HD Silencer und Festplattenwahl???

  • Hi,


    ich will mir in nächster Zeit einen neuen Rechner zu legen und der soll Leistung bringen und leise sein. Da beides kaum zusammenpasst, versuche ich ein Mittelding zusammen zu bauen. Da sprangen mir letzt HD-Silencer aus dem Hause Siletnmaxx in die Augen^^. Meine Frage dazu:


    Taugt sowas? Wird die Festplatte dann nicht zu warm oder kann man sich das Geld für den HD Silencer sparen.


    Bei den Festplatten schwanke ich im Moment zwischen Samsung und Western Digital. Jeweils das 120GB 8MB Cache SATA Modell. Was würdet ihr empfehlen? Der PC dient nicht als VDR, sondern als Allrounder.


    cu Amtrax

    ___________________________________________________
    CPU: P4 640 RAM: 1GB DDR-RAM 667 DVB-Karte: Nexus S Rev 2.1
    Festplatten: 2 * Seagate 120 GB RAID1 Mainboard: Asus P5GD2 Deluxe
    Raid-Controller: 3ware 8006-2LP Kernel: NA
    VDR-Version: NA Lirc: NA DVB-Treiber: NA

  • Hi AmTrax,


    ich habe in so ein Teil eine 160 GB Samsung eingebaut. Die ist ja sowieso schon recht leise und wird nicht besonders warm.


    Mit dem HD-Silencer ist sie unhörbar. Außerdem wirkt der HD-Silencer als Kühlkörper. Die Platte liegt im Inneren an drei Seiten am HD-Silencer an. Den Wärmeübergang unterstützt dabei eine spezielle Silikonfolie, die man vorher einklebt.


    Nachteile sind der etwas hohe Preis und dass so ein Paket logischerweise nur noch in einen 5,25" Schacht paßt.


    Trotzdem kann ich das Teil nur empfehlen.


    Viele Grüße
    Schorschi

    VDR 1.4.4, easyVdr 0.42, Kernel 2.6.18.3
    Intel D865GBF, Celeron 2,8 GHz, 512 MB RAM, TT Rev. 2.1 FF mit AV-Board an J2 DVB-C, 80GB Fuji 2,5" Systemplatte, 250 GB Hitachi Datenplatte mit HD-Silencer Rev.2.0, DVD-Brenner Plextor 712A, Alphacrypt, LaScala LC03

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Schorschi ()

  • Hallo,


    für's leiser machen kann ich auch NoVibes rahmen von http://www.noisecontrol.de/ empfehlen.


    Durch die gummiaufhängung ist das platten laufgeräusch nicht mehr hörbar bzw. nicht mehr so laut - je nach platte :) Wenn die platte laut ist beim schreiben hilft es nicht ganz so viel.


    Als Leise, kühle platten kann ich Samsung empfehlen. Die 5400 sind leiser als 7200 ;) ich habe selber eine 120GB 5400rpm und habe gerade eine 200GB 7200rpm bestellt. Der este ist sehr leise zu der zweiten ist mir noch nicht ganz so viel bekannt ....


    Gruß
    Viking

  • hi ,


    wenn du leise platten willst bleib bei ide :-) also ich hab ne samsung s-ata 120 GB die rödelt bei lese/schreibzugriffen schon extrem! im gegensatz su ide frage ist ob du in deinen system die "theoretischen" 17MB pro sec wirklich benötigst oder auch sprürst?!


    mfg


    peda

  • erstmal danke für eure antworten und in die Kaufliste kommen zusätzlich 2 HD Silencer.
    Wie siehts mit Festplatten von Seagate aus? Sind das eher lärmproduzenten oder ruhige vertreter?


    Und noch ne Noob-Frage:


    Wie wird denn die Lautstärke verrechnet: Bsp, Lüfter mit 32 dezibel und ein Lüfter mit 50 dezibel. Wird dann der 32 dezibel Lüfter von dem 50 dezibel Lüfter übertönt oder gibt das ne physikalische Verrechnung, so dass der Spass dann noch lauter wird.

    ___________________________________________________
    CPU: P4 640 RAM: 1GB DDR-RAM 667 DVB-Karte: Nexus S Rev 2.1
    Festplatten: 2 * Seagate 120 GB RAID1 Mainboard: Asus P5GD2 Deluxe
    Raid-Controller: 3ware 8006-2LP Kernel: NA
    VDR-Version: NA Lirc: NA DVB-Treiber: NA

  • Hat mit den Seagate Platten schon jemand Erfahrungen?


    In der CT wurden vor kurzem leise Rechner getestet und die hatten
    zum großen Teil Seagate eingebaut.


    Vielleicht wären die ja wirklich eine Alternative zur Samsung?

