Possible removal of saa7146 and ttpci drivers from kernel tree

  • Wenn fuer die Grab-Funktion eine vb2-Konvertierung notwendig ist, wuerde ich die gerne machen. Natuerlich nur, wenn der av7110 aktiv bleibt und irgendwas decodiert, was man auch grabben kann.


    Besser wäre es jedenfalls, den Grabbing-Teil im Plugin rauszunehmen um Fehler zu vermeiden.

    Ich finde es besser, bestehende Funktionen drin zu lassen, wenn sich jemand darum kuemmert, der es auch testen kann und wird (unter den genannten Randbedingungen).


    Und ich finde es einfach nur armselig, wenn ein erklaerter Nicht-Nutzer der FF-Karten andauert versucht, den Nutzern dieser Karten ihr Hobby madig zu machen.


    Gruss,

    :Soren

  • wenn ein erklaerter Nicht-Nutzer der FF-Karten andauert versucht, den Nutzern dieser Karten ihr Hobby madig zu machen.

    Gegen diesen Vorwurf und auch Deine Aussage, ich sei

    Quote

    derjenige am meisten jammert, der hier im Thread an vorderster Front die noch bestehenden Moeglichkeiten kleinredet und jeden aufkommenden Enthusiasmus sofort versucht, im Keim zu ersticken.

    verwahre ich mich entschieden. Ich habe lediglich versucht, Zusammenhänge zu erklären und zu helfen, verschiedene Sachverhalte einzuordnen. Je öfter ich mir diesen Thread und Deine Beiträge durchlese, desto rätselhafter wird mir, was eigentlich Deine Absicht ist. Du schreibst, dass Du Tester suchst, die eine Mail mit Tested-by tag an die mailing list schicken, lieferst aber bis heute keinen einzigen Patch. An anderer Stelle schreibst Du, dass Du "Unterstützung für die FF-Karten bei linux-media" suchst, weil Dich das motivieren könnte, einen Patch zu bauen. Es haben an dieser Stelle diverse Leute ihr Interesse an einer weiteren Verfügbarkeit des saa7146-Treibers und ihre Dankbarkeit für Deine Arbeit bekundet (ich eingeschlossen, obwohl ich keine solche Karte mehr habe). Angebote von potenziellen Testern mit entsprechender Hardware hast Du ebenfalls diverse bekommen. Ich weiss nicht was Du Dir davon versprichst, darüber hinaus "Unterstützungsbekundigungen" von Usern auf einer Entwickler-Mailinglist zu bekommen. Es tut mir leid, dass Du in der Vergangenheit so schlechte Erfahrungen mit den Entwicklern und ihren Entscheidungsträgern gemacht hast, und ich kann das in weiten Teilen auch wirklich nachvollziehen. Aber wie man sieht, hat ein einziger sachlicher Hinweis eines Nutzers ausgereicht, dass Hans Verkuil erstmal (zumindest in Teilen) zurückrudert.


    Ich klinke mich aus diesem Thread jetzt aus.

    ACT-620, Asrock B75 Pro3-M, Intel Core i3-3240, 4 GB DDR3 RAM 1600 MHz, passive Geforce GT1030 von MSI, Sandisk 2TB SSD, 2xWinTV DualHD, Atric-IR-Einschalter. SW: Xubuntu 20.04 auf 64GB Sandisk SSD.

  • Was auch immer jemand unternehmen will, mir soll alles recht sein.


    Nochmal:

    Wenn jemand die linux-media-"Maintainer" ueberzeugt, dass die Treiber fuer die SD-FullFeatured-Karten in Linux drin bleiben, dann baue ich die erforderliche Konvertierung zu vb2, auch die saa7146-Budget-Karten bleiben dann unterstuetzt.

    Ich werde in diesem Fall auch in der Lage sein, den Treiber fuer die HD-FF (TT S2-6400) und die saa7160-Budget-Karten weiter zu pflegen (was ich seit fast 10 Jahren mache - am Anfang nur nebenbei mit Andreas Regel als Hauptverantwortlichem - und was ganz sicher mehr Aufwand ist als mal ein einzelner Patch).

    Mal als ein Zitat meines Angebots, mehr Details oben.

