Mehrere Kanallisten?

  • Hallo,


    ich bin seit ein paar Tagen zufriedenster VDRuser und bin an folgendem Feature interessiert:
    Zugang zu Kanälen abhängig vom Zuschauer.


    Ich habe überlegt zwei oder mehrere channel.conf zu führen und diese PIN geschützt "umzuschalten". Das wäre doch schon fast ein Plugin?


    Gibt es schon was in dieser Richtung oder kann ich das auf ganz anderem Weg erreichen?


    PS: Für alle Tipps im voraus vielen Dank!

    Mit freundlichen Grüßen
    WOLfgang Schricker


    Linux 3.0.35, Gentoo VDR 1.7.23 (liemikuutio), burn, radio, streamdev-server, text2skin, timeline, vdrmanager, xineliboutput, xvdr
    SILENTMAXX HTPC, ASUS P7P55D-E, INTEL i5-660, 4G RAM, 2 x SAMSUNG HM100UO (RAID1), GeForce EN210, 2 x Hauppauge NOVA-HD-S2


    Linux 2.6.27, Gentoo VDR 1.6.0 (liemikuutio), analogtv, burn, cdda, dvd, dvdswitch, epgsearch, femon, graphtft, image, mp3ng, mplayer, radio, streamdev-server, text2skin, timeline, tvonscreen
    SILVERSTONE LC03V, DFI AD76RAID, AMD AthlonXP1800, 256M RAM, 2 xSEAGATE ST3160815A (RAID1), SAMSUNG HA200JC, FF TT 1.6, BUDGET PCTV-S, LG GSA4163B

  • Ist schon etwas her, geht jedenfalls mit einem simplen code.


    Da mußt Du Ihn dann eintragen:


    CODE_CMD=""


    Im mom nur mit 2 channels und alles über die commands.conf, poste es dann nachher mal komplett, ansonnsten glaube kls wollte sowas mal direct in VDR einbauen, läßt sich auch problemlos auf mehrere channels, anwenden, muß man nur jeder channels.conf einen code zuweisen.


    Wieviel brauchst Du denn?

  • Hi,


    also diese command.conf hab ich entweder aus der Mailingliste oder
    hier aus dem Board ...der Verfasser möge sich melden :)


    Ganz unten wird ein Verfahren beschrieben um per PIN Code zwischen
    zwei channel.conf Dateien umzuschalten. Ich hab es allerdings nicht
    getestet, es klingt allerdings so, als wäre es genau, was Du suchst.


    Gruß, Martin

  • Quote

    Original von SmartFish
    Hi,


    ...der Verfasser möge sich melden :)


    Gruß, Martin


    Der hat sich schon eins drüber gemeldet :gap, ist aber noch eine alte version, die Du hier angehangen hast, mit kompletten restart von vdr, ist nun nicht mehr nötig.


    Nachtrag, Ja Timing ist gut.

  • Hi,


    Quote

    Der hat sich schon eins drüber gemeldet, ist aber noch eine alte version, die Du hier angehangen hast, mit kompletten restart von vdr, ist nun nicht mehr nötig.


    Huch, wie praktisch :) Zumindest hab ich eben beim Drüberschauen erst gesehen, dass
    auch die command.conf ausgetauscht wird. Dann verstehe ich auch den Ansatz, wie das
    (alte) Skript funktioniert.


    An einer Version ohne Restart hätte ich auch Interesse. Poste mal...


    Gruß, Martin

  • Genial!
    Und vielen Dank für die schnelle Antwort :-)

    Mit freundlichen Grüßen
    WOLfgang Schricker


    Linux 3.0.35, Gentoo VDR 1.7.23 (liemikuutio), burn, radio, streamdev-server, text2skin, timeline, vdrmanager, xineliboutput, xvdr
    SILENTMAXX HTPC, ASUS P7P55D-E, INTEL i5-660, 4G RAM, 2 x SAMSUNG HM100UO (RAID1), GeForce EN210, 2 x Hauppauge NOVA-HD-S2


    Linux 2.6.27, Gentoo VDR 1.6.0 (liemikuutio), analogtv, burn, cdda, dvd, dvdswitch, epgsearch, femon, graphtft, image, mp3ng, mplayer, radio, streamdev-server, text2skin, timeline, tvonscreen
    SILVERSTONE LC03V, DFI AD76RAID, AMD AthlonXP1800, 256M RAM, 2 xSEAGATE ST3160815A (RAID1), SAMSUNG HA200JC, FF TT 1.6, BUDGET PCTV-S, LG GSA4163B

  • Morgen


    SmartFish


    Ja da stand noch: killall -9 vdr drinnen, also kompletter Neustart.


    wols


    Habe das mal auf 3 "Channels" erweitert, stand ja auch im Posting "Mehrere Kanallisten?" und die Phade von Hubertus übernommen, läßt sich sicher so besser anpassen, 2 Sachen wurden entfernt.


