RGB über Cat7 ?

  • Nachdem ich hier schon mal durch :suche


    viel schlauer geworden bin, trotzdem folgende Frage:


    Hat jemand schon mal das RGB oder Y/C Signal über CAT7 Kabel geschickt ? Ich hätte ca. 10-15 m zu überbrücken.
    Auf diese Distanz sollte der falsche Widerstand (100 statt 75 Ohm) doch noch nicht so tragisch sein ..
    Da die Adernpaare einzeln geschirmt sind könne man ja auch noch Audio und iR auf die acht Paare verteilen.... (träum).


    Ach ja, falls das schon jemand versucht hat, geht das ganze auch durch Patch-Panel und CAT6 Dose.....

    VDR: DD 5.5 mit 4 Tunern , Intel 847 mit nvidia Kepler 630 , 4GB RAM , 1x 1TB , yavdr 0.5 X10 Fernbedienung von Pollin zu Steuerung, Diverse XBMC (openelec + Windows) im Haus als Clients

  • Warum legst du kein 'richtiges' Videokabel mit 75Ohm oder überträgst digital?



    *fragend guck*

  • 1. Weil kein Platz mehr im Kanal ist, sind schon 2x Sat und 2x Cat7..... Außerdem wäre es super wenn man das ganze so in verschiedene Räume "patchen" könnte.
    2. Ich nutze schon einen MVP, aber damit geht doch so einiges nicht (DVD etc)... Und der WAF erlaubt keinen Rechner im Wohnzimmer....

    VDR: DD 5.5 mit 4 Tunern , Intel 847 mit nvidia Kepler 630 , 4GB RAM , 1x 1TB , yavdr 0.5 X10 Fernbedienung von Pollin zu Steuerung, Diverse XBMC (openelec + Windows) im Haus als Clients

  • Mußt es halt ausprobieren. Die Theorie spricht eher dagegen.


    Die Sache mit dem Patchpanel kannst Du Dir auf jeden Fall abschminken: Jede zusätzliche Verbindung verschlechtert das Signal, was bei Analogsignalen ziemlich ungünstig ist. Wenn, dann nur eine direkte Verbindung.


    CU
    Oliver

  • Quote

    Original von mbruehl
    1. Weil kein Platz mehr im Kanal ist, sind schon 2x Sat und 2x Cat7..... Außerdem wäre es super wenn man das ganze so in verschiedene Räume "patchen" könnte.


    Du benötigst an jedem Ende einen Transformator als Impedanzwandler (zwischen 75 und 100 Ohm): einen sogenannten Balun - bei Videoanwendungen IIRC für den Bereich bis 4 MHz.
    (Die Bezeichnung Balun steht dabei übrigens schlicht für die Funktionsweise dieses Übertragers: balanced<->unbalanced)
    Ich habe einige Bezugsquellen für so etwas "im Archiv", die alle leider sündhaft teuer waren (Stand: 2002), obwohl IMHO die Herstellung eines Baluns an sich mit ein paar Drahtwindungen auf einem Ferritring erledigt sein sollte.
    Wenn es eine aktive Lösung sein soll: Impedanzanpassung kann man natürlich auch z.B. per Operationsverstärker machen.


    Aber zurück zum Balun, "off the top of my head:" Da haben wir ja schon einen (bzw. genaugenommen sogar gleich zwei)...
    http://www.l-com.com/jump.jsp?lGen=detail&itemID=4279&itemType=PRODUCT&iProductID=4279
    Billiger sind sie also offenbar nicht geworden. :( Solche Varianten verwendet man normalerweise (neben Telekommunikationsanwendungen) z.B., um Überwachungskameras ("CCTV") über strukturierte Verkabelung nachzurüsten. In einem PDF unter dem Link "Catalog Page" versteckt sich dann u.a. auch das (wie gesagt hochkomplizierte ;) ) Schaltbild.
    (Preis und Lieferzeit der Patchpanel- und Modullösungen für dieses Impedanzverhältnis könnten Dir allerdings Alpträume verursachen, also ggf. erst morgen lesen: :D http://www.l-com.com/jump.jsp?lGen=productleader&itemID=181&itemType=PRODUCTLEADER&iMainCat=101&iSubCat=119&iSubSubCat=0&iProductID=181).