    Je öfter ich mir diesen Thread und Deine Beiträge durchlese, desto rätselhafter wird mir, was eigentlich Deine Absicht ist.

    Meine Absicht ist, die FF-Karten und deren Treiber fuer die Community am Leben zu erhalten. Ich bin bereit, alle technische Arbeit dafuer zu tun, wenn die Mainline-Unterstuetzung bleibt, und das von linux-media auch klar anerkannt wird. Ansonsten bleibt es bei dem perfiden Spiel, was hier gerade im Gange ist: die Treiber schnell nach staging verschieben, dann ueber die Feiertage komplett entfernen, offenbar in der Hoffung, dass so schnell niemand reagiert. Eine Vorwarnzeit von 3 (?) Wochen zwischen dem staging-Release linux-6.1 und dem Entfernungs-Patch finde ich mehr als unverschaemt.

    Du schreibst, dass Du Tester suchst, die eine Mail mit Tested-by tag an die mailing list schicken, lieferst aber bis heute keinen einzigen Patch.

    Die Reihenfolge ist

    - die Community ueberzeugt linux-media, dass die FF-Karten benutzt werden und die Treiber inkl. DVB-API vollstaendig in mainline bleiben

    - linux-media erkennt das offiziell an

    - ich baue saemtliche erforderlichen Patches zur vb2-Konvertierung

    - ich teste diese auf meiner FF und stelle sie auf der Mailingliste vor

    - Nutzer von Budget-Karten testen sie auch und geben entsprechend Rueckmeldung


    Alle unterstuetzten saa7164-Karten funktionieren dann weiterhin problemlos und das vb1-API kann aus mainline entfernt werden (was ein absolut verstaendliches Ziel ist, was ich auch unterstuetze).


    Alternativ kann von mir aus saemtliche Analog-Video-Funktionalitaet fuer saa7164-Analog(?)/Hybrid-Karten entfernt werden, macht die vb2-Konvertierung einfacher (insbesondere weil es vermutlich keine Tester dafuer gibt). Fuer FF-Karten soll es bleiben, wenn immer machbar (ist ansonsten schade, aber keine Kernfunktionalitaet). Wenn Hans (einen Teil) der Konvertierungen selber machen will, von mir aus gerne.


    Fliegt die Unterstuetzung der SD-FF aus mainline 'raus (oder auch nur die fuer saa7110 oder den output/osd-Teil des DVB-API), dann gilt:

    Fliegt der ttpci/av7110-Treiber und der Output-Teil des DVB-API aus mainline raus, dann ist das halt weg. Ich werde nicht weiter versuchen, dies am Leben zu erhalten. Ich habe lange genug auf einsamem Posten gekaempft, ich habe keine Kraft mehr fuer politische sinnfreie Diskussionen. Das betrifft dann auch die HD-FF.

    und:

    Mein Angebot an die Community steht. Ob es angenommen oder abgelehnt wird, mir beides recht.

    Ich verlange nichts von der Community, ausser selbst fuer den Erhalt der FF-Karten zu kaempfen, wenn die Community das will. Bleiben nur saa7164-Budget-Karten im mainline unterstuetzt, fein, ich goennne das jedem Nutzer dieser Karten. Fliegt FF-Unterstaezung 'raus, auch OK fuer mich. Dann werde ich fuer mich selbst die SD- und HD-FF-Treiber solange und in dem Umfang patchen, wie das fuer mich selbst sinnvoll und notwendig ist. Oeffentliche Releases gibt es dann nicht mehr, es sei denn, irgendwer sonst uebernimmt die Wartung, ist alles GPL.


    Nochmal: ich verlange nichts, biete Alternativen an (die zum Teil Arbeit fuer mich in meiner Freizeit beinhalten), die Community moege entscheiden, was sie daraus macht.


    Gruss,

    S:oren

  • es sei denn, irgendwer sonst uebernimmt die Wartung, ist alles GPL.

    Anmerkung noch dazu:

    Wenn jemand die Wartung fuer den saa716x-Treiber (u.a. fuer die HD-FF) uebernehmen will: ich bin nicht in der Lage, die mir vorliegenden Unterlagen und Design-Files zu der S2-6400 und zum SAA7160/1/2 weiterzugeben, da ich das alles nur unter NDA (Verschwiegenheitsvereinbarung) erhalten habe.


