usb webcam --> vdradmin-fernseher geht nicht

  • Hallo Leute,


    ich betreibe einen c`t vdr (uname -r --> 2.4.27-ctvdr-1) 1.2.6-27 mit 1.1.1 DVB-Treiber und einen vdradmin 0.96-5 mit einer Siemens DVB-C (full featured) + Hauppauge Nova-T (budget).
    Ausserdem ist an meinem PC eine USP Phillips Webcam angeschlossen.
    Beim Booten wird die USB Cam zuerest initialisiert und wird somit /dev/video0 (das pwc Modul automatisch wird geladen). Ich habe nun das Problem, dass im vdradmin der Fernseher nicht funktioniert.
    Wenn ich händisch alle DVB-Treiber und die Webcam-Treiber entlade, dann zuerst den VDR starte (DVB-Treiber werden wieder geladen) und zuletzt das pwc-Modul lade (Webcam wird nun /dev/video1), funktioniert auch der Fernseher im vdradmin.


    Weiss hier jemand Rat, um dies auch beim selbsttätigen Booten des PC's zu realisieren?
    Oder besser: Gibt es eine Möglichkeit, den fernseher des vdradmin funktionstüchtig zu machen, wenn die DVB Hardware nicht /dev/video0 benutzt?


    ...besten Dank - chefkoch...

    */30 * * * * ich /den/Windows/Rechner/rebooten


    Siemens SCENIC 800; PIII 500; 128MB; c't VDR unter Debian; Siemens DVB-C; Hauppauge DVB-T

  • ...kann denn hier wirklich keiner helfen?


    ...chefkoch...

    */30 * * * * ich /den/Windows/Rechner/rebooten


    Siemens SCENIC 800; PIII 500; 128MB; c't VDR unter Debian; Siemens DVB-C; Hauppauge DVB-T

  • Hallochen,
    wenn ich mich recht erinnere, dann verwendet vdradmin nicht das Video-Verzeichnis selbst, sondern verwendet nur einen Link auf das selbe! ?
    Weiss es aber nicht mehr genau. Ich kann mich nur noch daranb erinneren, dass ich anfangs kein Bild am VDR-Admin bekommen hatte und dann ein paar Zeilen in der Batch eingeben musste (Verzeichnisse und einen Link anleneg), damit das Bild auf dem VDR-Admin-Fernseher funktioniert hat. Am besten du sochst mal nach dieser Propblemmeldung und hangelst Dich von dort an das eigentliche Problem heran.


    Wie schon gesagt, bin mir da nicht mehr ganz sicher, -aber besser eine vage Hilfestellung als keine Hilfe.


    Hoffe du kommst zum Ziel.

  • Hallo,


    also mit Video-Verzeichnissen hat das nix zu tun.


    Lad doch die Treiber für die Cam in der runvdr NACH den Treibern für die DVB-Karte. Falls die Cam-Treiber zu diesem Zeitpunkt schon geladen sind, kannst du sie ja mit rmmod vor dem Initialisieren der DVB-Karten entladen und danach neu laden. Ist zwar unsauber, sollte aber auf die Schnelle erstmal gehen.


    Gruß
    Daniel

  • Weiß nicht, ob der VDR auf /dev/video oder auf /dev/video0 grabt.


    Es gibt auf jeden fall einen Patch um auf /dev/video zu grabben, der dann ein Symlink auf das jeweilige /dev/videoX ist.
    Denke aber, der ist in ctvdr nicht integriert.

  • ...besten Dank für die nun doch so zahlreichen Antworten.


    Ich werde jetzt erstmal den c't VDR Version 4 mit Kernel 2.6 installieren.
    Mal sehen, wie die ganze Sache damit aussieht. Sollte es genauso sein, werde ich garantiert den einen oder anderen Tip in die Tat umsetzen.
    Bis dahin...


    ...Grüße - chefkoch...

