Alle paar Sekunden Bildaussetzer

  • Heute ist mir aufgefallen, dass es in unregelmäßigen Abständen zu aussetzern im Bild kommt. Verschiedene Kanäle wi eWDRHD ARD HD aber auch SD wei Welt der Wunder... Alle Kanäle also.

    Ist immer für ca. 0,5 Sekunden Schwarz. Empfang kann ich ausschließen. Muss was mit einem Update in der letzten Zet zu tun haben. Beobachtet noch jemand so ein Verhalten?


    Im Log sieht man nichts.

    Picon.cz2VDR (Kanallogos) - Picons2VDR (Kanallogos) - MP-Logos (Kanallogos) - MV_Backup (Backup mit RSync) - MV_BorgBackup (Backup mit Borg) - Skin FlatPlus (Fork)

    "Es gibt keinen Grund, warum irgendjemand einen Computer in seinem Haus wollen würde." [Ken Olson], Präsident der Digital Equipment Corp., 1977

  • Hier die letzten Updates

    Picon.cz2VDR (Kanallogos) - Picons2VDR (Kanallogos) - MP-Logos (Kanallogos) - MV_Backup (Backup mit RSync) - MV_BorgBackup (Backup mit Borg) - Skin FlatPlus (Fork)

    "Es gibt keinen Grund, warum irgendjemand einen Computer in seinem Haus wollen würde." [Ken Olson], Präsident der Digital Equipment Corp., 1977

  • Das habe ich mit ARD HD (und seltenst mit Arte) schon seit Monaten. Zwar wirds nicht komplett schwarz, aber es gibt Tonstotterer und wilde Bildartefakte bzw. stehenbleibende Bildteile.
    Bei Stürmen mit viel Regen tritt das verstärkt auf, weswegen ich bisher hier nicht näher nachgefragt habe.

    MyVDR: yaVDR-Ansible (Ubuntu 18) - softhddevice-openglosd (ffmpeg 2.8) - epgd/epg2vdr - skindesigner estuary4vdr (adaptiert) - 1920x1080@50 Hz | kodi 18 - inputstream + amazon vod
    Aerocube M40 | 300W | ASRock H61M-GE | Intel G530 | Asus ENGT520 | 2 x TT-budget S2-3200 | ASRock Smart Remote (CIR) | 4 GB RAM | 120 GB SSD | 3 TB HDD

  • Dann würde ich dem LNB und der Schüssel auf den Zahn fühlen und Zweige/Aste in der "Einflugschneise" runterschneiden. Ich habe da auch so einen Kandidaten. Wenn der im Herbst nicht geschnitten wird, ist's nicht so schön mit TV. ;)

    LG
    Jochen


    Rpi4 headless mit MLD 5.4 als Server via satip-Plugin hinter einem Telestar Digibit Twin, ein Rpi3 als Streamdev-Client mit MLD 5.4

    Rpi3 auch hinter Telestar Digibit Twin und mit MLD 5.4

  • Gesten abend war das Problem nicht mehr aufgetreten. Scheint sporadisch zu sein...

    Picon.cz2VDR (Kanallogos) - Picons2VDR (Kanallogos) - MP-Logos (Kanallogos) - MV_Backup (Backup mit RSync) - MV_BorgBackup (Backup mit Borg) - Skin FlatPlus (Fork)

    "Es gibt keinen Grund, warum irgendjemand einen Computer in seinem Haus wollen würde." [Ken Olson], Präsident der Digital Equipment Corp., 1977

  • Dann würde ich dem LNB und der Schüssel auf den Zahn fühlen und Zweige/Aste in der "Einflugschneise" runterschneiden. Ich habe da auch so einen Kandidaten. Wenn der im Herbst nicht geschnitten wird, ist's nicht so schön mit TV. ;)

    Danke für den Tipp. Aber die Schüssel ist am Dach und wir sind in großem Umfeld das höchste Haus.

    MyVDR: yaVDR-Ansible (Ubuntu 18) - softhddevice-openglosd (ffmpeg 2.8) - epgd/epg2vdr - skindesigner estuary4vdr (adaptiert) - 1920x1080@50 Hz | kodi 18 - inputstream + amazon vod
    Aerocube M40 | 300W | ASRock H61M-GE | Intel G530 | Asus ENGT520 | 2 x TT-budget S2-3200 | ASRock Smart Remote (CIR) | 4 GB RAM | 120 GB SSD | 3 TB HDD

  • Me too!

