vdrsync-0.1.3PRE1 für Linvdr 0.7

  • Hallo Leute,
    da ich leider größere Probleme mit dem Burn-Plugin (teilweise Tonversatz > 1 Sek.) feststellen muß hab ich mich mal etwas mit der neuen vdrsync-Version befasst. Mit dieser ist es ja möglich sogar im einem Schritt DVD's mit animierten Chapter-Menüs zu generieren.
    Ich hab das jetzt mal unter Linvdr 0.7 zum Laufen gebracht und falls da Interesse besteht könnte ich das mal zur Verfügung stellen.
    Es läuft soweit bisher getestet dabei der volle Funktionsumfang, also Schneiden, demuxen und ggf. "requantisieren" in einem Schritt via pipe und dann multiplexen und dvdauthor wieder in einem Schritt via pipe. Komplett über eine pipe geht z.Zt. (noch) nicht, da dafür noch perl upgedatet werden müsste. Das Ergebnis sieht dann z.B. so aus wie im angehängten Bild, wobei hier noch die Buttons und Rahmen fehlen


    EDIT:
    Da mir Thomas etwas Webspace gegeben hat kann das Paket HIER für Linvdr0.7 und HIER der Zusatz für Linvdr0.5 heruntergeladen werden. Für Linvdr0.5 müssen beide Pakete installiert werden.
    Vorher bitte eine großzügige Systemsicherung machen. Sind zwar keine gravierenden Änderungen....aber trotzdem ;)
    Vorgehen Linvdr0.7:
    - Systemsicherung
    dann "tar -xjvf vdrsync1.03-for-Linvdr0.7.tar.bz2 -C /"
    dann "ldconfig"
    fertig


    Vorgehen Linvdr0.5:
    - Systemsicherung
    dann "tar -xjvf vdrsync1.03-for-Linvdr0.7.tar.bz2 -C /" und
    "tar -xjvf Zusatz_für_Linvdr05.tar.bz2 -C /"
    fertig


    In dem Paket ist ein kleines Skript "dvd-chapter-menu.sh". Dieses landet im Verzeichnis /root.
    Damit kann man die DVD-Produktion ;) anstoßen. Aufgerufen wird das im Verzeichnis /root mit "./dvd-chapter-menu.sh Verzeichnisname Pfad/zur/Aufnahme1 Pfad/zur/Aufnahme2...."
    Beispiel:
    ./dvd-chaper-menu.sh Testdir /video0/Braveheart__/2005-01-15.21.51.50.50.rec/ /video0/Weltuntergang#3A_Das_Gewitter-Inferno_\(Fortsetzung\)__/2005-01-15.21.51.50.50.rec/


    Wenn man jetzt noch als letztes "-i" anhängt bekommt man u.a. eine Info über den ggf. verwendeten Requantfaktor.
    Ohne "-i" wird die fertige DVD-Struktur in /pub/export/Verzeichnisname angelegt. Wird "done" auf der Console ausgegeben ist die DVD fertig.
    Ich bin bisher leider noch nicht dazu gekommen das ins OSD einzubinden :(
    Aber vielleicht kommt ja auch bald eine neue Version vom burn-Plugin ;)
    /EDIT


    Gruß
    steini

  • Hallo,


    sieht doch klasse aus.


    Habe Interesse, wann stellst du es zur Verfügung ?



    Gruß newbynobi

    Arbeitsmaschine
    MLD 4.0.1;Mainboard : ASR Q1900M; 4GB; GeForce GT 730; DD Cine S2 V6.5; SATA III 1 TB; DVD-RW; FERN Opticum E-RCU-009; Artric USB Wakeup eco;BeQuiet 300 W; Silverstone Grandia GD09B


    kränkelndes Arbeitstier
    ctVDR 0.7 ; TT 1.6 ; SilverCrest RCH7S52 ; 250 GB SATA HDD ; SATA DVD Rom ; 1024 MB Ram ; FOXCONN M61PMV ; Sempron 2200 ; GeForce 6100 On Board 128MB ; AV Board 1.3 ; 1000-Lan schwarzes Desktop Case


  • Hi newbynobi,
    also ich hab das mal zwei netten Leuten zum testen gegeben ;)
    Wenn das bei denen läuft geb ich's weiter.
    Ich hab jetzt mal alle Aufnahmen bei mir getestet die sonst Probleme gemacht haben und bis jetzt macht das einen sehr guten Eindruck. Aber wie gesagt muß das vorher getestet werden. Unter Woody ist das nur mit größerem Aufwand lauffähig zu bekommen und ich möchte so wenig wie möglich an Linvdr verändern. Das "Paket" ist bisher nur ca 2 MB groß...viel mehr sollte das nicht werden.
    Das ist auch noch sehr spartanisch. Optimal wäre es wenn LordJaxom das so oder so ähnlich in das burn-Plugin nehmen könnte. Das ginge dann deutlich schneller, bräuchte weniger temp. Platz und wäre noch hübscher ;)
    Mir ging es jetzt erstmal darum das unter Linvdr lauffähig zu kriegen. Das reicht mir auch z.Zt. Hauptsache die DVD's sind synchron!! und das garantiert praktisch diese Version der vdrsync.pl
    Gruß
    steini

