Zum animierten Startlogo von Hulk: hier Bilder fuer 128x64er Displays

  • Da ich an anderer Stelle nicht weiterkomme hab ich mal ein Startlogo fuer kleine (128x64) GLCDs zusammengeschraubt - fuer das animierte-Startlogo-Script von Hulk (Script siehe -hier-).


    Beim Starten sieht das in etwa so aus:



    Diese Pseudo-Graustufen hab ich mir bei den *_l.gkcd-Logos von "I.R.Baboon" abgeschaut - finde man erkennt jetzt den Pinguin auch besser als beim Startlogo, das das GLCD-Plugin mitbringt (sollte man vielleicht auch das Graustufen- Bild uebernehmen).


    Ich hab mal'n neuen Thread aufgemacht, da die Ueberschrift des alten - "Welche Logos sind bei der 0.0.9 dabei" - nichtmehr unbedingt passt...


    Momentan hab ich hier (KS0108) noch das Problem, das er die rechte Haelfte des Bildes ein Pixel nach unten versetzt. Mal schaun, ob er das generell bei 128x64 Pixel Bildern macht oder woran das liegt. (Hab die 0.0.9 derzeit in Betrieb).


    EDIT
    Fast haette ichs vergessen: anbei die *.glcd-Files...
    /EDIT



    Hannes

    Dateien

    • startlogos.tgz

      (1,92 kB, 526 Mal heruntergeladen, zuletzt: )


    robbitobbi://Scenic xB @ 866MHz/~Nexus2.1 - Budget TT 1.0 (Empfangs-VDR)
    fliewatueuet://ScenicxB @ 800MHz/~i810fb-xinelibout (Client)

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von hannsens ()

  • Hallo,


    kann es sein, dass das Plugin Probleme mit *.glcds hat, die in der letzten Zeile komplett schwarz sind? die letzen beiden Startbilder gehen nicht - ich hab sie jetzt schon ein paar mal veraendert...


    Kann das mal jemand probieren, bestaetigen oder dementieren? Ich hab ein KS0108 128x64 Display - und bei diesen beiden Bildern (siehe Anhang) zeigt er zwei Bildhaelften um 1 Pixel zueinander verschoben an.


    Komisch...


    Hannes

    Dateien


    robbitobbi://Scenic xB @ 866MHz/~Nexus2.1 - Budget TT 1.0 (Empfangs-VDR)
    fliewatueuet://ScenicxB @ 800MHz/~i810fb-xinelibout (Client)

  • Hi Hannes,


    die beschriebenen Probleme kann ich hier erstmal nicht reproduzieren,
    wobei ich nicht mit einem KS0108 getestet habe.


    Ich habe es mal mit verschiedenen für mich passenden Testbildern probiert,
    konnte aber keine Darstellungsfehler erkennen...


    Möglicherweise ein KS0108 spezifischer Fehler ? Vielleicht im Clipping ?
    Nur interessehalber, hast Du schonmal probiert was passiert wenn
    Showpic mit "-x 128 -y 63" gestartet wird ?


    PS: Hübsche Animation.


    Cu,
    Andreas


    Meine Testmuster
    *) Linien 1 Pixel ws /1 Pixel sw
    *) Linien 1 Pixel ws /3 Pixel swLinien
    *) Abwechselt 1 Pixel ws /1 Pixel sw, mit Eckmarker

  • Hallo zusammen,


    ich habe mir hier über das Forum das Display aus der damaligen Aktion


    Link


    gekauft. Leider gibt es ein Problem mit dem Teil. Ich habe alles so konfiguriert, wie highend es im Forum beschrieben hat.


    Snip >>


    Um das Display für VDR lauffähig zu machen, muss graphlcd natürlich installiert sein
    und beim make Aufruf für die VDR-Module diese Parameter gesetzt worden sein:


    GRAPHLCD_DRIVER=KS0108


    Der volle Aufruf für das Kompilieren der Module lautet dann also:
    GRAPHLCD_DRIVER=KS0108 make plugins [im VDR Verzeichnis].


    Der Start von VDR erfolgt dann mit graphlcd folgendermaßen:
    ./vdr -P'graphlcd -x 128 -y 64' [natürlich auch im VDR Verzeichnis].


    Danach sollte sofort ein Output von VDR auf dem Display erfolgen.


    Falls das nicht der Fall sein sollte, gibt es mehrere Fehlerquellen:


    - Parallelport sollte im Bios auf ECP eingestellt sein (ist er hier für die Tests) Ist gemacht!
    - Auf Fehler beim Kompilieren der Module (insbesondere für graphlcd achten) Keine Fehler gesehen!
    - Evtl. parallelport-Modul geladen? Hier ist der Parallelport als Modul kompiliert und Modul geladen.
    _nicht_ geladen!


