openSuse RPM Kernel Module Package für TechoTrend S2-6400

  • Nachdem ich kürzlich mit openSuse15.4 nach dem letzten Kernel-Upgrade auf kernel-default-5.14.21-150400.24.33.2.x86_64 etliche i2c-Fehlermeldungen hatte und Probleme mit nicht gefundenen Tunern beim Booten bis hin zum Absturz im laufenden Betrieb habe ich mal die i2c-Patches aus dem 5.15er Repo von S:oren (Danke dafür) eingebaut und seitdem keinerlei Probleme mehr.


    Das neue Source-RPM am besten mit wget runterladen:

    wget http://firefly.vdr-developer.org/patches/v4l-dvb-saa716x-20220402-lp154.1.src.rpm

  • und seitdem keinerlei Probleme mehr.

    Klingt gut. Ich habe seit diesem Treiber-Update im April auch keine I2C-Probleme mehr bei mir gehabt (mit verschiedenen neueren Kernel-Versionen).


    Kann ich das als Test der 5.15er Patches (welche genau?) fuer den 5.14er Zweig werten und diese getesteten Patches dann rueckportieren?

    Ich fuege auch gerne Dein Tested-by-Tag hinzu, wenn Du mir eins schickst...


    Gruss,

    S:oren

  • Kann ich das als Test der 5.15er Patches (welche genau?) fuer den 5.14er Zweig werten und diese getesteten Patches dann rueckportieren?

    Hallo S:oren,


    ich hatte alle 8 Patches im 5.15er Branch, die nach dem "remove GREG reset" kamen, in die 5.14 eingespielt (was übrigens ohne Rejects funktionierte), also:

    Patch10: saa716x_i2c_bus_recovery_after_master_reset.diff

    Patch11: saa716x_simplify_and_improve_i2c_handling.diff

    Patch12: saa716x_ff_cleanup_case_fall_through.diff

    Patch13: saa716x_move_i2c_reset_after_transfer_error_into_mutex_locked_section.diff

    Patch14: saa716x_fix_i2c_timings.diff

    Patch15: saa716x_further_improve_i2c_handling.diff

    Patch16: saa716x_add_quirks_for_improved_i2c_read_reliability.diff

    Patch17: saa716x_ff_select_faster_i2c_timings.diff


    Ich kann allerdings nicht sagen, ob Suse den Original 5.14er Treiber-Branch verwendet. Meistens sind dann doch Änderungen aus neueren Kernel drin um neuere HW zu unterstützen aber trotzdem ABI kompatibel zu bleiben (was bei Virtualbox-Treibern regelmäßig Probleme macht). Den 5.14er Kernel von Suse habe ich seit ca. Juli bisher ohne Probleme benutzt, die i2c-Probleme kamen jetzt erst nachdem ich einen neueren Kernel eingespielt hatte, weil sie vermutlich irgendwas rückportiert haben.


    Gruß

    FireFly

  • Hallo FireFly,


    bei dem cleanup_case_fall_through war ich mir nicht sicher, die restlichen ergeben tatsaechlich nur in der Gesamtheit Sinn - und sollten dann auch ohne Rejects passen.

    Gute Frage, was die Probleme urspruenglich ausgeloest hat. Muss dann ja eigentlich irgendwas sein, was in dem vanilla-5.14 noch nicht drin war. Das spricht dann eher gegen einen Backport. Andererseits sollten die Patches auch nichts kaputt machen, betreffen ja komplett "Innereien" des Treibers und der Hardware. Aber wer weiss, angeblich hat man schon Pferde kotzen sehen...


    Fuer openSuse15.4 hast Du das Problem mit Deinem Paket ja geloest und gut getestet. Dann lasse ich meinen 5.14er Branch erstmal, wie er ist. Kann ich ja immer noch aendern, wenn jemand das gerne anders haette und dann auch den Branch selber testet.


    Vielen Dank, dass Du den Treiber immer fuer SuSe anpasst, leider hat da jede Distribution andere Anforderungen.


    Gruss,

    S:oren

  • Hallo S:oren,

    Andererseits sollten die Patches auch nichts kaputt machen, betreffen ja komplett "Innereien" des Treibers und der Hardware. Aber wer weiss ....

    Meine Erfahrung ist: was man nicht getestet hat, funktioniert auch nicht (zuverlässig). Deshalb würde ich es auch nicht in 5.14 rückportieren, da ich ja keinen Vanilla-Kernel getestet habe.


    Vielen Dank, dass Du die Treiber weiter pflegst! :thumbup: So hatte ich diesmal sogar direkt eine Lösung für mein Problem :)

    Ich musste nur erst mal darauf kommen, dass es evtl. am neuen Kernel liegt - hatte zunächst einen HW-Defekt beim alten Netzteil oder der Karte selbst in Verdacht.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!