    */30 * * * * ich /den/Windows/Rechner/rebooten


    Siemens SCENIC 800; PIII 500; 128MB; c't VDR unter Debian; Siemens DVB-C; Hauppauge DVB-T

  • c't VDR4 mit Kernel 2.6 war nicht so gut bei mir.
    Habe nun c't VDR4 mit Kernel 2.4.30-ct-1 am laufen. Geht ganz gut.


    Mei Webcam Problem ist geblieben. Dazu noch eine kurze Frage:


    Gibte es wie hier weiter oben beschrieben beim Modul ov511 (modprobe ov511 unit_video=1) auch Optionen für das modul pwc?
    Die Option unit_video=1 kennt das pwc modul nämlich gar nicht.
    Kann man irgendwie rausbekommen, welche Parameter man einem Modul beim Laden mit auf den Weg geben kann?


    ...chefkoch...

    */30 * * * * ich /den/Windows/Rechner/rebooten


    Siemens SCENIC 800; PIII 500; 128MB; c't VDR unter Debian; Siemens DVB-C; Hauppauge DVB-T

  • daniel74
    Besten Dank für den Hinweis! Kannte den Befehl noch gar nicht.
    Die Abfrage auf meinem PC hat leider ergeben, dass an pwc kein Parameter für das zu benutzende Video Device übergeben werden kann.




    Naja, dann werde ich eben einen der anderen Tipps in die Tat umsetzen.
    Man gab mir auch noch den Hinweis, das pwc Modul beim hotplugd in die Blacklist einzutragen, damit es beim Booten nicht automatisch geladen wird und es dann später nach dem DVB Geraffel per Script (z.B. runvdr) zu laden.
    Werde das mal testen.


    ...chefkoch...

    */30 * * * * ich /den/Windows/Rechner/rebooten


    Siemens SCENIC 800; PIII 500; 128MB; c't VDR unter Debian; Siemens DVB-C; Hauppauge DVB-T

    The post was edited 1 time, last by chefkoch ().

  • OK, hat funktioniert!
    Habe in /etc/hotplug/blacklist.d/ eine Datei angelegt, wo nur "pwc" drin steht.
    Das automatische Laden des Moduls wird nun unterdrückt.
    Ausserdem habe ich in /etc/modutils/ eine Datei angelegt, wo "post-install dvb-ttpci-budget-ci modprobe pwc" drin steht - danach ein update-modules ausgeführt.


    Beim Booten wird das pwc Modul nun erst geladen, nachdem meine 2. DVB Karte initialisiert wird. Es bekommt /dev/video1 zugewiesen.
    (Jun 29 22:17:18 vdr kernel: pwc Registered as /dev/video1.)
    Und der Fernseher des Vdradmin funktioniert jetzt auch wunderbar!


    ...Grüße - chefkoch...

    */30 * * * * ich /den/Windows/Rechner/rebooten


    Siemens SCENIC 800; PIII 500; 128MB; c't VDR unter Debian; Siemens DVB-C; Hauppauge DVB-T

  • ...ich nochmal...


    Habe noch ein wenig rumprobiert und etwas genauer hingeschaut.
    Man kann nämlich dem pwc Modul doch das Videodevice mit auf den Weg geben.
    "option pwc dev_hint=1" sorgt zum Beispiel dafür, dass meine Cam /dev/video1 wird, auch wenn sie schon beim Booten als erstes Videodevice durch den Hotplugd geladen wird.
    Ausgabe von "modinfo pwc" u.a.:
    parm: dev_hint string array (min = 0, max = 20), description "Device node hints"


    Naja, wer lesen (und eventuell noch Englisch) kann...


    ...Grüße - chefkoch...

    */30 * * * * ich /den/Windows/Rechner/rebooten


    Siemens SCENIC 800; PIII 500; 128MB; c't VDR unter Debian; Siemens DVB-C; Hauppauge DVB-T