vdrconvert 0.1.1.ebuild

  • Hallo, ich habe mich nun am vdrconvert-0.1.1.ebuild versucht.
    Auch wenn es für vdrconvert-0.1.1 bereits das installscript gibt, so löst dies nicht die Abhängigkeiten, wie ein ebuild.


    Es werden patches appliziert, die die letzten Fixes aus dem ebuild reflektieren, wie sie von Dimitri in dem vdrconvert-1.0 thread veröffentlicht sind.


    Weiterhin ist ein patch enthalten, für eine verbesserte Label Erzeugung:
    siehe:


    hier

  • Hi,


    als Abhängigkeit sollte ja normal auch dvdauthor mit drin stecken. Auf vdrconvert.vdr-portal.de wird darauf hingewiesen, daß man sich eine gepatchte Version laden und benutzen soll.
    http://vdrconvert.vdr-portal.d…uthor-338_patched.tar.bz2


    Ist in dvdauthor-0.6.10 der Patch schon drin? Bei lxdvdrip liegt ein Patch bei für dvdauthor-0.6.10. Ist das der selbe wie der in dvdauthor-338_patched.tar.bz2 von http://vdrconvert.vdr-portal.de? Habe den "Patch" mal angehängt.


    Meine eigentlich Frage ist natürlich, ob der dvdauthor von den vdr Gentoo ebuilds gepatcht wird.


    mfg

  • Hallo,


    vdrconvert-0.1.1 benutzt dvdauthor >= 0.6.0, was als Abhängigkeit im ebuild drinsteckt. Der patch ist nur für dvdauthor 338 und auch nur dort notwendig.
    Denn auch das letzte ebuild vdrconvert-0.0.12j hat dvdauthor ohne pathc verwenden können, nämlich die Version dvdauthor-0.5.3
    Bei mir funktioniert das hier einwandfrei mit der dvdauthor-0.6.1., wie er durch die Abhängigkeit automatisch mit installiert, bzw. upgedated wird!


    Wenn dem nicht so wäre, hätte ich sicher das ebuild nich veröffentlicht!

  • Hi ihr zwei Ebuilder,
    also ich habe bis jetzt nur vdr2dvd angetestet, funktioniert gar net. :(


    1. Die Pfade & Dateinamen in der vdrconvert.env bzgl. ProjectX passen nicht.
    2. In vdr2dvd.sh ist ein Fehler in Zeile 985 bei der If Abfrage haste jeweiles ein Leerzeichen vergessen.
    3. Der Konvertiervorgang bricht ab da er keine Audiospuren finden kann, weiss auch noch nicht wieso.


    Wäre nicht schlecht, wenn das einer mal fixen könnte...


    Zu 3.
    Das scheint wohl an diesem Patch zu liegen, habe gerade die vdr2dvd.sh aus dem ebuild gegen die aus dem Fix-Packet ersetzt, geht.

  • Hallo,
    ich habe jetzt nen rsync, wie in der Wiki beschrieben, gemacht und bekomme folgenden Meldungen:


    Die Fehlermeldungen von 'awk' stammen zum einen aus dem vdrconvert-ebuild (daher mein Post hier) und aus dem 'mplayer-sh/mplayer-sh'-ebuild.
    Die 'Kernel 2.6.x detected'-Meldungen aus den verschiedenen vdr*-ebuilds sollten vielleicht auch mal an Stellen verschoben werden, wo sie beim Cache-Update nicht auftauchen.

  • Quote

    Original von Austrian Coder
    die neueren VDR ebuilds haben das Kernel 2.6.x detected schon an anderen Strellen... das habe ich mal abgeändert.
    Doch das ist einfach nur ein kleiner Schönheitsfehler, mit dem man leben kann.


    Mit den Kernel-detected Meldungen magst du recht haben und wurden von mir auch nur der Vollständigkeit halber aufgenommen.
    Aber die awk-Fehler sollten raus, da man bei sowas doch leicht ins schwitzen kommt. :)

  • Hi,


    also ich hab auch so meine Probleme mit dem neuen VDRConvert:

    Quote

    Jul 29 21:26:10 terra logger: ./bin/vdrconvert.sh : ERROR : Wrong permissions. ./bin/vdrconvert.sh exit


    Habe grad gesehen, daß es /bin/vdrconvert.sh garnicht gibt.


    Das vorherige VDRConvert lief super, die Berechtigungen habe ich nicht geändert.


    Gruß thoand

  • Quote

    Original von thoand
    Habe grad gesehen, daß es /bin/vdrconvert.sh garnicht gibt.


    Das vorherige VDRConvert lief super, die Berechtigungen habe ich nicht geändert.


    Ja, hab doch schon gesagt, das es mit den Pfaden etwas kreuz und quer geht,
    änder doch dein VDRCONVERTDIR auf /var/vdr/vdrconvert, da sollte alles liegen.

  • Quote

    Original von thoand
    Das steht da schon drin, komisch.


    Ist nur noch die Frage, wo es denn überhaupt drin steht...


    Code
    1. find / -name vdrconvert.sh
    2. /var/vdr/vdrconvert/bin/vdrconvert.sh


    Also müsste VDRCONVERTDIR im runscript eigentlich /var/vdr/vdrconvert/bin/ sein.

  • mmh,
    seltsam?
    Ich habe das vdrconvert ebuild nochmals laufen lassen, keine Probleme, alle Pfade richtig gesetzt!
    ./bin/vdrconvert.sh sollte es geben, genauer /var/vdr/vdrconvert/bin/vdrconvert.sh
    Was hat das ebuild in deinem /etc/conf.d/vdrconvert.env eingetragen?
    Kannst Du mir die original /etc/conf.d/vdrconvert.env, die das ebuild generiert hat senden?
    OK, die ProjektX Pfade (sie sind auskommentiert), stimmen so nicht, werde ich fixen. Ich verwende eine neuere Version von ProjektX, da die mitgelieferte doch veraltet ist. Deswegen, andere Pfade.
    Aber standardmässig steht die Konvertierung auf vdrsync und das sollte out of the box gehen, wie vom ebuild installiert.
    vdr2dvd.sh geht bei mir so, wie es das ebuild generiert hat?
    Der Patch sollte an dem gefixten original vdr2dvd.sh nur was im Bereich der Labelgenerierung ändern!? Aber vielleicht gibt es da eine Versionsproblem. Werde ich morgen mal überprüfen...

  • zu dem Problem mit dem falschen pad für vdrconvert.sh:
    Hast Du nachd er Ausführung des ebuilds ein etc-update laufen lassen und das alte /etc/init.d/vdrconvert durch das neue ersetzen lassen?
    Das neu vdrconvert verwendet leider etwas andere Pfade und ich habe diese weitgehend beibehalten. Deshalb ist ein etc-update unbedingt erforderlich...

  • also finden scheint er es ja doch, wenn ich luchs richtig verstehe, nur was bitte sind die wrong permissions?


    root@terra /usr/src/linux # ls -lah /var/vdr/vdrconvert/bin/vdrconvert.sh
    -rwxr-xr-x 1 root root 5,1K 29. Jul 23:45 /var/vdr/vdrconvert/bin/vdrconvert.sh


    Gruß thoand