[erledigt] Frage zur resume-Datei

  • Hallo zusammen,


    ich bastel grade an einem Windows-Tool, mit dem ich die Aufnahmen vom VDR einlesen kann und dann mit einem Click die ts- bzw. vdr-files der Aufnahmen in VLC abspielen kann. Das klappt soweit.

    Jetzt will ich noch einbauen, dass der VLC die Aufname an der Stelle abspielt wo ich sie zuvor im VDR gestoppt habe. Dazu lese ich die resume-Datei aus.


    Bei den ts-files klappt das. In der resume steht eine Zahl, die teile ich durch die Framerate und habe die Anzahl in Sekunden, die ich dann an den VLC weiterreichen kann.


    Bei den vdr-files klappt das so halb. Hier haben wir eine resume.vdr in der hex-Werte stehen.

    Diesem Beitrag entnehme ich, dass man die hex-Werte rückwärts lesen muss.

    Das wandel ich dann um in eine Dezimalzahl, teile durch die Framerate und habe wieder Sekunden. Größtenteils klappt auch das.


    Bsp:

    ich stoppe eine Aufnahme im VDR nach 10 Minuten = 600 Sekunden

    in der resume.vdr steht: 98 39 -> rückwärts gelesen: 39 98

    Umgewandelt als Dezimalzahl: 14744

    Geteilt durch 25 = 589,76

    Das passt, sind zwar nicht ganz 600 Sekunden, aber der VDR springt ja immer ein paar Frames zurück wenn die resume-Datei erstellt wird.


    Ich habe mehrere Stichproben gemacht: nach 10, 20, 30, 45, 60 Minuten gestoppt und immer hat die Umrechung gepasst.

    Wenn ich aber nach 44 Minuten stoppe, steht in der resume.vdr: c2 b8 01 30 -> rückwärts: 30 01 b8 c2

    Dezimal: 805419202

    / 25 = 32216768,08 Sekunden

    Viel zu viel...

    Kann mir das jemand erklären?

    Hab ich falsch gerechnet?


    Ich habe das mit mehreren Aufnahmen mit vdr-files getestet. Nach 10, 20, 30, 45, 60 Minuten, immer passt die Umrechnung, aber nach 44 Minuten habe ich immer Mondwerte.

    Bei Aufnahmen mit ts-files passt es immer, auch nach 44 Minuten.



    Und dann noch eine Frage zur Framerate:

    Die Framerate steht ja in der info bzw. info.vdr.

    Bei manchen Aufnahmen steht dort aber nichts, da ist keine Zeile die mit "F" beginnt.

    Kann ich in so einem Fall immer mit 25 rechnen? (das hatte bei meinen Beispielen bis jetzt immer gepasst)


    Gruß

    chicco

    Mein VDR:
    M3N78-EM, Athlon II X2 240e, 4x1GB RAM, GT 710, Technisat CableStar HD 2 + Mystique CaBiX-C2, Atric-Einschalter

    easyVDR 5.0

    TV: Samsung RU7099 43"

  • siehe man 5 vdr

    Für PES Recordings wird der Index wohl direkt (anstatt in ASCII) gespeichert, siehe Klasse cResumeFile in recording.c

    Die Framerate kam erst mit HD-Aufnahmen (IIRC). VDR definiert in recording.h einen Default der z.B. über die info-Datei überschrieben werden kann: #define DEFAULTFRAMESPERSECOND 25.0

  • Ok, Problem gefunden.

    Der Hex-Editor vom Notepad++ hat mir Müll angezeigt.

    Habe noch einen anderen Editor probiert, der zeigt andere Werte und wenn ich die umrechne passt es.

    Hier mal ein Screenshot von beiden Editoren übereinander:



    Bleibt noch die Frage nach der Framerate wenn in der info-Datei keine angegeben ist...

    Mein VDR:
    M3N78-EM, Athlon II X2 240e, 4x1GB RAM, GT 710, Technisat CableStar HD 2 + Mystique CaBiX-C2, Atric-Einschalter

    easyVDR 5.0

    TV: Samsung RU7099 43"

  • Bleibt noch die Frage nach der Framerate wenn in der info-Datei keine angegeben ist...