  • ich habe
    Samsung 120 GB 7200/min -> etwas lauter als die 5400, aber nicht störend
    Samsung 160 GB 5400/min -> total leise
    WD 200 GB (WD2000JB) 7200/min -> hörbar brummig auch ohne Zugriff! Ich habe ordentlich Papier dagegengeklemmt, um die Resonanz zu dämpfen. So ist es erträglich, aber immer noch hörbar.


    allerdings nervt auch die leise Samsung 160 GB 5400/min extrem brummig in einem externen billig-USB-Gehäuse. Der Einbaufaktor ist also relevant.


    Jens

  • Ich kann die Liste ergänzen:


    ch habe eine Samsung 160 GB 7200/min im No Vibes Rahmen, (da ich einen überhatte) -> total leise


    Wenn ich den TV auslasse und eine z.B. Noad laufen habe höre ich außer den (recht leisen) Lüftern garnichts von der Platte. Selbst bei offenem Gehäuse ist die HD fast unhörbar.

  • Man muss aber wirklich beachten, dass Samsung nicht gleich Samsung ist... :rolleyes:
    Kommt auf den verbauten Motor an, die Nidec sind eher leise und die JVC Motoren sind hörbarer.

    HW I: Thermaltake DH 202, Intel DH67BL, Intel Pentium G630, TT Premium S2-6400, Crucial m4 SSD,
    Fortron Source Aurum Gold 400W, Scythe Big Shuriken, LG DVD-RW GH22NS50, Kingston ValueRAM 4GB

    HW II: A+case Cupid 2, Intel D945GSEJT, 512 MB RAM, 2x PCI Riser, Atric IR-Einschalter Rev. 5,
    Hauppauge Nexus Rev 2.2, 60W 12V/DC, Slimline Samsung DVD-RW, CF/SATA-Adapter, 4 GB CF Card

  • Ich habe mir jetzt die Samsung 120GB 7200U/min angeschafft. Wie finde ich heraus, welcher dieser Motoren eingebaut ist?

    ___________________________________________________
    CPU: P4 640 RAM: 1GB DDR-RAM 667 DVB-Karte: Nexus S Rev 2.1
    Festplatten: 2 * Seagate 120 GB RAID1 Mainboard: Asus P5GD2 Deluxe
    Raid-Controller: 3ware 8006-2LP Kernel: NA
    VDR-Version: NA Lirc: NA DVB-Treiber: NA

  • Zitat

    Original von AmTraX
    Wie finde ich heraus, welcher dieser Motoren eingebaut ist?


    Hmm, einfach umdrehen und mal drauf schauen, steht meistens gut lesbar auf der Unterseite.

    HW I: Thermaltake DH 202, Intel DH67BL, Intel Pentium G630, TT Premium S2-6400, Crucial m4 SSD,
    Fortron Source Aurum Gold 400W, Scythe Big Shuriken, LG DVD-RW GH22NS50, Kingston ValueRAM 4GB

    HW II: A+case Cupid 2, Intel D945GSEJT, 512 MB RAM, 2x PCI Riser, Atric IR-Einschalter Rev. 5,
    Hauppauge Nexus Rev 2.2, 60W 12V/DC, Slimline Samsung DVD-RW, CF/SATA-Adapter, 4 GB CF Card

  • Also entweder ist das bei dem Modell nicht draufgedruckt/-gepresst/-gefrässt/-gelasert oder ich stell mich doof an und such an der falschen Unterseite.

    ___________________________________________________
    CPU: P4 640 RAM: 1GB DDR-RAM 667 DVB-Karte: Nexus S Rev 2.1
    Festplatten: 2 * Seagate 120 GB RAID1 Mainboard: Asus P5GD2 Deluxe
    Raid-Controller: 3ware 8006-2LP Kernel: NA
    VDR-Version: NA Lirc: NA DVB-Treiber: NA

  • Also bei mir sieht das dann ungefähr so aus.

    Bilder

    HW I: Thermaltake DH 202, Intel DH67BL, Intel Pentium G630, TT Premium S2-6400, Crucial m4 SSD,
    Fortron Source Aurum Gold 400W, Scythe Big Shuriken, LG DVD-RW GH22NS50, Kingston ValueRAM 4GB

    HW II: A+case Cupid 2, Intel D945GSEJT, 512 MB RAM, 2x PCI Riser, Atric IR-Einschalter Rev. 5,
    Hauppauge Nexus Rev 2.2, 60W 12V/DC, Slimline Samsung DVD-RW, CF/SATA-Adapter, 4 GB CF Card

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von AnK ()