    Ich habe seit ein paar Tage das gleiche Problem. Hänger in Bild und Ton. Bisher nur auf HD-Kanälen (ZDF Info, 3sat, arte) beobachtet. Das Umschalten auf einen SD-Kanal ist dann auch sehr träge.

    Interessant ist das dies auch bei HD-Aufnahmen auftritt! Auch Aufnahmen die schon einige Monate alt sind, also zu einer Zeit als alles noch problemlos lief.

    Keine Ahnung ob das vielleicht mit einem Ubuntu-Update zusammenhängt (Nvidia-Treiber?)

    Gebootet und komplett stromlos gemacht habe ich die Kiste schon.

    VDR: yaVDR 0.7, OrigenAE S10V, ASUS P8H67-M Pro, i3-2120T, 32GB RAM, 4TB HGST, NVIDIA T400, DD Cine S2 ver 6.2 + DuoFlex S2

  • Ich würde mal die Performance (hdparm, aber auch Test beim Kopieren/Schreiben einer größeren Datei) und die SMART-Werte der Festplatte prüfen.

    Zusätzlich kann auch eine Überhitzung der CPU oder Grafikkarte (Lüfter laufen? Staub?) vorliegen.

    Wie ist die Systemauslastung (htop) so?

  • Eine Überhitzung der CPU kann ich ausschließen. Die Kiste ist gerade offen. Der CPU-Lüfter dreht sich normal und ist auch nicht verdreckt.

    Der Lüfter der Grafikkarte ist auch in Ordnung.


    Hmmm, was hat die Bildausgabe bei Live-TV mit der Leistung der Festplatte zu tun?


    Aber irgendwie hängt es damit zusammen! Hatte gerade wieder den Effekt. Live 3sat geschaut. Es lief eine HD-Aufnahme. Soweit so gut. Dann habe ich noch eine HD-Aufnahme geschnitten. Und schon hakelt es.


    Bei top fällt mir nur der wa (Waiting) Wert auf.

    Wenn es stockt ist der wa-Wert recht hoch. Teilweise auch schon 25 beobachtet. (In der obigen Situation)

    Code
    1. top - 11:11:53 up 18:08, 6 users, load average: 1,10, 0,79, 0,84
    2. Tasks: 221 gesamt, 1 laufend, 220 schlafend, 0 gestoppt, 0 Zombie
    3. %CPU(s): 0,4 us, 4,0 sy, 0,5 ni, 78,2 id, 16,3 wa, 0,0 hi, 0,5 si, 0,0 st
    4. MiB Spch : 32016,9 gesamt, 24983,5 frei, 1584,7 belegt, 5448,8 Puff/Cache
    5. MiB Swap: 4096,0 gesamt, 4096,0 frei, 0,0 belegt. 29960,3 verfü Spch


    Wenn der Schnittvorgang vorbei ist (HD-Aufnahme läuft noch)

    Code
    1. top - 11:15:16 up 18:12, 6 users, load average: 1,05, 0,93, 0,89
    2. Tasks: 222 gesamt, 1 laufend, 221 schlafend, 0 gestoppt, 0 Zombie
    3. %CPU(s): 0,8 us, 0,7 sy, 0,1 ni, 98,4 id, 0,1 wa, 0,0 hi, 0,0 si, 0,0 st
    4. MiB Spch : 32016,9 gesamt, 27302,3 frei, 1618,3 belegt, 3096,2 Puff/Cache
    5. MiB Swap: 4096,0 gesamt, 4096,0 frei, 0,0 belegt. 29926,6 verfü Spch


    Für die SMART-Werte muss ich mir erst noch die smartmontools installieren. Oder gibt es eine einfachere Möglichkeit?


    Kann ich irgendwie prüfen ob das softhddevice wirklich die HW-Beschleunigung der Grafikkarte nutzt?

