Ein Paar fragen über BITSTREAMOUT !

  • Hallo!


    Hab eine Terratec Aureon mit dem "richtigen" CMI Chip gekauft. Hat Optical IN/OUT drauf.
    Bitstreamout funktioniert auch schon. Da es nicht synchron funktioniert was muss ich ändern?
    DELAY oder Live DELAY ??? Wann ich den Wert ändere, muss ich dann vdr auch neu starten oder genügt es aus dem plugin setu raus zu gehen ?


    Was für Werte habt ihr eingestellt ?


    LG
    LattenSepp

    VDR: Intel DH77EB, i3-2125, 8 GB RAM, Debian Wheezy, Microsoft MCE Remote, Silverstone LC20 Black
    REST: Infocus IN8601 1920x1080 Projektor, Denon AVC-A1XVA, DENON DVD-A1XVA, 2x "AUDIMAX" Selbstbau, 4x Magnat Dipol 5, 1x Magnat Center 5, 1x "the bigONE" Woofer, Leinwand Möbelplatte 240x180cm...!

  • Zitat

    Original von LattenSepp
    Wann ich den Wert ändere, muss ich dann vdr auch neu starten oder genügt es aus dem plugin setu raus zu gehen ?


    Den VDR musst du normalerwiese nicht neu starten, ich weis zwar nicht wie es bei bitstreamout ist, ich kenne das ganze nur von GraphLCD.
    Wenn man da z.B. die Verkabelung von Feggy auf Windows stellt, dann reagiert das Display sofort.
    So müsste das eig. auch bei Bitstreamout funktionieren, denke ich.


    Zum Rest kann ich leider nix sagen.


    Gruß


    Tuxer

    Server
    Software: Debian Lenny, VDR 1.6.0, vdradmin-am, streamdev-server, femon. epgsearch
    Hardware: Chenbro RM314, ABit AV8, AMD64 3200+, 512MB RAM, 4x Seagate 250GB@RAID5, 3ware 8500-4 SATA, Hauppauge dvb-s rev1.6+Nova-S


    Wohnzimmer VDR
    Software: Debian Lenny, VDR 1.6.0, dvd, remote, games, femon, streamdev-client
    Hardware: MSI Hermes 845GL, Hauppauge Nexus-S rev2.1, Nova-T FB, NEC DVD-Brenner

  • hi,
    ich habe quasi das selbe problem.
    neustarten musst du glaube ich nicht. wirklich sicher bin ich mir aber auch nicht. auch ein hoch und runterschalten des kanals sollte reichen.
    ich hab auch noch keine passenden werte für delay und livedelay gefunden. ich denke, ich brauche hier negative werte.
    wäre echt nett, wenn jemand mal nen tip hat, wie er hier passende werte gefunden hat (evtl. welche sendungen sich eignen oder so).


    bei mplayer laufen alle filme schön syncron. auch ac3 klappt hier problemlos.


  • Ich persöhnlich verwende bitstreamout 0.83a mit VDR 1.2.6 (production) und die
    firmware Lösung für VDR 1.3.23 (development). Die Werte für LiveDelay, Delay
    und Mp2offset stehen bei mir auf `0'. Dazu MemoryMap auf ``yes''. Allerdings
    fahre ich normalerweise MP2 über den J2 S/P-DIF out auf das S/P-DIF des
    sound chips. Dabei ist AC3 seit langem synchron und MP2 mit 0.83 aufwärst, allerdings
    habe ich bei VDR 1.3.23 manchmal eine Verzögerung beobachtet. Jedenfalls sollte
    der vdr-1.3.23-skip.dif Patch mit VDR 1.3.23 verwendet werden.


    Werner

  • hallo,
    ich muss, da du hier schon geantwortet hast, mal genau nachfragen. sei angemerkt, ich habe die doku aufmerksam gelesen, aber trotzdem bestehen noch einige unklarheiten. es wäre nett, wenn du diese beseitigen könntest.


    mein rechner ist ein pentium M1.5Ghz mit einer DVB-s 1.6. ich habe hier vdr 1.3.23 mit bitstreamout 0.83a am laufen. den skip-patch habe ich drin.
    der reciver zeiht auch immer schön an, das er das tonformat erkannt hat.
    leider ist es mir bisher nicht möglich gewesen den ton mit dem bild zu syncronisieren. sowohl auf sendern die ac3 senden, als auch welchen die nur mp2 liefern (die option MP2Offset habe ich aber bisher aber noch nicht genutzt [hab ich einfach bisher übersehen]).


