Managen der Plugins über das OSD

  • Hi!


    Sorry, hast mich falsch verstanden; ich meinte man hat die Auswahl:


    - evtl. ein einer Datei was ändert (vorhandene Plugins) -> wie es bei mir gemacht wird oder
    - auf jeden Fall in einer Datei (reihenfolge) und dann noch Symlinks setzt... (wie es anscheinend in beim ct-vdr gemacht wird)


    Dass die c't auch ein VDR rausgegeben hat weiss ich als Abonennt, aber ich dachte du meinst in dem Syntax eine menschliche Person..

  • Ist ja nicht schlecht die Idee mit dem Plugin, nur dieses eine "Manko" das man jedes Plugin eintragen muß.


    Man könnte ja auch "neue" Plugins einfach Standart anhängen lassen, falls Sie nicht schon drinnen stehen.


    ~ echo "0:blabla:blabla" >> ../plugin_setup.conf


    Somit egal.


    Mal was anderes, beim testen raucht es ab, wenn "leere newlines" im Text sind, hier schauts zbs so aus:



    Finde sowas nicht schlecht in der "config" da weiß man gleich was was macht, aber Dein Plugin wollte das nicht so?


    MFG Ronny

  • So, die neuste Version liegt auf meiner Seite, in der noch ein kleiner Fehler behoben ist (Pfadangaben werden exportiert, damit sie in der Parameterliste bspw. des MPlayers benutzt werden können).


    Gruss
    ED

  • Hast nen kleinen Patzer:


    Code
    1. pluginsetup-0.0.4.tar.gz
    2. ^^^^^
    3. static const char *VERSION = "0.0.3";
    4. ^^^^^


    Erstelle doch beim nächsten mal so das Plugin (wie in der PLUGINS.html):


    Code
    1. cd /usr/local/src/VDR/PLUGINS/src/pluginsetup-0.0.4
    2. make dist


    Distribution package created as vdr-pluginsetup-0.0.4.tgz


    So haben alle Plugins auch den gleichen Namen ^vdr nicht wie Deines.


    Ansonnsten auch mal in Ruhe angeschaut, macht wirklich einen besseren, wie den Pfeffer den ich hier immer genutzt hatte, von überall zusammen geklatscht.



    So braucht man nur noch eine "config" mit Deinem Plugin, habe es mit in die Installations-Scripts eingebaut.


    Macht wie gesagt einen besseren.


    ---------------------


    Was wünschenswert wäre:


    - Plugin raucht ab, wenn keine *.conf vorhanden ist, das müßte man wirklich abfangen?
    - Installiert man einen packen Plugins verliert man schnell den Überblick über die REIHENFOLGE im Menu.
    - Wie wäre es wenn alle Einträge geordnet dargestellt werden 1->2->3->4->5-> usw 0 am Ende (die sind ja eh OFF)?
    - So wüßte man wirklich immer wo was gerade ist.


    Wie gesagt feine Sache.


    MFG Ronny

  • Hei, ein konstruktiver Vorschlag :-) Das hört man gerne.
    -"make dist" kannte ich noch nicht, war mein erstes Plugin. Werde ich aber demnächst verwenden.
    - für eine fehlende .conf-Datei werde ich auch noch mal irgendwie was einbauen
    - geordnete Darstellung bei der Plugin-Konfiguration werd ich auch noch machen


    Zu dem Script, das du geposted hast: Ist das die Art, wie es c't-VDR macht?


    Gruss
    El Duderino

  • Hi


    Weiß echt nicht wie das inzwischen bei CT's abläuft.


    Hatte im laufe der Zeit ein haufen Scripts die gepostet wurden gesammelt und dann eines zusammen geklatscht.


    Glaube für ON/OFF giebts nichts bei CT's.


    Eine "ordner.conf" für die Reihenfolge, soweit bekannt (letztens gesehen).


    MFG Ronny

  • Hei, ein konstruktiver Vorschlag :-) Das hört man gerne.


    --------------


    Hallo


    2 Ideen villeicht noch?


    - "security" funktion?


