[yavdr-0.7-focal] Kein Zugriff mehr von Win10 auf den VDR (samba) seit Update

  • Vor 2 Tagen habe ich wiedermal ein dist-upgrade gemacht und dabei wurde u.a. auch Samba auf die Version 4.13.14-Ubuntu aktualisiert.

    Seit dem habe ich keinerlei Zugriff mehr auf meine Freigaben auf dem VDR-PC über den Windows-Explorer. :(


    Aber schlimmer noch ist dass ich nun auch keinen Samba-Zugriff mehr auf den VDR-PC über mein KODI vom Odroid-N2 habe, da ja auf dem VDR-PC die ganzen Media-Dateien liegen! Deshalb musste ich erstmal wieder mein Backup einspielen, da ich sonst keine Filme, Musik mehr über den Odroid abspielen kann!

    Haben da noch andere das gleiche Problem?


    An der smb.conf wurde bzw. habe ich nichts geändert. das ist eigentlich die normale smb.conf , die bei yavdr mit installiert wird.

    Ich habe nur den letzten Abschnitt [root] zugefügt, damit ich auf alles Zugriff habe.

    Das läuft aber so schon seit vielen Jahren problemlos. Ich habe die aktuelle smb.conf hier mal angehängt:


    Gibt es da jetzt irgendeine Einstellung, die man zusätzlich in der smb.conf machen muss, damit es wieder läuft?

    The post was edited 3 times, last by Paulaner ().

  • Probier mal bitte, ob es hilft das Paket samba-vfs-modules zu installieren.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • evtl kein samba user mehr?



    sudo smbpasswd -a BENUTZERNAME (PASSWORT)

  • Probier mal bitte, ob es hilft das Paket samba-vfs-modules zu installieren.

    Yepp, das wars! :thumbup:

    Nach der Installation von samba-vfs-modules läuft es wieder und ich kann vom Windows-Explorer und auch von meinem Odroid-N2 auf alle Dateien/Medien auf dem VDR-PC zugreifen!

    Danke für die schnelle Hilfe. :)

  • Mit der Samba-Version wurde das Standard-Protokoll auf SMB2 geändert.

    Um weiterhin Clients, die für SMB1 konfiguriert sind, ansprechen zu können, muß wohl

    Default: server min protocol = SMB2_02


    Example: server min protocol = NT1


    auf NT1 geändert werden.


    Allerdings ... Windows10 sollte per default auch schon seit langem das alte Protokoll nicht mehr unterstützen.

    Zusätzlich ist bei Windows nmbd "out-of-order" und netbios-over-tcpip wird nicht mehr benützt.

    Um neuen Windows-Clients das Finden des Samba-Servers nach Namen zu ermöglichen, braucht es ein Hilfsprogramm "wsdd" (web service discovery daemon").

    Leider gibt es für Ubuntu keine fertige Package, daher das git https://github.com/christgau/wsdd.git installieren.

    Eine passende service unit:

    --
    vdr User #2022 - hdvdr2: Lenovo SFF M83, Intel(R) Core(TM) i5-4670S, 14 GB Ram, zram-swap/tmp, ubuntu-focal, softhddevice-vdpau
    ddbridge-6.x mit 2xDVB-S2 und (Flex) 2xDVB-C/T Tunern, nvidia-GF1050Ti SFF (nvidia-dkms-470), System SSD btrfs,

    snapper, 8TB HDD XFS/cow /srv/vdr, yavdr-ansible-2.5.6-seahawk, vdr-epg-daemon mit Frodo-plugins, Kernel 5.15.4-xfsscrub

    vdradmin-am, live+webstreaming, vdrmanager (Smartphones als FB), ffmpeg-4.3.1-libfdk_aac, vdr-plugin-hbbtv.

  • Hallo,


    Paket wsdd findest man hier -> https://pkg.ltec.ch/public/pool/main/w/wsdd/


    Build Paket 2021-02-07
    wget https://pkg.ltec.ch/public/pool/main/w/wsdd/wsdd_0.6.4_all.deb
    sudo dpkg -i wsdd_0.6.4_all.deb


    Gruss

    Wolfgang

    TT S2-6400 - saa716x kompilieren unter 20.04(Focal)

  • Ja, danke. Der im Readme vorgeschlagene Weg, das repo zu importieren, klappt nicht, da der angegebene Key nicht akzeptiert wurde.

    --
    vdr User #2022 - hdvdr2: Lenovo SFF M83, Intel(R) Core(TM) i5-4670S, 14 GB Ram, zram-swap/tmp, ubuntu-focal, softhddevice-vdpau
    ddbridge-6.x mit 2xDVB-S2 und (Flex) 2xDVB-C/T Tunern, nvidia-GF1050Ti SFF (nvidia-dkms-470), System SSD btrfs,

    snapper, 8TB HDD XFS/cow /srv/vdr, yavdr-ansible-2.5.6-seahawk, vdr-epg-daemon mit Frodo-plugins, Kernel 5.15.4-xfsscrub

    vdradmin-am, live+webstreaming, vdrmanager (Smartphones als FB), ffmpeg-4.3.1-libfdk_aac, vdr-plugin-hbbtv.

  • Hallo,

    Der im Readme vorgeschlagene Weg, das repo zu importieren, klappt nicht, da der angegebene Key nicht akzeptiert wurde.

    darum hatte ich den Link gepostet!


    Gruss

    Wolfgang

    TT S2-6400 - saa716x kompilieren unter 20.04(Focal)

  • [global]

    min domain uid = 1000

    ??

    https://www.samba.org/samba/security/CVE-2020-25717.html


    Additionally, a new parameter has been added "min domain uid" (default 1000), and no matter how we obtain the UNIX uid to use in the process token (we may eventually read /etc/passwd or similar), by default no UNIX uid below this value will be accepted.


    Will sagen:

    min domain uid = 0

    sollte das Problem beheben.