    Gruss,

    S:oren

  • So wie ich es verstehe, arbeitet Hans Verkuil bereits daran:

    siehe hier

  • Nach meiner Erinnerung war die FF-Karte zuletzt ohne FullTS Mod nur noch im Transfer-Mode nutzbar,


    Anders herum.


    Richtig problematisch wird es, wenn sich die Datenströme im DPRAM kreuzen.

    Also Aufnahme eines und gleichzeitige Wiedergabe eines anderen Kanals mit hoher Datenrate.

    Da bricht der Durchsatz dann richtig ein. Die Ursache konnte nicht wirklich geklärt werden, soviel ich weiss.


    Solange man die Karte nur zur Aufnahme oder Wiedergabe genutzt hat, ging es eigentlich.

    Man musste halt darauf achten, dass die Karte nicht versehentlich auf einem andern Kanal stand, als mit ihr aufgenommen wurde.

    Bei einen System mit angeschlossenem Fernseher ist das nicht wirklich durchhaltbar, headless vielleicht.


    Alternativ kann von mir aus saemtliche Analog-Video-Funktionalitaet fuer saa7164-Analog(?)/Hybrid-Karten entfernt werden, macht die vb2-Konvertierung einfacher (insbesondere weil es vermutlich keine Tester dafuer gibt).

    Waren solche Karten denn überhaupt mal in Stückzahlen für Normaluser käuflich zu erwerben?

    Ich erinnere mich vage an Referenzdesign von Philips, aber sonst?

    Und dann noch die, schon erwähnten, Hexium-Karten. Die die dem Referenzdesign nahezu zu entsprechen scheinen.


    Nach meiner Erinnerung waren gängigen Analog-TV-Karten damals alle bt...-Chips bestückt.


    - die Community ueberzeugt linux-media, dass die FF-Karten benutzt werden und die Treiber inkl. DVB-API vollstaendig in mainline bleiben

    - linux-media erkennt das offiziell an

    - ich baue saemtliche erforderlichen Patches zur vb2-Konvertierung

    - ich teste diese auf meiner FF und stelle sie auf der Mailingliste vor

    Da werden wir und auf der Stelle drehen, fürchte ich.

    Ohne ein konkretes Angebot, wird es schwierig jemanden von diesem zu überzeugen.

    Zumal mir auch der Hintergrund fehlt um da sinnvoll argumentieren zu können.


    Immerhin ist schon mal angekommen, das Karten noch genutzt werden.


    Die saa7146 Karten scheinen international nicht so verbreitet gewesen zu sein, obwohl sie in Europa den Markt dominiert haben.
    Anfangs gab es hier nicht viel anderes. Alle haben umgelabelte Technotrend-Karten verkauft.


    Laut Linuxtv-WIKI gab es keine ATSC Karten mit saa7146. Da war anfangs praktisch alles Connexant bestückt.


    Ist bei den Verantwortlichen keiner aus Europa dabei? Das würde einiges erklären.

    Bei der V4L2 api sind nämlich einige extra-Würste für die Connexant Decoder drin.


    DVB-API vollstaendig

    Du beziehst dich auf diese APIs?

    7. DVB Deprecated APIs


    Wenn man nach den Headern sucht finde ich auch nur diese (video.h und audio.h in include/linux/dvb/ ).

    Dann noch die osd.h, obwohl die oben nicht erwähnt wurde.

    Sind das nur die 3 Dateien um die es geht, oder habe ich was übersehen?


    Was davon wäre denn unbedingt erforderlich weil nicht mit der V4L2 api möglich?

    osd, hab ich nichts zu gesehen, wurde hier auch schon mal erwähnt.

    Beim Rest war mir auf die Schnelle nichts aufgefallen, das man nicht irgendwie hinbiegen könnte.

    Gruss
    SHF


  • Da werden wir und auf der Stelle drehen, fürchte ich.

    Ohne ein konkretes Angebot, wird es schwierig jemanden von diesem zu überzeugen.

    Zumal mir auch der Hintergrund fehlt um da sinnvoll argumentieren zu können.

    Ich denke, mein Angebot ist sehr konkret. Ja, es muesste jemand auf linux-media vorstellen, wenn die Community es annehmen will. Und mich gerne auf Cc: setzen fuer 'sinnvolles Argumentieren', technisch!