    - bezieht sich 'live-delay' auf ac3 und mp2?
    - bezieht sich 'delay' auf live und aufzeichnungen? oder nur auf aufzeichnungen? (es gibt ja nur die zwei fälle live oder recording). würde es sinnlich passen diese option in 'replay-delay' umzubenennen? außerdem noch die selbe frage wie vorher: ac3 und mp2? oder nur eines davon?
    - wann werden die änderungen an den einstellungen wirksam? nach einem kanalswitch?
    -ist auch ein 'negatives' delay möglich? [evtl. verwerfen von paketen?] ich hab das gefühl, das durch erhöhen der delay-parameter der audio-video versatz noch grösser wird.



    allgemein zur ac3-firmware: sehe ich das richtig, das diese nur sinn macht, wenn ich den J2-spdif mit meiner soundkarte verbinde?

  • Hallo!


    Danke mal, gehe schnell was essen und dann ran an VDR, mal probieren von J2 auf DIGI-IN und dann DIGI-OUT
    Melde mich nachher!


    LG & Danke


    [EDIT]
    Brauche ich dann überhaupt bitstreamout plugin ??? Der stream geht mit der "neuer" firmware doch immer über J2 Digi-OUT ? Oder? Und die Soundkarte schleift es nur durch ?
    Ist das richtig ?


    LG
    Danke

    VDR: Intel DH77EB, i3-2125, 8 GB RAM, Debian Wheezy, Microsoft MCE Remote, Silverstone LC20 Black
    REST: Infocus IN8601 1920x1080 Projektor, Denon AVC-A1XVA, DENON DVD-A1XVA, 2x "AUDIMAX" Selbstbau, 4x Magnat Dipol 5, 1x Magnat Center 5, 1x "the bigONE" Woofer, Leinwand Möbelplatte 240x180cm...!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von LattenSepp ()


  • Yep


    Zitat


    - bezieht sich 'delay' auf live und aufzeichnungen? oder nur auf aufzeichnungen? (es gibt ja nur die zwei fälle live oder recording). würde es sinnlich passen diese option in 'replay-delay' umzubenennen? außerdem noch die selbe frage wie vorher: ac3 und mp2? oder nur eines davon?


    Delay ist für replay und gilt für AC3 und MP2. Mp2Offset ist nur für MP2 und
    ist sowohl für Live als auch für Replay.


    Zitat


    - wann werden die änderungen an den einstellungen wirksam? nach einem kanalswitch?


    Immer nach dem Kanalswitch, da nur beim Start Synchronisiert wird.


    Zitat


    -ist auch ein 'negatives' delay möglich? [evtl. verwerfen von paketen?] ich hab das gefühl, das durch erhöhen der delay-parameter der audio-video versatz noch grösser wird.


    Das wird, soweit möglich schon gemacht. Weiter zurück geht nett, da das plugin
    noch nicht in die Vergangheit bzw. in die Zunkunft hüpfen kann.


    Zitat


    allgemein zur ac3-firmware: sehe ich das richtig, das diese nur sinn macht, wenn ich den J2-spdif mit meiner soundkarte verbinde?


    Exakt, so mach ich das, allerdings kanns Du auch jede andere Lösung
    verwenden, die die 5Volt TTL Ausgabe an J2 in ein optisches oder Coax
    S/P-DIF Signal wandelt. Die Soundkarte hat den Vorteil, dass Du diese
    muten kannst. Wichtig für die firmware Lösung ist allerdings, dass Dein
    Receiver auch mit dem nonlinearen Daten im linearen S/P-DIF Trägersignal
    umgehen kann. Das bitstreamout plugin makiert das Trägersignal
    nämlich als nonlinear und genau das geht mit der DVD-Karte nicht.
    Ansonten werden die nonlinearen Daten als PCM abgespielt und das
    klingt nett gut :D


    Werner

  • hi,
    erstmal danke für die ausführliche antwort.
    ich fasse mal zusammen, evtl. kannst du sowas mal in die doku mit aufnehmen (oder bin ich der einzige, dem das bisher nich klar war).


    -delay -> common parameter for ac3 and mp2 mode, both live and replay
    -live-delay -> common parameter for ac3 and mp2 mode, only live
    -mp2offset -> tunes delay for mp2 only, both live and replay



    wenn ich das richtig verstanden habe, klappt der delay-parameter so, dass n pakete mit stille gesendet werden. dadurch erreiche ich also, das der 'eigentliche' ton erst später kommt. hier sind somit doch beliebig hohe werte möglich?
    [tut, mir leid wenn ich jetzt für dich triviale fragen stelle, aber ich würde gerne verstehen was ich hier mache]
    wäre ein 'negatives delay' möglich wenn ich das bild verzögere (was dann wohl nicht mehr im einflussbereich von bitstreamout liegt)?


    das mit der ac3-firmware ist zwar sehr nett, aber leider für mich keine praktikable lösung: ich hab keinen digitalen eingang am soundchip (onboard).
    die mute-problematik sehe ich eigentlich garnicht. schließlich geht auch das regeln der lautstärke nur am reciever. daher liegt so-und-so immer die FB des recievers auch auf dem tisch.


    meine idealvorstellung ist nun alles über ALSA, und somit über die soundkarte zu regeln. dann habe ich nur einen ausgang am vdr um den ich mich kümmern muss. dann geht auch die ausgabe von mplayer über den selben kanal.


