastensensoren, Markisensteuerungen, Bewegungsmelder, Garagentore, Signalgeber, Thermostate, Dämmerungssensoren, Regensensoren und erstaunlicherweise auch Tür-Schlösser.
    Da wird man leicht zum Controlfreak ;)


    chrisz  
    Ich denke das es ( EDIT: in absehbarer Zeit ;) ) kein Problem ist damit eine Heizung zu steuern ( mit z.B. FHT 8 ), man kann das dann auch schön mit Temperatursensoren koppeln oder die Heizung abhängig von der Prozessorlast seines Computers steuern. ;)


    TEN
    Nicht schlecht, man könnte das ja auch noch mit einem Audio/Video Funk-Set erweitern und so auch im Keller (wenn der nicht zu tief liegt) auf die Mp3s zugreifen.


    Gibt es eigentlich auch A/V Funk-Sets dessen Empfänger mit Batterien laufen?


    grüsse


    mapovi

    2.6.29-gentoo-r5, vdr-1.7.9, xine-vdpau-284, vdr-xine 0.93 - 5050e, M3A78-EM, Postville, 2xTTS21600

    PearlHD text2skin

    The post was edited 2 times, last by mapovi ().

  • Quote

    Original von mapovi
    Man kann mit FS-20 sehr viel steuern und empfangen [...] und erstaunlicherweise auch Tür-Schlösser.
    Da wird man leicht zum Controlfreak ;)


    Je nach Einstellung solcher Systeme allerdings evtl.: Der Nachbar unter Umständen auch... ;)


    Quote

    TEN
    Nicht schlecht, man könnte das ja auch noch mit einem Audio/Video Funk-Set erweitern und so auch im Keller (wenn der nicht zu tief liegt) auf die Mp3s zugreifen.

    Für Audio gibt es das als Boxenset, z.B. Vivanco oder Clatronic LBF 462 o.ä. - besser wäre aber wohl modernes "Class 1 Bluetooth 2.0+EDR" (vgl. c't 21/2005, 190-199 - die vorige Bluetooth-Generation hatte nicht so begeistert).
    Video- und (auch Digital-)Audio-Signale sollten sich allerdings gerade über normales Ethernetkabel gut und besonders störfest übertragen lassen, indem man jeweils einen passenden Balun (Transformator zur Impedanzanpassung und Potentialtrennung) an jedes Ende eines verdrillten Aderpaars hängt. Nach günstigen Bezugsquellen dafür (vor allem bei Abnahme von je mindestens 8 Stück durch mehrere Forenteilnehmer!) wird weiterhin gesucht (o.g. Händler ist nun immerhin bei 26€/Paar)...

  • Genau daran bastle ich auch gerade. Das Problem ist halt das das FHZ1000 Protokoll vor allem für die Kommunikation mit den FHT80 Reglern nicht offen gelegt ist. Dazu habe ich mal bei ELV angefragt ob die mir die technischen Daten zum Protokoll schicken können. Mal sehen was dabei raus kommt.
    Programme zum Steuern gibt es für die FHZ1000 leider erst für Windows. So gucken die Linux-User mal wieder in die Röhre.
    Ich bin gerade dabei das Script von Rudolf Koenigs so anzupassen, dass man damit auch die Raumregler steuern kann. Wer Interesse hat, dem kann ich das angepasste Script, sobald es fertig ist, mal zukommen lassen. Ich hoffe das wird im laufe dieser Woche soweit fertig werden. Ich denke aber da werden dann noch einige Bugs drin sein.


    Am Schluss möchte ich damit meine Haussteuerung dann per Weboberfläche über ein Simpad steuern, Welches dann quasi an der Wand als Touchpanel hängt. Die Wetterdaten empfange ich übrigens mit dem „PC-Wettersensor-Empfänger“ von ELV. Das klappt hier schon mal ziemlich gut, da das Datenprotokoll hier offen gelegt ist. Somit kommt auf die Oberfläche vom Simpad dann auch noch die Daten von meiner kleinen Wetterstation.


    Wenn das dann alles Fertig ist fehlt nur noch die Anbindung an den VDR :]


    Wer hat denn schon mal so was umgesetzt oder ist hat so was vor?


    kc_captain

    SuSE 11.3, VDR 1.6.2, Technotrend/Hauppauge DVB-S rev1.3, 2xTerratec Cinergy 1200 DVB-S, Atmo Light, FHEM, Kathrein BAS 65 Twin-LNB Flachantenne

  • Hallo kc_captain,


    Quote

    Original von kc_captain
    Genau daran bastle ich auch gerade. Das Problem ist halt das das FHZ1000 Protokoll vor allem für die Kommunikation mit den FHT80 Reglern nicht offen gelegt ist. Dazu habe ich mal bei ELV angefragt ob die mir die technischen Daten zum Protokoll schicken können. Mal sehen was dabei raus kommt.


    Der Hinweis auf Abkommen mit dem Hersteller (sollte das nicht eigentlich ELV selbst sein?) und keinerlei Infos.


