Erfahrungen: Läuft softhddevice mit vaapi auf Intel NUC-10 / Intel NUC-12 stabil?

  • Hallo zusammen,


    ich hab bei mir zwei Intel NUC´s mit Debian-Bullseye und LXDE Desktop am laufen. Da ist jeweils VLC drauf, ein Web-Browser, ein Bildbetrachter, als auch das VDR-System von Debian mit dem xineliboutput-sxfe Plugin. Seit dem ich das in der Standard HDMI Auflösung nutze hab ich ständig Probleme mit Bild und Ton (nach dem Umschalten läuft der Ton manchmal nicht sofort los, und das Bild wirkt manchmal im oberen viertel als zusammengesetzt aus 25% altem und 75% neuem Bild.

    • Jetzt weiß ich nicht, ob ich mit xineliboutput-sxfe auf dem richtigen Weg bin,
    • oder ob ich lieber auf softhddevice mit vaapi umsteigen soll,
    • und ob das auf meinem NUC-10 (bzw. dem neuen NUC-12) sauber laufen wird.
    • Vielleicht nutzt man auch mittlerweile ganz etwas anderes ???

    Für Eure Rückmeldung - was sich da bewährt hat und was mittlerweile auch stabil läuft - wäre ich Euch dankbar.


    M.f.G.
    Michael



    p.s. Da mein Beamer nur HD hat reicht mir Full-HD Auflösung. Beim Audio bin ich mit Stereo unterwegs. Ich nutze auch keine CI Karten, sondern bekomme mein Programm über Kabel-TV


    Wenn jemand noch die Konfiguration meines Produktivsystems NUC-10 interessiert, die sieht wie folgt aus:

    • OS: Debian GNU/Linux 11 (bullseye) x86_64
    • Host: NUC10i5FNH K61160-306
    • Kernel: 5.10.0-18-amd64
    • Resolution: 1920x1080
    • CPU: Intel i5-10210U (8) @ 4.200GHz
    • GPU: Intel CometLake-U GT2 [UHD Graphics]
    • Memory: 597MiB / 15721MiB

    Das zweite System zum Ausprobieren und Testen ist ein NUC12WSHi5 mit i5 Alder Lake Prozessor. Ob da drauf das vaapi schon sauber läuft - keine Ahnung

    • OS: Debian GNU/Linux 11 (bullseye) x86_64
    • Host: NUC12WSHi5 M46655-302
    • Kernel: 5.10.0-18-amd64
    • Resolution: 1920x1080
    • DE: LXDE / Openbox / Adwaita [GTK3]
    • CPU: 12th Gen Intel i5-1240P (16) @ 5.600GHz
    • GPU: Intel Device 46a6
    • Memory: 368MiB / 15585MiB

    Das VDR System ist ein VDR (2.4.1.-4.1), das vdr-plugin-xineliboutput (2.1.0+git20191101-1.1)

    VDR: Zotac ION-ITX F mit 2xSundtek Media-TV USB-Stick (für DVB-C); Debian Wheezy (3.2.0-4-686-pae)
    VDR: ASRock Q1900DC mit 1xTerratec Rev. 2 USB Stick (für DVB-C); Debian Ubuntu 14.04 LTS
    VDR: Intel NUC (Skylake i5) mit 128 GB SSD, 1GB Disk, 2xSundtek USB DVB-C Stick; Debian Stretch (4.9.30-2 x86_64)

  • Läuft softhddevice mit vaapi auf Intel NUC-10 / Intel NUC-12 stabil?

    ja, softhddevice, softhdvaapi und softhddrm machen das


    NUC12WSHi5 als Client ohne IR-Empfänger aber sehr schlecht nutzbar. Der NUC10 hat ein IR-Empfänger und damit auch als Client nutzbar.

