Jugendschutz / Kindersicherung

  • Griaseichallemidananda,


    da ja nun mein VDR merh und mehr rund läuft, bin ich nunmehr auch auf ein Thema gestossen, dass ich gerne noch abfackeln würde:


    Stufe 1 (Aufnahmen):
    Mittlerweilen haben sich doch auf meinem VDR (aktuell 60% Belegung und 55 Stunden frei) einige Streifen angesammelt, die ja nun nicht unbedingt etwas für Kinderaugen sind. Früher bei den VHS Kassetten war das ja einfach, da wurden die Kassetten einfach weggesperrt. Aber nun liegen da doch schon viele Filme im Aufnahmemenü. Gibt es denn eine Möglichkeit bestimmte Unterverzeichnisse via Passwort zu schützen? So z.B.


    frei zugänglich:
    /video/
    /video/Kindersendungen


    Zugriff und Anzeigen nur via Passwortabfrage (Zifferncode):
    /video/Aktion
    /video/Krimi


    Denn ein Film wie z.B. Stirb langsam I ist nicht gerade etwas für Kinder oder Jugendliche.



    Stufe 2 (Kanalliste):
    Hierzu gab's bzw. gibt's zwar schon eine Diskussion, die ist aber irgendwie zerissen und IMHO unvollständig, zumal auch Verweise darin nicht mehr funktionieren. Also folgendes Schwebt mir vor:


    ° Papa darf alles (sofern die Frau nicht in der Nähe ist :lol1 )
    ° Kinder dürfen "nur" vorgegebene Kanäle anwählen, nicht z.B. SUPER RTL und anderer Dauerwerbekanäle für Kinder.


    Vorstellbar wäre auch hierbei eine Abfrage eines Zifferncodes, bevor man einen bestimmten Kanal ansehen will. Alternativ könnte ich mir auch vorstellen, daß ich manuell über ewine bestimmte Taste auf der FB drücke einen Code eingebe und dann zwischen der "Kinderfreundlichen" und der "Erwachsenen-Version" umschalten kann. Dabei wäre es natürlich gut, wenn ich einen Timer setzen könnte, um so z.B. auf VIVA eine Sendung aufzunehmen, die Kinder aber via FB nicht auf VIVA umschalten könnten.


    Hat schon jemand für Punkt 1 und/oder Punkt 2 eine Idee/Lösung. Das Board jedenfalls wollte hierzu nicht viel Wissenswertes ausspucken.


    Pfiadseich,
    Django


    :evil: Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! :evil:


    VDR-Server: ASUS A7V8X, Duron 1.300, 256 MB, 3x 120 GB Maxtor HD, PIONEER DVR-106, Design Tower AIR Black, 40x4 LCD,
    1x TT-DVB-S V1.6, 3x DVB-S Nova, URC-7562, CentOS 5.5, VDR: 1.6.0


    TecVDR: AOPEN MK73LE-N, Duron 1.300, 256 MB, 1x 120 GB Samsung HD, Pioneer DVR-A04, Gehäusesonderbau, 1x TT-DVB-S V1.6 4MB, 1x DVB-S Nova, 1x AV-Board, SuSE 9.0, VDR: 1.3.11

  • zu 2 .. (1 sollte auch machbar sein), ist sicher nicht das was Dir vorschwebt (wenn ich mir da oben Deine wunschliste rein ziehe), aber so kannst Du schon mal zwischen 2 channels listen wählen, mit nen simplen code ...


    Simples Script um Channel Listen per code zu tauschen (Kids sollten ja nicht alles sehen)


    Zuerst werden 2 channel Listen erstellt, eine für Kids und eine für den Super User,
    das selbe für die commands.conf.


