0.7 plugins

  • Moin


    Mein 0.6 ist doch stark in die Jahre gekommen. Vor allem mit dem uralten Kodi bin ich nicht mehr zufrieden.
    Nach einem kurzen Ausflug mit Libreelec auf einem Raspi, wo LiveTV so richtig schlecht war, nur Ärger gemacht hat, möchte ich nun mal yaVDR 0.7 ausprobieren.
    Das schicke, hilfreiche webfrontend gibt es ja nicht mehr, das habe ich schon gelesen. Schade. Auf zwei Plugins kann ich aber nicht verzichten: VDR-Manager und VDR Live. Sind die beiden noch dabei?

    Mein VDR: OrigenAE/Amisos X15e, ASUS A68HM-K A68H FM2+ mATX, AMD A4 5300, 4 GB DDR3, WD Green 1 TB, Nvidia GT 430 PCIe, KNC One DVB-C Karte, 7" TFT (GraphTFT, ohne Touch), irtrans-Empfänger + Harmony 300i, yaVDR 0.6.2, 32" Toshiba 32XV635D, 2.1 Boxen-Set Edifier C2 rev2, Kabelprovider Wilhelm Tell (ohne Grundverschlüsselung), 10 TB extern (USB) für Serien und Filme.
    Hinweis für Allergiker: Dieser Beitrag kann Spuren von Nüssen enthalten.

  • Auch wenn das nicht die Antwort auf deine Frage ist: Wenn der rpi noch eine Option ist, probiere doch mal MLD aus. Und für ein richtig gutes Bild benötigt der rpi bis zur Version 3 eine Lizenz für die hardwareseitige Unterstützung der Bildausgabe. Die kostet einige wenige Euros, nur 2-3, wenn ich es richtig in Erinnerung habe. Der 4er-rpi ist wohl noch nicht wirklich so weit, ein anständiges Bild hinzubekommen.

    LG
    Jochen


    Rpi4 headless mit MLD 5.4 als Server via satip-Plugin hinter einem Telestar Digibit Twin, ein Rpi3 als Streamdev-Client mit MLD 5.4

    Rpi3 auch hinter Telestar Digibit Twin und mit MLD 5.4

  • Auf zwei Plugins kann ich aber nicht verzichten: VDR-Manager und VDR Live. Sind die beiden noch dabei?

    Aber klar. Diesmal eben die Plugins auf die "althergebrachte Art" mit apt-get installieren nach Durchlaufen des playbooks (das auch die ppas einträgt). Oder gleich in user-konfig (group_vars/localhost) eintragen.

  • Auch wenn das nicht die Antwort auf deine Frage ist: Wenn der rpi noch eine Option ist, probiere doch mal MLD aus.

    Hab nur 4er Raspis. Das schlechtere Bild war ein Problem. Naja, angeblich sollte deinterlacing ja bald kommen, auch für 4er. Aber nicht nur das. TVheadend fand ich maximal kompliziert. HD-Sender gingen gar nicht. Nur ruckeln bis zum aufhängen. Aber auch bei SD-Sendern stockte das Bild immer mal wieder gerne. Durch die Sender zappen, sorgte auch hin und wieder für einem Absturz. Ein mal drücken und es rannte durch die Senderliste, als würde ich die taste dauerhaft gedrückt halten, dann Hänger.
    MLD hatte ich mal überlegt, aber nicht ausprobiert. Ist da auch Kodi mit dabei? Aber wenn es mit dem 4er kein gutes Bild gibt ... seufz.

    Mein VDR: OrigenAE/Amisos X15e, ASUS A68HM-K A68H FM2+ mATX, AMD A4 5300, 4 GB DDR3, WD Green 1 TB, Nvidia GT 430 PCIe, KNC One DVB-C Karte, 7" TFT (GraphTFT, ohne Touch), irtrans-Empfänger + Harmony 300i, yaVDR 0.6.2, 32" Toshiba 32XV635D, 2.1 Boxen-Set Edifier C2 rev2, Kabelprovider Wilhelm Tell (ohne Grundverschlüsselung), 10 TB extern (USB) für Serien und Filme.
    Hinweis für Allergiker: Dieser Beitrag kann Spuren von Nüssen enthalten.

  • Hi,

    Nach allem was ich so lese sind die Allwinner Boxen interessant. MfG Stefan

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 x1 | easyVDR 2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 3TB WD Red, GT730, 2x TT S2-3200; easyVDR 3.5 64bit
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L, Intel E2140, Zotac GT730 passiv, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 2 TB WD Red, 2x TT S2-3200 (an 1 Kabel) easyVDR 3.5 64bit
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT S2-3200 | easyVDR 3.5 64bit
    VDR-User #1068
    www.easy-vdr.de

  • Also ich kann nichts negatives über LibreElec berichten,verwende ihn als Client für den VNSI-Server im VDR,funktioniert tadellos.

    VDR-1:Steacom-ST-FC9S,Steacom-ST-Nano160,Asus Prime B560M-A,Core i5-11400,NVIDIA T600,DDR4 8GB 3200MHz,Crucial P2 CT500P2SSD8 500GB,DD Cine-S2-V7,STM32 USB Adapter,CSL 300Mbit WLan-Stick,yaVDR-ansible(jammy) alle Updates.

    VDR-2 :ASUS AT3IONT-I Mini-ITX/DD Cine-S2-V7/2GB Kingston ValueRAM,SSD-32GB/HD-1TB,STM32 USB Adapter, FB-One for All 7145,CSL 300Mbit WLan-Stick,yaVDR-ansible(focal) alle Updates

    Client1: Raspberry Pi 3,LibreELEC 9.2.8

    Client2:Raspberry Pi 4,LibreELEC 10.0.2

    TV am VDR=Sony KD-55AF8

  • Hab nur 4er Raspis. Das schlechtere Bild war ein Problem. Naja, angeblich sollte deinterlacing ja bald kommen, auch für 4er. Aber nicht nur das. TVheadend fand ich maximal kompliziert. HD-Sender gingen gar nicht. Nur ruckeln bis zum aufhängen. Aber auch bei SD-Sendern stockte das Bild immer mal wieder gerne. Durch die Sender zappen, sorgte auch hin und wieder für einem Absturz. Ein mal drücken und es rannte durch die Senderliste, als würde ich die taste dauerhaft gedrückt halten, dann Hänger.
    MLD hatte ich mal überlegt, aber nicht ausprobiert. Ist da auch Kodi mit dabei? Aber wenn es mit dem 4er kein gutes Bild gibt ... seufz.

    Hi,


    schau doch einfach mal bei uns vorbei

    https://www.minidvblinux.de/download/5.5/rpi4?class=unstable


    Kodi ist mit dabei, man kann auch alles ohne zu installieren testen.


    Gruß,

    Roland

    1x OctopusNet mit 8x DVB-C
    1x Raspberry 4 MLD 6.0 SATIP (softhddevice-drm )

    1x RockPi 4 MLD 6.0 SATIP (softhddevice-drm )

    1x Raspberry 3 als Client MLD 5.4

    1x Raspberry 2 als Client MLD 5.4

    1x Raspberry 1 (staubt gerade so vor sich hin) ;)
    1x Cubietruck

    1x MCC 100
    1x BananaPi

    1x Zotac CI327 MLD 6.0 SATIP (softhddevice)