besseres video-signal aus nexus-s rausholen

  • hi leutz!


    habe nun seit kurzem eine nexus-s 2.1 im einsatz, bei welcher ich mit dem compositesignal nicht so zufrieden bin..feine strukturen werden nicht klar dargestellt :-(
    nun habe ich da folgende idee:
    kann man softwaretechnisch aus video+audio+audio an der kabelpeitsche ein componentensignal machen? ich hab mir sagen lassen, dass man bei der 1.6 noch über einen jumperblock s-video rausholen konnte, aber ich hab ja 2.1 :-(


    kann sowas funktionieren?


    gruss zor

  • Tach,


    du hast es schon korrekt erkannt. Bei TT-Karten Rev. 1.3-1.6 kann bzw. konnte man über den J2-Jumperblock RGB abgreifen. Theoretisch und praktisch ist das auch bei Nexus-Karten >= Rev. 2.1 möglich. Es erfordert allerdings SMD-Lötkenntnisse (bei Leiterbahnen jenseits der 0.1 mm) und die Chance, dass die Karte bei dieser Aktion Hops geht, ist etwa 50:50, wenn ich Randy und Thomas da richtig verstanden habe.


    Wenn du dich diesem Risiko aussetzen willst, dann wende dich doch mal an unsere Power-Special-Löter direkt per PN. Dann kannste ja immer noch drüber nachdenken, ob dir das diese Nummer wert ist, oder ob du vielleicht noch mal rumgräbst, wo du noch ne FF-Karte mit J2 herbekommen könntest.


    Greets Olaf

    Ollie jetzt auch im Internet !!! ->> http://www.ohms.ws << VDR mit ASUS A7V8X-X, Athlon XP 2 Ghz, 512 MB DDR-RAM und gentoo 2008.0 Linux, ner Menge Platten (1 TB), 2 Brennern und Karten-Vollausstattung (1 X Nexus 4 MB Mod, 3 x Nova, 1 PVR 350) , TFT/Sony PSOne, Nvidia Graka und und und * Linux - wir geben ihrem Computer das Leben zurück *

  • erstmals vielen dank für die info!


    die idee mit componentensignalen kommt nicht von irgendwo. bei s-video, welches man via jumperblock abgreifen kann braucht man ja einen eigenen stecker, welchen man sich da einbauen muss.
    bei componenten-signal braucht man drei chinch. und die habe ich ja (audio+audio+video). daher die idee mit componente. also nochmals: kann man via software die pinbelegung ändern? (dass im weiteren dann auch noch eine farbraum-tranformation o.ä. vonnöten wäre ist mir klar..)


    gruss zor

  • Man kann nicht aus einem schlechten Signal ein gutes generieren. Information, die nicht mehr vorhanden ist, kann nicht regeneriert werden.


    Bessere Signale kriegt man aus der Nexus nur durch "Feinlötarbeiten" am av7111 heraus.


    CU
    Oliver

  • UFO


    hm...also das signal von sat ist ja top! alles digital...
    irgendwo in der software muss doch aus dem sauberen signal in das composite umgerechnet werden, nicht? dass man aus dem satsignal mehr als nur composite machen kann zeigt ja nexus-rev 1.6 bzw. andere satreceiver..


    erfolgt die umrechnung in der firmware und kann man dort nichts machen oder macht die umrechnung der vdr? das wäre interessant!


    gruss zor

  • Quote

    Original von zor
    hm...also das signal von sat ist ja top! alles digital...
    irgendwo in der software muss doch aus dem sauberen signal in das composite umgerechnet werden, nicht?


    Das macht nicht die Software, sondern die Hardware. Der av7111 auf der Karte gibt Composite, RGB und S-Video her. Da TT/Hauppauge diese Signale bei der Nexus jedoch nicht verdrahtet hat (kein Jumper J2), gibt's bei der Nexus nur Composite. Punkt.


    Quote

    erfolgt die umrechnung in der firmware und kann man dort nichts machen oder macht die umrechnung der vdr? das wäre interessant!


    Es wird nirgendwo etwas umgerechnet. Alles in Hardware.


    CU
    Oliver

  • hm..na wenn alles die hardware macht, dann hat man wohl keine möglichkeit..
    (was für eine aufgabe hat die firmware dann?)


    hab irgenwo was gelesen, dass man das bild auch via vga ausgeben kann. da ich den vga meines pcs nicht nutze könnte ich den für sowas missbrauchen? gibt es da einen "vga auf componente" oder "vga auf s-video" adapter?


    wie stehts dort dann um die qualität? oder kann man sich eine budget garfikkarte mit s-video ausgang besorgen und den nutzen?


    gruss zor

  • Hi,


    soweit ich weiss sind die gängigen TV-Outs totaler Schrott und kommen nicht annähernd an die Qualität des Composites der DVB ran... Soweit meine Erfahrung...


    Ich habe auch eine Nexus 2.1 und kann nicht sagen, dass die Bildqualität schlecht wäre (evtl. hast du schlechtes Kabel etc.?), aber das ist sicher alles subjektiv...



    MG-f


    Robsta


    Hardware: Antec Fusion Remote Black, Asus P5N7A-VM, E5200, Mystique SaTiX-S2 Dual V2, Stereo-Atmo
    TV: Samsung UE32B6000, BenQ W1070
    Software: yaVDR


  • Quote

    Original von zor
    hab irgenwo was gelesen, dass man das bild auch via vga ausgeben kann. da ich den vga meines pcs nicht nutze könnte ich den für sowas missbrauchen? gibt es da einen "vga auf componente" oder "vga auf s-video" adapter?


    wie stehts dort dann um die qualität? oder kann man sich eine budget garfikkarte mit s-video ausgang besorgen und den nutzen?


    gruss zor


    klar geht alles nur nicht mit nem p200 weil der dann alles für nen Framebuffer aufbereiten muss


    lies mal im www.vdr-wiki.de und hier im portal alles zu xine softdevice ....


    Gruss Ulf

    Samsung UE43RU7479U, Antec Fusion Black, Prime A320m-k, Athlon 200GE, Geforce GT 1030, [ DVB-C oder] DVB-T2

  • ULF


    hab nun ein wenig gelesen. das softdevice scheint da alles aufzubereiten. also für low-budget karten ist das ja die rettung und da nimmt man gerne die hohe cpu-auslastung in kauf. vielleicht läßt sich die cpu-belastung unter meiner hauppauge - nexus ja noch ein wenig reduzieren (damit da nicht ständig 30 oder 50 % auslastung sind)...


    da mein p200 bei weitem zu wenig ist wirds nun vielleicht ein athlon-xp 2000...


    habe ein wenig bei den kabeln umgesehen und da finde ich immer nur "yuv auf vga" aber nie "vga auf yuv". muss man denn da bei der richtung aufpassen?
    des weiteren habe ich da gelesen, dass es da offenbar unterschielich belegte kabel gibt und man die pinbelegung checken soll..


    naja, sind auf jeden fall noch einige schritte dazwischen - hoffe auf eure hilfe, damit ich das alles hinbekomme! ;-)


    gruss zor