    Bevor ich aber alte Unterlagen heraussuche, wird dafür hoffentlich jemand eine günstige Quelle (oder Empfehlungen zum Selbstbau) kennen und hier posten... :rolleyes:

  • mit 75 und 100 Ohm ergäbe sich ein Reflektionsfaktor


    r=((z/z0) -1)/((z/zo) +1)=(100/75 -1)/100/75 +1)=0,14


    Nicht ideal, aber noch akzeptabel. Schlechter wäre schon, dass du eigentlich je ein Symmetrierglied bräuchtest. Na ja-versuch macht kluch.

  • ich habe mal Cinchstecker für Video / Audio stereo an Patchkabel gelötet.
    Die Übertragung ging eigentlich in Ordnung. "eigentlich"!!!


    Denn in der Praxis war es dann doch so, das ständig um ca. 22:00 abends irgendwelche Störungen von aussen
    (geht das überhaupt?) in diese "Patchlösung" reinkamen.
    Manchmal gab es auch Schattenbildung wie zu den alten Zeiten der Hausantenne.


    Daher habe ich nach einen halben Jahr doch in den sauren Apfel gebissen und mir einen alten wohnzimmertauglichen Desktop + FF-Karte gekönnt.
    Seitdem hole ich mir per NFS die Aufnahmen rüber, bzw. benutze streamdev. und....
    seitdem habe ich keine Störungen mehr :) und noch einen Backup-VDR für den WAF.
    So kann ich dann doch schonmal am VDRServer basteln ohne das ich direkt Wohnzimmerverbot bekomme :D


    Und die Moral von der Geschicht...
    Zerschneide deine Patchkabel nicht ;)


    Joachim


    edit: hab gerade den Preis für den Balun gesehen.
    Da braucht man zwei Stück? 120 Dollar gibt ungefähr eine FF-Karte und dann einen ausrangierten kleinen Desktop-PC.
    Das würde mir mehr Sinn machen. Aber das ist ja Geschmacksache :D

    Wofür war die Signatur nochmal gedacht? *kopfkratz* :idee

    The post was edited 2 times, last by jo01 ().

  • Quote

    Original von jo01
    Denn in der Praxis war es dann doch so, das ständig um ca. 22:00 abends irgendwelche Störungen von aussen
    (geht das überhaupt?) in diese "Patchlösung" reinkamen.
    Manchmal gab es auch Schattenbildung wie zu den alten Zeiten der Hausantenne.


    Na ja, wenn man ein symmetrisches Kabel asymmetrisch betreibt, fängt man sich halt leicht Störungen ein. Bei Twisted Pair basiert die Störsicherheit zum großen Teil darauf, daß beide Adern den Störungen in gleicher Weise ausgesetzt sind. Da man - bei bestimmungsgemäßen Betrieb - am Ende der Leitung das Differenzsignal auswertet, fallen die Störsignale heraus. Daher brauchen (und haben) symmetrische Leitungen keine so gute Abschirmung wie asymmetrische.


    Falls man es denn unbedingt mit TP versuchen möchte, sollte man unbedingt sämtliche Abschirmung(en) des Kabels mit Masse verbinden. Positiv ist in diesem Fall natürlich, daß jedes Adernpaar zusätzlich einzeln geschirmt ist (Cat. 7). Einfach mal ausprobieren.


    CU
    Oliver

  • Griasdebua!


    Quote

    Original von mbruehl
    Ach ja, falls das schon jemand versucht hat, geht das ganze auch durch Patch-Panel und CAT6 Dose.....


    Kein Problem, haben das schon öfters gemacht, läuft auch hervorragend. TV über CAT 6/7 zu übertragen geht schon, musst Dir hald nur +überlegen, ob's Dir Wert ist. ;)


    Meine Vorredner von der FH haben Dir ja schon ein wenig von der Theorie erzählt, wie so'was praktisch ablaufen kann findest Du hier.