    << Snap.


    Auch der Test unter Windows mit LCDInfo v.0.3.2 bringt kein Ergebnis. Im Gegenteil. Das Programm kommt mit der Fehlermeldung:



    PdhCollectQueryData error.


    In der Hoffung auf Hilfe


    Ciao Stefan

    Ciao Stefan


    :vdr1yaVDR 0.3, Kernel 2.6.32-29, VDR 1.7.16
    DVB Karten: 2x TT-budget S2-1600
    Grafik: nVidia Corporation G92 [GeForce 9800 GT]
    Sound: Asus Xonar D2X interne PCIe Soundkarte 7.1
    HD: Samsung 1,5TB
    Loewe ART 37", 9" Touch-TFT mit graphTFT
    FB: Loewe

  • Hallo,


    hab hier noch folgenden Einzeiler:


    showpic -c ks0108 -p 0x378 -x 128 -y 64 -u -s 500 `ls *.glcd` &


    er zeigt alle glcd dateien in einem Verzeichnis und macht so das hulk script überflüssig, sprich man muss es nicht ständig ändern. Wichtig sind diese Französischen Zeichen um das ls herum. Mit -e könnte man das dann auch noch endlos loopen lassen als Startbild etc.


    Man kann es auch mit


    Alias aniglcd='showpic -c ks0108 -p 0x378 -x 128 -y 64 -u -s 500 `ls *.glcd` &'


    einen alias bauen und braucht dann nur noch aniglcd tippen und bekommt automatisch die bilder aufs display.


    Viel Spass damit.


    Gruß Oga

    SW: c't VDR mit e-tobi, vdr 1.4.x, Kernel 2.6.18.1 (PowerNow! Patch + HG Treiber), Bootzeit: 45s
    HW: PC-Chips M811, AMD Geode NX 1750+@1.125V, 512MB RAM, 1GB CF, 100MBit LAN, DVD-ROM, TT2.3 modded (4MB + S-Video, IR, S/PDIF über J2), 1 x TT-Budget S1401, 2 x TT-Budget, 256x64 GVFD, WakeUP + 4x40 LCD
    Gehäuse: 8mm Alu, Netzteil: 300W passiv Umbau, Verbrauch|CPU|Gehäuse: @533Mhz(Idle) 59W|37°C|33°C, @1400Mhz(100%) 81W|46°C|41°C

  • Zitat

    Original von ogawoga
    Man kann es auch mit


    Alias aniglcd='showpic -c ks0108 -p 0x378 -x 128 -y 64 -u -s 500 `ls *.glcd` &'


    einen alias bauen und braucht dann nur noch aniglcd tippen und bekommt automatisch die bilder aufs display.


    bitte alias klein schreiben und in die /home/user/.bash_rc eintragen.
    Das `ls *.glcd` würde ich auch durch $(ls *.glcd) ersetzen.
    Damit erspart man sich die nervige Fehlersuche, falls doch ' oder ´getippt wurde.
    Also so:

    Code
    1. alias aniglcd='showpic -c ks0108 -p 0x378 -x 128 -y 64 -u -s 500 $(ls *.glcd) &'
  • Ja das alias klein,sorry. Das mit den Klammer kannte ich noch garnicht, super danke. Man lernt halt nie aus. Is so ja viel praktischer, diese komischen Zeichen gehen auch manchmal verschütt beim kopieren.


    Gruß Oga

    SW: c't VDR mit e-tobi, vdr 1.4.x, Kernel 2.6.18.1 (PowerNow! Patch + HG Treiber), Bootzeit: 45s
    HW: PC-Chips M811, AMD Geode NX 1750+@1.125V, 512MB RAM, 1GB CF, 100MBit LAN, DVD-ROM, TT2.3 modded (4MB + S-Video, IR, S/PDIF über J2), 1 x TT-Budget S1401, 2 x TT-Budget, 256x64 GVFD, WakeUP + 4x40 LCD
    Gehäuse: 8mm Alu, Netzteil: 300W passiv Umbau, Verbrauch|CPU|Gehäuse: @533Mhz(Idle) 59W|37°C|33°C, @1400Mhz(100%) 81W|46°C|41°C

  • Lasse ich das dann mit -e in nem loop laufen, wie beende ich das dann bei nem alias?
    Mit killall showpic ?


    Thx und LG
    Roman


    P.S. brst : Taucht das jetzt in jedem Thread auf ??