    */VDRtmp/tmp/channels.conf
    */VDRtmp/tmp/channels.kids.conf



    */VDRtmp/tmp/commands.conf
    */VDRtmp/tmp/commands.kids.conf


    The shell script:



    Einträge für die */VDRtmp/tmp/commands.kids.conf



    Eintrag für die */VDRtmp/commands.conf


    Code
    1. -------------------------<*/VDRtmp/commands.conf>-------------------------------------
    2. Change channels : */VDRtmp/scripts/code.sh change
    3. --------------------------------------------------------------------------------------


    Der Sample Code "123456789", kann im VDR Menü unter (commands) aufgerufen werden. 1 [Enter] 2 [Enter] 3 [Enter] ......
    sind alle Variablen in der */VDRtmp/tmp/code, klickt man "Run", nun wird die */VDRtmp/tmp/code ausgelesen, Variablen überprüft, stimmen die Variablen überein, wird als erstes die */VDRtmp/tmp/code gelöscht, dann die */VDRtmp/tmp/channels.conf
    ausgelesen und direct per cat, in die */VDRtmp/channels.conf gewritet, analog dazu
    das selbe mit der commands.conf. (zum Schluß ein vdr kill, damit die neue Liste von VDR geladen wird).

  • Hi


    Klaus will das in der nächsten generation Einbauen (also vdr 1.3)


    Ich weis aber nicht, wie weit das gehen soll!

    Dirk

    21.jpg

  • Griasdebua!


    Zitat

    Original von Dirk
    Klaus will das in der nächsten generation Einbauen (also vdr 1.3)


    Hmmm, das musst Du mir aber noch genauer erklären.


    Aktuell: 1.1.27
    nächste Generation: 1.3.x


    Wie wäre es denn mit der 1.2.x? Oder kommt nach der 1.1.x der stable release 1.2 und dann geht's mit 1.3 weiter?


    Vielleicht kanndt Du ja einem Unwissenden wie mich mal aufklären ...


    Pfiade,
    Django


    :evil: Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! :evil:


    VDR-Server: ASUS A7V8X, Duron 1.300, 256 MB, 3x 120 GB Maxtor HD, PIONEER DVR-106, Design Tower AIR Black, 40x4 LCD,
    1x TT-DVB-S V1.6, 3x DVB-S Nova, URC-7562, CentOS 5.5, VDR: 1.6.0


    TecVDR: AOPEN MK73LE-N, Duron 1.300, 256 MB, 1x 120 GB Samsung HD, Pioneer DVR-A04, Gehäusesonderbau, 1x TT-DVB-S V1.6 4MB, 1x DVB-S Nova, 1x AV-Board, SuSE 9.0, VDR: 1.3.11

  • Guten Tag der Herr oder die Dame! ;)


    Zitat

    Original von anonymous... das selbe mit der commands.conf. (zum Schluß ein vdr kill, damit die neue Liste von VDR geladen wird).


    Das würde aber bedeuten, daß man dann nicht bei einem aktiven timer zwischen den beiden modi wechseln kann, da ja der vdr "gekillt" werden muss, oder?


    ciao,
    Django


    :evil: Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! :evil:


    VDR-Server: ASUS A7V8X, Duron 1.300, 256 MB, 3x 120 GB Maxtor HD, PIONEER DVR-106, Design Tower AIR Black, 40x4 LCD,
    1x TT-DVB-S V1.6, 3x DVB-S Nova, URC-7562, CentOS 5.5, VDR: 1.6.0


    TecVDR: AOPEN MK73LE-N, Duron 1.300, 256 MB, 1x 120 GB Samsung HD, Pioneer DVR-A04, Gehäusesonderbau, 1x TT-DVB-S V1.6 4MB, 1x DVB-S Nova, 1x AV-Board, SuSE 9.0, VDR: 1.3.11


  • wer lesen kann ist klar im Vorteil ....... und hat auch sonnst gute Karten.


    Ist sicher nicht das was Dir vorschwebt (wenn ich mir da oben Deine wunschliste rein ziehe)


    by

  • Griasde Thomas,


    Zitat

    Original von Thomas
    1.1.x soll bald in 1.2.x , also stable, münden.