    Pfiade,
    Django


    :evil: Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! :evil:


    VDR-Server: ASUS A7V8X, Duron 1.300, 256 MB, 3x 120 GB Maxtor HD, PIONEER DVR-106, Design Tower AIR Black, 40x4 LCD,
    1x TT-DVB-S V1.6, 3x DVB-S Nova, URC-7562, CentOS 5.5, VDR: 1.6.0


    TecVDR: AOPEN MK73LE-N, Duron 1.300, 256 MB, 1x 120 GB Samsung HD, Pioneer DVR-A04, Gehäusesonderbau, 1x TT-DVB-S V1.6 4MB, 1x DVB-S Nova, 1x AV-Board, SuSE 9.0, VDR: 1.3.11

  • Wow, so viel Resonanz zu der Zeit hatte ich nicht erwartet........


    Vielen dank für die vielen Hinweise.


    Das mit dem Balun sprengt das Budget "zum mal spielen " eindeutig... Da wäre ein anständiger Stereo HF-Modulator billiger.


    Billigste Probier-Lösung scheint eindeutig die Investition in ein 2m Cat7 Patch-Kabel (gibt es die egentlich schon, ich habe noch kein CAt7 Patch-Panel gefunden) , das halbiert und dann an beiden Seiten mit Steckern verlötet wird. Mit Versuchen das Verlegekabel Zu krimpen fange ich erst gar nicht an .....

    VDR: DD 5.5 mit 4 Tunern , Intel 847 mit nvidia Kepler 630 , 4GB RAM , 1x 1TB , yavdr 0.5 X10 Fernbedienung von Pollin zu Steuerung, Diverse XBMC (openelec + Windows) im Haus als Clients

  • Quote

    Original von Django


    Kein Problem, haben das schon öfters gemacht, läuft auch hervorragend. TV über CAT 6/7 zu übertragen geht schon, musst Dir hald nur +überlegen, ob's Dir Wert ist. ;)


    Meine Vorredner von der FH haben Dir ja schon ein wenig von der Theorie erzählt, wie so'was praktisch ablaufen kann findest Du hier.


    Allerdings braucht man sündhaft teure TK- (100-250 MHz) oder TV-Balune (4-862 MHz) doch überhaupt nicht für Component- bzw. Composite-Video (Baseband, keine modulierte VHF/UHF) bzw. Digital-Audio. Weiß jemand, welche Bandbreiten für das "kritischste" der letztgenannten Signale nötig sind? Ich meine mich zu erinnern, daß es max. 4 MHz waren, aber selbst wenn es 25 MHz sein sollten, muß es dafür doch irgendwo bezahlbare Balune geben?! :rolleyes:

  • Reichelt klingt immer gut :D, aber Deine Session-ID im Link mag er leider schon nicht mehr. Hast Du eine Artikelnummer oder einen Suchbegriff dafür ("Balun" kennt er net ;)) ?

  • Thanx, liegt preislich aber leider auch etwa gleichauf mit dem, was im o.g. US$59-Kästchen von L-Com steckt. Irgendwelche Chancen zum Selberwickeln (Windungen, Draht- und Standard-Ferrit-Typ)? :rolleyes:

  • Habe eben doch mal die alten Unterlagen durchforstet und festgestellt, daß dieser Shop hier immer noch die günstigste Adresse zu sein scheint: http://www.securitec-gerlach.de/de/dept_10.html#item_52
    (€38 für ein Paar mit nach obigen Ausführungen wohl locker ausreichender Bandbreite von 20 MHz)
    ...trotz gleichbleibender Artikelnummer 2120 leider allerdings auch dort mit einem enormen Preisanstieg: 2002 hat er solche Sets noch für €19,80 (oder gar für €15 bei Ebay) verkauft. :(
    Klingt allerdings nach einem Artikel, bei dem Sammelbestellungen beim Preis vielleicht Wunder bewirken könnten... :rolleyes:

  • Nachdem ich mir bei Ebay Glück gehabt habe (20 unbenutzte Cat7 Patch-Kabel für 1 EUR+ Porto), habe ich heute ein erstes Kabel geopfert.