    Immerhin ist schon mal angekommen, das Karten noch genutzt werden.

    Ich habe nur gesehen (in dem Entfernungs-Patch-Thread), dass explizit nach Budget-Karten gefragt wurde, was auch prompt akzeptiert wurde. Was im Umkehrschluss aber auch heisst, Full-Featured-Karten koennen weg. Oder habe ich etwas uebersehen?

    Wenn man nach den Headern sucht finde ich auch nur diese (video.h und audio.h in include/linux/dvb/ ).

    Dann noch die osd.h, obwohl die oben nicht erwähnt wurde.

    Sind das nur die 3 Dateien um die es geht, oder habe ich was übersehen?

    Diese drei, ja. Net habe ich nie im Einsatz irgendwo gesehen. Der Rest wird ja von den hunderten Budget-Karten auch benutzt.

    Was davon wäre denn unbedingt erforderlich weil nicht mit der V4L2 api möglich?

    osd, hab ich nichts zu gesehen, wurde hier auch schon mal erwähnt.

    Beim Rest war mir auf die Schnelle nichts aufgefallen, das man nicht irgendwie hinbiegen könnte.

    'Irgendwie hinbiegen' waere vielleicht moeglich, bei OSD wuesste ich allerdings spontan nicht, wie das gehen koennte, vielleicht gibt es aber custom-Aufrufe. Audio und Video sind so extrem einfach im DVB-API, dass eine Umstellung auf V4L2 einen immens groesseren Aufwand bedeuten wuerde. Und wozu? Die beiden/drei Include-Dateien los zu werden? Weil die warum genau so unglaublich weh tun?


    Wenn jemand so eine Umstellung programmieren will, bedeutet das einen neuen Treiber und neue Ausgabeplugins. Ziemlich viel Aufwand dafuer, dass man dann mit kaffeine Videos auf FF-Karten abspielen kann, was Mauros Lieblingsargument, aber bestimmt keine irgendwie sinnvolle Anwendung ist. Und man haette dann in jedem Fall einen Mix von DVB- und V4L2-API, weil DMX- und Frontend-APIs als Teil von DVB sicher bestehen bleiben muessen, bei hunderten Treibern und Karten, die es nutzen (CA ist ja auch noch da und irgendwie unbeliebt geworden, aber nur ein Randthema).

    Ich kann nicht verstehen, warum man das simple DVB-Output-API mit Macht auf V4L2 umstellen will. API-Vereinheitlichung waere ein Argument. Dann aber mit Compat-Libraries und fuer das ganze DVB-API. So ergibt das keinen Sinn und sieht fuer mich nach reiner Schikane aus.


    Aber heh, wenn jemand so eine Komplettumstellung programmieren moechte, statt die bestehenden Sachen zu behalten, wo jahrzehntelange Arbeit drin steckt, mir soll alles recht sein.


    Gruss,

    S:oren

  • Ich habe nur gesehen (in dem Entfernungs-Patch-Thread), dass explizit nach Budget-Karten gefragt wurde, was auch prompt akzeptiert wurde. Was im Umkehrschluss aber auch heisst, Full-Featured-Karten koennen weg. Oder habe ich etwas uebersehen?

    Da haben wir wieder mein Problem - mir war das nicht mal klar, das nur die Budget-Karten in der Diskussion waren 8-(

    Was müsste ich denn noch nachfragen, wenn es auch um die FF-Karten gehen soll?

    Nochmal - ich bin der volle DAU, was Kerneltreiber anbelangt, auch bzgl. DVB-Treibern und deren Zusammenspiel.

  • Ey, Leute. Ihr macht mir echt "Spass".

    Was müsste ich denn noch nachfragen, wenn es auch um die FF-Karten gehen soll?

    Ob auch die Treiber fuer Full-Featured-Karten bleiben koennen, weil diese Karten noch im Einsatz sind!?

    Nochmal - ich bin der volle DAU, was Kerneltreiber anbelangt, auch bzgl. DVB-Treibern und deren Zusammenspiel.

    Ich habe schon ganz oben und danach noch mehrfach geschrieben, dass es dann neben saa7146 um die ttpci und av7110-Treiber geht.