    Dann kommen an 1.2 keine neuen Features mehr sondern nur noch Bugfixes und Entwickelt wird an der 1.3.x


    Wie beim Kernel halt auch....


    Tja, die Zählerei werd' ich wohl nie verstehen ... ;)


    "Normalerweise" würde ich ja verstehen, wenn man z.B. bei jedem stable release die "2te" erhöht und anschließen weiter zählt. So z.B.: vom1.1.27 auf 1.2 und dann weiter mit 1.2.01 u.s.w. u.s.f.
    Oder besser noch die Versionnummer gleich hochsetzt, wenn sich schon deratig viel ändert, wie von der AIO-Patchversion hin zu der plugin-Version. Also 1.1.27 wird zu 2.0 und dann weiter mit 2.0.01 ect ...


    Aber wie gesagt, das werd' ich wohl nie ganz kapieren. :lol1


    Pfiade,
    Django


    :evil: Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! :evil:


    VDR-Server: ASUS A7V8X, Duron 1.300, 256 MB, 3x 120 GB Maxtor HD, PIONEER DVR-106, Design Tower AIR Black, 40x4 LCD,
    1x TT-DVB-S V1.6, 3x DVB-S Nova, URC-7562, CentOS 5.5, VDR: 1.6.0


    TecVDR: AOPEN MK73LE-N, Duron 1.300, 256 MB, 1x 120 GB Samsung HD, Pioneer DVR-A04, Gehäusesonderbau, 1x TT-DVB-S V1.6 4MB, 1x DVB-S Nova, 1x AV-Board, SuSE 9.0, VDR: 1.3.11

  • HI!


    Zitat

    Original von anonymous
    wer lesen kann ist klar im Vorteil ....... und hat auch sonnst gute Karten.


    Na, dannn fehlt sich ja nix :haehaehae


    Wozu der :tdw jedoch stehe soll, ist mir etwas suspekt, aber eventuell ist das so (D)eine spezielle Art etwas zu kommentieren :Wow 8o:cool1


    ciao,
    Django


    :evil: Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! :evil:


    VDR-Server: ASUS A7V8X, Duron 1.300, 256 MB, 3x 120 GB Maxtor HD, PIONEER DVR-106, Design Tower AIR Black, 40x4 LCD,
    1x TT-DVB-S V1.6, 3x DVB-S Nova, URC-7562, CentOS 5.5, VDR: 1.6.0


    TecVDR: AOPEN MK73LE-N, Duron 1.300, 256 MB, 1x 120 GB Samsung HD, Pioneer DVR-A04, Gehäusesonderbau, 1x TT-DVB-S V1.6 4MB, 1x DVB-S Nova, 1x AV-Board, SuSE 9.0, VDR: 1.3.11

  • Hey Leutz,


    wie würde es denn aussehen wenn ich nur 2 Programmlisten per FB-Taste umschalten will? Denke da an eine Radio- und eine TV-Liste. Oder man erstellt sich Favoritenlisten.


    Wer kann mir was dazu sagen?

    Nachdem Nr.1 in Rauch aufgegangen ist, nun Epia-M10000N, 256MB RAM, DVB-S 1.6 mit CI,
    GLCD, Slim-Line DVD/CD-Combo, 6in1 Cardreader, 40GB FP, USB-WLAN Sitecom, Suse 9.0 und VDR 1.2.6pre6

  • schaue mal da: http://www.vdr-portal.de/board/thread.php?threadid=3539&sid=&hilight=kids&hilightuser=0


    Das Script von oben war nicht so Pralle ........


    Zu Deiner Frage, ja geht wenn den Lirc drauf ist, mit dem Remote Plugin wohl auch aber über Umwege.


    Würde an Deiner Stelle halt noch warten, wenn es denn eh für eine der nächsten Versionen auf ToDo steht.

  • Hallo,


    mitlerweile sind so einige neue Versionen erschienen, weis jemand wie weit die "offizielle" Unterstützung gediehen?


