vdradmin startet nicht mehr automatisch

  • Guten Tach,



    vdradmin startet nicht mehr automatisch.


    ps aux | grep vdradmin -> kein Prozess gestartet


    Als nächstes habe ich mir das Script in der /etc/init.d/vdradmin angesehen.


    /etc/init.d/vdradmin start führt nicht zum Erfolg


    Im Falle des eines Starts soll ja ./vdradmind.pl (in /usr/bin) gestartet werden. Wenn ich das manuell ausführe startet vdradmin.




    Hat wer ne Idee?




    Euer Frank

  • Moihoin,


    ich starte vdradmin mit nem Eintrag in /etc/rc3.d/ (oder rc2.d, je nach runlevel in dem du startest)
    Skript in /etc/ vdradmin.sh:

    Shell-Script
    1. #!/bin/sh
    2. #um dem VDR ein wenig Vorsprung fuer die EPG-Daten zu geben
    3. sleep 10
    4. #starten des admins
    5. /opt/vdradmin/vdradmin.pl

    Dann noch ausführbar machen und per Symlink in das o.g. Verzeichnis..

    Code
    1. chmod +x vdradmin.sh
    2. ln -s /etc/vdradmin.sh /etc/rc3.d/S99vdradmin


    Greetz

    WG-Server | HP Proliant MicroServer N36L, FreeBSD 9.0, ZFS raidz1 mit 4x2TB, 2x TT DVB-CT 3650, vdr-1.7.27
    Client | MacBookPro 13", XBMC VNSI an 24" HP-LCD

    The post was edited 1 time, last by kniepbert ().

  • Gibt's in deinem System /etc/default/vdradmin? Falls ja, überprüfe, ob der Start für vdradmin freigegeben ist.

    LG
    Jochen


    VDR 1.4.3-3 (vdr-install-script-0.9.5.8 ), VDRAdmin-AM 3.5.2 unter Debian Sarge auf ASUS A8V Deluxe mit Athlon 3000+ (Venice), TT 1.5 + Skystar2

    Rpi4 headless mit MLD 5.5 als Server via satip-Plugin hinter einem Telestar Digibit Twin, ein Rpi3 als Streamdev-Client mit MLD 5.4

  • foobar42
    Ja, die /etc/default/vdradmin existiert und ENABLED="0"


    Ich habe ENABLED=1 und ENABLED=0 und ENABLED="1" probiert. Kein Erfolg.


    @eisenbert
    Das mag ja so funktionieren. Nur weiß ich dann immer noch nicht, warum mein /etc/init.t/vdradmin start + stop nicht funktioniert.


    Wie können wir weiter forschen?


    Euer
    Frank

  • Bitte ein ls -l /etc/init.d/vdradmin
    und ein
    cat /etc/init.d/vdradmin

    LG
    Jochen


    VDR 1.4.3-3 (vdr-install-script-0.9.5.8 ), VDRAdmin-AM 3.5.2 unter Debian Sarge auf ASUS A8V Deluxe mit Athlon 3000+ (Venice), TT 1.5 + Skystar2

    Rpi4 headless mit MLD 5.5 als Server via satip-Plugin hinter einem Telestar Digibit Twin, ein Rpi3 als Streamdev-Client mit MLD 5.4

  • vdr:~# ls -l /etc/init.d/vdradmin
    -rwxr-xr-x 1 root root 1630 2005-02-23 12:44 /etc/init.d/vdradmin
    vdr:~#



    vdr:~# cat /etc/init.d/vdradmin
    #! /bin/sh
    #
    #
    # Init-script for vdradmin, created by Thomas Schmidt <thomas.schmidt@in.stud.tu
    -ilmenau.de>
    #
    #


    # Default Settings:


    # Username vdradmin should run on:
    USER=vdradmin


    # Group under which vdradmin shoul run on:
    GROUP=vdradmin



    PATH=/usr/local/sbin:/usr/local/bin:/sbin:/bin:/usr/sbin:/usr/bin
    DAEMON=/usr/bin/vdradmind.pl
    NAME=vdradmin
    DESC="VDR Webadministration interface"


    test -x $DAEMON || exit 0


    # Include vdradmin defaults if available
    if [ -f /etc/default/vdradmin ] ; then
    . /etc/default/vdradmin
    fi


    test "$ENABLED" != "0" || exit 0


    set -e



    # Create Temporary Directory
    create_temp ()
    {
    TEMPDIR=`mktemp -d -p /tmp vdradmin-XXXXXX`


    # Check if the group vdr exists and make vdr
    # the owner of the temporary directory
    if getent group | grep -q "^vdr:" ; then
    chown vdr $TEMPDIR
    fi


    chgrp vdradmin $TEMPDIR
    chmod 2770 $TEMPDIR
    }


    case "$1" in
    start)
    echo -n "Starting $DESC: "
    create_temp
    TEMPDIR=$TEMPDIR start-stop-daemon --start \
    -c $USER:$GROUP -b -m --pidfile /var/run/vdradmin.pid \
    --exec /usr/bin/vdradmind.pl -- -nf
    echo "$NAME."
    ;;
    stop)
    echo -n "Stopping $DESC: "
    start-stop-daemon --stop -q -o --pidfile /var/run/vdradmin.pid
    echo "$NAME."
    ;;
    restart|force-reload)
    echo -n "Restarting $DESC: "
    create_temp
    start-stop-daemon --stop -q -o --pidfile /var/run/vdradmin.pid
    TEMPDIR=$TEMPDIR start-stop-daemon --start \
    -c $USER:$GROUP -b -m --pidfile /var/run/vdradmin.pid \
    --exec /usr/bin/vdradmind.pl -- -nf
    echo "$NAME."
    ;;
    *)
    N=/etc/init.d/$NAME
    echo "Usage: $N {start|stop|restart|force-reload}" >&2
    exit 1
    ;;
    esac


    exit 0
    vdr:~#

  • Ist ein Debian / ct vdradmin?


