Welche DVB-T Karte

  • Da ich hier mit meiner PVR350 verzweifle, denk ich jetzt über eine DVB-T Karte für meinen HTPC nach.


    Welche könnt ihr mir empfehlen, die optimal mit z.B. Linvdr funktioniert.


    Gibt es welche mit TV-Out wie die PVR350??


    Greez..


    Blume

  • Hallo,


    fragen wir doch mal anders herum: Welches Problem hast du mit der PVR350? Ich habe hier einen VDR auf ctVDR-4 Basis als PVR350 only, und es läuft gut.


    Einem anderen Leidensgenossen haben wir (wirbel und ich) hier helfen können:
    http://www.vdr-portal.de/board/thread.php?threadid=39985&sid=&threadview=0&hilight=&hilightuser=0&page=1


    Zu einer DVB-T Karte kann ich Dir allerdings nichts sagen...


    Gruß
    Zwickel

    yavdr 0.2, POV 330, Cine S2 Dual DVB-S2 (V5.5), OriginAE M10, mit HDMI an Samsung UE32B7090

  • Ich bin mit meiner Airstar2 von Technisat sehr zufrieden. Die Linux Module für die Karte sind ständig besser geworden. Jetzt sind die Umschaltzeit mitlerweile sehr kurz (unter 1sec). Wenn du dir allerdings eine DVB-T Karte anschaffst, dann wirst du vermutlich auch eine dxr3 benötigen, denn ich weiß nicht wie es mit pvr350 als Ausgabedevice aussieht, wenn du dich mit der Karte quälst.
    Dank Dr. Seltsam und anderen hat jedoch die dxr3 unter Linvdr ihren Schrecken verloren und läuft mitlerweile recht ordentlich, zumindest zusammen mit einer Airstar2.


    Gruß
    Wicky

  • Ich hab es mit Linvdr (MT Patch) versucht, doch wenn ich das kernel-image-2.6.12 installiere und die channels.conf anpasse, sehe ich nurnoch nen schwarzes Bild auf meinem Fernseher :(. ich würd liebend gern nen PVR350only system haben, aber bis jetzt ging es immer in die Hose.

  • Die Airstar2 habe ich inzwischen auch und bin begeistert -Spitzenempfang!


    Es ist eigentlich auch nicht soo schwierig, mit der PVR350 einen vdr zu bauen. LinVDR + MT-Patch vom 18.05, mein Kernel 2.6.13.4 http://drseltsam.device.name/vdr/kernel26134.html
    und dazu noch mein update-Paket
    http://drseltsam.device.name/vdr/MT-1805-analog-update.tgz


    oder noch weiter auf den Cody-Patch aufrüsten und dann
    http://drseltsam.device.name/v…analog-plugins_1.3.34.tgz dazu.


    Man kann die Airstar2 auch zusammen mit der PVR350 kombinieren. Nachteil ggü. der dxr3 ist die etwas zeitverzögerte Reaktion beim Umschalten und Springen in Aufnahmen. Läuft aber inzwischen auch sehr stabil.

    ACT-620, Asrock B75 Pro3-M, Intel Core i3-3240, 4 GB DDR3 RAM 1600 MHz, passive Geforce GT1030 von MSI, Sandisk 2TB SSD, 2xWinTV DualHD, Atric-IR-Einschalter. SW: Xubuntu 20.04 auf 64GB Sandisk SSD.

  • folgende Links sollten Dir helfen:


    http://www.vdrportal.de/board/thread.php?threadid=39426
    http://www.vdrportal.de/board/thread.php?sid=&postid=363541#post363196


    alles soweit noch aktuell. Statt Kernel 2.6.12.4 gibt es jetzt 2.6.13.4
    Wer pvrinput/pvr350 für den aktuellen Cody-Patch (vdr 1.3.34) braucht, muss zusätzlich
    http://drseltsam.device.name/v…analog-plugins_1.3.34.tgz nehmen.

