ProjectX fuer Debian compilieren (HowTo)

  • Hallo,


    EDIT:
    Das hier stehende HowTo ist etwas in die Jahre gekommen und nicht mehr aktuell (wenn es das denn je war). Eine zeitgemaesse Anleitung findet sich -hier- (vom wilden Igel) etwas weiter unter in diesem Thread.


    Der Vollständigkeit halber lasse ich den veralteten Text hier aber mal stehen - vielleicht brauchts ja irgendwer für exotische Fragestellungen...

    /EDIT


    es hat mich ein bisschen Zeit gekostet ProjectX ans Laufen zu bekommen und die passenden Sourcen zu ziehen, daher hier kurz mein Installationsprotokoll (fuer Debian, andere Distris entsprechend deren Paketmanagern)...


    Ach so: einen XServer braucht man dafuer natuerlich und einen Monitor... (wenn mans nicht von der Konsole nutzen will)


    # Als allererstes braucht man Java - das klingt fuer Debian einfacher als es ist, weil SUNs Lizenz nicht mit der Debian-Lizenz vereinbar ist - also:
    # entweder mpkg-j2sdk laden und suns paket debianisieren oder ein debian-paket aus dem Netz laden:


    EDIT:
    mediaportal:/# wget h_ttp://share.runtime-collective.com/~berkan/debian/dists/woody/misc/binary-i386/sun-j2sdk1.4_1.4.2+03_i386.deb
    #ich hab oben mal ein Freizeichen nach h_ttp eingefuegt, sonst zeigt er die URL nicht korrekt an - unten genauso...
    /EDIT
    # Paket installieren
    mediaportal:/# cd /usr/local/src
    mediaportal:/usr/local/src# dpkg -i sun-j2sdk1.4_1.4.2+03_i386.deb


    # Java testen
    mediaportal:/usr/local/src# /usr/lib/j2sdk1.4-sun/bin/java -version


    # Pfade setzen - temporaer - muss man in /etc/profile oder bash spaeter eingeben...
    mediaportal:/# PATH="$PATH:/usr/lib/j2sdk1.4-sun/bin:."
    mediaportal:/# export PATH
    mediaportal:/# JAVA_HOME="/usr/lib/j2sdk1.4-sun"
    mediaportal:/# export JAVA_HOME



    # projectX laden und entpacken
    mediaportal:/usr/local/src# wget h_ttp://www.oozoon-net.de/progs/projectx/ProjectX-v0.81.9-20041031.zip
    mediaportal:/usr/local/src# mkdir ProjectX
    mediaportal:/usr/local/src# cd ProjectX
    mediaportal:/usr/local/src/ProjectX# unzip ../ProjectX-v0.81.9-20041031.zip


    # projectx konfigurieren:
    mediaportal:/# cd /usr/local/src/ProjectX/ProjectX_Source_0.81.9.00/


    # Pfadangaben stehen mit Backslash "\" in der sources.lst => in Editor per suchen/ersetzen in slash "/" aendern
    mediaportal:/usr/local/src/ProjectX/ProjectX_Source_0.81.9.00# nano sources.lst


    # so. jetzt die Schritte der build.bat haendisch einzeln angehen:
    mediaportal:/usr/local/src/ProjectX/ProjectX_Source_0.81.9.00# mkdir build


    mediaportal:/usr/local/src/ProjectX/ProjectX_Source_0.81.9.00# javac -O -classpath src -d build @sources.lst


    mediaportal:/usr/local/src/ProjectX/ProjectX_Source_0.81.9.00# mv resources/*.* build


    mediaportal:/usr/local/src/ProjectX/ProjectX_Source_0.81.9.00# jar -cfvm ProjectX.jar MANIFEST.MF -C build .


    Das wars. Jetzt kann man schoen rumspielen - einfach
    mediaportal:/usr/local/src/ProjectX/ProjectX_Source_0.81.9.00# java -jar ProjectX.jar



    Vielleicht hilfts ja irgendwem...


    Hannes


    robbitobbi://Scenic xB @ 866MHz/~Nexus2.1 - Budget TT 1.0 (Empfangs-VDR)
    fliewatueuet://ScenicxB @ 800MHz/~i810fb-xinelibout (Client)

    The post was edited 3 times, last by hannsens ().