    1 x channels.root.conf
    1 x channels.kids.conf
    1 x channels.user.conf (für die Verwandtschaft, da sollte folgender Eintrag langen ONTV Regional:12148:h:S19.2E:27500:2303:2304:0:0:514:0:0:0). :gap


    Sagen wir mal der "Code" hat 10 Stellen, ist faltsch eingetippt worden, dann wird er komplett gelöscht bei ((10 + 1)), einfach dann noch eine Zahl klicken, und man darf erneut beginnen, somit spaart man sich das "Clear" aus den alten Script.


    "Run" giebt es auch nicht mehr, sobald der "Code" ok ist werden die "Orginal" files geladen, somit stehen einfach nur noch die Zahlen [0-9] in der commands.conf, mehr braucht man auch nicht.


    Ist wie gesagt Simpel, mit der "commands.conf" überschreibt man die vorhanden files im VDR conf Dir.


    Um wieder an die "Orginale" zu gelangen, geht man erneut ins VDR Commands Menu und wählt die Zahlen die in der "code.sh" hinterlegt wurden.


    Der Rest steht alles im Head, erweitern kannst Du es auch falls 3 nicht langen sollten, Denke eine der nächsten VDR Versionen, wird sowas ähnliches inside haben und kein Script brauchen, zumindest war es mal in der ML im Gespräch, obwohl es per Script auch komfortabel und vor allem fix geht.


    Mal so nebenbei, wenn die Kids clever sind nutzen Sie das commander oder console (Keybord vorrausgesetzt) plugin, solltest Du vorher "killen" geht auch per commands.conf, ansonnsten ist ein Keyboard und Floppy (am,im) HTPC, wird wohl solch ein Script nicht wirklich was bringen, das selbe dann auch bei LAN. :gap

    Files

    • code.txt

      (2.89 kB, downloaded 230 times, last: )

    The post was edited 1 time, last by anonymous ().

  • Hi,


    Quote

    Original von wols
    ich bin seit ein paar Tagen zufriedenster VDRuser und bin an folgendem Feature interessiert:
    Zugang zu Kanälen abhängig vom Zuschauer.


    Ich habe überlegt zwei oder mehrere channel.conf zu führen und diese PIN geschützt "umzuschalten". Das wäre doch schon fast ein Plugin?


    Gibt es schon was in dieser Richtung oder kann ich das auf ganz anderem Weg erreichen?


    Mir scheint die bequemste Methode die:
    Jedem Benutzer seinen USB-Stick mit Konfiguration drauf.
    Oder nur die channels.conf, dann wird die beim VDR-Start kopiert oder - falls nicht vorhanden - eine default genommen.


    Gruß
    Rainer

  • Cool wird ja immer komfortabeler.
    Aber noch was anderes welche conf ist aktiv wenn VDR automatisch wegen Timer bootet - die zuletzt aktive? Darf also der Kanal für den Timer nicht gerade fehlen!

    Mit freundlichen Grüßen
    WOLfgang Schricker


    Linux 3.0.35, Gentoo VDR 1.7.23 (liemikuutio), burn, radio, streamdev-server, text2skin, timeline, vdrmanager, xineliboutput, xvdr
    SILENTMAXX HTPC, ASUS P7P55D-E, INTEL i5-660, 4G RAM, 2 x SAMSUNG HM100UO (RAID1), GeForce EN210, 2 x Hauppauge NOVA-HD-S2


    Linux 2.6.27, Gentoo VDR 1.6.0 (liemikuutio), analogtv, burn, cdda, dvd, dvdswitch, epgsearch, femon, graphtft, image, mp3ng, mplayer, radio, streamdev-server, text2skin, timeline, tvonscreen
    SILVERSTONE LC03V, DFI AD76RAID, AMD AthlonXP1800, 256M RAM, 2 xSEAGATE ST3160815A (RAID1), SAMSUNG HA200JC, FF TT 1.6, BUDGET PCTV-S, LG GSA4163B

  • Quote

    Original von wols
    Aber noch was anderes welche conf ist aktiv wenn VDR automatisch wegen Timer bootet - die zuletzt aktive? Darf also der Kanal für den Timer nicht gerade fehlen!