    Code
    1. # This file contains the plugins
    2. # Syntax:
    3. # <startno>:<name+param>:<description>:
    4. 1:text2skin:Text2skin:
    5. s:remote -i /dev/input/event0:Remote:
    6. ^


    Für darf nicht via Menu verändert werden, meine damit steuert man wirklich die Printe nur via Remote-Plugin, und setzt das Plugin auf NULL schauts mau aus, ich weiß man kann auch Plugins direct in die runvdr eintragen wie bei Deinem sample, aber dann müßte man ja da jedesmal drinnen editieren. (bei update von Plugins zsb)


    Code
    1. PLUGINS="-P'pluginsetup --cfgFile=$CFGFILE --execFile=$EXECFILE' `cat $EXECFILE 2>/dev/null`"
    2. su $VDRUSR -c "$VDRPRG $VDROPT $USRDEV $PLUGINS"


    Dann die ganzen <NUMs> würde man sowas aufs Chan Menu anwenden wäre das viel (alles durch nummerieren), deshalb finde ich die Lösung bei den CHAN MENU einfach besser:


    <BLUE> (Makieren) -> <UP/DOWN> (New Position), für <ON/OFF> könnte man <Right/Left> nutzen?



    MFG Ronny

  • Erstmal,
    Super Idee das plugin.
    Das meiste wurde bereits weiter oben erwähnt.


    Es wäre aber auch noch ganz schön wenn man vom Plugin nur Libs/Plugins angezeigt bekommt die tatsächlich auch vorhanden sind.


    anonymous
    Wenn man die Plugins nur noch mit ON/OFF/SECURE makieren kann entfällt die Möglichkeit die Reihenfolge festzulegen. Ich finde es nämlich sehr gut die favorisierten Plugins als erstes zu laden und somit im Menu an den Anfang zu setzen.

    Gruß
    Frodo

  • Hallo,


    find ich ja toll, das dieses kleine Plugin doch so frequentiert ist :-)
    Hatte lange mit nem Aufbau eines neuen VDR-Systems zu tun, mit dem ich nach einem halben Jahr auch mal wieder TV gucken kann (AnalogTV sei dank..).


    Zu dem Plugin:
    Ich habe die ":" in dem .conf file in "::" getauscht und hoffe, das behebt die Fehler.
    Des weiteren ein, wie ich finde, sehr schönes Gimmick: Die Liste der auswählbaren Plugins wird nun der Reihenfolge nach angezeigt (natürlich nicht während dem Ändern!).


    Viiel Spaß damit!
    http://www.andreas-fey.com/projekte

  • Hallo,
    häng mich jetzt hinten dran, weil ich nicht extra ein neue Thread eröffnen will. Hoff das Prob ist schnell gelöst. Laberlaber....


    Finde das pluginsetup-Plugin echt ein super Idee. Respekt an den Entwickler :]


    Hab nur ein großes Problem damit.


    Schreib kurz mein Vorgehen um Fehler auszuschließen:


    - Hab das Plugin entpackt: tar xzvf vdr-pluginsetup-0.0.5.* -C VDR/PLUGINS/src und in dem Verzeichnis dann einen link darauv mit Namen pluginsetup
    - Die zwei conf Dateien habe ich in mein Config Verzeichns für plugins gesteckt und zwar in: cp *.conf /etc/vdr/config/plugins/pluginsetup
    - Dann die plugins gemaked


    - In der plugin_setup.conf hab ich folgende Einträge
    ----------------plugin_setup.conf---------------------------------
    # This file contains the plugins
    # Syntax:
    # <startno>::<name+param>::<description>::
    1::femon::femon::
    2::undelete::undelete::
    3::tvonscreen::tvonscreen::
    4::osdpip::osdpip::
    5::epgsearch::epgsearch::
    6::channelswitcher::channelswitcher::
    7::cinebars::cinebars::
    8::text2skin::text2skin::
    9::dvd -C /etc/vdr/config/plugins/DVD::DVD::
    10::dvdselect::dvdselect::
    11::mp3 -m /etc/vdr/config/plugins/mp3/mount.sh -B /var/lib/cddb::MP3 Player::
    12::mplayer -m /etc/vdr/config/pluings/mplayer/mount.sh -M /etc/vdr/config/plugins/mplayer/mplayer.sh::MPlayer::
    13::graphlcd -c t6963 -d /dev/parport -x 240 -y 64::GLCD::
    0::hello::Hello::
    0::osddemo::OSDDemo::
    0::sky::Sky::
    0::softdevice::SoftDevice::
    0::status::Status::
    ----------------plugin_setup.conf---------------------------------