    Habe ich schon probiert ...


    Ich würde gern ohne die PC-Zentrale auskommen (dann über Mircocontroller)


    Hardy

    Suche: 6 Richtige für die nächste Lottoziehung
    PS: Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!

    The post was edited 1 time, last by HFlor ().


  • Laut Hinweis von IP-Symcon ist der Hersteller ELV. Hab vorhin ne Mail von ELV bekommen mit dem Hinweis das meine Anfrage an die Entwicklungsabteilung weiter geleitet wurde. Schaun wir mal. Ist halt sonst ziemlich mühsam das Protokoll experimentell zu entschlüsseln.

    SuSE 11.3, VDR 1.6.2, Technotrend/Hauppauge DVB-S rev1.3, 2xTerratec Cinergy 1200 DVB-S, Atmo Light, FHEM, Kathrein BAS 65 Twin-LNB Flachantenne

  • Hat man mit der FHZ 1000 PC auch Durchgriff auf die FHZ 1000 bzw. funktioniert das beides zusammen? Ich habe in den Bedienungsanleitungen nix dazu finden können...
    Hintergrund: Ich möchte meine Raumregeler primär stand alone über FHZ 1000 verwalten (damit ich nicht für jede Kleinigkeit den Rechner / TV anstellen muss). Über FHZ 1000 PC bzw. sonstige Anbindung möchte ich lediglich Umsteuerungen für Freiertage (Jahreskalender) u.ä. vornehmen...
    Zusätzlich wäre es natürlich ne tolle Sache, die Heitzung nur anzuwerfen, wenn wenigstens ein Raumregler ne Temperaturunterschreitung meldet...!?

    yaVDR 0.6.2; H61M/U3S3 / G530 / 4GB / GT 520 (passiv) / Cine S2 (Rev. V5.5) + DuoFlex S2 / 120GB SSD (System; SATA>USB) + 3TB SATA 6Gb/s; LCD-TV Toshiba 42VL863G; AVR Yamaha RX-S600...

  • Nein sowas geht leider nicht, da die Raumregler nur an eine Zentrale angemeldet werden können.
    Das wollte ich ursprünglich auch so machen. Daher bin ich grade dran das ganze per Simpad zu steuern. Muss eben der Rechner immer an sein. Bei mir Läuft der aber eh als Server 24 Std.


    Gruss
    KC_Captain

    SuSE 11.3, VDR 1.6.2, Technotrend/Hauppauge DVB-S rev1.3, 2xTerratec Cinergy 1200 DVB-S, Atmo Light, FHEM, Kathrein BAS 65 Twin-LNB Flachantenne

  • Melden die Raumregler 'ihre' Temperaturen, Unterschreitungen o.ä. an die Zentrale?


    Die Steuergeräte (u.a. Raumregler) haben ja meist eine autarke Zeitsteuerung und lassen lokale Eingriffe zu. Für meine primäre Anwendung würde es also reichen, die Schaltzeiten einmal täglich von der Zentrale (vdr) zu aktualisieren...?

    yaVDR 0.6.2; H61M/U3S3 / G530 / 4GB / GT 520 (passiv) / Cine S2 (Rev. V5.5) + DuoFlex S2 / 120GB SSD (System; SATA>USB) + 3TB SATA 6Gb/s; LCD-TV Toshiba 42VL863G; AVR Yamaha RX-S600...

  • Hallo habichthugo,


    Quote

    Original von habichthugo
    Melden die Raumregler 'ihre' Temperaturen, Unterschreitungen o.ä. an die Zentrale?


    Die Steuergeräte (u.a. Raumregler) haben ja meist eine autarke Zeitsteuerung und lassen lokale Eingriffe zu. Für meine primäre Anwendung würde es also reichen, die Schaltzeiten einmal täglich von der Zentrale (vdr) zu aktualisieren...?


    Ja, sie melden die vom Benutzer eingestellten Werte und sogar die gemessene Temperatu (die sieht man sonst nicht), nur der Stellwert der Heizungen wird nicht gesendet (zur Zentrale).


    Hardy


    kc_captain :


    Gab es schon Infos zum Protokoll?

    Suche: 6 Richtige für die nächste Lottoziehung
    PS: Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!


  • Noch keine offiziellen.
    Die Stellwerte von den Ventilen werden bei mir schon an die Zentrale gemeldet.

    SuSE 11.3, VDR 1.6.2, Technotrend/Hauppauge DVB-S rev1.3, 2xTerratec Cinergy 1200 DVB-S, Atmo Light, FHEM, Kathrein BAS 65 Twin-LNB Flachantenne

    The post was edited 1 time, last by kc_captain ().

  • Ich stehe gerade vor der Entscheidung, welche FS20-Teile ich mir hole. Dann also keine FHZ 1000 (für's Wohnzimmer)? Update der Stellkomponenten über FHZ 1000 PC (z.B. einmal täglich)?

    yaVDR 0.6.2; H61M/U3S3 / G530 / 4GB / GT 520 (passiv) / Cine S2 (Rev. V5.5) + DuoFlex S2 / 120GB SSD (System; SATA>USB) + 3TB SATA 6Gb/s; LCD-TV Toshiba 42VL863G; AVR Yamaha RX-S600...

