analogtv-plugin gleichzeitig mit zwei TV-Karten

  • Hi @ all,


    Kann das analogtv-plugin gleichzeitig von zwei analogen TV-Karten den MPEG-Stream erstellen?
    Ich möchte einen Server ohne Bildausgabe mit zwei analogen Karten einrichten, der zwei unabhängige Clienten auch gleichzeitig über streamdev bedienen soll.
    Bei mir arbeitet das analog-plugin zwar mit beiden TV-Karten :], entweder mit der ersten oder mit der zweiten aber nie mit beiden gleichzeitig. :(
    Damit ich beide Karten ansprechen kann, habe ich in der cannels.conf alle Sender doppelt eingetragen und das Capture device für jeden Sender einmal
    auf C0 = /dev/video0 und nochmal auf C12 = /dev/video1 gesetzt, sowie in der Spalte RID den Wert 0 und 1 (um doppelte Einträge zu ermöglichen) eingesetzt.


    Hat vielleicht jemand auf rein analoger Basis soetwas schon ans laufen gebracht? : Ein Rechner liveTV sehen auf Kanal X mit TV-Karte auf video0 und gleichzeitig Aufzeichnung auf Kanal Z mit TV-Karte auf video1.


    Gruß MAK

  • Diesen Thread haste gesehen ?


    http://www.vdr-portal.de/board/thread.php?threadid=23404&sid=&hilight=Analog+TV+2+Karten


    Zugegeben, ne etwas abgewandelte Form, was da alles so beschrieben wurde, aber vielleicht bringt es dich ja schon ein wenig weiter.


    Greets Olaf

    Ollie jetzt auch im Internet !!! ->> http://www.ohms.ws << VDR mit ASUS A7V8X-X, Athlon XP 2 Ghz, 512 MB DDR-RAM und gentoo 2008.0 Linux, ner Menge Platten (1 TB), 2 Brennern und Karten-Vollausstattung (1 X Nexus 4 MB Mod, 3 x Nova, 1 PVR 350) , TFT/Sony PSOne, Nvidia Graka und und und * Linux - wir geben ihrem Computer das Leben zurück *

  • Hallo Olaf,


    danke für deinen Hinweiß. Habe sie mal kurz überflogen, bis jetzt noch nicht viel davon verstanden. Werde mal versuchen, das beschriebene nachzuvollziehen.


    Gruß MAK

  • Hi @ all,


    Ich nehme an, Olaf hat diesen Beitrag primär gemeint
    Hauppauge PVR 350 TV-Out Plugin
    obifrz postete diesen Beitrag:


    Ich habe den ganzen morgen schon versucht, dies für mich passend zu machen, bin aber kläglich gescheitert :§$%
    Warum? Weil ich von Linux nicht viel Ahnung habe.


    Nun eine unverschämte Frage :D
    Erbarmt sich einer, meiner kleinen Wenigkeit :doof und hilft mir das, was obifrz geschafft hat, für einen ct-VDR3 step by step zuerstellen?


    Gruß MAK

  • hallo
    du hast mich gerufen


    wenn ich des richtig gelesen habe. läuft auf deinem rechner das pgm vdr einmal. bei mir zweimal mit getrennten config dateien.


    das problem an der sache ist: das analogplugin kann nur eine karte verwalten. das analogplugin muß deswegen zweimal laufen-



    obifrz

  • Hi @ all,
    ihr habt ja recht, alles vorkauen ist nicht der richtige Weg. ;)


    Hallo @ obifrz
    Versuche gerade dein Skript für meinen VDR anzupassen. Leider habe ich nur ein dickes Linux-Buch, welches die Shell-Programmierung mit 25 Seiten versucht zu erklären. Werde mir weitere besorgen.
    Ich versuche mal zu erklären, was ich bis jetzt verstanden habe:


    1. MYLIBDIR ist eine Variable (kein Verzeichnis) und mit

    Code
    1. MYLIBDIR=/home/franz/vdr2

    bekommt sie eine Umgebung zugewiesen.
    2.