    Keine Ahnung, wie ich es noch anders erklaeren soll...

  • nobanzai: Noch dazu gehört die Info, dass Sören sich bereit erklärt hat, die Arbeit für FF/av7110 zu übernehmen, falls ihm zugesagt wird, dass das dann übernommen wird. Nicht ganz unwichtig.

  • Ey, Leute. Ihr macht mir echt "Spass".

    Ob auch die Treiber fuer Full-Featured-Karten bleiben koennen, weil diese Karten noch im Einsatz sind!?

    Ich habe schon ganz oben und danach noch mehrfach geschrieben, dass es dann neben saa7146 um die ttpci und av7110-Treiber geht.

    Keine Ahnung, wie ich es noch anders erklaeren soll...

    Steht irgendwo, welcher Treiber für welche Karten gut ist, bzw. was der jeweilige Treiber für eine Aufgabe hat.

    Dann müsste ich nicht immer blöd nachfragen, wenn wieder Jemand Rückfragen hat und ein anderes Modul zur Sprache kommt.

  • nobanzai: Noch dazu gehört die Info, dass Sören sich bereit erklärt hat, die Arbeit für FF/av7110 zu übernehmen, falls ihm zugesagt wird, dass das dann übernommen wird. Nicht ganz unwichtig.

    Ja, aber ich kann und will nicht in einer Kernel-Mailingliste schreiben, dass jemand Drittes was machen will und eine Anerkennung dieser Arbeit einfordern. Da würde ich dann schon Sören bitten, das zu schreiben.

  • Ja, aber ich kann und will nicht in einer Kernel-Mailingliste schreiben, dass jemand Drittes was machen will und eine Anerkennung dieser Arbeit einfordern. Da würde ich dann schon Sören bitten, das zu schreiben.

    Geht mir ähnlich.

    Aktuell habe ich, was den Treiber angeht, allenfalls einen rudimentären Überblick.

    Und was die Vorgeschichte und die Arbeitsweise auf dieser Liste angeht, sieht es nicht besser aus.

    Da ich stark Annehme, das ein derartiges Angebot eine Haufen Rückfragen auslöst, wäre es besser, wenn das jemand vorstellt, der -wirklich- versteht, wovon er schreibt.


    ... und irgendwie erinnert mich das Vorgehen auch an "Stille Post" und das Spiel konnte ich noch nie leiden ;) .

    Ich habe nur gesehen (in dem Entfernungs-Patch-Thread), dass explizit nach Budget-Karten gefragt wurde, was auch prompt akzeptiert wurde.

    War vielleicht nicht explizit genug.

    Generell wurde aber doch der komplette Patch gestoppt?

    Im letzten rc5 sind jedenfalls alle Treiber noch drin. Sollte sich nichts ändern, sind die FFs also auch noch mit Kernel 6.2 unterstützt.

    Da habe ich als FF-Nutzer also aktuell eigentlich keinen Grund zu meckern.


    Wobei es da auch schon anfängt mit meinen Wissenslücken.

    Ich hätte da irgendeine Reaktion auf der Liste erwartet, dass jemand den Patch angesehen hat oder so.

    Oder waren wir da einfach zu schnell?


    Mal sehen was als nächstes passiert, der bttv Treiber ist noch im Kernel (nicht deprecated!) und auch noch nicht auf VB2 umgestellt.

    Diese drei, ja. Net habe ich nie im Einsatz irgendwo gesehen.

    O.k. dann hab ich nichts übersehen.

    Net wird an diversen Stellen "included" und ist nicht deprecated.


    'Irgendwie hinbiegen' waere vielleicht moeglich, bei OSD wuesste ich allerdings spontan nicht, wie das gehen koennte, vielleicht gibt es aber custom-Aufrufe.

    Für einiges gibt, wie die Wiedergabegeschwindigkeit, gibt es quasi 1:1 Ersatz.

    Bei anderem, sind irgendwie Entsprechungen drin, wo ich aber noch nicht abschätzen kann, wie kompliziert eine Umstellung wäre.

    Und dann Sachen, wie das OSD, wo ich keine Ahnung habe wie das zu machen sein könnte.

    Custom-Aufrufe hatte ich auch schon geschaut, aber nicht gefunden. Was aber nichts heissen muss, ich kann es auch übersehen haben.