    1.: Multitainer, P3 Celeron 1,1GHz, 320MB, Samsung 300GB, TT 1.3 (4MB), TT-Budget, IR Selbstbau, µC-Wakeup-Selbstbau, RGB & SPDif über Platine von STB
    mod. Linvdr 0.7 (auf 512 Mb CF), AC3-Firmware 2623
    2.: Met@box 500, 64 MB, mod. Linvdr0.7 (auf 128 Mb CF), 20GB Seagate, TT 1.5

  • Quote

    Original von steini
    Unter Woody ist das nur mit größerem Aufwand lauffähig zu bekommen und ich möchte so wenig wie möglich an Linvdr verändern.


    Welche Anforderungen stellt denn die 0.1.3pre , die durch LinVDR nicht erfüllt werden ?


    HJS

  • Hi hjs,
    also die vdrsync.pl selbst nicht. Die kann man ohne Probleme direkt einbinden z.B. ins burn-Plugin. Aber für die dvd-menu.pl braucht's mehr.
    Ich hatte große Probleme mjpegtools so zu compilieren dass alles nötige drin ist. Unter Sarge oder Suse ist das kein Problem. Da läuft das sowieso ohne größere Anpassungen. Aber Linvdr basiert halt auf Woody. Aber vielleicht hab ich mich auch nur dumm angestellt ;)
    Gruß
    steini

    1.: Multitainer, P3 Celeron 1,1GHz, 320MB, Samsung 300GB, TT 1.3 (4MB), TT-Budget, IR Selbstbau, µC-Wakeup-Selbstbau, RGB & SPDif über Platine von STB
    mod. Linvdr 0.7 (auf 512 Mb CF), AC3-Firmware 2623
    2.: Met@box 500, 64 MB, mod. Linvdr0.7 (auf 128 Mb CF), 20GB Seagate, TT 1.5

  • Quote

    Original von steini
    Aber für die dvd-menu.pl braucht's mehr.
    Ich hatte große Probleme mjpegtools so zu compilieren


    Hm - wieso compilieren ? Für vdrconvert4linvdr hab ich mich fertiger .deb bedient - nerim.net und marillat oder wie der gute Mann hieß machens möglich ... oder warens beide die gleichen ? :whatever


    Welcher Teil der Tools hat dir denn Schwierigkeiten bereitet ?
    Weichen die Versionen von der in vdrconvert-0.1.1/0.2.0 ab ?


    HJS

  • Quote

    Original von hjs
    Welcher Teil der Tools hat dir denn Schwierigkeiten bereitet ?
    Weichen die Versionen von der in vdrconvert-0.1.1/0.2.0 ab ?


    Ich hab die Pakete ausprobiert und auch Teile aus deinem Paket. Damit ging das aber bei mir nicht.
    Letztlich spielt das auch keine Rolle.....Hauptsache es geht....und mit recht wenigen Änderungen im Zielsystem :)
    Bestechend an der Kombination vdrsync und dvd.menu.pl ist halt der "kurze" Weg ggf. sogar in einem Schritt von der ungeschnittenen Aufnahme zur DVD-Struktur.
    Gruß
    steini

    1.: Multitainer, P3 Celeron 1,1GHz, 320MB, Samsung 300GB, TT 1.3 (4MB), TT-Budget, IR Selbstbau, µC-Wakeup-Selbstbau, RGB & SPDif über Platine von STB
    mod. Linvdr 0.7 (auf 512 Mb CF), AC3-Firmware 2623
    2.: Met@box 500, 64 MB, mod. Linvdr0.7 (auf 128 Mb CF), 20GB Seagate, TT 1.5

  • Quote

    Original von steini
    Bestechend an der Kombination vdrsync und dvd.menu.pl ist halt der "kurze" Weg ggf. sogar in einem Schritt von der ungeschnittenen Aufnahme zur DVD-Struktur.


    Ebent - daher ja auch meine Frage , wo du Probleme hattest - werde mich wohl demnächst mal wieder mit LinVDR befassen - und mal schauen ob ich die neue vdrsync Version nicht unter der 0.5er zum rennen bring - ist und bleibt meine Lieblings Version ;)


    HJS

  • Quote

    Original von hjs
    Ebent - daher ja auch meine Frage , wo du Probleme hattest - werde mich wohl demnächst mal wieder mit LinVDR befassen - und mal schauen ob ich die neue vdrsync Version nicht unter der 0.5er zum rennen bring - ist und bleibt meine Lieblings Version ;)