    ACT-620, Asrock B75 Pro3-M, Intel Core i3-3240, 4 GB DDR3 RAM 1600 MHz, passive Geforce GT1030 von MSI, Sandisk 2TB SSD, 2xWinTV DualHD, Atric-IR-Einschalter. SW: Xubuntu 20.04 auf 64GB Sandisk SSD.

  • Danke Jungs, werd mich später nochmal ran machen, um nen PVR350only System zu basteln. Mal schauen, ob ich das mit diesen zusätzlichen Patches irgendwie hinbekomme.


    Da ich Kabel in der Wohnung hab und das so von dem Vermieter auch vorgegeben ist, wäre es doch schade, wenn ich auf DVB-T Wechseln würde.


    Greez..


    Blume

  • Falls Du doch noch eine DVB-T Karte einbauen willst, kann ich die Avermedia 771 sehr empfehlen, allerdings nur mit Kernel 2.6. Ich hab bei mir zwei mit dem ctVDR 4 laufen. Man musst dann über ein Skript noch fehlende Module nachladen, aber danach läuft die Karte spitze. Die Umschaltzeiten sind auch sehr kurz.

    ECS K7VZA, Athlon 1000, Hauppauge DVB-S 1.3 FF, 2x Avermedia 771, Samsung SV1604N, 4" graphTFT, VDR 1.3.33, Kernel 2.6, ctVDR4

  • Blume

    Quote

    Da ich Kabel in der Wohnung hab und das so von dem Vermieter auch vorgegeben ist, wäre es doch schade, wenn ich auf DVB-T Wechseln würde.


    Warum schade ?? DVB-T ist digital und hat vermutlich bei dir eine bessere Qualität als analoges Kabel !! Außerdem dürften bei Aufnahmen kleinere Dateien entstehen.


    Gruß
    Wicky

  • Bessere Bildquali?? Vieleicht! Jedoch habe ich bei einem Kollegen mit DVB-T gesehen, dass er bei sehr schnellen Bewegungen Artifakte hat. Die Breite von DVB-T ist laut Spezi etwas knapp berechnet wie ich finde... MPEG2 ist MPEG2, von der grösse macht es keinen Unterschied denk ich.
    Naja jetzt funtzt ja mein PVR350only System und ich bin überglücklich... das ding rockt ;).. Jetzt will ich nurnoch nen Workaround für das DVD-Plugin in verbindung mit einem PVR350 System haben ;)


    Greez...


    Blume


    PS: Vieleicht besorg ich mir noch eine zusätzliche DVB-T Karte... schaden kann es nicht ;)

  • Quote

    MPEG2 ist MPEG2, von der grösse macht es keinen Unterschied denk ich.


    Nöö, das stimmt so nicht. Bei der Erstellung eines mpeg2 Streams/Datei lässt sich die Datenrate einstellen. Bei DVB-T ist sie sehr gering. Dies erklärt auch, dass es gelegentlich zu Artefakten kommt.
    Ich glaube nicht, dass es mit einer PVR350 möglich ist, einen MPEG2 Datenstrom mit gleicher Bildqualität und gleich niedriger Datenrate wie bei einem DVB-T Datenstrom zu erstellen.
    Warum glaube ich dass ?!
    1. Das Datensignal, dass von den Sendeanstalten digitalisiert wird, dürfte optimale Qualität besitzen. Entweder optimale analoge oder gar digitale Qualität.
    2. Die Sendeanstalten werden, so hoffe ich, sehr hochwertige MPEG2 encoder verwenden, die sicherlich ein besseres Verhältinis von Bildqualität zu Datenrate erreichen als eine PVR350.
    3. Das Analoge Kabelsingal enthält Rauschen, dass bei der MPEG2 Encodierung zu erhöhten Datenraten führt.


    Aber, trotzdem,
    - Never change a running system !!
    - Freut mich dass das PVR350 System jetzt gut läuft. Bei mir lief es mit meiner dxr3 nicht immer rund. Und ich freue mich, dass jetzt so ziemlich alles rund läuft.


