[0.7] Kein Bild bei Timer-Start mit später eingeschalteter Glotze

  • Hallo,


    ich tue mir etwas schwer mit einem "schönen" Thread-Titel; hab's trotzdem mal versucht.


    Ich nutze seit Okt 20 yavdr 0.7 unter Focal und habe mir das ansible-Skript entsprechend eingerichtet.

    Die Verwendete Hardware ist Asrock J4105M + Onkyo TX-RZ 840 + LG OLED65C7D

    Nun habe ich folgendes Phänomen, bei dem ich mir nicht 100 % sicher bin, ob's am yavdr liegt:

    • Das normale Starten per FB (PC, Receiver, TV) klappt einwandfrei: Bild und Ton sind da.
    • Der Timer-Start funktioniert auch. D.h. der Kollege startet, nimmt auf und verabschiedet sich mit Herunterfahren (alles ohne Receiver und TV natürlich).
      Allerdings: Wenn ich zum per-Timer gestarteten VDR den Fernseher und den Receiver anschalte, erhalte ich kein Signal: Kein Bild und kein Ton.


    Damit das Frontend immer startet, ist folgendes eingetragen:

    Ich verwende softhddevice


    Von meinem Verständnis her müsste doch nun das Frontend starten und stets Bild+Ton am HDMI ausgegeben werden.


    Habe ich was übersehen?


    LG

    Matthias

    :bpl
    __________________________
    Produktiv-System: Asrock J4105M + 2x DVBSky S952 V3 + smart Mickey Mouse + LG OLED65C7D - yavdr ansible focal - softhddevice 1k + Kodi in 4k

    Alt und Backup: Athlon 3Kern auf MSI 870A-G54, ASUS GT1030, 2x TT S2-1600 im Coolermaster Cavalier 4 + LG OLED65C7D - MLD 5.3 stable

  • Wenn die Grafikkarte keine EDID vom TV/Receiver bekommt, dann verhält er sich vermutlich so, als ob kein Monitor angeschlossen wäre - das müsste man man dann in der /var/log/Xorg.log.0 sehen können, wenn man in das Problem läuft.


    Man kann für Intel-Grafikkarten dem Kernel eine EDID mitgeben und ein Display als immer verbunden setzen (ich hatte das mal in [Gelöst] yaVDR ansible / osd2web mit Intel-Grafik auf TFT beschrieben). Du brauchst dann nur die Boot-Option und den Hook für die initramfs, die Xorg-Konfiguration sollte mit dem Playbook schon passen.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Bevor ich mich zurückmelden wollte, lies ich die Änderungen von meiner Frau ausgiebig testen, während ich mich auf Dienstreise begab. :D


    Was ich gemacht habe:


    Dein Skript "Shell-Script: /etc/initramfs-tools/hooks/include-edid-data" aus dem oberen Link eingefügt.


    Die /etc/default/grub erweitert um:

    Code
    1. GRUB_CMDLINE_LINUX="video=HDMI-A-1:1920x1080@50D drm.edid_firmware=HDMI-A-1:edid/edid.bin"

    Und final:


    Code
    1. sudo update-initramfs -u
    2. sudo update-grub


    Vielen Dank, es funktioniert einwandfrei. :thumbup:

    :bpl
    __________________________
    Produktiv-System: Asrock J4105M + 2x DVBSky S952 V3 + smart Mickey Mouse + LG OLED65C7D - yavdr ansible focal - softhddevice 1k + Kodi in 4k

    Alt und Backup: Athlon 3Kern auf MSI 870A-G54, ASUS GT1030, 2x TT S2-1600 im Coolermaster Cavalier 4 + LG OLED65C7D - MLD 5.3 stable

  • presskopf Die Datei "edid.bin" hattest Du schon? Oder fiel die vom Himmel ... ?


    seahawk1986 Mal im Bezug auf Deinen verlinkten Beitrag, das definieren eines Modes per GRUB_CMDLINE impliziert ja eben auch, dass der Anschluß aktiviert wird.

    HowTo: APT pinning

  • Neee, ich hatte die edid.bin schon im Keller, da musst nix mehr runterfallen.

    Wie Du diese besorgt hattest in Zusammenfassung-Intel-Vaapi-Edid.bin, ist mir sehr wohl aufgefallen.


    Aber ist das Script von seahawk1986 nicht so firm, dass es diese gleich bereitstellt?

    :bpl
    __________________________
    Produktiv-System: Asrock J4105M + 2x DVBSky S952 V3 + smart Mickey Mouse + LG OLED65C7D - yavdr ansible focal - softhddevice 1k + Kodi in 4k

    Alt und Backup: Athlon 3Kern auf MSI 870A-G54, ASUS GT1030, 2x TT S2-1600 im Coolermaster Cavalier 4 + LG OLED65C7D - MLD 5.3 stable

  • Aber ist das Script von seahawk1986 nicht so firm, dass es diese gleich bereitstellt?

    Nun, yavdr-ansible macht das ja wohl, wann und wie weiß ich aber nicht.


    Das geht aber eh technisch nur sinnvoll wenn noch keine entsprechende edid.bin Definition vorliegt, ansonsten würden wieder und wieder die gleichen Daten gelesen und geschrieben. Nach Monitor-Wechsel muss man genau für einen ersten Start komplett ohne diesen Overwrite sorgen und der Monitor muss auch angeschaltet sein.


    Beim hook für initramfs macht das noch weniger Sinn, gleiche Begründung und zusätzlich besteht die nicht unwahrscheinliche Chance das man Updates auch ohne eingeschalteten Monitor durchführen lässt ...

    HowTo: APT pinning

  • Die Datei "edid.bin" hattest Du schon? Oder fiel die vom Himmel ... ?

    Nun, yavdr-ansible macht das ja wohl, wann und wie weiß ich aber nicht.

    Das macht die Rolle yavdr-xorg, wenn man das Playbook laufen lässt. Wie du schon angesprochen hast, gibt es das Problem, dass das nur klappt, wenn der Monitor angeschlossen ist und keine EDID beim Booten erzwungen wurde - aber so oft wechselt man das Ausgabegerät ja normalerweise nicht...

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)