    HJS


    Das mit der 0.5 kann ich durchaus verstehen :). Die 0.6 hab ich mit dem 2.6er Kernel nur sehr kurz verwendet da ich nur Probleme hatte.....hab halt nicht die neueste Hardware.
    Aber die 0.7 läuft absolut stabil......ist durchaus mal nen Versuch wert ;)......auch wenn man diesbezüglich eher konservativ ;) ist.
    Aber sicher läuft das auch auf der 0.5. Du kannst die Änderungen auch von mir haben wenn du möchtest. Ist letztlich unabhängig von der Version. Dann kannste dir ein paar Kleinigkeiten sparen...vielleicht ;)
    Gruß
    steini

    1.: Multitainer, P3 Celeron 1,1GHz, 320MB, Samsung 300GB, TT 1.3 (4MB), TT-Budget, IR Selbstbau, µC-Wakeup-Selbstbau, RGB & SPDif über Platine von STB
    mod. Linvdr 0.7 (auf 512 Mb CF), AC3-Firmware 2623
    2.: Met@box 500, 64 MB, mod. Linvdr0.7 (auf 128 Mb CF), 20GB Seagate, TT 1.5

  • Quote

    Original von steini
    Aber sicher läuft das auch auf der 0.5. Du kannst die Änderungen auch von mir haben wenn du möchtest.


    Meine Mail-Addy findet sich in der Mitgliederliste ;)
    Machts natürlich einfacher ;)


    Quote

    Ist letztlich unabhängig von der Version.


    Deshalb löppt vdrconvert4linvdr ja auch mit der 0.6er in sämtlichen Derivaten und auch mit feinen Änderungen in der 0.7er .
    Mir persönlich kams nie auf den DIVX Kram etc pp aus vdrconvert an - war halt dabei , also hab ich den Kram direkt mit installiert .
    Da dimitri allerdings den sicheren Weg über die HDD für alle Zwischenergebnisse geht , ist die Verabreitung recht zäh - wenn das System stabil löppt würd ich daher glatt die -pipe vorziehen :]


    Quote


    Dann kannste dir ein paar Kleinigkeiten sparen...vielleicht ;)


    Bleibt mehr Zeit , das auch unter meiner LFS Inst zum rennen zu bringen :]


    HJS

  • Quote

    Original von steini
    Zoll ?( :D


    Wohl eher ein etwas träger Server - oder hat das Package "Übermaß" ?
    Weiß gar nicht , welche Anhanggröße der Account mit macht ... :rolleyes:


    HJS


    hähä - der Account macht 10 MB Mails mit und nu isset auch da :]:]
    Das Auge werd ich allerdings wohl erst morgen werfen - schon spät :gaehn

  • Ach was....sind knapp 2MB

    1.: Multitainer, P3 Celeron 1,1GHz, 320MB, Samsung 300GB, TT 1.3 (4MB), TT-Budget, IR Selbstbau, µC-Wakeup-Selbstbau, RGB & SPDif über Platine von STB
    mod. Linvdr 0.7 (auf 512 Mb CF), AC3-Firmware 2623
    2.: Met@box 500, 64 MB, mod. Linvdr0.7 (auf 128 Mb CF), 20GB Seagate, TT 1.5

  • Quote

    Original von steini
    Ach was....sind knapp 2MB


    2,55 :mua - doch noch n Auge riskiert - erweitern der reccmds.conf um nen zarten Eintrag , denn die $rs im Script wollen wohl mit Filmen gefüttert werden ...


    Schaun mer mal :]


    HJS


    PS : Datensicherung ? Wozu - werde eigens ne Partition mit ner 0.5 bespielen - ich laß doch nix an meinen Working VDR ;)

  • Hallo steini,


    nach dem entpacken und der Eingabe von ldconfig lief es.
    Super Arbeit ;).
    :welle
    Nur die Bedienung ist über die Konsole noch nicht optimal,
    eine Bedienung über OSD wäre die Krönung.


    Gruß Kail

    VDR: ASUS P4P800-VM, Celeron 2.5 GHz, 256 MB-RAM, 2 x 160 GB Samsung SV1604N, TT 1.5 (4MB), TT-Budget, Extension-Board (TBE)
    LinVDR0.7 + Dr.Seltsam 2.6.18 + vdr-1.4.7 + BP + diverse Plugins
    Betatester v. steini-Paketen
    Test-VDR: ASUS P5QL Pro, E7500, 4 GB RAM, 1TB WD EADS, Media-Pointer S2, Ubuntu10.10 + vdr-1.7.16

  • Hi Stephan,


    hab mal ausprobiert das neue vdrsync zusammen mit dem Burn-Plugin zu verwenden.
    Sieht auch erst gut aus, das erstellen des ISOs verläuft ohne Probleme. Aber beim einbinden und abspielen des ISOs über dvdselect schmiert der VDR gnadenlos ab.
    Könnt Ihr das bei euch nachvollziehen?


    Gruß,


    Sascha

    ... that light at the end of the tunnel is the front of an oncoming train.


    System1:
    Reelbox Avantgarde


    System2 (Backup/Spielerei)
    Software: Windows XP mit DVBViewer, Hardware: Asus Pundit, tevii s660, Nova-T USB, Tevii S660