    Bei mir steht in /etc/default/vdradmin
    ENABLED="1"


    Ansonsten mal deinstallieren
    Eventuell Autotimer sichern unter /etc/vdradmin/vdradmind.at oder neu unter /var/lib/vdradmin/vdradmind.at
    dpkg -P vdradmin
    apt-get install vdradmin


    /etc/default/vdradmin
    ENABLED="1"


    /etc/init.d/vdradmin start

  • @wildriegel


    vdr:~# dpkg -P vdradmin
    dpkg: Abhängigkeitsproblem verhindert das Löschen von vdradmin:
    vdrdevel-plugin-tvonscreen hängt ab von vdradmin.
    vdrdevel-plugin-autotimeredit hängt ab von vdradmin.
    dpkg: Fehler beim Bearbeiten von vdradmin (--purge):
    Abhängigkeitsproblem - lösche nicht
    Fehler traten auf beim Bearbeiten von:
    vdradmin


    Ist ein Debian / ct vdradmin -> Ja

  • Dann apt-get remove --purge vdradmin

    LG
    Jochen


    VDR 1.4.3-3 (vdr-install-script-0.9.5.8 ), VDRAdmin-AM 3.5.2 unter Debian Sarge auf ASUS A8V Deluxe mit Athlon 3000+ (Venice), TT 1.5 + Skystar2

    Rpi4 headless mit MLD 5.5 als Server via satip-Plugin hinter einem Telestar Digibit Twin, ein Rpi3 als Streamdev-Client mit MLD 5.4


  • Mußt du eben die 2 Pakete auch kurzfristig entfernen:
    apt-get remove vdrdevel-plugin-tvonscreen vdrdevel-plugin-autotimeredit
    dpkg -P vdradmin
    apt-get install vdradmin vdrdevel-plugin-tvonscreen vdrdevel-plugin-autotimeredit


    Oder mal wie an anderer Stelle beschrieben
    vdradmind.pl -c (Standardport für HTTP anpassen/merken)

  • Ernis nach dem Reboot:


    login as: root
    Password:
    Last login: Thu Mar 17 22:52:19 2005 from 192.168.1.103
    vdr:~# /etc/init.d/vdradmin start
    vdr:~# ps ax | grep vdradmin
    2165 pts/0 R+ 0:00 grep vdradmin
    vdr:~#


    Das ist a echt gediegen....



    Frank

  • Vorher hatte ich


    apt-get remove vdrdevel-plugin-tvonscreen vdrdevel-plugin-autotimeredit
    dpkg -P vdradmin
    apt-get install vdradmin vdrdevel-plugin-tvonscreen vdrdevel-plugin-autotimeredit


    eingegeben und dann rebootet. (Hätte ich natürlich scheiben können....)


    Frank

  • Hätte mich auch gewundert, wir sind ja nicht bei Windows :D


    Also:


    in /etc/default/vdradmin ENABLED aktiv setzen


    Dann:
    - Prüfung, ob der user vdradmin existiert: grep -i vdradmin /etc/passwd
    - falls alles ok: /etc/init.d/vdradmin start
    UND DANN Blick ins syslog, ob da irgendwelche Fehlermeldungen auftauchen.

    LG
    Jochen


    VDR 1.4.3-3 (vdr-install-script-0.9.5.8 ), VDRAdmin-AM 3.5.2 unter Debian Sarge auf ASUS A8V Deluxe mit Athlon 3000+ (Venice), TT 1.5 + Skystar2

    Rpi4 headless mit MLD 5.5 als Server via satip-Plugin hinter einem Telestar Digibit Twin, ein Rpi3 als Streamdev-Client mit MLD 5.4

  • Installiere die ältere Version von Tobi:


    In diesem Fall mit apt-get install vdradmin=0.96-3.ctvdr.1


    Mußt natürlich Tobis Repository in deinen Quellen haben.

  • Quote

    Original von wilderigel
    Installiere die ältere Version von Tobi:[code]


    Nicht bevor wir raushaben, was überhaupt los ist. ;D

    LG
    Jochen


    VDR 1.4.3-3 (vdr-install-script-0.9.5.8 ), VDRAdmin-AM 3.5.2 unter Debian Sarge auf ASUS A8V Deluxe mit Athlon 3000+ (Venice), TT 1.5 + Skystar2

    Rpi4 headless mit MLD 5.5 als Server via satip-Plugin hinter einem Telestar Digibit Twin, ein Rpi3 als Streamdev-Client mit MLD 5.4

  • Hallo,
    könnte es sein das Du den Port für vdradmin auf 80 gestellt hast?
    Wenn ja, stell doch mal auf 8001 zurück.
    Gibt es nicht eine Regel, das nur "priviligierte Benutzer" (was vdradmin nicht ist) Port´s unter 1024 initialisieren können??


    oder erzähl ich hier nur Mist?


    Grüße



    Bummler

    ---
    ctvdr 3.06 mit Tobi´s vdr 1.3.45 mit 1 x Siemens dvb-C 8) (inkl. analog Modul ;(), Haupauge Nova-T (neu, 9002) 8), Skystar2 dvb-t 8)