    Wurde oben beantwortet: die 25 Sekunden Default, die der VDR dann wohl nimmt, solltens für dich auch tun ;-)

    MyVDR: yaVDR-Ansible (Ubuntu 18) - softhddevice-openglosd (ffmpeg 2.8) - epgd/epg2vdr - skindesigner estuary4vdr (adaptiert) - 1920x1080@50 Hz | kodi 18 - inputstream + amazon vod
    Aerocube M40 | 300W | ASRock H61M-GE | Intel G530 | Asus ENGT520 | 2 x TT-budget S2-3200 | ASRock Smart Remote (CIR) | 4 GB RAM | 120 GB SSD | 3 TB HDD

  • Wurde oben beantwortet

    Das hat FireFly aber erst per edit nachgeschoben nachdem ich den 2. Beitrag geschrieben hab ;-)

    Egal, danke für eure Antworten.


    Eine Frage hätte ich aber noch.

    Ich will dann auch noch den Rückweg programmieren, d.h. wenn ich eine Aufnahme in VLC schaue und mittendrin stoppe, will ich den Wert zurück in die resume schreiben.

    Der VLC speichert die Position in einer ini-Datei in Millisekunden. Das kann ich dann in Sekunden und in Frames umrechnen.

    Hier steht das der VDR in der resume wohl immer die Position von einem I-Frame speichert (was auch immer das ist).

    Wenn ich durch meine Rückrechnung von ms in Frames dann auf einem nicht-I-Frame landen sollte: wird das dann Probleme machen?

    Mein VDR:
    M3N78-EM, Athlon II X2 240e, 4x1GB RAM, GT 710, Technisat CableStar HD 2 + Mystique CaBiX-C2, Atric-Einschalter

    easyVDR 5.0

    TV: Samsung RU7099 43"

  • Hi,

    Dann benötigst du aber auch Schreibzugriff...

    Mfg Stefan

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 x1 | easyVDR 2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 3TB WD Red, GT730, 2x TT S2-3200; easyVDR 3.5 64bit
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L, Intel E2140, Zotac GT730 passiv, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 2 TB WD Red, 2x TT S2-3200 (an 1 Kabel) easyVDR 3.5 64bit
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT S2-3200 | easyVDR 3.5 64bit
    VDR-User #1068
    www.easy-vdr.de

  • Das hat FireFly aber erst per edit nachgeschoben nachdem ich den 2. Beitrag geschrieben hab

    sorry 4 that


    Wenn ich durch meine Rückrechnung von ms in Frames dann auf einem nicht-I-Frame landen sollte: wird das dann Probleme machen?

    Ich denke, es wird kurz ruckeln und das wars. Aber das bitte ausprobieren oder von Experten verifizieren lassen.

    MyVDR: yaVDR-Ansible (Ubuntu 18) - softhddevice-openglosd (ffmpeg 2.8) - epgd/epg2vdr - skindesigner estuary4vdr (adaptiert) - 1920x1080@50 Hz | kodi 18 - inputstream + amazon vod
    Aerocube M40 | 300W | ASRock H61M-GE | Intel G530 | Asus ENGT520 | 2 x TT-budget S2-3200 | ASRock Smart Remote (CIR) | 4 GB RAM | 120 GB SSD | 3 TB HDD

  • Hi,

    Dann benötigst du aber auch Schreibzugriff...

    Mfg Stefan

    stimmt, hatte ich noch gar nicht drüber nachgedacht.

    Habs aber eben getestet: ich kann schreiben

    Habe aber keine extra Rechte vergeben, der media-Ordner ist in Windows einfach per Samba als Netzlaufwerk eingebunden.


    Ich denke, es wird kurz ruckeln und das wars. Aber das bitte ausprobieren oder von Experten verifizieren lassen.

    Hab auch das getestet, keine Probleme, konnte auch kein ruckeln feststellen.

    Ich dachte die Experten finde ich hier im Forum ;-)


    Ok, das wars dann, Thema erledigt.

    Dank euch.


    Gruß

    chicco

    Mein VDR:
    M3N78-EM, Athlon II X2 240e, 4x1GB RAM, GT 710, Technisat CableStar HD 2 + Mystique CaBiX-C2, Atric-Einschalter

    easyVDR 5.0

    TV: Samsung RU7099 43"