Geloest! Gentoo und Lirc

  • Hallo Freunde. Das Thema wurde ja schon oefters besprochen, aber fuer mich habe ich bis jetzt noch keine Loesung gefunden, weder im Forum, irc, oder www.
    Gentoo Kernel-2.6.8, Lirc-0.7.0
    Fehlermeldung:
    Nov 18 13:14:19 vdrtest lirc_dev: IR Remote Control driver registered, at major
    61
    Nov 18 13:14:19 vdrtest lirc_serial: auto-detected active low receiver
    Nov 18 13:14:19 vdrtest lirc_dev: lirc_register_plugin:sample_rate: 0
    Nov 18 13:14:19 vdrtest _devfs_append_entry(0): dir: "lirc" is not a directory
    Nov 18 13:14:19 vdrtest devfs_mk_dev: could not append to parent for lirc/0
    Nov 18 13:14:19 vdrtest Serial: 8250/16550 driver $Revision: 1.90 $ 8 ports, IRQ
    sharing disabled


    vdrtest root # vi /etc/modules.d/lirc
    alias char-major-61 lirc_serial
    alias /dev/lirc/lirc* lirc_serial
    options lirc_serial irq=4 io=0x3F8


    vdrtest etc # vi /etc/mod*aut*/kernel-2.
    # 3c59x
    cdfs
    serial_core
    lirc_serial
    8250


    Die Module die geladen sind:
    8250 15712 0
    lirc_serial 13344 0
    lirc_dev 13420 1 lirc_serial
    serial_core 18784 1 8250


    Eine Aenderung der Modulreihenfolge brachte nichts, oder ich habe bich nicht die richtige Reihenfolge erwischt.


    Bin nun leider ratlos.
    Mode2 sagt nichts, irw meldet fehler beim starten irrecord ist auch tot.
    Vielleicht liegt das aber auch an der FB, muss mal eine andere suchen! :(
    Die Loesung ist, um es hier zusammen zu fassen:
    Die Loesung wurde durch C&P verhindert.
    LOOKUP ^lirc EXECUTE /bin/mknod /dev/lirc c 61 0
    Das habe ich in /etc/devfsd.conf eingetragen.
    Nun ist es:
    LOOKUP ^lirc EXECUTE /bin/mknod /dev/lirc/lirc c 61 0
    und soweit ist alles OK.


    MfG
    Uwe

    Mein VDR:Digitainer (Linspirer), 1x FF-Karte TT1.5, 1x Budged Technisat S2, C't VDR 7.0, VDR1.6.0 R.I.P
    VDR: ASUS P5DL/EPU, 1x FF TT2.1, 1x Budged Philips Semiconductors SAA7134/SAA7135HL Video Broadcast Decoder
    ,
    1x WLAN USB, DEBIAN 8.latest e-Tobi, VDR 2.2.0 xineliboutput (ohne Ton)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von hurtme ()

  • Hi Uwe,


    wie im Chat schon beschrieben hatte ich das gestern auch, quasi seit ich 2.6.10rc2-mm1 und lirc0.7 auf die Kiste gepackt habe.


    Ist da noch mehr in der dmesg Ausgabe drinne? Bei mir war ganz oben, direkt nach den Festplatten nochwas. Und, hast du das mal per Hand getestet .. also raus mit den ganzen serial modules und dann erstmal lirc_serial per Hand geladen (modprobe -v), vorher noch ein "setserial /dev/ttys0 uart none".


    Das lirc_dev läd er mit, wenn du lirc_serial holst ... Mein Problem hat sich gelöst, in dem ich ganz sicher erst das lirc_serial vor dem 8250 lade.


    Grüsse,
    J*

  • Hallo,
    steht doch eigentlich da, was das Problem ist

    Code
    1. Nov 18 13:14:19 vdrtest _devfs_append_entry(0): dir: "lirc" is not a directory


    devfs versucht das devive /dev/lirc/0 anzulegen. Kann aber nich, weils da scheinbar schon ein /dev/lirc gibt. Lösch das mal und leg das Verzeichnis /dev/lirc an.