    Hmm, ein wunder Punkt.
    Ich hatte mir das so gedacht:
    Im Startscript wird geprüft, ob USB-Stick vorhanden ist. Wenn ja werden die conf von dort kopiert, wenn nein, werden default-conf kopiert.


    Zum Zeitpunkt der Aufnahme müssen timer-conf und channel-conf korrespondieren. Die Kanäle, die zur Aufnahme anstehen müssten deshalb (zeitweise) der default-conf hinzugefügt werden, was eine weiteren Scriptlösung (beim shutdown) bedarf. Oder der passende USB-Stick muss vorhanden sein. Oder der Familiengeist muss mit Code die passende chan-conf freischalten.
    Oder ...
    Du hast recht, man muss das Szenario weiter durchdenken.


    Gruß
    Rainer

  • Quote

    Original von Rainer_HB
    [...]
    Du hast recht, man muss das Szenario weiter durchdenken.


    ...gut wenn man sich mal austauscht ;-)
    Die Problematik geht nämlich dann weiter: jetzt müsste sogar die Aufnahme vom NonKid-channel per PIN geschützt werden, das geht Richtung SecurityManagement.plugin :-O

    Mit freundlichen Grüßen
    WOLfgang Schricker


    Linux 3.0.35, Gentoo VDR 1.7.23 (liemikuutio), burn, radio, streamdev-server, text2skin, timeline, vdrmanager, xineliboutput, xvdr
    SILENTMAXX HTPC, ASUS P7P55D-E, INTEL i5-660, 4G RAM, 2 x SAMSUNG HM100UO (RAID1), GeForce EN210, 2 x Hauppauge NOVA-HD-S2


    Linux 2.6.27, Gentoo VDR 1.6.0 (liemikuutio), analogtv, burn, cdda, dvd, dvdswitch, epgsearch, femon, graphtft, image, mp3ng, mplayer, radio, streamdev-server, text2skin, timeline, tvonscreen
    SILVERSTONE LC03V, DFI AD76RAID, AMD AthlonXP1800, 256M RAM, 2 xSEAGATE ST3160815A (RAID1), SAMSUNG HA200JC, FF TT 1.6, BUDGET PCTV-S, LG GSA4163B

  • Quote

    Original von wols


    ...gut wenn man sich mal austauscht ;-)
    Die Problematik geht nämlich dann weiter: jetzt müsste sogar die Aufnahme vom NonKid-channel per PIN geschützt werden, das geht Richtung SecurityManagement.plugin :-O


    Oje. Wenn das dann fertig ist, willst per Iris-Scan prüfen, wer denn tatsächlich vor der Kiste sitzt :-)
    Wie wäre es mit getrennten Video-Verzeichnissen? Ein Masterbereich, der nur mit USB-Stick des Chefs zugänglich ist. Aufnahmen dort kann er per Fernbedienung freigeben = in den allgemeinen Bereich verschieben.
    Timer gesteuerte Aufnahmen macht grundsätzlich nur eine zweite Instanz des VDR, die den Master-Video-Bereich benutzt.

  • Quote

    Original von Rainer_HB


    Oje. Wenn das dann fertig ist, willst per Iris-Scan prüfen, wer denn tatsächlich vor der Kiste sitzt :-)
    [...]
    Wie wäre es mit getrennten Video-Verzeichnissen?


    Wenn der LIRC-Empänger das mit der Iris bringt... :-))


    Mit den Verzeichnissen läßt sich bestimmt was machen, ich überlege mir das alles noch mal und melde mich wieder!

    Mit freundlichen Grüßen
    WOLfgang Schricker


    Linux 3.0.35, Gentoo VDR 1.7.23 (liemikuutio), burn, radio, streamdev-server, text2skin, timeline, vdrmanager, xineliboutput, xvdr
    SILENTMAXX HTPC, ASUS P7P55D-E, INTEL i5-660, 4G RAM, 2 x SAMSUNG HM100UO (RAID1), GeForce EN210, 2 x Hauppauge NOVA-HD-S2


    Linux 2.6.27, Gentoo VDR 1.6.0 (liemikuutio), analogtv, burn, cdda, dvd, dvdswitch, epgsearch, femon, graphtft, image, mp3ng, mplayer, radio, streamdev-server, text2skin, timeline, tvonscreen
    SILVERSTONE LC03V, DFI AD76RAID, AMD AthlonXP1800, 256M RAM, 2 xSEAGATE ST3160815A (RAID1), SAMSUNG HA200JC, FF TT 1.6, BUDGET PCTV-S, LG GSA4163B