  • yep


    Zitat


    wenn ich das richtig verstanden habe, klappt der delay-parameter so, dass n pakete mit stille gesendet werden. dadurch erreiche ich also, das der 'eigentliche' ton erst später kommt. hier sind somit doch beliebig hohe werte möglich?


    Es sind beliebig hohe Werte möglich, aber irgendwann läuft der ring buffer
    über und die Daten müssen raus. Ansonsten brauche ich beim Starten der
    HW der Soundkarte ein gewisses delay, um die unregelmäßig eingehenden
    Audio-Daten zu puffern.


    Zitat


    [tut, mir leid wenn ich jetzt für dich triviale fragen stelle, aber ich würde gerne verstehen was ich hier mache]
    wäre ein 'negatives delay' möglich wenn ich das bild verzögere (was dann wohl nicht mehr im einflussbereich von bitstreamout liegt)?


    Bild verzögern ist eine guten Idee und im Prinzip kann das die DVB-Karte auch
    beim replay, aber es bereitet mehr Probleme bei der Synchronisierung als einem
    liebt ist (zb ARM chrash oder zumindest glaubt der Treiber das).


    Zitat


    das mit der ac3-firmware ist zwar sehr nett, aber leider für mich keine praktikable lösung: ich hab keinen digitalen eingang am soundchip (onboard).
    die mute-problematik sehe ich eigentlich garnicht. schließlich geht auch das regeln der lautstärke nur am reciever. daher liegt so-und-so immer die FB des recievers auch auf dem tisch.


    Nunja, ich benutze das mute.sh Skript des bitstreamout plugins sehr gerne.
    Die Fernbedienung meines Receivers ist sehr groß und hat ein eigenes
    LCD-Display zum Steueren fast der gesammten Anlage. Der VDR PC wird
    über einen mouse comander gesteuert, der via gpm auch Tastatur-Events
    generiert. Mit der Möglichkeit zu muten brauche ich i.d.R. nur eine
    Fernbedienung, nämlich den mouse comander.


    Zitat


    meine idealvorstellung ist nun alles über ALSA, und somit über die soundkarte zu regeln. dann habe ich nur einen ausgang am vdr um den ich mich kümmern muss. dann geht auch die ausgabe von mplayer über den selben kanal.


    Werner

  • So, wieder mal Zeit für VDR. Habe jetzt J2 DIGIOUT der DVB an Aureon DIGI-IN, Aureon DIGI-OUT an Verstärker angeschlossen.
    Frage an bitstreamout Meister: Wie deaktiviere ich den stream über PCI Bus? Egal ob DVB j2 DIGIOUT an DIGI-IN Soundkarte angesclossen ist, hab immer ton. Denke das DIGI-IN der soundkarte garnicht aktiv ist. Wie muss ich die Schalter in Mixer machen? Hab alles auf "mute" auser "IEC958 In Select" und "IEC958 Output". Aber der Ton kommt sicher über PCI da egal ob DIGIOUT J2 an DIGIIN Soundkarte angeschlossen ist oder nicht, der ton ist da.
    Was mache ich falsch?
    Ups, und wo finde ich den skip patch ??? Was macht der ? Finde nichts


    Hab: VDR 1.3.24, bitstreamout einstellungen:


    bitstreamout.Active = 1
    bitstreamout.Card = 0
    bitstreamout.Delay = 0
    bitstreamout.Device = 2
    bitstreamout.IEC958 = 0
    bitstreamout.LiveDelay = 0
    bitstreamout.MemoryMap = 1
    bitstreamout.Mp2Enable = 1
    bitstreamout.Mp2offset = 0
    bitstreamout.Mp2Out = Dither
    bitstreamout.PCMinit = 6
    bitstreamout.VariableIO = 1


    LG
    LattenSepp

    VDR: Intel DH77EB, i3-2125, 8 GB RAM, Debian Wheezy, Microsoft MCE Remote, Silverstone LC20 Black
    REST: Infocus IN8601 1920x1080 Projektor, Denon AVC-A1XVA, DENON DVD-A1XVA, 2x "AUDIMAX" Selbstbau, 4x Magnat Dipol 5, 1x Magnat Center 5, 1x "the bigONE" Woofer, Leinwand Möbelplatte 240x180cm...!