    Einen RJ45 Stecker habe ich abgeschnitten und einen Cinch Stecker an ein Adernpaar gelötet und zusätzlich die Schirmung des Kabels auf die Masse des Steckers gelegt.
    Das ganze 2x,
    einmal für den VDR (Composite) -> Patchpannel (2m) ,
    und dann für CAT6 Dose im Wohnzimmer zum Fernseher (1,5m) .


    Dann kam der spannende Moment, und ......nichts...... :(
    Naja, lange Rede kurzer Sinn, das Adernpaar in der Dose war gekreuzt, :rolleyes:
    also die andere Dose gepatcht und ..... wieder nichts ;(


    Der VDR war mal wieder abgestürzt, nach einem Neustart :] :] :] :]


    Ein Bild !!! Erst dachte ich das Bild wäre schlecht, weil es in dunklen Szenen zu blauem Rauschen kam.
    Aber dann war der Film zuende und bei den Trailern und den Nachrichten konnte ich sehen, daß die Bildqualität so gut war, daß mir die MPEG Artefakte aufgefallen waren.
    Über ca. 10m CAT7-Kabel sehe ich keinen Unterschied zu einem direkt angeschlossenen VDR.
    Morgen Rüste ich dann AUDIO und IR nach. Wegen mangelnder Adern werde ich mal versuchen den IR-Empfänger und nicht die Serielle-Schnittstelle zu verlängern, Irgendwo habe ich hier mal gelesen, das das auch ganz gut gehen soll.
    Die Befestigung der Stecker an den dünnen Drähten des Patchkabels ist nix für längere Benutzung, ich werde wohl eine kleine Box Basteln, in der das Kabel verschwindet und dann 1x Video (Cinch) , 2x Audio(Cinch) Buchsen und der IR-Empfänger untergebracht werden. So kann ich das gnaze Kabel in der Box fixieren.


    Fotos von dem Kabel hänge ich keine an, dafür Schäme ich mich zu sehr, das mit dem Löten ist lange her...... ?(


    PS: Ich habe mir gerade nochmal die Belegung von J2 auf den FF-Karten angesehen. Wofür braucht man Pin 2 (5v) ? Da Pin 9 nicht belegt ist, könnte man die anderen 8 komplett auf ein Kabel schalten.... Man hätte alles inkl. SPDIF und IR :bounce1 :bounce2

    VDR: DD 5.5 mit 4 Tunern , Intel 847 mit nvidia Kepler 630 , 4GB RAM , 1x 1TB , yavdr 0.5 X10 Fernbedienung von Pollin zu Steuerung, Diverse XBMC (openelec + Windows) im Haus als Clients

    The post was edited 1 time, last by mbruehl ().

  • Quote

    Original von mbruehl
    Man hätte alles inkl. SPDIF und IR :bounce1 :bounce2


    Cool, und über nen Switch an 8 Fernsehern gleichzeitig !! :rolleyes:


    LG
    Roman

    Wohnzimmer (Client 1): C't Vdr (Sarge), 2.6.15-sl, 1.4.0-2, TT-1.5 FF, Hermes 651, 40 GB, 2Ghz Celeron, 512MB, PSOne TFT
    Server: C't VDR (Sid), 2.6.15-1-k7, 1.4.1-1, TT-1.6 FF, XP-2000+, 500GB, 512MB
    Schlafzimmer (Client 2): MediaMVP
    MediaMVP, Bose S 100, 400er Oldischlepptopp für den Garten

  • Ne, das geht leider nicht :( :(


    Wir haben nur 3 Fernseher.... :D

    VDR: DD 5.5 mit 4 Tunern , Intel 847 mit nvidia Kepler 630 , 4GB RAM , 1x 1TB , yavdr 0.5 X10 Fernbedienung von Pollin zu Steuerung, Diverse XBMC (openelec + Windows) im Haus als Clients