  • Quote

    Original von habichthugo
    Ich stehe gerade vor der Entscheidung, welche FS20-Teile ich mir hole. Dann also keine FHZ 1000 (für's Wohnzimmer)? Update der Stellkomponenten über FHZ 1000 PC (z.B. einmal täglich)?


    Ich habe im Wonzimmer auch nur den Raumregler hängen. Damit kann man alle Einstellungen vor Ort vor nehmen.
    Die Zentrale kommuniziert ja eh nicht direkt mit den Ventilen. Diese schickt Befehle an die Raumregler. Diese steuern dann die Ventile. Das ganze funktioniert also auch ohne Zentrale. Daher ist auch für jeden Raum ein Raumregler erforderlich.

    SuSE 11.3, VDR 1.6.2, Technotrend/Hauppauge DVB-S rev1.3, 2xTerratec Cinergy 1200 DVB-S, Atmo Light, FHEM, Kathrein BAS 65 Twin-LNB Flachantenne

  • Hallo,


    kc_captain :

    kann ich mit diesem patch auch den neuen FHZ1300PC nutzen?
    Und läuft die windoof soft von IP-Symcon unter wine?
    Sobald die fht 80b protokolle geknackt siv würd mich die Erweiterung auch interessieren...

    1.Ur-VDR - (discontinued) FF TT 1.6 / 1.3, Skystar 2.6B TB Extension Board - Gentoo
    2. POV ION 330 - TBS 6980 Dual DVB S2 - Ubuntu 10.4


  • Das kann ich nicht sicher sagen. Denke aber schon, da dort sicher auch der FTDI-Chip als USB-Schnittstelle drinn sitzt.


    Mit Wine bin ich auch grade am probieren. IP-Symcon funktioniert schon mal. Nur der Hardware-Wizard lässt sich nicht bedienen. Und die USB-Schnittstelle funktioniert nicht. Daher muss man das da über den Serialport machen. Das klapt aber noch nicht richtig.

    SuSE 11.3, VDR 1.6.2, Technotrend/Hauppauge DVB-S rev1.3, 2xTerratec Cinergy 1200 DVB-S, Atmo Light, FHEM, Kathrein BAS 65 Twin-LNB Flachantenne

  • also für fragen zu IP-Sycon geht mal in das forum auf deren seite,
    dioe soft ist echt klasse man kann damit fast alles steuern was irgendwie ne datenschnittstelle hat.


    Wenn ihr die FHT's einstezen wollt ,müsst ihr die FHZ1300 benutzen , sonst werden die daten nicht korreckt übertragen.


    Ich werde bei mir zuhause ip-Symcon einsetzen, und vielleicht bastel ich mal nen modul für den VDR.


    Per seriell, oder lan kann man auch evtl ein VDR.Plugin dafür anbinden,
    mal schaun was geht.

    Gruss Thorsten


    Mein VDR:
    Siemens Scenic XB P3 800Mhz, 160 GB HDD, DVD,
    TT FF Rev1.6 , TT Budget, LCD Weiss, Phobos AV-Board
    gen2vdr 1.2


    Neu! Logitech Harmony 555 - echt super das Teil!
    Neu! Medion Media Player MD 86162 (E85015) - macht was er soll

  • Quote

    Original von thoweiss


    Wenn ihr die FHT's einstezen wollt ,müsst ihr die FHZ1300 benutzen , sonst werden die daten nicht korreckt übertragen.


    Woher kommt diese Erkenntniss?
    Für die FHT's wird lediglich die FHZ1000PC Professional benötigt. Genau diese läuft bei mir zu Hause auch mit den FHT's. Die FHZ1300 kann zusätzlich noch Wetterdaten empfangen. Den Aufpreis kann man sich aber ggf. sparen wenn man die Wetter-Empfänger-Platine von ELV einsetzt.

    SuSE 11.3, VDR 1.6.2, Technotrend/Hauppauge DVB-S rev1.3, 2xTerratec Cinergy 1200 DVB-S, Atmo Light, FHEM, Kathrein BAS 65 Twin-LNB Flachantenne

  • Was kann/macht die FHZ1000PC überhaupt (nur Hardware, nicht Software)? Das ist doch 'nur' ein Sender/Empfänger für ein (oder mehrere) spezielle HF-Bänder für serielle Datenströme - oder? Den Rest (Protokoll etc.) macht doch die Software...?

    yaVDR 0.6.2; H61M/U3S3 / G530 / 4GB / GT 520 (passiv) / Cine S2 (Rev. V5.5) + DuoFlex S2 / 120GB SSD (System; SATA>USB) + 3TB SATA 6Gb/s; LCD-TV Toshiba 42VL863G; AVR Yamaha RX-S600...