    Gruß
    Wicky

  • ändere mal den Kernel in Deiner Signatur :D

    Quote

    Kernel 2.13.4


    schwer zu glauben, dass es damit läuft :alien3

    ACT-620, Asrock B75 Pro3-M, Intel Core i3-3240, 4 GB DDR3 RAM 1600 MHz, passive Geforce GT1030 von MSI, Sandisk 2TB SSD, 2xWinTV DualHD, Atric-IR-Einschalter. SW: Xubuntu 20.04 auf 64GB Sandisk SSD.

  • Quote

    Original von Dr. Seltsam
    Die Airstar2 habe ich inzwischen auch und bin begeistert -Spitzenempfang!


    Kannst du den "Spitzenempfang" evtl. mit einer Technotrend TT-DVB-T 1300 vergleichen?


    Ich habe eine Technotrend TT-DVB-T 1300 und bin mit dem Empfang nicht 100% zufrieden, hat die Airstar2 einen besseren Empfang?


    Gruss,


    Chuck

    1- yavdr 0.5 - DVB-C
    1- VDR-1.7.14 - Xine Pugin - XBMC - DVB-C
    2- Activy 300 mit Gen2VDR V2

  • Quote

    Original von vdrchuck
    Kannst du den "Spitzenempfang" evtl. mit einer Technotrend TT-DVB-T 1300 vergleichen?


    Ich habe eine Technotrend TT-DVB-T 1300 und bin mit dem Empfang nicht 100% zufrieden, hat die Airstar2 einen besseren Empfang?


    Sie hat einen recht empfindlichen Tuner. Das wurde auch bereits in dem einen oder anderen Vergleichstest so geschrieben.
    Persönlich konnte ich den Empfang der Airstar2 mit dem der Cinergy 1200T vergleichen -> die Airstar2 war an der aktiven Antenne deutlich besser.
    Sie bekommt hier alle Kanäle herein - das hatte die Terratec z.B. nicht geschafft.
    Meine Umschaltzeiten sind recht kurz - so grob geschätzt meist unter 1sek.

    vdr3: yavdr-ansible | MSI B150M Mortar| Celeron 3930 | GT 630 passiv | DD Cine C/T/T2 (V7) | Noctua NH-L12 | Seasonic SS-300TGW (semi-passiv) | targavfd | Atric v5 | im Revox B-226 Gehäuse

    The post was edited 1 time, last by aragorn ().


  • ich habe vorher auch die Lorenzen (baugleich TT 1300) gehabt und kann das daher sehr gut vergleichen. Die Airstar2 hat einen viel besseren Empfang! Auch das Umschalten geht etwas fixer.
    Man braucht aber unbedingt einen 2.6er-Kernel mit aktuellen DVB-Treibern (b2c2-flexcop-pci)

    ACT-620, Asrock B75 Pro3-M, Intel Core i3-3240, 4 GB DDR3 RAM 1600 MHz, passive Geforce GT1030 von MSI, Sandisk 2TB SSD, 2xWinTV DualHD, Atric-IR-Einschalter. SW: Xubuntu 20.04 auf 64GB Sandisk SSD.

  • Da ich mich jetzt wie schon gesagt doch für meine PVR Lösung entschieden hab und diese auch (abgesehen vom DVD Plugin :( ) verdammt gut läuft, habe ich noch ein Frage. Jetzt will ich natürlich auch die Kanäle wechseln, wenn ich etwas aufnehme, brauche also nen 2ten Tuner.


    Ist es möglich sich eine zweite Analoge Karte einzubauen und dessen Tuner zu verwenden?

  • nach meinem Kenntnisstand unterstützen weder analogtv noch pvrinput sowas. Es gibt Lösungen, eine zweite vdr-Instanz im Hintergrund laufen zu lassen, aber frag mich nicht nach Details.