    Audio und Video sind so extrem einfach im DVB-API, dass eine Umstellung auf V4L2 einen immens groesseren Aufwand bedeuten wuerde. Und wozu? Die beiden/drei Include-Dateien los zu werden? Weil die warum genau so unglaublich weh tun?

    Wenn man etwas die Hardware kennt, ist die DVB-API super logisch.


    Selten genutzte Include-Dateien blähen die Kernelheader unnötig auf, aber die 3 werden es wohl nicht raus reissen ;D .


    Wartungsaufwand war auch eher gering. in den letzten 10Jahren habe ich 2 echte Änderungen gezählt. Und auch die waren nicht der Rede wert.


    Wenn jemand so eine Umstellung programmieren will, bedeutet das einen neuen Treiber und neue Ausgabeplugins. Ziemlich viel Aufwand dafuer, dass man dann mit kaffeine Videos auf FF-Karten abspielen kann, was Mauros Lieblingsargument, aber bestimmt keine irgendwie sinnvolle Anwendung ist.

    Diesen Umstellungsaufwand versuche ich gerade abzuschätzen und ob es machbar wäre. Allein um sinnvoll argumentieren zu können.


    Kaffeine setze ich nicht ein. Nutzt denn andere, relevante Software diese Schnittstelle?

    Bei Xine, Mplayer und VLC würde ich sagen nein. Zumindest steht nichts unter "unterstützte Hardware", was mich darauf schliessen lässt.


    Andersherum: Was hängt denn ausser dem dvbsddevice-plugin von der DVB-API ab?

    Die DVB-Funktion von Xine spricht den Decoder der FF nicht direkt an, soweit ich das erinnere. Da kann ich mich aber täuschen.


    Ich wuerde (in dem Zusammenhang hier) in drivers/staging/media/deprecated/saa7146/*/Kconfig nachschauen. Wie allgemeinverstaendlich das ist, keine Ahnung.

    Super Tip. Manchmal kommt man auf das naheliegendste nicht.

    Wer mal einen Kernel kompiliert hat, dem sollte das vertraut vorkommen.

    Gruss
    SHF


  • Argumentiere so, und Du hast den Job. Und wir alle keinen Treiber mehr.

    Was ist denn jetzt eigentlich noch der Sinn der Übung?


    Ich hatte das so verstanden das die Idee war im Idealfall mehrere Leute zu mobilisieren, die noch saa7146 DVB Karten nutzen, um zu verhindern, dass die entsprechenden Treiber gelöscht werden. Mit dem Hintergedanken, dass eine Anpassung dieser Treiber eben nicht sinnvoll ist, wenn die Treiber ohnehin auf der "Abschussliste" stehen.


    Mittlerweile scheint ein pauschales Löschen abgewendet zu sein und es geht faktisch nur noch darum was in welchem Zustand und mit welchen Anpassungen behalten werden soll. Eine Diskussion die auf jeden Fall von jemandem geführt werden sollte, der ausreichend tiefe Kenntnisse über mögliche Seiteneffekte hat.


    Wäre es an der Stelle nicht deutlich sinnvoller wenn du dich ab dem Punkt selber in die Diskussion einschaltest?

  • Wenn ich Sören richtig verstanden habe (ansonsten bitte ich gerne um Korrektur!) dann geht es ihm genau darum, daß er nicht alleine den „Vortänzer“ für alle machen will, und ohne Unterstützung von Dritten auf der ML als Einzelkämpfer gegen die bekannten „Windmühlen“ anrennen mag.


    Es werden IMHO Stimmen gesucht, die genau dort für den Verbleib der Treiber die virtuelle Hand heben, und Bedarf und Interesse signalisieren. Ein Anfang hat ja bereits erste Wirkung gezeigt.

  • Ich hatte das so verstanden das die Idee war im Idealfall mehrere Leute zu mobilisieren, die noch saa7146 DVB Karten nutzen, um zu verhindern, dass die entsprechenden Treiber gelöscht werden.

    Genau.

    Mit dem Hintergedanken, dass eine Anpassung dieser Treiber eben nicht sinnvoll ist, wenn die Treiber ohnehin auf der "Abschussliste" stehen.