    VDR: yaVDR 0.7, OrigenAE S10V, ASUS P8H67-M Pro, i3-2120T, 32GB RAM, 4TB HGST, NVIDIA T400, DD Cine S2 ver 6.2 + DuoFlex S2

  • Ok, dann funktioniert die HW-Beschleunigung. Die CPU-Auslastung des vdr-prozesses ist normalerweise unter 10% in htop.

    VDR: yaVDR 0.7, OrigenAE S10V, ASUS P8H67-M Pro, i3-2120T, 32GB RAM, 4TB HGST, NVIDIA T400, DD Cine S2 ver 6.2 + DuoFlex S2

  • Smartmontools haben was, bitte installieren. Wait-Zyklen deuten u.a. auch auf eine "stotternde" Festplatte.

    Ist vielleicht auch permashift aktiv?

    Weiters: stimmt die Sync-Frequenz des Grafiktreibers (50 oder 100Hz)? (nvidia-settings)

  • So, smartmoxntools sind installiert.

    Noch ein Wort zum Setup: das System läuft von einer (alten) 40GB Intel SSD (sda). Die 4TB HDD (sdb) ist nur für die Aufnahmen.


    Ich habe jeweils einen short-Test laufen lassen

    Code
    1. sudo smartctl -t short /dev/sda
    2. sudo smartctl -t short /dev/sdb

    die Ausgabe von

    Code
    1. sudo smartctl -a /dev/sda
    2. bzw.
    3. sudo smartctl -a /dev/sdb

    zeigt keine Fehler.


    Permashift habe ich nicht.


    Wo/wie kann ich die Sync-Frequenz prüfen?

    Wenn die Sync-Frequenz nicht stimmt müsste der Fehler nicht immer auftreten?

    Aber ich hoffe yavdr ansible hat das bei der Installation alles ordentlich eingestellt. ;)

    VDR: yaVDR 0.7, OrigenAE S10V, ASUS P8H67-M Pro, i3-2120T, 32GB RAM, 4TB HGST, NVIDIA T400, DD Cine S2 ver 6.2 + DuoFlex S2

  • nvidia-settings -q all -c :0|grep RefreshRate und auf die "50.000Hz" sehen.

    Smartctl muß nicht unbedingt einen Fehler melden, wenn das passiert, ist es eigentlich schon ziemlich spät - sind die "pending" oder "reallocated sector count"-Werte noch null und wie sieht es mit den "pre-failure"-Werten aus?

    Ein "hdparm -tT /dev/sdX" sollte auch etwas zeigen - aber besser ist ein Schreibtest, also eine größere Datei mit "time cp <big ts-datei> big-test" mit der Video-Partition (wenn keine Aufnahme oder Wiedergabe von Platte läuft).

  • Die RefreshRate steht auf 50 Hz.


    Die SMART-Werte sehen für mich gut aus.

    Die SSD:

    Die HDD:


    Der Effekt tritt halt leider nicht immer auf. Ist also schwer einzukreisen. Ab wann er genau auftrat kann ich natürlich auch nicht genau sagen. Gefühlt seit einem der letzten Updates. Es tritt sowohl mein Live-TV, abspielen von der HDD als auch abspielen vom NAS auf. Meldungen im Log wie beim Thread-Opener.


    Ich glaube ich werde einfach mal mein Backup vom yavdr 0.6 aktivieren und gucken ob das System dann wieder stabil läuft. Seit der Neuinstallation mit yavdr ansible ist alles gefühlt seht hakelig. :-(

    VDR: yaVDR 0.7, OrigenAE S10V, ASUS P8H67-M Pro, i3-2120T, 32GB RAM, 4TB HGST, NVIDIA T400, DD Cine S2 ver 6.2 + DuoFlex S2

  • Code
    1. 183 SATA_Downshift_Count 0x0030 100 100 000 Old_age Offline - 915

    Erhöht sich der Wert im Verlauf? Dass sollte ja normalerweise nicht passieren, dass es Übertragungsfehler gibt und dann die Geschwindigkeit reduziert wird.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Seit dem gestrigen Update von softhddevice sind die Hänger weg.

    Danke Inj und seahawk1986 für eure Arbeit! :tup

    VDR: yaVDR 0.7, OrigenAE S10V, ASUS P8H67-M Pro, i3-2120T, 32GB RAM, 4TB HGST, NVIDIA T400, DD Cine S2 ver 6.2 + DuoFlex S2