Raspberry Pi mit VOMP Client, Problem mit LIRC

  • Hallo Freunde,

    ich habe mich jetzt doch noch mal mit dem LIRC beschäftigt und es auch zum Laufen gebracht.

    IRW liefert die richtigen Codes (von der remote.conf).

    ABER der Vomp reagiert nicht.

    Früher gab es die hardware.conf diese existiert jetzt nicht mehr.

    Wo kann ich jetzt Z.B. LIRCD_ARGS="--uinput" eintragen?


    Ich würde mich über Hilfe sehr freuen.


    LG

    Hans-Peter

    Server:
    ASROCK J4125 ITX Board, 8GB Ram, 18TB Platte, 2x Tevii S460,
    Ubuntu 22.04LTS, 3xRaspberry-LibreElec, 1xVomp, yaVDR 22.2.0-12

  • Hallo Hans-Peter,

    darf ich fragen, welche Ubuntu 22.04 LTS Version du installiert hast? Desktop oder Server?

    Bin nämlich auch am Aufsetzen eines neuen VDR und frage mich, ob 22.04 wirklich schon funktioniert.


    Und hier ein kleines Todo - was LIRC betrifft. So kannst du nochmals alle Schritte checken. Natürlich können bei dir die Rückgabewerte anders aussehen und müssen entsprechend angepasst werden:


    # Auflistung aller USB Geräte

    lsusb


    Bus 001 Device 002: ID 0424:9514 Standard Microsystems Corp.

    Bus 001 Device 001: ID 1d6b:0002 Linux Foundation 2.0 root hub

    Bus 001 Device 003: ID 0424:ec00 Standard Microsystems Corp.

    Bus 001 Device 004: ID 03eb:204b Atmel Corp. LUFA USB to Serial Adapter Project

    Bus 001 Device 005: ID 1a86:7523 QinHeng Electronics HL-340 USB-Serial adapter (!!! Das ist mein USB Adapter für RS232 !!!)


    # Prüfe, ob die USB Schnittstelle erkannt wurde

    ls -al /dev/ttyUSB*


    Korrekte Antwort

    crw-rw---T 1 root dialout 188, 0 Aug 22 17:22 /dev/ttyUSB0

    Antwort im Fehlerfall

    ls: Zugriff auf /dev/ttyUSB* nicht möglich: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden



    #Erkennung von Verkäufer und Produkt des USB-Serial Adapters

    cat /proc/tty/driver/usbserial


    usbserinfo:1.0 driver:2.0

    0: module:ch341 name:"ch341-uart" vendor:1a86 product:7523 num_ports:1 port:0 path:usb-bcm2708_usb-1.3



    # Prüfe, ob usbserial vorhanden ist

    lsmod | grep usb


    usbserial 22445 1 ch341



    # Setzen des USB RS232 Adapters auf 9600 Baud (Default:115200)

    stty -F /dev/ttyUSB0 9600

    oder

    stty -F /dev/ttyUSB0 ispeed 9600 ospeed 9600 raw

    gefolgt von

    stty -F /dev/ttyUSB0 -a


    speed 9600 baud; rows 0; columns 0; line = 0;...



    # Terminalprogramm mit usb nutzen

    minicom -b 9600 -o -D /dev/ttyUSB0


    # Überprüfen, ob bei ttyUSB0 etwas ankommt

    cat /dev/ttyUSB0

    ▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒^C


    # Überprüfe, was über ttyUSB0 ankommt

    mode2 --driver=uirt2_raw --device=/dev/ttyUSB0

    mode2 --driver=usb_uirt_raw --device=/dev/ttyUSB0



    space 2854400

    pulse 1

    space 1

    pulse 1

    space 1

    ...


    #Um die gelernten Befehle auszuprobieren

    /etc/init.d/lirc start

    irw


    #Aufnehmen der Befehle und in die Datei ~/lircd speichern

    service lircd stop

    irrecord -n ~/lircd -d /dev/lirc0


    #Mapping der LIRC Befehle (irw) mit den VDR Befehlen

    /var/lib/vdr/remote.conf


    Ich hoffe, ich konnte auch Dir weiterhelfen...

    VG, Jürgen

  • Ach ja, und was dein Shutdown Problem betrifft, mach doch einfach eine ssh Session zum VDR auf. Solange eine Session besteht, wird er nicht down gehen...oder falls das nicht geht, unter \etc\vdr\shutdown-hooks\S90.custom folgende Zeile auskommentieren:
    # echo "ABORT_MESSAGE=\"I do not want to shutdown now!\"" ; exit 1

    Dann wird ein Shutdown über den VDR immer verhindert.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!