Mplayer spielt nichts ab und zu blöd zum entpacken :(

  • Hi,


    was muss ich denn machen um Bin Datein und andere Formate mit dem Mplayer abspielen zu können? Muss da erst was installiert werden?
    Ich habe gerade das ct-vdr plugin deinstalliert und jetzt versuche ich manuell die neue Version vom Mplayer zu installieren. Aber ich scheitere schon am entpacken. ;(
    Mit was entpacke ich denn tar.bz2?


    tar jxf MPlayer.... antwort


    Code
    1. tar (Kind): bzip2: Kann exec nicht ausführen.: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
    2. tar (Kind): Nicht behebbarer Fehler: Programmabbruch.
    3. tar: Kindprozeß gab Status 2 zurück.
    4. tar: Fehler beim Beenden, verursacht durch vorhergehende Fehler.


    Wie installiere ich den bzip2? Gefunden hab ich es ja schon.


    -> http://sources.redhat.com/bzip2/#notes-exes

  • Hallo,
    Hatte mal das gleiche Problem mit SUSE 9.0
    Einfach das Packet tar mal aktualisieren oder neu installieren, dann ging's


    mfG Strike

    VDR1: Asrock H61M-US3S, NVIDIA GT630, 1x Cine S2 Rev 7.0A mit 1x Duoflex und DuflexCI, MLD 5.4
    VDR2: M4N78Pro, Asus1GB EN GT520 SILENT, 1x Cine S2 Rev 5.5, MLD 5.4
    VDR3: Raspi2 mit MLD-5

  • Original von Riddler

    Zitat

    was muss ich denn machen um Bin Datein und andere Formate mit dem Mplayer abspielen zu können? Muss da erst was installiert werden?
    Ich habe gerade das ct-vdr plugin deinstalliert und jetzt versuche ich manuell die neue Version vom Mplayer zu installieren. Aber ich scheitere schon am entpacken. ;(
    Mit was entpacke ich denn tar.bz2?


    tar jxf MPlayer....


    Ok, für die, die nicht wissen, wie man Fragen stellt:


    1. Bei keiner aktuellen Distribution muß man tar oder bzip von Hand kompilieren, deshalb:


    Welche Distribution verwendest du?


    Gruß,
    Juri

  • Zitat

    Original von ronnykornexl
    http://www.vdr-wiki.de/wiki/index.php/mplayer-plugin


    Da ist es es bischen beschrieben.


    MFG Ronny


    Ich hab es geschafft die Datein zu entpacken. :) Als nächstes habe ich versucht den Mplayer nach der Anleitung von wiki zu installieren. Habe auch beinahe alles installiert, bis auf die default-1.8.tar.bz2 (hab ich nirgends gefunden) und etc/codecs.conf etc/input.conf konnte ich nicht kopieren, weil sie nicht im Ordner waren. Dann habe ich den CtVDR neu gestartet, aber im Menu finde ich nichts vom MPlayer. Was muss ich denn noch machen??

  • Die conf Datein hab ich jetzt danke :) Aber jetzt gehts ja mit dem MP3 Plugin weiter...


    mkdir -p /var/lib/cddb
    Hab ich angelegt, weiss nur nicht weshalb?


    cd $SOURCEDIR/VDR/PLUGINS/src
    war nicht vorhanden hab ich auch mal angelegt
     
    tar xzvf vdr-mp3-0.9.3.tar.gz
    wurde in $SOURCEDIR/VDR/PLUGINS/src entpackt


    ln -s mp3-0.9.3 mp3
    verknüpfung wurde angelegt, aber warum?


    cd mp3/examples
    # Die network.sh ist an die Bedürfnisse anzupassen.
    Habe nichts verändert wüsste nicht warum


    mv network.sh.example network.sh
    mv mount.sh.example mount.sh
    wohin denn damit? Habs ich gleichen Verzeichniss gelassen


    chmod 777 *.sh
    Berechtigungen vergeben


    cd /usr/local/bin
    ln -vs $SOURCEDIR/VDR/PLUGINS/src/mp3/scripts/*.sh .
    verknüpfung wurde angelegt, aber warum? /scripts gibt es nicht


    cp mp3sources.conf.example /etc/vdr/plugins/mp3sources.conf
    cp mp3sources.conf.example /etc/vdr/plugins/mplayersources.conf
    cd $SOURCEDIR
    make all plugins
    funzt nicht



    Kann mir jemand erklären wie ich denn MP3Player installiere?

  • So jetzt hab ich es mal nach der Anleitung von Hubertus versucht. Soweit war es ja beinahe das gleiche.


    Zitat


    Nach dem Entpacken werden die Quellen des Plugins übersetzt.


    cd /usr/local/src/VDR


    make plugins


    make plugins funkionert aber leider nicht. :( Was mach ich da schon wieder falsch?

  • Das einzigste was ich machen könnte wäre make aber dann kommt