    Eigene Überlegung: 
    Der Großteil der Jugenschutz (nur FTA-Sender) wird ja über die Uhrzeit (und den Eltern) reguliert. Anders sieht es m.E. bei den Aufzeichnungen aus! Diese liegen jetzt zur jeder Zeit zum Abruf auf dem VDR herum.


    Eine "einfacher" Zugriffsschutz per PIN könnte m.E. schon reichen.


    Dieser Zugriffsschutz könnte darüber hinaus auch als Schutz gegen unbeabsichtigtes Löschen dienen!
    (Wie schnell ist sind zufällig mal Löschtaste und OK gedrückt!)


    Eure Meinung?

    MfG
    Thomas


    yaVDR 0.5: MSI K9AG Neo2-Digital, Athlon X2 BE-2400, RAM: 4GB; HDMI: ZOTAC GT610; HDD: 3TB; DVB-S2: 2x TBS-6981 Doppel-Tuner; FB: Pollin X10
    Streaming-Clients: S100 mit 2,5"-HDD unter Zendeb 0.3 von Egalus

  • Griasdebua,

    Zitat

    Original von Thyor
    Eigene Überlegung: 
    Der Großteil der Jugenschutz (nur FTA-Sender) wird ja über die Uhrzeit (und den Eltern) reguliert. Anders sieht es m.E. bei den Aufzeichnungen aus! Diese liegen jetzt zur jeder Zeit zum Abruf auf dem VDR herum.


    Eine "einfacher" Zugriffsschutz per PIN könnte m.E. schon reichen.


    Na, ich mach' das so, die Aktionfilme, die nicht für Kinderaugen gedacht sind, liegen in einem eigenen Verzeichnis, bei mir z.B. /video/Aktionfilme.
    Über eine spezielle Taste meiner OFA-Fernbedienung (Taste "E") setze ich nun die Berrechtigung für das Verzeichnis von "vdr" nach "root" mit der entsprechenden Berechtigung z.B. 711. Mit einer weiteren Taste geht das ganze zurück and "vdr" mit 775.
    Somit habe ich ein klein wenig die entsprechenden Filme "versteck", zumindestens solange, bis die Kinder dahinterkommen. :D


    Pfiade,
    Django


    :evil: Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! :evil:


    VDR-Server: ASUS A7V8X, Duron 1.300, 256 MB, 3x 120 GB Maxtor HD, PIONEER DVR-106, Design Tower AIR Black, 40x4 LCD,
    1x TT-DVB-S V1.6, 3x DVB-S Nova, URC-7562, CentOS 5.5, VDR: 1.6.0


    TecVDR: AOPEN MK73LE-N, Duron 1.300, 256 MB, 1x 120 GB Samsung HD, Pioneer DVR-A04, Gehäusesonderbau, 1x TT-DVB-S V1.6 4MB, 1x DVB-S Nova, 1x AV-Board, SuSE 9.0, VDR: 1.3.11

  • Hi,


    und dafür braucht's eigentlich nur noch einen Schutz mittels 4 oder 5 stelliger numerischen PIN (geht auch über FB) und schon ists auch für clevere Kinder dicht. Via Netzzwerk kann man den VDR ja mit herkömmlichen Mitteln härten :D. Hmm...ham wir ne Möglichkeit das als Skript aus der commands.conf aufzurufen und was über die FB einzugeben? Evtl mit easy input patch? Oder als Plugin...


    bye


    Sven


    Link: Richtig fragen

  • Idee in einer Diskussion mit Dirk von mir:
    die aufnahme vor dem .rec um einen string erweitern. Dieser String wid dann ausgelesen. Wenn der string vorhanden ist, dann ist dieses das kennwort.
    Man könnte dieses beim wechsel abfragen.
    Vorteil: verschiedene Kennworte
    Nachteil: per samba lesbar


    Beheben: String per crypt verschlüsseln.