    (VDR) NUC11PAHi5 * BM2LTS * DD NET S2 Max * NC * (Sound) Cinebar Lux Set * (Stream) Apple TV 4K (2022)* (Light) PHILIPS Hue Play HDMI Sync Box & Gradient Lightstrip * (OLED TV) LG OLED65G29LA

  • Danke cinfo für die Info.


    Das mit dem fehlenden IR beim NUC-12 kenne ich. Das läuft dann bei mir über USB.


    Kann man in zwei/drei Sätzen beschreiben, wie die drei Pakete zusammenspielen?

    • Wird das softhddevice nur vom VDR als Ausgabe genutzt, sozusagen als Ersatz
      für das xineliboutput-sxfe Plugin und das sxfe Ausgabefenster?
    • Kann man das Ausgabefenster des Softhd-Devices schließen, während VDR
      läuft und etwas aufnimmt, man aber surfen oder Bilder ansehen möchte?
    • Hat sich jemand die Mühe gemacht, den ganzen vaapi Source Stapel in das
      SoftHdVaapi zu integrieren, oder ist das vaapi unten drunter schon noch nötig?
    • Braucht man das softhddrm nur wenn man verschlüsselte Sender empfangen
      möchte, und ein CI Interface nutzt, oder ist das auch für Standard HD Sender
      die nicht verschlüsselt übertragen werden nötig?

    M.f.G.
    Michael

    VDR: Zotac ION-ITX F mit 2xSundtek Media-TV USB-Stick (für DVB-C); Debian Wheezy (3.2.0-4-686-pae)
    VDR: ASRock Q1900DC mit 1xTerratec Rev. 2 USB Stick (für DVB-C); Debian Ubuntu 14.04 LTS
    VDR: Intel NUC (Skylake i5) mit 128 GB SSD, 1GB Disk, 2xSundtek USB DVB-C Stick; Debian Stretch (4.9.30-2 x86_64)

  • Dann werde ich das mal auf meinem NUC-12 ausprobieren, wenn bei ihm das Kernel-Update 5.19 gelaufen ist.
    Der jetzige Kernel 5.10 unterstürzt nämlich den AlderLake noch nicht richtig ...


    Wenn ich Debian-Bullseye zusammen mit dem LXDE Desktop als Oberfläche nutze, hab ich wahrscheinlich
    unter der Haube auch den X11 Server (also XORG) am Laufen, und muß wahrscheinlich softhdvaapi nehmen.


    Das probier ich bei Gelegenheit mal aus. Danke für die Tip´s ...

    VDR: Zotac ION-ITX F mit 2xSundtek Media-TV USB-Stick (für DVB-C); Debian Wheezy (3.2.0-4-686-pae)
    VDR: ASRock Q1900DC mit 1xTerratec Rev. 2 USB Stick (für DVB-C); Debian Ubuntu 14.04 LTS
    VDR: Intel NUC (Skylake i5) mit 128 GB SSD, 1GB Disk, 2xSundtek USB DVB-C Stick; Debian Stretch (4.9.30-2 x86_64)

  • Läuft softhddevice mit vaapi auf Intel NUC-10 / Intel NUC-12 stabil?

    ja, softhddevice, softhdvaapi und softhddrm machen das


    NUC12WSHi5 als Client ohne IR-Empfänger aber sehr schlecht nutzbar. Der NUC10 hat ein IR-Empfänger und damit auch als Client nutzbar.

    Benötigt der NUC-12 nicht den Intel-Media-Treiber? Funktioniert softhddevice mittlerweile damit? Ich dachte, softhddevice geht nur mit dem vaapi-Treiber.


    Stefan

  • Ich will hier kein Spielverderber sein, aber doch meine Erfahrung mit dem Intel NUC 10 Performance Kit NUC10i3FNH wiedergeben, den ich im Einsatz habe.