    - Und die runvdr hab ich so abgeändert: (wie in vdr-wiki beschrieben)


    ------------------runvdr-------------------------
    DVBDIR="/usr/local/src/DVB/driver"
    VDRPRG="/usr/local/bin/vdr"
    VDRCMD="$VDRPRG -w 60 -c /etc/vdr/config -v /video0 -E /var/vdr -L /usr/local/src/VDR/PLUGINS/lib$* \
    -s /usr/local/bin/vdrshutdown \
    -r'/usr/local/bin/noad --overlap --ac3 --jumplogo --OSD' "
    VDRUSR=vdr
    .
    .
    .
    while (true) do
    ALL_PLUGINS="-P pluginsetup `grep -s - /etc/vdr/config/plugins/pluginsetup/plugin_setup_runvdr.conf`"

    su $VDRUSR -c "$VDRCMD $ALL_PLUGINS"
    if test $? -eq 0 -o $? -eq 2; then exit; fi
    -
    ------------------runvdr-------------------------


    Müsst doch eigentlich passen. Der VDR startet auch. Nur halt ohne Plugins. Passe ja noch, weil noch nix in die plugin_setup_runvdr.conf geschrieben wurde.
    Also in die Einstellungen --> plugins --> pluginsetup --> RESTART


    Was hab ich falsch gemacht? Er restartet jedes Mal wenn ich die Einstellungen aufrufen will :rolleyes:



    Hoff es kann mir jemand helfen.



    Mfg Josef

    registered VDR-User: #1013


    Hardware: Asus A7V133 / 640 MB Ram / Athlon TB 1000 / SanDisk Ultra II 1GB / Samsung 120 GB + 160 GB/ Nec 1300 / TT 1.5 + Extension Board / TT Budget / GLCD 240x64


    Software: LinVDR 0.7 - vdr-1.4.3-2 - Kernel-2.6.18 auf CF-Card ... 384 MB LiveBuffer auf Ramdisk

  • Hallo,


    das beudeutet eigentlich, dass er die .conf -Datei nicht lesen kann. Sicher, das die Datei
    1. im Linux-Format ist
    2. der VDR genug Rechte besitzt, um diese Datei zu lesen/schreiben?


    Grüße
    El Duderino

  • Hallo,
    hat anscheinen die Dateien nicht gefunden.


    Hab jetzt so geändert:


    ------runvdr------
    VDRCMD="$VDRPRG -w 60 -c /etc/vdr/config -v /video0 -E /var/vdr -L /usr/local/src/VDR/PLUGINS/lib$* \
    -s /usr/local/bin/vdrshutdown \
    -r'/usr/local/bin/noad --overlap --ac3 --jumplogo --OSD' \
    -P'pluginsetup --cfgFile=/etc/vdr/config/plugins/pluginsetup/plugin_setup.conf --execFile=/etc/vdr/config/plugins/pluginsetup/plugin_setup_runvdr.conf'"
    .
    .
    .
    ALL_PLUGINS=`cat /etc/vdr/config/plugins/pluginsetup/plugin_setup_runvdr.conf`
    su -c"$VDRCMD $ALL_PLUGINS" $VDRUSR
    ------runvdr------


    Und schon klappts. :P


    Danke!


    Mfg Josef

    registered VDR-User: #1013


    Hardware: Asus A7V133 / 640 MB Ram / Athlon TB 1000 / SanDisk Ultra II 1GB / Samsung 120 GB + 160 GB/ Nec 1300 / TT 1.5 + Extension Board / TT Budget / GLCD 240x64


    Software: LinVDR 0.7 - vdr-1.4.3-2 - Kernel-2.6.18 auf CF-Card ... 384 MB LiveBuffer auf Ramdisk