Für nur Aufnahmen FF-Karte anstatt Budget-Karte?

  • Hallo, mein erster Beitrag :)


    Ich erarbeite mir zur Zeit ein Konzept für mein vdr-system. Es soll einen zentralen Server geben der für alle vdr-clients die Aufnahmen erledigt. Soweit ich weiß genügt für das reine Aufnehmen eine Budget Karte.
    Allerdings: Vor kurzem habe ich mich mit jemanden unterhalten der vdr schon länger einsetzt und der hat mir geraten, in den Server trotzdem eine FF-Karte einzubauen, weil der Hardware-Decoder auch bei einer Aufnahme Aufgaben erledigt die sonst die CPU machen müsste.
    Stimmt das?
    Wenn ja, wird die CPU dann sehr stark ausgelastet wenn aufgenommen wird?


    Gruß,


    silentreader

  • Hmmm,
    ich habe bei mir im Arbeitsrechner (Athlon 2200, 1GB) noch eine Budget drin, falls die zwei Karten im Fernseh-PC nicht ausreichen sollten (leider beim Umbau nicht mit sowas wie VDR gerechnet und gedacht, dass zwei Kabel reichen).
    Das funktioniert hervorragend fuer Aufnahmen (leider ruckelt softdevice bei der live-Wiedergabe sehr start, abernicht bei Aufzeichnungen - ich weiss noch nicht, ob's an der TerraTec Soundkarte oder am nForce2-Chipsatz liegt). Administriert wird ueber vdradmin.
    Also FF ist meiner Ansicht nach rausgeworfenes Geld.


    uwe

    server: yavdr trusty testing, 2 * L5420, 32GB, 64TB RAID6 an OctopusNet (DVBS2- 8 ) + minisatip@dsi400 (DVBS2- 4 )
    frontends: kodi und xine

  • Zitat

    Original von silentreader
    Allerdings: Vor kurzem habe ich mich mit jemanden unterhalten der vdr schon länger einsetzt und der hat mir geraten, in den Server trotzdem eine FF-Karte einzubauen, weil der Hardware-Decoder auch bei einer Aufnahme Aufgaben erledigt die sonst die CPU machen müsste.


    Laß dir doch mal sagen , WELCHE Aufgaben das sein sollen , dann bin ich auch wieder schlauer ;) - bisher kenn ich da nämlich keine *gg*


    HJS

  • kaufe dir einfach ein paar budget karten, die Belastung für den PC ist genau gleich, da ja beim aufnehmen nix decodiert werden muss(is ja klar).
    Der einzigste Nachteil ist, das man von haus aus kein OSD hat, aber dsa kompensiert die Preisleistung zu 100% ;-)


    Mit einem zusätzlichen Plugin kannst du über netzwerk auf das osd zugreifen (remote-plugin).


    Und nur mit weiterem Aufwand kannst du zum beispiel aufnahmen direkt in vdr schneiden, da hierbei das orginal vdr menü gebraucht wird, das eine ffkarte ausgibt. Aber mit dem xine bzw softdevice Plugin kann auch dies sehr gut kompensiert werden.


    Also wenn du sagst das du wenig zeit hast, und es dir relativ wenig ausmacht 100 Euro draufzulegen, dann kaufe eine FF-karte.
    Wenn du jedoch 100 Euro nicht zum "Spaß" rauswerfen willst, dann kaufe dir keine Budget karte.


    Ich habe nur 2 Budgets drinnen und bin damit zufrieden, das osd habe ich noch nie life gesehen, bisher halt nur per telnet, und esfunktioniert soweit recht gut. Bei fragen, einfach fragen ;-)

    Aktuelle Systeme:
    VDR-Server: MSI KT6A Ultra FISR ; Athlon XP 2200+ ; GrKa Geforce 2 MX; 256MB DDR-SDRam Plugins: streamdev-server, remote
    2 x DVB-Budget Karte, Gentoo, Kernel 2.6.8 usw....