    Darauf läuft yavdr mit Digital Devices Octopus NET V2 Max M4, yavdr ist eine ca. 1 Jahr alte Version. Darunter geht alles perfekt. Aktuelle Version laufen bei mir nicht. Der vdr hängt sich darunter permanent auf, und das Bild weisst dauernde Bildstörungen auf. Ich habe mehrfach komplett neu installiert, aber das Ergebnis bleibt immer negativ. Sobald ich die vorhandenen yavdr Version aktualisiere, ist auch dort das Problem vorhanden.


    Es mag durchaus sein, dass dass ein rein lokales Problem bei mir ist, welches nur ich nicht lösen kann. Aber ich möchte einfach nur mal darauf hinweisen.


    Vielleicht läuft ft der NUC 10 unter einer anderen Distrubution einwandfrei, ich habe es nicht ausprobiert.

    Intel NUC 10 NUC10i3FNH, Digital Devices Octopus NET V2 Max M4, 1000 GB Samsung 970 Evo M.2 2280 PCIe 3.0 x4 NVMe, LG OLED 77CX9LA

  • Der neue Kernel ist drauf, ein DualChannel DVB-C Empfänger funktioniert auch.


    Gerade möchte ich softhddevice und softhdvaapi installieren, stolpere aber über den Satz von Stefan:


    Quote

    Benötigt der NUC-12 nicht den Intel-Media-Treiber? Funktioniert softhddevice mittlerweile damit? Ich dachte, softhddevice geht nur mit dem vaapi-Treiber.


    Kann einer der Spezialisten etwas dazu sagen?

    • Woher kommt die Aussage, der NUC-12 benötigt den Intel-Media-Treiber?
    • Gibt es vaapi (noch) nicht für Alder-Lake (NUC-12),oder gibts das nie?
    • Oder unterstützt softhddevice mittlerweile auch den Intel-Media-Treiber?

    M.f.G.
    Michael

    VDR: Zotac ION-ITX F mit 2xSundtek Media-TV USB-Stick (für DVB-C); Debian Wheezy (3.2.0-4-686-pae)
    VDR: ASRock Q1900DC mit 1xTerratec Rev. 2 USB Stick (für DVB-C); Debian Ubuntu 14.04 LTS
    VDR: Intel NUC (Skylake i5) mit 128 GB SSD, 1GB Disk, 2xSundtek USB DVB-C Stick; Debian Stretch (4.9.30-2 x86_64)

    • Gibt es vaapi (noch) nicht für Alder-Lake (NUC-12),oder gibts das nie?

    - z.B. für Ubuntu 22.04

    - Installation aktueller Kernel v6.0.9

    Quote

    - Installation aktuelle Intel Firmware

    Quote

    - FFMPEG mit VAAPI Unterstützung


    (VDR) NUC11PAHi5 * BM2LTS * DD NET S2 Max * NC * (Sound) Cinebar Lux Set * (Stream) Apple TV 4K (2022)* (Light) PHILIPS Hue Play HDMI Sync Box & Gradient Lightstrip * (OLED TV) LG OLED65G29LA

  • Danke cinfo für Deine Tips. Auf Ubuntu mit den Oibaf PPA´s gäbe es das scheinbar alles. NUC12 wird also scheinbar VA-API seitig weiter unterstützt.


    Frage: Wenn auf meinem Rechner Debian-Bullseye läuft, kann ich das zusammen mit dem Oibaf-PPA betreiben, oder zerschieße ich mir mit dem "mixen" das ganze System?


    M.f.G.
    Michael

    VDR: Zotac ION-ITX F mit 2xSundtek Media-TV USB-Stick (für DVB-C); Debian Wheezy (3.2.0-4-686-pae)
    VDR: ASRock Q1900DC mit 1xTerratec Rev. 2 USB Stick (für DVB-C); Debian Ubuntu 14.04 LTS
    VDR: Intel NUC (Skylake i5) mit 128 GB SSD, 1GB Disk, 2xSundtek USB DVB-C Stick; Debian Stretch (4.9.30-2 x86_64)