  • Mal ganz ehrlich, die Angaben hier mit rein Kapazität und U/min erinnern mich ein wenig an die Computerbild, sowas von "Aussageunkräftig"...
    Wenn Ihr was empfehlt oder wissen wollt, dann schreibt doch bitte den kompletten Typ des Laufwerkes dazu und am besten noch das Fabrikationsdatum, denn es gibt immer wieder auch Änderungen in laufender Produktion (wie die Datenblätter immer so schön sagen :"Änderungen die dem technischen Fortschritt dienen vorbehalten").
    So habe ich z.B. eine 5400 Samsung 120 GB SV1204H die ich gegenüber meiner 7200er Samsung SP1614N (160GB) als ungefähr 4 mal so laut bezeichnen würde, während andere Leute von eben dieser 120GB Platte berichten (aber eben neuerem Datums) die superleise sind.


    Zu Seagate kann ich nur sagen das alles was nach der Barracuda ATA IV kam (die Serie ist superleise, aber schon was älter) mal eben wieder 3 mal so laut ist wie besagte Serie. Ob sich da mit der ganz neuen Seagate Laufwerksgeneration wieder was geändert hat kann ich nicht sagen.


    Mit einkalkulieren sollte man weiterhin das das Computergehäuse und die Anzahl der verbauten Platten auch erheblichen Anteil an der Lärmentwicklung nimmt (und damit meine ich nicht die Wärmeabluftbehandlung).
    So kann eine an sich sehr leise Platte im "falschen" Gehäuse einen Höllenlärm machen während eine ansonsten recht laute Platte im gleichen Gehäuse verhältnismässig leise ist, denn leider neigen die heutigen Gehäuse (Leichtbauweise hat eben einen extremen Nachteil) dazu wunderbar mitzuschwingen und einen satten Brummton zu entwickeln wenn die Festplatten es schaffen eine "Seitenteilresonanzfrequenz" zu finden.
    Genau bei sowas hilft dann so ein Novibes Rahmen meistens weiter da er recht effektiv verhindert das diese Unruheschwingungen aufs Gehäuse weitergeleitet werden.


    Als Beispiel:
    Meine Seagate Barracuda ATA IV (Definitiv die an sich leiseste Platte die ich habe) funktioniert in meinem Tower alleine so Geräuscharm das sie nicht hörbar ist, packe ich sie mit einer 2. Barracuda ATA IV in das Gleiche Gehäuse so finden die Platten zusammen wunderbar die Resonanzfrequenz des Seitenteils und man hat erhält einen "wunderschönen" periodisch auftretenden sehr tiefen Brummton (nervtötend) der erst verschwindet wenn man entweder das Seitenteil abnimmt oder die Platten vom Gehäuse entkoppelt.


    Als letzter Tip: Such Dir jemanden der ein c't Abo hat und lass Dir den letzten Festplattentest von ihm geben, die c't misst seit Jahren nicht nur die Geschwindigkeiten sondern auch die Lautstärkeentwicklungen der Festplatten und kauf genau das Modell was möglichst leise ist.

    Server: Athlon II X2 250 - Asus M3N-H HDMI - 2x1GB RAM - 3TB HDDs -
    1 x Digital Devices Cine S2 V6 DVB-S2 (SD Sender im Highband funktionieren mit der Karte nach wie vor unter Linux nicht, unter Windows schon)
    3 x Nova Budget (die ich eigentlich durch die Cine S2 mit Erweiterungsmodul ersetzen wollte, leider aber für die SD Sender immer noch brauche)
    mit yavdr 0.4.0

  • hallo,


    Zitat

    Original von Egalus
    Mal ganz ehrlich, die Angaben hier mit rein Kapazität und U/min erinnern mich ein wenig an die Computerbild, sowas von "Aussageunkräftig"...
    Wenn Ihr was empfehlt oder wissen wollt, dann schreibt doch bitte den kompletten Typ des Laufwerkes dazu und am besten noch das Fabrikationsdatum, denn es gibt immer wieder auch Änderungen in laufender Produktion (wie die Datenblätter immer so schön sagen :"Änderungen die dem technischen Fortschritt dienen vorbehalten").
    So habe ich z.B. eine 5400 Samsung 120 GB SV1204H die ich gegenüber meiner 7200er Samsung SP1614N (160GB) als ungefähr 4 mal so laut bezeichnen würde, während andere Leute von eben dieser 120GB Platte berichten (aber eben neuerem Datums) die superleise sind.


    was ist bei Dir 4 mal so laut, die Lautheit in Sone oder der Schalldruckpegel in db . Worauf bezieht sich das, Laufgeräusch , Zugriffe , Hörabstand Nahfeld ( 10cm ) oder im Raum ( mehrere Meter ). Das wären so die Sachen die mich interessieren würden, um vergleichen zu können.