    Wohnzimmer (Client 1): C't Vdr (Sarge), 2.6.15-sl, 1.4.0-2, TT-1.5 FF, Hermes 651, 40 GB, 2Ghz Celeron, 512MB, PSOne TFT
    Server: C't VDR (Sid), 2.6.15-1-k7, 1.4.1-1, TT-1.6 FF, XP-2000+, 500GB, 512MB
    Schlafzimmer (Client 2): MediaMVP
    MediaMVP, Bose S 100, 400er Oldischlepptopp für den Garten

  • Zitat

    P.S. brst : Taucht das jetzt in jedem Thread auf ??


    Sorry,


    hab mich da wohl vertan. Soll nicht wieder vorkommen.


    Ciao Stefan

    Ciao Stefan


    :vdr1yaVDR 0.3, Kernel 2.6.32-29, VDR 1.7.16
    DVB Karten: 2x TT-budget S2-1600
    Grafik: nVidia Corporation G92 [GeForce 9800 GT]
    Sound: Asus Xonar D2X interne PCIe Soundkarte 7.1
    HD: Samsung 1,5TB
    Loewe ART 37", 9" Touch-TFT mit graphTFT
    FB: Loewe

  • Zitat

    Lasse ich das dann mit -e in nem loop laufen, wie beende ich das dann bei nem alias?


    genau so.


    Du kannst dir auch die PID merker die er angibt und dann mit kill PID den Prozess beenden.


    Gruß Oga

    SW: c't VDR mit e-tobi, vdr 1.4.x, Kernel 2.6.18.1 (PowerNow! Patch + HG Treiber), Bootzeit: 45s
    HW: PC-Chips M811, AMD Geode NX 1750+@1.125V, 512MB RAM, 1GB CF, 100MBit LAN, DVD-ROM, TT2.3 modded (4MB + S-Video, IR, S/PDIF über J2), 1 x TT-Budget S1401, 2 x TT-Budget, 256x64 GVFD, WakeUP + 4x40 LCD
    Gehäuse: 8mm Alu, Netzteil: 300W passiv Umbau, Verbrauch|CPU|Gehäuse: @533Mhz(Idle) 59W|37°C|33°C, @1400Mhz(100%) 81W|46°C|41°C

  • An welcher Stelle der runvdr ist das killen den sinnvoll, sodaß die Startanimation möglichst lange läuft?

    WoZi-VDR: MLD 5 * ASRock Q1900m * GT730 * DD CT 6.5 * Atric USB
    Daddel-VDR: ???-VDR * Zotac D 2550 ITXS-A-E * SkyDVB T982 * Atric USB
    Reserve VDR: Gen2VDR * Zbox HD-ID80 * 2*Sundtek

  • Ich hab es mal am Ende, vor dem vdradmin Aufruf, eingefügt.
    funktioniert einwandfrei.Animation läuft bis das TV-Bild erscheint und schaltet dann auf das Sendelogo um.Prima.

    WoZi-VDR: MLD 5 * ASRock Q1900m * GT730 * DD CT 6.5 * Atric USB
    Daddel-VDR: ???-VDR * Zotac D 2550 ITXS-A-E * SkyDVB T982 * Atric USB
    Reserve VDR: Gen2VDR * Zbox HD-ID80 * 2*Sundtek

  • @ koepcke
    könntest du mir mal die entsprechenden stellen deiner runvdr posten? das ganze würde mich auch interessieren...
    gruß drops

    Alt-VDR1: Siemens D1184-B11, PIII 800Mhz, 256mb Ram, Samsung 500GB HD, DVB-S TT 2.3 full_ts,DVB-S Skystar 2, Intel PRO/1000 MT, AV-Board 1.3
    Software: easyvdr 0.6.10


    Server: Asrock Alive NF7G HD720P , 2GB RAM, Teevi s470, Technotrend S2 1600, Technotrend S2 S2 3200, yavdr0.5, Headless Streaming Server
    Client: ZBOX ID41e, 4GB RAM, SSD yavdr0.5, Pollin X10 FB, softhddevice
    Test-Client: Raspberry PI, Openelec

  • nach oben hole
    könnte mal jmd. der linvdr im einsatz hat erklären wo was eingetragen werden muss?
    danke drops

    Alt-VDR1: Siemens D1184-B11, PIII 800Mhz, 256mb Ram, Samsung 500GB HD, DVB-S TT 2.3 full_ts,DVB-S Skystar 2, Intel PRO/1000 MT, AV-Board 1.3
    Software: easyvdr 0.6.10


    Server: Asrock Alive NF7G HD720P , 2GB RAM, Teevi s470, Technotrend S2 1600, Technotrend S2 S2 3200, yavdr0.5, Headless Streaming Server
    Client: ZBOX ID41e, 4GB RAM, SSD yavdr0.5, Pollin X10 FB, softhddevice
    Test-Client: Raspberry PI, Openelec