  • kleiner Nachtrag:
    ProjectX laesst sich wie oben beschrieben einzeln verwenden (per X-Server). Um es in den VDRconvert-Arbeitsfluss einzugliedern sind noch ein paar Veraenderungen noetig:


    # Um ProjectX ohne aktiven Xserver aufrufen zu koennen fehlt noch der virtuelle X-Server:
    mediaportal:/home/hannes# apt-get install xvfb



    # vdrconvert veraendern:
    mediaportal:/# nano /etc/vdr/vdrconvert/vdrconvert.conf


    # Project X Java Pfad
    USE_PX=yes
    JAVA=/usr/lib/j2sdk1.4-sun/bin/java


    # Select your Demuxer
    DEMUXER=px


    So sollte es eigentlich gehen - habs aber noch nicht ausprobieren koennen...



    Hannes


    robbitobbi://Scenic xB @ 866MHz/~Nexus2.1 - Budget TT 1.0 (Empfangs-VDR)
    fliewatueuet://ScenicxB @ 800MHz/~i810fb-xinelibout (Client)

  • Hallo Hannes,


    hast Du es jetzt schon mal getestest?


    Kann es sein, dass noch mehr Einstellungen gemacht werden müssen? Wie zum Beispiel X Freigabe, Datei/Streamnamen ...


    Ich wühle mich gerade durch die Konfigurationsdateien.


    Viele Grüße


    Michael

    Produktivsystem: Fujitsu Siemens Activy 300 (+Display)
    mit 1x DVB-C FF FuSi (Full-TS Mod) und 1x DVB-C Cinergy 1200
    OS: ctVDR-5 (VDR 1.6.0), Debian Etch

  • Hallo,


    die Einzelanwendung laeuft bei mir wunderbar unter X (von wird auf meinem MacOSX dargestellt und auf dem Monitorlosen VDR ausgefuehrt ;-) ) - die Eingliederung ins vdrconvert hab ich noch nicht versucht.


    Hannes


    robbitobbi://Scenic xB @ 866MHz/~Nexus2.1 - Budget TT 1.0 (Empfangs-VDR)
    fliewatueuet://ScenicxB @ 800MHz/~i810fb-xinelibout (Client)

  • Hallo,


    hier mal mein kleiner Erfahrungsbericht:


    Beim Aktivieren von ProjectX zeigten sich bei mir mehrere Fehler. Entweder das Javaprogramm konnte mangels fehlendem X nicht starten oder es wurden keine Audiospuren gefunden.


    Zur Beseitung musste ich folgendes Anpassen:


    In der Datei: /etc/vdr/vdrconvert/vdrconvert.conf


    1.) Debug Modus aktivieren,
    2.) USE_PX=yes,
    3.) richtigen Java Pfad angeben (bei mir: JAVA=/opt/j2re1.4.2_03/bin/java)
    4.) DEMUXER=px


    Weiterhin war es wichtig die einzelnen Pfade in: /usr/lib/vdrconvert/bin/vdrconvert.sh zu überprüfen.


    Anpassen musste ich folgende:
    1.) JAVA=/opt/j2re1.4.2_03/bin/java (sicher ist sicher)
    2.) PX=$VDRCONVERTDIR/share/vdrconvert/pX/pX.jar (dort hin kopieren bzw. anpassen)
    3.) PX=$VDRCONVERTDIR/share/vdrconvert/pX/pX.ini
    4.) XVFB=/usr/bin/X11/Xvfb


    Nach dem Abspeichern und Schliessen der Dateinen reichen die Aufrufe:
    # /etc/init.d/vdr-addon-vdrconvert stop
    # /etc/init.d/vdr-addon-vdrconvert start


    Ob die Konfiguration geladen wurde zeigt z.B. ob der virtuelle Framebuffer gestartet wurde:


    # ps ax |grep -i xvfb


    Ausgabe:
    7986 ? S 0:00 /usr/bin/X11/Xvfb :1


    Das wäre geschafft. Nun könnte vdrconvert arbeiten, wenn da nicht meiner Meinung eine Kleinigkeit in der Datei /usr/lib/vdrconvert/bin/vdr2dvd.sh vertauscht wurde. Ich musste bei mit folgende Ergänzung vornehmen:


    #[ -z "$DVDUSESTREAMS" -a "`basename $DEMUXER`" = "px" ] && DVDUSESTREAMS="001.ac3:ac3+de 001.mp2:mp2+de 001_1.mp2:mp2+en"
    [ -z "$DVDUSESTREAMS" -a "`basename $DEMUXER`" = "px" ] && DVDUSESTREAMS="001.ac3:ac3+de 001_1.mp2:mp2+de 001.mp2:mp2+en"


    Man beachte die Vertauschung von "001_1.mp2:mp2+en" mit "001.mp2:mp2+en"


    Abspeicher und Restarten,


    das wars


    Michael

    Produktivsystem: Fujitsu Siemens Activy 300 (+Display)
    mit 1x DVB-C FF FuSi (Full-TS Mod) und 1x DVB-C Cinergy 1200
    OS: ctVDR-5 (VDR 1.6.0), Debian Etch

  • Hallo,


    ich hatte die letzten Tage wenig Zeit mich drum zu kuemmern - jetzt laeuft es aber. Bei mir waren noch X11-Schriften noetig - also ein


    apt-get install xfonts-base


    die xutils hat er da auch noch mit installiert.


    Dauert aber maechtig lange... morgen kann ich dann hoffenlich schon sagen, ob das Image auch taugt - und dann geht das HowTo ab ins Wiki...


    Hannes


    robbitobbi://Scenic xB @ 866MHz/~Nexus2.1 - Budget TT 1.0 (Empfangs-VDR)
    fliewatueuet://ScenicxB @ 800MHz/~i810fb-xinelibout (Client)

  • Auf die Gefahr hin in ein Selbstgespraech zu verfallen...


    Hat jemand ProjectX schon zufriedenstellend zum Laufen gebracht? Es scheint ja deutlich langsamer zu sein (jaja... Java...). Seit meinem Posting gestern ist er immernoch beim ersten Film... 600 Prozessorminuten bei 80-90%CPU...


    Mein armer 566er...


    Das also zweidrei Stunden hatte das auch vorher gedauert, aber nicht Tage...


    Ich werde mir wohl ein Script bauen, mit dem ich zwischen verschiedenen Configs hin- und herswitchen kann (a la: vdrconvert.conf kopieren, die *.sh kopieren, vdrconvert neustarten - jeweils mit den Daten der alten und neuen Config.


    Hannes


    robbitobbi://Scenic xB @ 866MHz/~Nexus2.1 - Budget TT 1.0 (Empfangs-VDR)
    fliewatueuet://ScenicxB @ 800MHz/~i810fb-xinelibout (Client)

  • Hi Hannes,


    ich habe es in meinem VDR-Jungel (s. Sig.) auf einem 3,2GHz-PC am Laufen und der ist eigentlich ziemlich fix..
    Gilmore Girls z.B. (ca 1Std. Aufnahme)

    Code
    1. Mo Dez 13 17:10:12 CET 2004 : Start conversion for /video/Gilmore_Girls-2004-12-13/2004-12-13.15.59.99.99.rec
    2. Mo Dez 13 17:10:12 CET 2004 : Begin conversion /video/Gilmore_Girls-2004-12-13/2004-12-13.15.59.99.99.rec/
    3. 17:10:12: Start demux with px
    4. 17:12:41: Start TCMPLEX for Gilmore_Girls-2004-12-13.
    5. -p /data/tmp/vdr2divx/VDRSYNC.fJrpmr/001.mp3

    ProjektX ist doch nur zum Spuren trennen, oder hab ich da was verpasst?


    Greetz

    WG-Server | HP Proliant MicroServer N36L, FreeBSD 9.0, ZFS raidz1 mit 4x2TB, 2x TT DVB-CT 3650, vdr-1.7.27
    Client | MacBookPro 13", XBMC VNSI an 24" HP-LCD

  • servus,


    bin auch sehr interessiert an projectX in vrbindung mit vdrconvert.


    vielen dank an hannes für die java/projectX-anleitung - hat alles bestens funktioniert, keine fehlermeldungen.