  • Hi,


    halte ich wegen der Samba Thematik für nicht so gut, wenn das über Filesystem Rechte geregelt wird, ist der Zugriff auf jedem Zugriffsweg dicht. Andererseits ist die Frage ob Kinder die diverse Filme nicht sehen sollen Netzzugriff auf den VDR brauchen :D.


    bye


    Sven


    Link: Richtig fragen

  • @Torsten/WE:
    Gehen diese Überlegungen nicht zu sehr in Richtung "Fort Knox"!
    Samba: Kiddies die in der Lage sind, sich per Samba die Passwörter zu besorgen, sind in der Regel auch alt genug, um sich die Filme aus anderen Quellen zu erschliessen.


    SvenS :
    4-5 stellige PIN: Das hätte ich gerne! Wo bzw. wie integriert man soetwas!?


    Django :
    Auch auf die Gefahr hin, dass die Kinder mitlesen, aber könntest Du Deinen Vorschlag etwas detaillierten darlegen?
    Damit man es Nachmachen kann! Hab in Linux gerade erst den gelben Gurt!
    Nachtrag: 
    Hab mal manuell ein Ordner 'FSK18' angelegt, die betroffenen Aufzeichnungen reinkopiert und allen die Leseberechtigung entzogen ('chmod -r -R FSK18'). Komischerweise werden die Filme trotzdem angezeigt und abgespielt! Nur per Samba kommt man nicht mehr drauf!
    Wieso funxionierts bei Dir
    ?

    MfG
    Thomas


    yaVDR 0.5: MSI K9AG Neo2-Digital, Athlon X2 BE-2400, RAM: 4GB; HDMI: ZOTAC GT610; HDD: 3TB; DVB-S2: 2x TBS-6981 Doppel-Tuner; FB: Pollin X10
    Streaming-Clients: S100 mit 2,5"-HDD unter Zendeb 0.3 von Egalus

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Thyor ()

  • Griasdebua!


    Zitat

    Original von Thyor
    Django :
    Auch auf die Gefahr hin, dass die Kinder mitlesen, aber könntest Du Deinen Vorschlag etwas detaillierten darlegen?


    Na das gerade nicht - zumindestens lesen die drei hier (noch) nicht mit. Und root-rechte bekommen Sie auch nicht auf den Rechnern hier im SOHO

    Zitat

    Damit man es Nachmachen kann! Hab in Linux gerade erst den gelben Gurt!


    Na, ich auch nicht und noch was, es gibt wahrscheinlich 1.000 Wege das zu gestalten - ich hab' das so gemacht:
    Standartmässig werden auf meinem VDR bei einer Aufnahme folgende "Rechte" vergeben:

    Code
    1. drwxr-xr-x 7 vdr vdrdaem 4096 Dec 4 20:19 Bob_Ross_-_The_Joy_of_Painting/


    Also, hab' ich mir gedacht das einfachste wäre wohl, wenn ich dem VDR, der als user vdr läuft, einfach das betreffende Verzeichnis "wegnehme".
    Die "nicht kindgerechten" Aufnahmen habe ich in einem Verzeichnis /video/Actionfilme abgelegt:

    Code
    1. drwxr-xr-x 29 vdr vdrdaem 4096 Dec 2 22:25 Actionfilme/


    Mit der Befehlsfolge chmod 711 /video/Actionfilme && chown root /video/Actionfilme && chgrp root /video/Actionfilme "verstecke" ich nun dieses Verzeichnis:

    Code
    1. drwx--x--x 29 root root 4096 Dec 2 22:25 Actionfilme/

    .
    Und schwupps sind nun die Actionfilme ect. pp. quasi weg und für die Kinder nicht mehr greifbar. :P
    Via chmod 755 /video/Actionfilme && chown vdr /video/Actionfilme && chgrp vdrdaem /video/Actionfilme geht's dann wieder zurück:

    Code
    1. drwxr-xr-x 29 vdr vdrdaem 4096 Dec 2 22:25 Actionfilme/

    .


    Soviel nun zur Theorie - ich hoffe mal das war einigermassen verständlich, oder?