    Quote

    das analogplugin wurde in das $MYLIBDIR kopiert


    du hast unter /home/franz ein Verzeichnis /vdr2 erstellt und das analogtv-plugin (ich nehme an, das ist die Datei: libvdr-analogtv.so.1.2.6) nach /vdr2 kopiert.
    3.

    Quote

    außerdem hab ich alle cofig dateien vom /video verzeichnis in das $MYLIBDIR verzeichnis kopiert.


    Alle config dateien (ich nehme an: ca.conf, channels.conf, commands.conf, setup.conf, sources.conf) nach /vdr2 kopieren.
    4.

    Code
    1. VDRCMD2="$VDRPRG -w 60 -c $MYLIBDIR -E $MYLIBDIR/epg.data -p 2002 -v /video -L $MYLIBDIR -Panalogtv"

    Es wird eine neue Variable erstellt -> VDRCMD2. VDRCMD2 beinhaltet VDRPRG und MYLIBDIR


    a.

    Code
    1. $MYLIBDIR -Panalogtv

    analogtv wird gestartet


    b.

    Code
    1. $VDRPRG -w 60 -c

    ??? keine Ahnung :(


    c.

    Code
    1. $MYLIBDIR -E

    ??? keine Ahnung :(


    d.

    Code
    1. $MYLIBDIR/epg.data -p 2002 -v

    ??? keine Ahnung :(

    e.

    Code
    1. /video -L

    ??? keine Ahnung. Anmerkung: Bei mir ist /video nur das Aufnahmeverzeichnis und enthält keine config Dateien. :rolleyes:


    5.

    Code
    1. cd /usr/local/src/VDR

    bei mir gibts nur /usr/local/src und das Verzeichnis ist leer. In welches Verzeichnis soll gewechselt werden, bzw welche Dateien soll das Verzeichnis beinhalten, damit ich es anpassen kann? ?(


    6.

    Code
    1. while (true) do

    Solange der Rückgabewert WAHR oder 0 ist Frage: Was oder welcher Bereich muß WAHR oder 0 sein?


    7.

    Code
    1. sleep 60

    warte 60 Sekunden


    8.

    Code
    1. su -c "$VDRCMD2" $VDRUSR

    als root etwas ausführen (-c ??? keine Ahnung) Wo kommt die Variable VDRUSR jetzt aufeinmal her? :rolleyes:


    9.

    Code
    1. logger -t runvdr2 "################### restarting VDR ######################"

    Ausgabe in syslog oder auf Monitor?


    10.

    Code
    1. date

    ??? keine Ahnung


    11.

    Code
    1. done

    Schleifenende


    12.

    Code
    1. VDRPRG="/usr/local/bin/vdr"

    VDRPRG ist bei mir in einem start -stop skript für ct distro unter /etc/init.d/vdr so definiert: VDRPRG=/usr/bin/vdr. Ich nehme an, daß ich es hier genauso hinschreiben muß.


    So meine bitte, könntest du ab und zu mal diesen Thread dir anschauen und gegebenenfalls meine Fragen beantworten.


    Gruß MAK

  • hallo


    ich versuch mal alle fragen zu beantworten.


    zu 4
    die commandozeilenparateter stehen im online manual
    man vdr
    besser beschrieben als ich das könnte.


    zu 5


    habe suse 8.1 installiert und die sourcen vom vdr sind dort


    zu 6


    das ist eine endlosschleife


    while (solage ergebnis true ist) do


    solagange true=true ist do


    zu 8


    &VDRUSR = "franz"


    sagt dem befehl su das pgm "$VDRCMD" als user franz laufen soll.


    zu 9


    logger ist ein linux befehl der meldungen ins syslog schreibt
    wird bei der ct distru wahrscheinlich nicht dabei sen


    zu 10


    für mich nur zum testen übriggeblieben. ohne bedeutung


    zu 11


    siehe 6


    zu 12


    genau


    VDRPGR soll den vollen pfad vom vdr pgm enthalten.


    hier noch die aktuelle version von runvdr2



    /usr/local/bin/vdr2 ist ein link (ln -s) auf /usr/local/bin/vdr



    obifrz


    p.s. wer rechtschreibfehler findet darf sie behalten.