    Auch richtig.

    Mittlerweile scheint ein pauschales Löschen abgewendet zu sein

    Fuer ein Kernel-Release, hoffentlich, was FF-Karten betrifft. Fuer Budget-Karten ist ja eine langfristigere Unterstuetzung zugesagt.

    Im letzten rc5 sind jedenfalls alle Treiber noch drin. Sollte sich nichts ändern, sind die FFs also auch noch mit Kernel 6.2 unterstützt.

    Da habe ich als FF-Nutzer also aktuell eigentlich keinen Grund zu meckern.

    Wenn ihr damit zufrieden seid, dass FF-Treiber ab linux-6.3 (oder 6.4?) nicht mehr da sind, dann sollten wir die Diskussionen hier sofort beenden. Wie schon so oft geschrieben, und ich meine das wirklich so: ich habe kein Problem damit, wenn SD-FF-Treiber und DVB-API entfernt werden. Dann gibt es von mir auch keine Anpassungen an dem HD-FF-Treiber mehr. Wenn das jedem klar ist und alle damit zufrieden: prima. Die ganze Schreiberei hier kostet mich schon wieder richtig viel Zeit, die ich eigentlich nicht spendieren wollte.

    es geht faktisch nur noch darum was in welchem Zustand und mit welchen Anpassungen behalten werden soll.

    Genau. Meine Frage an die Community.

    Die vb2-Anpassungen finde ich richtig und notwendig, wuerde ich machen, wenn dadurch die bisherigen Treiber mit dem bestehenden API beibehalten werden. Wenn nicht, bin ich aus der Nummer 'raus. Kein Problem fuer mich.

    Wenn jemand anders neue Treiber mit anderem API bauen moechte, von mir aus gerne. Ist nur ein wirklich gut gemeinter Hinweis: Mit "eigentlich habe ich keine Ahnung, aber so schwierig kann es nicht sein" wird man nicht einen neuen Treiber in ein paar Wochen programmieren, testen, und in den Kernel aufgenommen bekommen. Und den dafuer erforderlichen Aufwand (auch von Kernel-Maintainern) faende ich dann auch nicht angemessen, fuer derartig in die Jahre gekommene Hardware. Nur meine persoenliche unbedeutende Meinung.

    Wäre es an der Stelle nicht deutlich sinnvoller wenn du dich ab dem Punkt selber in die Diskussion einschaltest?

    Der Punkt ist doch: Es gibt ueberhaupt keine Diskussion um FF-Treiber bisher. Sollte jemand eine starten: Ich habe nun schon mehrfach angeboten, mich an einer solchen zu beteiligen, wenn mich jemand dazu einlaedt.

    Es ist absolut normal, auf einer Mailingliste Leute mit anzuschreiben, die bisher zu der diskutierten Frage irgendwas beigetragen haben. Warum man sich hier nicht traut, kann ich nicht nachvollziehen. Aber vorher braucht es erstmal eine Diskussion.

    Wenn ich Sören richtig verstanden habe (ansonsten bitte ich gerne um Korrektur!) dann geht es ihm genau darum, daß er nicht alleine den „Vortänzer“ für alle machen will, und ohne Unterstützung von Dritten auf der ML als Einzelkämpfer gegen die bekannten „Windmühlen“ anrennen mag.

    Genau. Ich werde nicht nochmal eine Diskussion um die FF-Treiber starten.

    Es werden IMHO Stimmen gesucht, die genau dort für den Verbleib der Treiber die virtuelle Hand heben, und Bedarf und Interesse signalisieren. Ein Anfang hat ja bereits erste Wirkung gezeigt.

    Richtig, fuer Budget-Karten hat eine einfache Anfrage gereicht, und Hans macht sogar die erforderlichen Anpassungen selber. Vielleicht waere es fuer Full-Featured-Karten genau so, wenn mal jemand fragt. Vielleicht ist ja die offizielle "Arbeitsverweigerung" von linux-media in Bezug zum av7110 ("Cleanup patches for the drivers here won't be accepted.") nur ein Versehen.


    Gruss,

    S:oren

  • Wenn ihr damit zufrieden seid, dass FF-Treiber ab linux-6.3 (oder 6.4?) nicht mehr da sind

    Definitiv nein, aber ich bin für jede weitere Version dankbar.