    Uwe

  • Hi hurtme,


    ich hatte mal versucht von meinem Gentoo-2.6.5-Kernel auf den Vanilla 2.6.9 zu gehen. Dabei hatte ich festgestellt, dass die entsprechenden Kerneloptionen für LIRC nicht mehr vorhanden sind.
    Also bin ich auf dem alten Kernel geblieben - und LIRC funzt prima.

    Schöne Grüße
    Thomas


    HW: Soltek QBIC SL-B8E-F2, 2.4 GHz Celeron gekühlt mit Cooltek CT8C-48 CU, TT 1.5 ff, 512 MB RAM, 160 GB Samsung SV1604N, DVD AOPEN AAP, FB All-In-One URC7030
    SW: Gentoo mit Kernel 2.6.17-r5 und separaten DVB-Treibern (v4l-dvb-db2b113ea431), VDR 1.4.4 + Big Patch, nvram-wakeup mit reboot via lilo, noad
    PLUGINS: diverse

  • Erwaehnenswert ist vielleicht noch, lirc habe ich net emerged.
    Jondalar
    Wie gesagt alles schon ausprobiert. In dmsg ist nichts weiter, was zu serial passen koennte, zu sehen.


    Uwe0815
    Wie loesche ich denn?
    rm /dev/lirc schmeisst mir zwar keine Fehler herraus, dafuer aber:
    vdrtest dev # mknod -m 666 /dev/lirc/lirc c 61 0
    mknod: `/dev/lirc/lirc': Not a directory
    vdrtest dev # rm lirc
    vdrtest dev # mkdir lirc
    mkdir: `lirc' exists but is not a directory


    whoisthomas
    Das Lirc im Kernel ist will ich nichtmal. Aber dafuer, das Lirc wieder im Kernel ist, muss man einen patch einspielen.
    MfG
    Uwe

    Mein VDR:Digitainer (Linspirer), 1x FF-Karte TT1.5, 1x Budged Technisat S2, C't VDR 7.0, VDR1.6.0 R.I.P
    VDR: ASUS P5DL/EPU, 1x FF TT2.1, 1x Budged Philips Semiconductors SAA7134/SAA7135HL Video Broadcast Decoder
    ,
    1x WLAN USB, DEBIAN 8.latest e-Tobi, VDR 2.2.0 xineliboutput (ohne Ton)

  • slime
    Devfs ist aktiviert und gemountet, davon gehe ich zumindest aus, weil sonst haette ich wohl Probleme mit meiner dvb Karte und anderem schnickschnack.
    Wenn ich dir erklaeren sollte was devfs ist, muesste ich im gentoohandbuch nachschlagen.
    Oder moechtest Du mich in die Richtung stossen, das ich die Meldung einfach ignorieren kann, weil Lirc net im Kernel ist?


    OK, Teilloesung gefunden.
    Lirc funzt aber immer noch nicht, gibt aber zumindest keine Fehlermeldung in *messages mehr.
    Die Loesung wurde durch C&P verhindert.
    LOOKUP ^lirc EXECUTE /bin/mknod /dev/lirc c 61 0
    Das habe ich in /etc/devfsd.conf eingetragen.
    Nun ist es:
    LOOKUP ^lirc EXECUTE /bin/mknod /dev/lirc/lirc c 61 0
    und soweit ist alles OK.
    FB funzt aber trotzdem net.:(

    Mein VDR:Digitainer (Linspirer), 1x FF-Karte TT1.5, 1x Budged Technisat S2, C't VDR 7.0, VDR1.6.0 R.I.P
    VDR: ASUS P5DL/EPU, 1x FF TT2.1, 1x Budged Philips Semiconductors SAA7134/SAA7135HL Video Broadcast Decoder
    ,
    1x WLAN USB, DEBIAN 8.latest e-Tobi, VDR 2.2.0 xineliboutput (ohne Ton)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von hurtme ()