    --info: die zu holende projectX-zip-datei wurde erneuert (gab ne 404-meldung) in ProjectX-v0.81.9.01-20041214.zip


    danke auch an mpenno:


    habe alle pfade in vdrconvert.sh sowie vdrconvert.conf auf meine angepasst, stop,start.


    xvfb ist installiert.


    Mit #ps ax |grep -i xvfb framebuffer geprüft - keine antwort.....?


    vdrconvert.log:
    ...
    Exception in thread "main" java.lang.InternalError: Can't connect to X11 window server using ':1.0' as the value of the DISPLAY variable.
    at sun.awt.X11GraphicsEnvironment.initDisplay(Native Method)
    at sun.awt.X11GraphicsEnvironment.<clinit>(X11GraphicsEnvironment.java:134)
    at java.lang.Class.forName0(Native Method)
    at java.lang.Class.forName(Class.java:141)
    at java.awt.GraphicsEnvironment.getLocalGraphicsEnvironment(GraphicsEnvironment.java:62)
    at java.awt.Window.init(Window.java:231)
    at java.awt.Window.<init>(Window.java:275)
    at java.awt.Frame.<init>(Frame.java:401)
    at java.awt.Frame.<init>(Frame.java:366)
    at javax.swing.JFrame.<init>(JFrame.java:154)
    at net.sourceforge.dvb.projectx.subtitle.SubPicture.<init>(SubPicture.java:64)
    at net.sourceforge.dvb.projectx.common.X.<clinit>(X.java:177)
    + '[' 1 -ne 0 ']'
    + echo 'ERROR : /usr/lib/vdrconvert/share/vdrconvert/pX/ProjectX.jar rc=1'
    ERROR : /usr/lib/vdrconvert/share/vdrconvert/pX/ProjectX.jar rc=1
    + logger '/usr/lib/vdrconvert/bin/vdr2dvd.sh : ERROR : /usr/lib/vdrconvert/share/vdrconvert/pX/ProjectX.jar rc=1'
    ....


    also wird wohl xvfb nicht gestartet, nur woran könnte es liegen??
    was muß ich noch anpassen ?


    für jeden rat dankbar ;D


    gruß


    marpiet



    HDVDR: yavdr-0.6.0-stable: Intel G2120,Intel DH 77EB mit CIR, Co-Haus CIR, 64 GB SSD, 3 TB WD Red, Cine S2 V6.5 + Duoflex S2 an Centauri Multiswitch,
    Zotac Nvidia GT 630

    :prost2


  • Hallochen,


    einige Vorbemerkungen:
    1. meine Installation mit vdrconvert und px läuft seit Monaten, deswegen bin ich vmtl. nicht mehr auf dem aktuellen Stand;
    2. heute ist Heilig Abend, anderes ist zu tun -> keine Zeit und Lust, mich auf denselben (den aktuellen Stand) zu bringen,


    IIRC fand sich eine vorzügliche Installationsanleitung für px unter älteren vdrconvert-Versionen bei Hubertus Sandmann (inkl. ini-file). Neuere vdrconverts bringen doch (oder jetzt nicht mehr?) ihre demuxer inkl. px mit. Insofern sollte eine solche Version doch auch unter Debian mit der vdrconvert-Installationsroutine einsatzfähig sein (ich habe es auch unter Sarge so gemacht). Nachteil ist halt, dass dann kein deb-Paket vorliegt.


    Für diejenigen, die nicht mit vdrconvert arbeiten, sind die Howto-Infos aber umso nützlicher.


    Schöne Weihnachten

    LG
    Jochen


    VDR 1.4.3-3 (vdr-install-script-0.9.5.8 ), VDRAdmin-AM 3.5.2 unter Debian Sarge auf ASUS A8V Deluxe mit Athlon 3000+ (Venice), TT 1.5 + Skystar2

    Rpi4 headless mit MLD 5.5 als Server via satip-Plugin hinter einem Telestar Digibit Twin, ein Rpi3 als Streamdev-Client mit MLD 5.4

    The post was edited 1 time, last by foobar42 ().