    gruß lola


  • Das ist mein persönlicher subjektiver Eindruck der beiden Platten "getestet" in meinen beiden im Arbeitsbereich stehenden und ansonsten fast lautlosen (je nur zwei langsam laufende 12cm Lüfter, je einer für den Radiator der Wakü und einen fürs Netzteil) Bigtowergehäusen (verschiedene Fabrikate).
    Bei meiner SV1204H ist das hochfrequente Laufgeräusch der Platte wesentlich aufdringlicher (und für mich unterträglich, daher ist die Platte nun einen Raum weiter wo keiner neben sitzen muss) als das der SP1614N.
    Die SP1614N überträgt dafür in einem dritten Gehäuse wesentlich mehr "Unruhe" ans Gehäuse als die SV1204H (weiter oben beschriebenes tieffrequentes Brummen der Gehäuseseiten), was sich allerdings bei mir problemlos durch Entkopplung der Festplatte vom Gehäuse komplett abstellen lässt (die HDD liegt in einem wassergekühlten Rahmen auf Schaumstoff gebettet und ist so auch bei geöffnetem Gehäuse (unterm Tisch stehend) gegenüber den beiden auf 7V laufenden 12 cm Päpsten nicht zu hören (ausser ganz selten bei häufigen aufeinanderfolgenden Positionierungen wie beim Defragmentieren).


    Übrigens lassen sich die hochfrequenten nervenden Anteile der SV1204H bei mir auch nicht in einem HDD-Silencer von Silentmaxx (Revision 1) komplett unterdrücken. Vielleicht habe ich mit der Platte einfach nur Pech und einen extrem lauten Motor erwischt, nur leider bringt einem das beim Händler wenig wenn die HDD ansonsten funktioniert...


    Man könnte sagen das ich recht Lärmempfindlich bin und ich setzte seit geraumer Zeit viel daran meine Rechner (bis auf einen Server der in einem seperaten Raum steht) leise zu kriegen.
    Die SV1204H habe ich damals auch wegen der Empfehlungen von einigen anderen gekauft, kann aber aus eigener Erfahrung nur davon abraten.


    Da die Angaben von mir nur subjektive Eindrücke sind kann ich nur dazu raten die Testlisten der c't zu nutzen, die nutzen schon seit geraumer Zeit die immer gleiche Messmethode zur Lautstärkemessung in sone und bisher spiegeln die Ergebnisse der c't ziemlich gut mein subjektives Hörempfinden der Festplatten die ich mit der Liste verglichen habe wieder.
    Ich hab noch nie einen Griff ins Lärmklo gemacht wenn ich mich an die Liste gehalten habe und eine leise Festplatte aus der Liste gekauft habe (mehr als 1 sone Lärm und ich kaufs einfach nicht mehr).
    Wenn mir 80 GB reichen würden hätt ich garantiert schon die SV0802N ausprobiert ;)


    Übrigens ist die HDD-Liste im Wiki vorgestern etwas erweitert worden ;)

    Server: Athlon II X2 250 - Asus M3N-H HDMI - 2x1GB RAM - 3TB HDDs -
    1 x Digital Devices Cine S2 V6 DVB-S2 (SD Sender im Highband funktionieren mit der Karte nach wie vor unter Linux nicht, unter Windows schon)
    3 x Nova Budget (die ich eigentlich durch die Cine S2 mit Erweiterungsmodul ersetzen wollte, leider aber für die SD Sender immer noch brauche)
    mit yavdr 0.4.0

  • Zitat

    Original von Egalus


    Übrigens lassen sich die hochfrequenten nervenden Anteile der SV1204H bei mir auch nicht in einem HDD-Silencer von Silentmaxx (Revision 1) komplett unterdrücken. Vielleicht habe ich mit der Platte einfach nur Pech und einen extrem lauten Motor erwischt, nur leider bringt einem das beim Händler wenig wenn die HDD ansonsten funktioniert...
    ausprobiert ;)


    Während sich die Niederfrequenzen ( 120 Hz bei einer 7200er und 90 Hz bei einer 5400er ) als reiner Körperschall gut durch Dämpfer entkoppeln lassen , strahlen die höherfrequenten Anteile ( Lagerpfeifen ) dann auch über den Gehäusedeckel als Direktschall ab. Wenn dann weitere mechanische Bauteile im direkten mechanischen Kontakt stehen vergrößert sich die Abstrahlfläche noch ( das Pfeifen wird lauter) siehe HIER . Gute Ergebnisse konnte ich mit speziellem Wärmeleitgummi erzielen , dadurch war die gesamte Festplatte akustisch entkoppelt , siehe HIER.


    gruß lola