    Die vb2-Anpassungen finde ich richtig und notwendig, wuerde ich machen, wenn dadurch die bisherigen Treiber mit dem bestehenden API beibehalten werden. Wenn nicht, bin ich aus der Nummer 'raus.

    [...]

    den dafuer erforderlichen Aufwand (auch von Kernel-Maintainern) faende ich dann auch nicht angemessen, fuer derartig in die Jahre gekommene Hardware. Nur meine persoenliche unbedeutende Meinung.

    Prinzipiell sehe ich das genau so, besonders weil man dann auch neue Fehler produzieren kann.


    Du schätzt den Aufwand für die Umstellung DVB > V4L also bedeutend grösser / invasiver ein als VB1 > VB2?

    - Ich versuche das nur zu verstehen -


    Vielleicht waere es fuer Full-Featured-Karten genau so, wenn mal jemand fragt.

    Werde ich machen.

    Wesentlich mehr Leute werden es aber nicht werden, so realistisch muss man sein.


    Vorher wollte ich aber noch die alten Diskussionen auf der Mailliste ansehen. Ich hatte das nur am Rande mit bekommen. Und ich würde gerne wissen, worauf ich mich einlasse.


    Vielleicht ist ja die offizielle "Arbeitsverweigerung" von linux-media in Bezug zum av7110 ("Cleanup patches for the drivers here won't be accepted.") nur ein Versehen.

    Sicher und die entsprechenden entsprechenden API-Bestandteile sind auch nur versehentlich nach deprecated verschoben worden ;D .


    Ich bin da ehrlich gesagt etwas skeptisch.

    Anscheinend haben die Entscheidungsträger bei linux-media nicht wirklich Ahnung, was DVB angeht. Wie sonst käme man auf die Idee den Treiber der meist verkauften PCI-DVB-Karten einfach zu löschen? :wand (Marktanteil müsste >50% gewesen sein, oder habe ich mich da verschätzt.)

    An den ähnlich betagten bttv-Treiber hat man sich nicht ran getraut.

    Wenn sich da jemand in den Kopf gesetzt hat unbedingt, diese 3 Header-Dateien los zu werden zu müssen, um damit grandiose 16Kb Kernelheader zu sparen, wird es echt schwierig :( .

    Gruss
    SHF


  • Du schätzt den Aufwand für die Umstellung DVB > V4L also bedeutend grösser / invasiver ein als VB1 > VB2?

    Mindestens 20fach, vermutlich deutlich mehr. Haengt ja auch ein neues Ausgabeplugin dran. Die Versprechungen von V4L2, dass alles kompatibel ist, scheinen ja nicht so recht zu stimmen, bei der grossen Anzahl verschiedener softhddevices. Das selbe nochmal fuer die enigma2-Leute, da kenne ich mich aber nicht aus.

    Wesentlich mehr Leute werden es aber nicht werden, so realistisch muss man sein.

    Vielleicht reicht ja _eine_ Frage wie bei Budget-Karten. Ob es nur reicht, wenn sie von einem grossen Distributor kommt, keine Ahnung.

    Ansonsten: Wer es noch nicht gemerkt hat, ich mache das alles nicht fuer mich. Wer von den Treibern profitieren will, kann ja wohl mindestens mal sein Interesse aeussern. Und nicht immer nur: "Ich wuerde ja gerne, kann aber nicht programmieren...", darum geht es nicht.

    Anscheinend haben die Entscheidungsträger bei linux-media nicht wirklich Ahnung, was DVB angeht.

    Fuer Mauro trifft das meines Erachtens voll und ganz zu. Hans gibt sich ja zumindest Muehe, vielleicht kommt man mit ihm bei linux-media wieder zu einer Arbeitsweise, wie sie in allen anderen Kernel-Subsystemen ueblich ist. Wieviel er jetzt und in Zukunft hier zu sagen hat, kann ich nicht einschaetzen. Dass er sich jetzt auch um DVB kuemmert, ist fuer mich jedenfalls ein sehr gutes Zeichen. Vielleicht arbeitet er ja mit der Community, statt gegen sie. Ich habe jedenfalls nichts gesehen, was dagegen spricht.


    Gruss,

    S:oren

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!