  • ne,
    ich war/bin mir da einfach nicht sicher wie das mit devfs zu laufen hat.
    ich benutze immer noch die "normalen" devices; auf devfs und einen devfsd zur komatiblität hab ich keine lust.
    ist aber in dem sinne ja schon richtig gewesen das du in diesem bereich den fehler suchen musstest.


    was genau geht denn nun noch nicht? klappt denn mode2? irw? oder ist nur dein vdr nicht auf lirc trainiert?
    dazu kann ich immer auf mein howto in der FAQ sektion verweisen.
    http://www.vdr-portal.de/faq/index.php?sid=166596&aktion=artikel&rubrik=001&id=14&lang=de
    wenn dann noch fragen bestehen einfach hier melden.

  • Ich bin kein devfs experte, nutze es aber schon länger.


    devfs erstellt beim laden eines treibers automatisch einen Eintrag in /dev und entfernt den wieder beim entladen des Treibers. devfsd wird deswegen benutzt, um den Zugriff auf die 'alten' devicenamen zu ermöglichen, z.B. /dev/hda statt /dev/ide0

  • slime
    Was nicht geht ist irw, aber eine lircd.conf konnte ich anlernen. Mode2 geht auch, aber der VDR will net lernen. Habe mit make REMOTE=LIRC uebersetzt, aber das ist hier OT. Wenn ich am Ende des WE verzweifelt bin, mache ich einen neuen thread auf, aber noch ist es dazu zu frueh! :)

    Mein VDR:Digitainer (Linspirer), 1x FF-Karte TT1.5, 1x Budged Technisat S2, C't VDR 7.0, VDR1.6.0 R.I.P
    VDR: ASUS P5DL/EPU, 1x FF TT2.1, 1x Budged Philips Semiconductors SAA7134/SAA7135HL Video Broadcast Decoder
    ,
    1x WLAN USB, DEBIAN 8.latest e-Tobi, VDR 2.2.0 xineliboutput (ohne Ton)

  • Hi,
    warum wird hier lirc unter gentoo nicht per emerge installiert ,
    funktioniert doch alles bestens ?
    In der make.conf die Options einmal eingetragen

    Code
    1. LIRC_OPTS="--with-driver=serial --without-soft-carrier --with-transmitter --with-irq=4 --with-port=0x3F8"


    anschliessend lirc emergen,
    script fuer den start gibts auch ,
    ein rc-update add lircd default und der Kram wird bei jeden Start geladen,
    das device laesst sich in der /etc/conf.d/lircd festlegen

    Code
    1. LIRCD_OPTS="-d /dev/lirc/lirc0"


    und falls udev eingesetzt wird ,
    langt ein Eintrag in der /etc/udev/rules.d/20-local.rules

    Code
    1. KERNEL="lirc*", NAME="lirc/%k"


    und das device wird angelegt.
    Das modul lirc_serial noch in die /etc/modules.autoload.d/ kernel-2.x eintragen,
    dann gibts noch die lirc in /etc/modules.d mit

    Code
    1. alias char-major-61 lirc_serial
    2. alias /dev/lirc/lirc* lirc_serial
    3. options lirc_serial irq=4 io=0x3F8


    Eigentlich sollte es dann keine Probleme geben ,wenn vdr mit REMOTE=LIRC
    uebersetz wird.
    c-ya

  • Ich habe genau das selbe Problem .."mal wieder"


    mode2 geht ..anlernen auch ..aber irw und Vdr zeigen keine Wirkung an ...


    ich musste lirc aus cvs nehmen weil unter Kernel 2.6.14 ..es zu problemen kommt wenn ich das Modul lirc_atiusb in die make.conf eintrage !!




    I30R6










    VDR











    Hardware : GA-EP35-DS3L, C2Q Q6700 , 3GB DDR2 , Palit GT240, 250GB System & 500GB Video,
    Mystique-CaBix C2,TT Budget C-1501,Airstar 2, Fernbedienung X10
    Software : gen2vdr, Kernel 3.8.10, vdr 2.0.1
    PlugIns : audiorecorder,femon,admin,yacoto..
    Ausgabe: softhddevice