Dyndns.org und LinVDR im Internet

  • Guten Morgen,


    nachdem mein WLAN im VDR nun gut funktioniert, bin ich auf dem Trichter, den VDR auch aus dem Internet erreichen zu können. Dazu habe ich mir bei dyndns eine Domain zugelegt und diese in meinen Router eingetragen.
    DIe Weiterleitung der IP über den Router klappt wunderbar, konnte ich schon aus dem Internet testen. Habe jetzt aus dem VDR eine DMZ gemacht und kann per aktueller IP auch auf den VDR zugreifen (z.B. per SSH), was jedoch nicht geht, ist einfach die EIngabe meiner dyndns Domain.
    Ich verstehe das nicht ganz, er leitet meine IP vom ROuter aus richtig an Dyndns weiter, und wenn ich die aktuelle IP des Routers eingebe, kann ich auch auf den VDR zugreifen. Nur würde ich natürlich von außen gerne immer die gleiche Adresse haben... Ach ja, und besser wäre in meinen Augen statt DMZ ja auch Port-Forwarding per ROuter und NAT (T-Sinus 154), habe ich aber bisher nicht zum Laufen bekommen.


    Oliver

  • Die Verbindung Router - Dyndns klappt?
    Wenn du den Domainnamen anpingst solltest du dann die aktuelle Adresse deines Routers erhalten.


    Port Forwarding wäre auf jeden fall Besser, wie dass bei deinem Router geht weiß ich leider auch nicht.

  • hi full_ack,


    "kann per aktueller IP auch auf den VDR zugreifen (z.B. per SSH), was jedoch nicht geht, ist einfach die EIngabe meiner dyndns Domain"


    von wo versuchst du das?


    siehe auch hier


    besonders der hinweis von salvi5 "...weil von innen über aussen nach innen nicht geht..."



    bernd

    --------------------------------
    aktuelle Konfiguration:
    SERVER-VDR:suse10, kernel:2.6.5, DVB-treiber: kerneleigener, vdr-1.4.0 plain + noad + and. Serverdienste, 2*Nova-S-SE Rev:1.0, gesteuert via xxv-4.0, hda3-->/video0
    CLIENT-VDR: activy-300 mit gen2vdr1.2 (thx@helau+activy-300), hda3-->/video0
    nfs-mounts:
    server:/video0 --> client:/video0/SERVER_NEU
    server:/hdc1 --> client:/video0/FILME
    server:/hdd1 --> client:/video0/SERIEN
    SERVER läuft 24/7, CLIENT bei Bedarf

  • You made my day... Alles klar. Von innen nach außen nach innen funktioniert nur bei Angabe der IP. Dyndns.org geht nur, wenn ich von außen zugreife und das funktioniert jetzt perfekt... Suuuuppppeeeerrrr.


    Oliver

  • Hi
    habe auch den Versuch gestartet über Dyndns.org auf linvdr zuzugreifen, per Arcor DSL Router mit automatischer Anmeldung bei Dyndns vom Router aus. Leider kann ich nur den Router bekommen (Einrichtung des Routers erfolgt über http Port 80). Welche Ports muss ich denn für linvdr freischalten, der 80er für http oder noch andere. Wie verhält es sich wenn der Router ebenfalls über den 80 zu konfigurieren ist? Firewall ist am laufen, NAT hatte ich was eingestellt, hat alles nicht gefruchtet.


    Mein Router 192.168.1.1
    linvdr 192.168.1.60
    Firewall Ursprung beliebig Ziel beliebig Port 80 an 192.168.1.60 weiterleiten


    Hat jemand eine Idee?Danke
    Jens

  • Hi,


    von Aussen ist ein Login beim Router über http ausgeschaltet und nur vom LAN aus möglich
    Über Telnet -wäre auch möglich- habe ich keine Möglichkeit den gesperrten WAN http-Zugriff aufzuheben...
    sonst würde ich auch den komplett deaktivieren.


    Ändern des Ports bei VDR stelle ich wo und wie ein?


    Danke
    Jens

  • Einfacher ist es, das Port-Forwarding vom Router zu benutzen: Alles, was von draußen z.B. auf Port 8080 rein kommt, soll er an deinen VDR auf Port 80 schicken. Lässt sich bei den meisten Router einstellen.


    Viele Grüße, Mirko

  • Muss dann nicht auch alles was von Port 80 vom VDR kommt geforwarded werden?


    Soll heissen
    Wan > LAN
    my.dyndns.org:8080 >router forward 80>vdr 80


    Rückantwort
    Lan>Wan
    vdr:80>router :80 (über den Port findet auch die Programmierung des Routers vom Lan statt> my.dyndns.org:8080


    Dann hätte ich das Problem den Router nicht mehr konfigurieren zu können???


    Ist mir noch nicht ganz klar ob das funzt?
    Gruss
    Jens

  • Zitat

    Original von kochnix
    Muss dann nicht auch alles was von Port 80 vom VDR kommt geforwarded werden?


    Nö, Forwarding brauchst bloß "von draußen rein", da die Gegenrichtung durch die Magie der Network Adress Translation (NAT) einfach so funktioniert...

    This is a .44 Magnum, the most powerful handgun in the world. It can take your head clean off. You've got to ask yourself one question, Do I feel lucky?
    easyvdr 0.9a2 - TT-DVB-S2-6400 - ASUS AT3IONT-I deluxe - Atom 330 - 1,5TB WD EADS - Denon 1910 - Toshiba 42X3030D - Harmony 700

  • Kannst den VDR aber auch in die DMZ stellen. Wichtig nur dann: Alle(!!!) Passwörter ändern. Klar Sicherheit usw., aber auf meinem VDR sind nur VDR-Daten, habe ein Backup, vernünftige Passwörter und der Rest des Netzes ist gesichert, von daher...


    Oliver

  • Zitat

    Original von Full_ack
    De-Militarized-Zone. Jede IP (jeder Rechner) der im Netzwerk in der DMZ steht, ist nach außen durch eine Firewall nicht geschützt, d.h. es ist voller Zugriff vom Internet möglich...


    Imho wird eine DMZ durch eine Firewall geschützt, allerdings ist es der Bereich, der von aussen direkt zugänglich ist (z.B. für einen Webserver).


    whitman