[gelöst] yaVDR07 - Kein Bild mit TeVii (und anderen DS3000-Karten)

  • Anderen, problemlosen Tuner kaufen. Z.B. was per USB

    Da stimme ich zu. Wenn ich den Zeitaufwand betrachte umso mehr.

    Während der ganzen Aktionen habe ich auch schon nach neuerer Hardware gesucht. Allerdings fand ich leider nur entweder sauteures Zeugs oder USB-Lösungen. Die paar interne karten, die ich gefunden habe, scheinen auch schon ein paar Jahre auf dem Buckel zu haben. Eine bezahlbare interne Karte für den HTPC wäre mir am liebsten. Worin liegt der Vorteil einer USB-Lösung gegenüber einer PCI-Karte?

    Also meist steht im log wenn die Firmware fehlt... Hattest du eins gepostet?

    ja, hatte ich.

    Und da standen auch die entsprechenden Warnungen drin, fiel aber niemand auf - mir auch nicht.

    Allerdings sind in den Logs meines alten yaVDR05 Systems ganz ähnliche Warnungen drin und das System funktioniert ohne Probleme. Inzwischen weiß ich, dass es auch im Internet genug Beispiele gibt, wonach diese Karten solche Warnungen produzieren. Die stimmen aber oft nicht, was einen in die falsche Richtung schickt.

    Tja, nachher ist man immer schlauer.

    yaVDR 07, Asus M4A88TD-M/USB3, AMD Athlon II X2 245e, 2GB, Sparkle GeForce GT 430, 2TB WD Caviar Green WD20EARS, TeVii S464 DVB-S2, Logitech Harmony 650

  • Hi,

    Vorteil von USB Karten ist doch offensichtlich, man hat alles neben dem Gehäuse rumliegen und je Tuner noch ein Extra Netzteil... Und manchmal gibts USB Kontaktprobleme...

    Aber die Leute können ihren ach so winzigen Nuc zeigen...

    Ja sollte Ironie Tags setzen...

    Sonst verstehen es evtl. nicht alle.

    Ich konnte bei Suche keine bezahlbaren internen Tuner mit Kerneltreiber finden... Und selbst ohne kernelgepflegte Treiber gibts keine mehr. Außer DD wüsste ich überhaupt keinen Hersteller mehr und da trifft bezahlbar nicht zu. Und im Kernel sind nur veraltende Treiber, die aber meistens noch gehen. Hab dann gebrauchte S952 und DD genommen.

    Wobei die erste sehr alte DD defekt zu sein scheint...

    Mfg Stefan

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 x1 | easyVDR 2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 3TB WD Red, GT730, 2x TT S2-3200; easyVDR 3.5 64bit
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L, Intel E2140, Zotac GT730 passiv, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 2 TB WD Red, 2x TT S2-3200 (an 1 Kabel) easyVDR 3.5 64bit
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT S2-3200 | easyVDR 3.5 64bit
    VDR-User #1068
    www.easy-vdr.de

  • Die ds3000-Firmware war im Paket yavdr-firmware, das seit xenial entfallen ist - ich habe das Playbook mal um die Installation der Firmware erweitert, wenn eine Karte mit entsprechender PCI-ID bzw. USB-ID erkannt wird: https://github.com/yavdr/yavdr…0e7c42fe9ac3fd16f77fda3d1

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Zusammenfassung für Benutzer mit ähnlichen Problemen

    TeVii- und andere DVB-Karten mit DS3000-Chip von Montage Technology haben unter aktuellen Linux-Distributionen 2 Probleme:

    1. Die Firmware-Datei dvb-fe-cx24116.fw ist nicht vorhanden

    2. Die Initialisierung des DS3000-Treibers ist problematisch

    Symptom: Kein Bild oder Flimmerbild.


    Firmware:

    Eine passende Firmware-Datei dvb-fe-cx24116.fw muss nach /lib/firmware/ kopiert werden. Quellen sind z.B. hier und hier außerdem neuerdings für TeVii-Karten im yaVDR Playbook (s. voriger Post).


    Initialisierung:

    Die DS3000-Karten laden die Firmware erst beim ersten Zugriff und sind dann für den VDR blockiert (Stichwort: OnDemand Firmware, s. Kernel Logfile kern.log). Durch wiederholten Kanalwechsel oder Neustart des VDR-Dienstes kann eine korrekte Darstellung des Bildes erreicht werden.

    Work-Around:

    Über ein Skript wird vor dem Start des VDR ein Programm gewählt, damit die Karte initialisiert wird. Durch den Start des VDR erfolgt dann ein Kanalwechsel und es erscheint ein korrektes Bild.

    Dazu sind 3 Dinge nötig

    1. dvb-tools installieren

    2. /var/lib/vdr/.dvbv5_channels.conf anlegen

    3. /etc/systemd/system/vdr.service.d/ds3000.conf anlegen

    Die Details für die Umsetzung findet man in diesem Post von seahawk1986.

    Je nach Hardware ist das Timing wichtig. Deshalb enthält die Datei ds3000.conf eine Verzögerungszeile mit sleep. Bei meinem System konnte ich die Zeile auskommentieren. Auf anderen Systemen kann es nötig sein, mit verschiedenen Sleep-Werten zu experimentieren.

    Ausdrücklichen Dank nochmal an die Unterrstützung durch seahawk1986 !

    yaVDR 07, Asus M4A88TD-M/USB3, AMD Athlon II X2 245e, 2GB, Sparkle GeForce GT 430, 2TB WD Caviar Green WD20EARS, TeVii S464 DVB-S2, Logitech Harmony 650

    The post was edited 1 time, last by Wrnr09 ().