    ACT-620, Asrock B75 Pro3-M, Intel Core i3-3240, 4 GB DDR3 RAM 1600 MHz, passive Geforce GT1030 von MSI, Sandisk 2TB SSD, 2xWinTV DualHD, Atric-IR-Einschalter. SW: Xubuntu 20.04 auf 64GB Sandisk SSD.

  • Danke Dr.Seltsam,


    hab die Idee auch wieder verworfen. Ist auch nicht ganz so schlimm mit dem einen Tuner, da ich gleichzeitig noch am Fernseher ein Kabel anschliesse und notfalls dort umschalten könnte.


    Wichtiger ist mir das Problem mit dem DVD-Plugin. Ich denk nicht das es in naher Zukunft eine Lösung mit einem PVR350 System geben wird. Da ich sehr interessiert deine Patches durchstöbert hab, ist mir dein DXR3 Patch ins Auge gefallen.


    Ich hoffe das geht jetzt auch so... hab gerade bei E-Bay ne Hollywood Plus sehr günstig ersteigert und will den Ausgang dann darüber regeln... sollte nach meinem Verständnis gehen, wenn nicht wird sie wieder verkauft ;)..


    @Dr.Seltsam Meinst Du es geht??
    Danke übrigens für die super Leistung hier im Board und die genialen Patches. Wenn Du Webspace benötigst würde ich gerne auhelfen.


    Wegen IMON: Dabei handelt es sich um Treiber für LIRC und den LCDs der neuen Silverstone Gehäuse. (http://venky.ws/projects/imon/)
    Ich werde mir nächste Woche ein Gehäuse bestellen. Es wurde auch schon ein paar mal hier im Forum danach gefragt. Wäre also klasse wenn man das schon Fertig kompiliert hätte ;)

  • Hallo,


    mehrere PVR sollte mit pvrinput gehen Zerphod hat eine PVR350 und eine PVR150MCE laufen: http://www.vdrportal.de/board/thread.php?threadid=38045&sid=
    Ich würde allerdings eine DVB-T-Karte dazunehmen, wenn es möglich ist. Die wichtigen Sender sind auch da vorhanden und sowas wie AC3 gibt es nur per DVB.
    Bei einer Airstar2 solltest Du auf jeden Fall ein Rückgaberecht vereinbaren. Sie ist richtig gut, wenn sie läuft, nur tut sie das nicht bei jedem. Ein Faktor mag dabei die Antenne sein, aber ich habe noch keine Antenne gefunden, die es mir ermöglichst, die AIrstar2 bei mir zu nutzen. Entweder das Signal ist zu schwach oder die Airstar2 dreht ab. Bei mir läuft es besser mit einer Avermedia 761.


    Auch die DXR3 hat wohl so ihre Probleme mit DVDs. Zur Zeit scheinen einige die Kombinationen externalPlayer-Plugin und dxr3player vorzuziehen: http://www.vdrportal.de/board/thread.php?threadid=39848&sid=&hilight=dxr3+dvd


    EddieT

    PIII-866, 512 MB Ram, Avermedia 761 DVB-T, PVR150MCE, Debian unstable, vdr 1.3.38, Xine über Xorg auf GF2MX

    The post was edited 1 time, last by EddieT ().

  • Hmm zusätzlich noch ne DVB-T Karte...... hmmmm


    Würde das gehen.. eine Verbindung von PVR350, ner DVB-T Karte und der Hollywood Plus als Ausgabegerät ;)..


    Wäre klasse... Aufnehmen über die DVB-T Karte, Schauen über die PVR350 und alles geht raus über die Hollywood ;)



    Jetzt bin ich verwirrt....


    Wenn das System denn mal fertig wird, muss meine Frau noch damit umgehen können... das wird das grösste Problem werden ;)


    Nein ich werde mir eine zweite PVR einbauen wie Zerphod und dies über die Hollywood ausgeben.
    Dann kann ich bei Aufnahme wechseln und das DVD Plugin nutzen.... wenn das denn so geht.