    Damit ich das natürlich nicht auf der Konsole machen kann/muss, habe ich von meiner URC-7562 One4All Fernbedienung, zwei Tasten definiert, mit denen ich die Berechtigung umschalte. Ja ja, ich weiss, wenn das die Kinder mal heraus haben, dann muss ich mir was anderes ausdenken. Vielleicht dann doch mal eine Art plugin, die noch am OSD eine x-beliebige Ziffernfolge abfrägt, bevor die Änderungen am Dateisystem vorgenommen werden.


    Im Detail sieht das dann so aus bei mir:


    1. In der runvdr hab' ich noch irexec eingebaut:

    Code
    1. # Load irexec-daemon:
    2. IREXECSTATUS="`ps -ef | grep -e irexec | grep -c -v grep`"
    3. if [ $IREXECSTATUS -eq 0 ] && [ -x /usr/local/bin/irexec ]; then
    4. echo "Starting irexec in daemon-mode"
    5. (/usr/local/bin/irexec -d /vdr/config/lircrc)
    6. fi


    2. In der Konfigurationsdatei /vdr/config/lircrc habe ich die entsprechenden Einträge für die beiden Befehlsdateien eingebaut:


    Und schließlich habe ich noch die beiden Befehlsdateien für das Ein- und Ausschalten angelegt.
    X-on


    und X-off


    Voila, das ist der ganze Hokuspokus, den ich hier verbrochen habe.

    Zitat

    Nachtrag: 
    Hab mal manuell ein Ordner 'FSK18' angelegt, die betroffenen Aufzeichnungen reinkopiert und allen die Leseberechtigung entzogen ('chmod -r -R FSK18'). Komischerweise werden die Filme trotzdem angezeigt und abgespielt! Nur per Samba kommt man nicht mehr drauf!
    Wieso funxionierts bei Dir
    ?


    Tja, ich vermute mal, dass das an den sonstigen Rechten liegt, welchem User und welcher Gruppe gehört denn das Verzeichnis FSK18?


    Fall's noch 'was unklar ist, dann meld' Dich einfach nochmals! :]


    Pfiade,
    BC


    :evil: Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! :evil:


    VDR-Server: ASUS A7V8X, Duron 1.300, 256 MB, 3x 120 GB Maxtor HD, PIONEER DVR-106, Design Tower AIR Black, 40x4 LCD,
    1x TT-DVB-S V1.6, 3x DVB-S Nova, URC-7562, CentOS 5.5, VDR: 1.6.0


    TecVDR: AOPEN MK73LE-N, Duron 1.300, 256 MB, 1x 120 GB Samsung HD, Pioneer DVR-A04, Gehäusesonderbau, 1x TT-DVB-S V1.6 4MB, 1x DVB-S Nova, 1x AV-Board, SuSE 9.0, VDR: 1.3.11

  • Zitat

    Original von Torsten/WarEagle
    Müßtest im Plugin noch die Pfade für deine Scripte anpassen.
    Ist sicher nicht schön, aber es sollte vorerst seinen Zweck erfüllen.


    Feine Sache, so kann man sich das ein oder andere Script schenken.


    Möchte es nutzen um die channels.conf zu tauschen.


    Wäre es möglich, die beiden Sachen als "übergabe" zu Definieren?


    Code
    1. #define KINDER_CMD "echo 'KINDER' 2> /dev/null"
    2. #define ELTERN_CMD "echo 'ELTERN' 2> /dev/null"


    Villeicht so (k=kids, r=root)?


    Code
    1. -P"save -k cmd - r cmd"


    Und weiß auch nicht das eingeben ist hier per Tastatur umständlich, man muß erst auf insert gehen, würde es nicht langen nur WERTE zu nehmen, 0 -> 9 <KEYS>? Das würde das ganze beschleunigen.


    Und siehst ja selbst der eine möchte die channels.conf tauschen, der andere Rechte neu setzen, wäre schön wenn man mehr als nur 1ne CMD zur verfügung hätte.


    MFG Ronny