  • holymoly :


    danke für deinen tipp!


    bei mir gibts folgende ausgabe:


    vdr:~# Xvfb :1 -screen 0 640x480x8 >/dev/null 2>&1 & [1] 3795
    vdr:~# export DISPLAY=:1.0 [1]+ Exit 1 Xvfb :1 -screen 0 640x480x8 >/dev/null 2>&1
    vdr:~# /usr/lib/j2sdk1.4-sun/bin/java -jar /usr/share/vdrconvert/pX/ProjectX.jar
    Exception in thread "main" java.lang.InternalError: Can't connect to X11 window server using ':1.0' as the value of the DISPLAY variable.
    ...
    will nicht laufen ....


    Frohe Weihnachten !! ;D



    marpiet



    HDVDR: yavdr-0.6.0-stable: Intel G2120,Intel DH 77EB mit CIR, Co-Haus CIR, 64 GB SSD, 3 TB WD Red, Cine S2 V6.5 + Duoflex S2 an Centauri Multiswitch,
    Zotac Nvidia GT 630

    :prost2


  • Hey hannsen,
    was für ein Debian hattest du zum Zeitpunkt von diesem Thread? Woody oder Sarge? Ich hab nämlich sarge und würd auch gern ProjektX installiern. Wie mach ich des dann bei sarge?

  • Install Anleitung für Debian Sarge:


    Sun Java 1.4 für Debian Sarge:
    /etc/apt/sources.list ergänzen:
    deb ftp://ftp.tux.org/java/debian/ sarge non-free


    apt-get update
    apt-get install j2sdk1.4


    apt-get install unzip


    Sourcen von http://sourceforge.net/projects/project-x besorgen
    Sourcen auspacken
    unzip ProjectX_Source_0.82.1.00.zip


    In das Verzeichnis wechseln
    cd ProjectX_Source_0.82.1.00


    mit mcedit oder anderen Editor die Datei build.sh bearbeiten:
    alle ^M am Zeilenende entfernen.
    (soll bei der neuen Version 0.90.x auch nicht mehr notwendig sein.)


    mkdir build
    sh build.sh


    Fertig


    Starten unter X:
    java -jar ProjectX.jar


    Edit:
    Es gibt auch fertig kompilierte Versionen im Netz.
    Dabei ist es egal, ob die unter Windows oder Linux kompiliert wurden.


  • Mittlerweile gibt es eine Version 0.90 und ich kann die ^M nicht finden. Kann es sein, daß dieser Schritt nicht mehr notwendig ist oder mache ich einen Fehler?
    Ist der Rest noch aktuell?

  • Das ^M sind waren Dos Zeilenumbrüche.
    Es ist möglich, dass die bei der neuen Version entfernt wurden.


    Habe sie allerdings noch nicht getestet - auch nicht nur kompilieren.

  • EDIT:


    aaarrrrggg:


    Diese daemliche Thread-Darstellung... ich hab gerade auf'n uraltes Posting reagiert...


    /EDIT



    Hallo SyncMaster,


    ich denke zum ProjectX installieren sollte das vom WildenIgel langen - ist ein Debian-Paket, da muss man sich nicht so verbiegen wie ich das getan habe.


    Wenn Du es in vdrconvert einbauen willst musst Du sicherlich noch irgendwelche Veraenderungen analog zu diesem Posting hier machen:
    http://www.vdr-portal.de/board…?postid=371499#post371499


    Ich habs allerdings selbst unter sarge noch nicht probiert.


    Hannes


    robbitobbi://Scenic xB @ 866MHz/~Nexus2.1 - Budget TT 1.0 (Empfangs-VDR)
    fliewatueuet://ScenicxB @ 800MHz/~i810fb-xinelibout (Client)

    The post was edited 2 times, last by hannsens ().

  • Quote

    Original von wilderigel
    Das ^M sind waren Dos Zeilenumbrüche.
    Es ist möglich, dass die bei der neuen Version entfernt wurden.


    Habe sie allerdings noch nicht getestet - auch nicht nur kompilieren.


    Ich habe den Schritt mit den "^M"s ausgelassen und es scheint funktioniert zu haben :)
    Allerdings gab es ein paar Warnings (ich gehe mal davon aus, daß die keine Rolle spielen):