dvb-ttpci-01.fw-261f ist verfügbar

  • 2004-07-06 dvb-ttpci-01.fw-261f
    Changes by Werner Fink:
    Restart error IRQ handler in case of an overflow as
    described in the API manual.
    Better auto detection of PES formats with AC3 and DTS frames not
    starting with the payload of PES frames with PTS value.


    Allow non aligned PES frames which include a substream ID for
    PCM/AC3/DTS.


    Use silent PCM for delay the PCM/AC3/DTS data to be able to
    compensate the PTS offset of Audio and Video PES frames. Mainly
    done to be able to synchronize even within VDR transfer mode
    where AV data are received just in time from the TV channel.


    Calculate the byte rate of Mpeg Audio date to be able to
    synchronize without an hard offset. This avoid jumps within
    picture sequence due high PTS offsets at synching time. Also use
    the sync API for Mpeg Audio at startup.


    Add PTS reset after a PCM Bypass to be able to recover fast
    enough and shorten the time used in the blank timer for
    recovering.


    Be sure that the Bits in the message status register are done
    well. Add two new bits which indicates play mode and stop spare
    time.


    Make ReleaseBmp work even during running Bitmap upload. Be sure
    that normal OSD command sequences will not destroxed by a normal
    ReleaseBmp. Be sure that the ACK to the PC work even if the
    Bitmap upload is premature aborted.


    Add a workaround to be sure that TX_BUFF is really reset by the
    PC and does not provide the old value. It seems that modifying
    of IRQ_RX by the PC is not always in sync.


    Download
    http://www.linuxtv.org/downloa…ware/dvb-ttpci-01.fw-261f

  • Hallo,


    leider kann ich die Euphorie nicht teilen:


    Wenn ich MP3s über Muggle abspiele klingt das katastrophal. Man erkennt zwar noch den Song, aber wesentlich mehr ist es nicht - viele Aussetzer und sogar Tonhöhenschwankungen.


    Hat das noch jemand?


    Ich bin wieder auf 261d zurück - wieder alles wunderbar.


    Schönen Gruß


    Martin

  • Hallo,


    bei mir läufts und ich habe auch keine Tonprobleme (aber auch kein Muggle :D).



    Danke an alle Beteiligten & Viele Grüße,
    Max


    VDRClient [MLD] auf RaspberryPi mit LIRC+IR-Einschalter (mit Arduino Pro Mini)
    Amazon FTV 2 [Kodi 15.x] als VDR-Streaming-Client
    Headless VDR [Ubuntu 14.04LTS mit VDR 2.2.0] mit Digital Devices Octopus mit 2x DVB-S2 DuoFlex-Karten

  • Hallo Leute,


    Habe den CTVDR4 mit dem 2.6.12er Kernel und einer Hauppauge NexusCA im einsatz. Würde nun gerne auch mal die neue Firmware auspobieren, nur leider habe ich keine Ahnung wie.


    Forumsuche hat mich zwar auf ein paar Threads gebracht, doch leider haben sie mir nicht viel weiter geholfen.


    Hat jemand ev. ein kleines HowTo oder so als Hilfestellung für mich was ich bei dem Debian der CTVDR der Reihe nach durchführen muss um ans Ziel zu kommen? (Leider hab ich Linux schon lange nichtmehr in Verwendung gehabt und bin ein weig eingerostet ;) )


    Danke,
    Tobias


  • Hi,


    such mal auf deiner Kiste nach: dvb-ttpci-01.fw. Das ist dann die bisherige Version, vermutlich Version 261d. Einfach umbennenn und die neue FW unter dem Namen dvb-ttpci-01.fw rein. Oder halt Symlinken, je nach Geschmack.
    Reboot oder VDR Neustart und schon hast du die neue FW! :]


    Gruß, schmalzz

    Streamingclient 1:
    [-] RaspiVDR MLD 5.x an Panasonic TV mit CEC :D 


    Streamingclient 2:
    [-] RaspiVDR MLD 4.x - IR an GPO PIN18 - FB URC7960


    Streamingserver:
    [---] VMware ESXi-Server v5.1: Hardware Fujitsu-Siemens TX150S7
    [- ] MLD 5.x Server - OctopusNet 4 Tuner

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von MarkusH ()

  • Hi,


    So einfach ??
    Fand bei meiner Suche immer was mit Compilieren und das auch immer wieder anders.


    Gut werde ich mal ausprobieren, Danke ;D


    MfG
    Tobias

  • Hängt davon ab, ob die Firmware zur Laufzeit geladen wird oder aber in den treiber compiliert wird. Es gibt beide Möglichkeiten.

  • Zitat

    Original von burki
    Hi,
    gibts die Firmware auch fuer 2.4er-Kernel ?
    Diejenige auf Werner's Seite ist ja noch etwas aelter ...
    Gruss
    Burkhardt


    Hi,


    nein, daß Laden von Firmware wird meine Wissens erst ab Kernel 2.6 unterstützt.


    Oder meinst du was andres?


    Gruß, schmalzz

    Streamingclient 1:
    [-] RaspiVDR MLD 5.x an Panasonic TV mit CEC :D 


    Streamingclient 2:
    [-] RaspiVDR MLD 4.x - IR an GPO PIN18 - FB URC7960


    Streamingserver:
    [---] VMware ESXi-Server v5.1: Hardware Fujitsu-Siemens TX150S7
    [- ] MLD 5.x Server - OctopusNet 4 Tuner

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von MarkusH ()

  • Zitat

    Original von burki
    Hi,
    gibts die Firmware auch fuer 2.4er-Kernel ?
    Diejenige auf Werner's Seite ist ja noch etwas aelter ...
    Gruss
    Burkhardt


    Also meiner Meinung nach geht die Firmware auch mit den 2.4er Kernel Treibern.

  • Hi,

    Zitat

    Also meiner Meinung nach geht die Firmware auch mit den 2.4er Kernel Treibern.


    ...also ich habe 2.4 und bei mir läufts ;)


    Viele Grüße,
    Max


    VDRClient [MLD] auf RaspberryPi mit LIRC+IR-Einschalter (mit Arduino Pro Mini)
    Amazon FTV 2 [Kodi 15.x] als VDR-Streaming-Client
    Headless VDR [Ubuntu 14.04LTS mit VDR 2.2.0] mit Digital Devices Octopus mit 2x DVB-S2 DuoFlex-Karten

  • Hallo Martin,



    gerade ausprobiert. Kann deine Probleme nicht nachvollziehen!


    Hier geht der Sound vom VDR über den digitalen Ausgang der Nexus FF in den Verstärker............nicht über die Soundkarte!


    Evt. hilft dass ja weiter??


    Tschau, Karsten.


    Achja, hier mit CT-Kernel 2.4 :-)

    Mein VDR: LianLi-Gehäuse, AMD X2 64 5200+ auf Biostar TA690G, 768MB Ram, 250 GB HD, TT S3200, ne Airstar2 DVB-T und nen Touchpanel:-), Ubuntu Karmic , VDR 1.7.12 Extensionpatch mit x-vdr gebaut.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von kwacker ()